Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK



It came upon a midnight clear

Autor: Mordred

"It came upon a midnight clear" von Sixpence None the Richer, basierend auf einem Gedicht von Edmund H. Sears aus dem Jahre 1849, ist mein Lieblingsweihnachtslied. Da ich es selbst erst seit letztem Jahr kenne, weiß ich nicht, wie bekannt es allgemein ist, aber ich hatte irgendwie das Bedürfnis es zu posten, und mit euch zu teilen. Ich mag es sehr, weil es nicht dieses typische "Weihnachtsgedudel" ist, das man schnell über hat, sondern etwas Beschauliches und Besinnliches hat, das einen zur Ruhe kommen lässt. Ich habe vor allem auch irgendwie das Bedürfnis, etwas zu posten, weil ich das erste Mal seit sehr sehr vielen Jahren ein bisschen in Weihnachtsstimmung bin. Weil mir momentan klar wird, auch wenn mein Leben eher im Zickzackkurs bisher verlaufen ist und es noch sehr viele Baustellen gibt, dass ich gleichzeitig auch so viel hab, wofür ich dankbar sein kann. Meine Kunst, das Zeichnen, das Schreiben, meine beiden wundervollen Katzen und die Erinnerung an mein Katerchen, die nicht mehr schmerzt, sondern mich mit stiller Dankbarkeit erfüllt, und nicht zuletzt die Menschen, die ich innerhalb dieses Jahres kennengelernt, wiedergefunden oder schon so lange an meiner Seite habe.
An euch alle ein ganz besonderer Gruß:

 Bran -Kai- Daelis Einfach-nur-Fia  Morgi inukimi Major Churros p-u-m-p-k-i-n Beerus Synea Apfelschnaps und mein Knusperkopf, der keinen Mexx Account hat <3

 

 

It came upon a midnight clear,
That glorious song of old,
From angels bending near the earth
To touch their harps of gold;
"Peace on the earth, good will to men
From heaven’s all-gracious King" –
The world in solemn stillness lay
To hear the angels sing.
Still through the cloven skies they come
With peaceful wings unfurled,
And still their heavenly music floats
O'er all the weary world;
Above its sad and lowly plains
They bend on hovering wing,
And ever o'er its Babel-sounds
The blessed angels sing.
But with the woes of sin and strife
The world has suffered long;
Beneath the angel-strain have rolled
Two thousand years of wrong;
And man, at war with man, hears not
The love song which they bring; –
O hush the noise, ye men of strife,
And hear the angels sing!
And ye, beneath life's crushing load,
Whose forms are bending low,
Who toil along the climbing way
With painful steps and slow,
Look now! for glad and golden hours
Come swiftly on the wing; –
Oh, rest beside the weary road
And hear the angels sing!
For lo! the days are hastening on
By prophet bards foretold,
When, with the ever circling years
Shall come the age of gold;
When Peace shall over all the earth,
Its ancient splendors fling,
And the whole world give back the song,
Which now the angels sing.
Datum: 06.12.2017 22:50
Ich kannte das Lied bisher auch nicht, ist aber wirklich eine schöne Abwechslung. :)
Auch ich bin sehr froh, dass ich endlich wieder einen Grund habe, regelmäßig bei animexx vorbei zu schauen. Und auch öfter mal ins WhatsApp ;D
<3
Avatar
Datum: 07.12.2017 08:05
Eine wundervolle Abwechslung zum alljährlichen "Last Christmas" (das wohl wirklich niemand mehr hören kann). :) Ich kann die lieben Grüße nur zurückgeben. Trotz des turbulenten und nicht immer schönen Jahres, gibt es doch Menschen und Momente, an die man gerne zurückdenkt. Man vergisst das Gute leider viel zu schnell im Alltagsstress. :)
Lust auf KaKAO? - Sailor Moon KaKAO-Giga-STA von me:❤Art - Pokemon-Giga-STA von hot chocolate ☕
Datum: 09.12.2017 18:46
Ich hab's mir jetzt mehrmals angehört. Es ist ein sehr schönes Lied, wobei ich es jetzt nicht mit Weihnachten in Verbindung bringe. Ich bekomme mehr das Gefühl nach einer eher traurig, melancholisch gestimmten Ballade, die mich an das Mittelalter erinnert^^

Aber danke, dass du das Lied mit uns geteilt hast :D


Zum Weblog