Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK



Bring&Buy: Wie Wo Wann Was? Bring&Buy

Autor:  Animuc

Das Bring&Buy ist ein besonderer Service, der euch auf der Animuc zur Verfügung gestellt wird. Es handelt sich um einen betreuten Flohmarkt, auf dem jeder Besucher gebrauchte Sachen verkaufen kann. Im Gegensatz zu einem klassischen Flohmarkt müsst ihr dafür aber nicht den ganzen Tag an einem Stand sitzen – ihr gebt eure Artikel einfach bei den Bring&Buy-Helfern ab, diese verkaufen die Sachen dann für euch, während ihr euch auf der Con amüsiert.
Um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu bekommen, gibt es hier einige praktische Tipps rund ums Bring&Buy. Wer das Ganze noch nie gemacht hat, erfährt genau, wie es funktioniert – und wer schon einmal dabei war, kann insbesondere im 2. Teil bei den Verkaufstipps noch Neues erfahren!

 

Vorbereitung zu Hause


Zu Hause müsst ihr natürlich zunächst auswählen, welche Sachen ihr verkaufen wollt. Beachtet dabei Folgendes: Pro Person sind nur 20 Artikel erlaubt!
Als ein Artikel gilt aber alles, was ihr zusammen verkauft – Wenn ihr also eine komplette Mangareihe zu einem Paket macht, ist dieses Manga-Paket EIN Artikel. Ihr müsst nicht jeden Band einzeln abgeben.
Noch etwas: Da die Animuc eine Veranstaltung mit Fokus auf japanische (Pop-)Kultur ist, werden „szenefremde“ Artikel nicht angenommen. Lasst daher bitte eure Fantasy-Bücher, Hollywood-Filme, My Little Pony und ähnliches zu Hause.
Verpackt eure Artikel zuhause (am besten mithilfe der unten genannten Verpackungstipps) und füllt bereits zu Hause das ausgedruckte Bring&Buy-Formular aus.
Die grauen Felder lasst ihr dabei frei.
Oben links kommen zunächst eure Kontaktdaten hinein – damit wir eure Liste zuordnen können und im Problemfall mit euch in Kontakt treten können.
In die Spalte „Art“ schreibt ihr die Art eures Artikels hinein – also ob es ein Manga, eine CD, DVD, Figur, ein Cosplay, Kleidungsstück, oder etwas anderes ist. Nicht zu spezifisch werden – Genre o.ä. interessieren dabei nicht, es geht eher darum, dass man den Gegenstand in der richtigen Ecke suchen kann.
In die „Bezeichnung“ tragt ihr den Titel oder eine Beschreibung eures Artikels ein. Also „Dragon Ball 1-18“ oder „God Child Band 3“, oder „Figur blaue Haare“. Wann immer der Artikel keine in lateinischer Schrift lesbare Überschrift hat, macht bitte eine kleine Beschreibung. (Auch wenn es eine Figur eines „total bekannten“ Charakters ist – nicht jeder Helfer im Bring&Buy kennt alle Serien!)
In der Spalte „Preis“ tragt ihr dann den Preis ein, den ihr für den Artikel haben möchtet. Dabei sind nur Preise in 50-Cent-Schritten gestattet! Wichtig ist für euch, dass ihr bei einem Verkauf nur 90% des angegebenen Preises bekommt – 10% behält das Bring&Buy.
Eure fertig ausgefüllte Liste legt ihr zu euren Sachen und nehmt das Ganze dann mit auf die Animuc.

Bitte beachtet, dass der Ablauf für die Bring&Buy-Voranmelder anders erfolgt.

 

Ablauf im Bring&Buy

Wenn ihr zum Bring&Buy im Tenne OG kommt, um eure Artikel zu verkaufen, geht ihr zunächst an die Nummernvergabe. Dort erhaltet ihr eine Nummer in den oberen grauen Kasten geklebt. Das ist eure Listennummer.
Zusätzlich erhaltet ihr einen Bogen mit unbeschrifteten Klebezetteln. Das sind eure Preiszettel – aber Vorsicht! Dort muss mehr als nur der Preis eingetragen werden.
Auf die Klebezettel schreibt ihr Folgendes:

Listennummer | Artikelnummer
Preis €

Die Artikelnummer ist die Zahl, die links neben eurem Artikel auf der Liste steht – also irgendwas zwischen 01 und 20.
Wenn ihr also die Listennummer 700 bekommen habt, und die ersten drei Artikel auszeichnen wollt, einen Manga für 3€, eine Figur für 10€ und eine CD für 7,50€, sehen die Klebezettel hinterher so aus:

700 | 01
3,00 €

700 | 02
10,00 €
700 | 03
7,50 €


Beschriftet die Klebezettel auf dem Bogen, dort sind sie einfacher zu beschriften. Vergesst niemals eure Listen- und Artikelnummer, sonst gilt euer Artikel als „Herrenlos“ und wird zu den Fundsachen gelegt, er kann dann nicht verkauft werden!
Für bestimmte Sonderfälle haben wir auch Verpackungsmaterial an der Nummernvergabe. Es wird dort Geschenkband und Frischhaltefolie zum Verpacken von Manga-Paketen geben, außerdem Sicherheitsnadeln mit Fäden dran, damit ihr Kleidung oder Plüschtiere sicher mit Preisschildern versehen könnt – Aus Stoff hält der Kleber nämlich nicht!
Wenn ihr alle Klebezettel ausgefüllt habt, klebt ihr sie auf die richtigen Artikel. Dann geht ihr mit eurem ausgefüllten Bring&Buy-Formular und allen ausgezeichneten Artikeln zur Annahme. Dort überprüft ein Bring&Buy-Helfer ein letztes Mal, ob alle Artikel von der Liste auch vorhanden sind, dann werden eure Artikel auch schon auf den Verkaufstisch gebracht.

Ihr müsst euch eure Listennummer merken, damit eure Liste später schnell wiedergefunden wird, wenn ihr euren Erlös und die nicht verkauften Artikel haben wollt.
Ab jetzt heißt es für euch: Viel Spaß auf der Con! Und schaut doch noch, ob für euch nicht auch ein nettes Schnäppchen im Bring&Buy wartet! Um das weitere Verkaufen kümmert sich das Team von eurem Bring&Buy.

Bitte beachtet, dass der Ablauf für die Bring&Buy-Voranmelder anders erfolgt.

 

Kaufen im Bring&Buy

Wenn ihr etwas gefunden habt, das ihr kaufen möchtet, gebt ihr den Artikel samt ausreichend Geld an einen der Bring&Buy-Helfer. Der Helfer geht damit an die Kasse, damit auf der Liste des Verkäufers vermerkt wird, dass sein Artikel verkauft wurde. Danach kommt der Helfer (mit Wechselgeld) zurück und ihr könnt euren Artikel einpacken und mit nach Hause nehmen.
Was die Helfer nicht machen: Zurücklegen, Preise verhandeln, einzelne Manga aus Paketen herausholen etc. Zurücklegen nicht, weil es unfair anderen Besuchern gegenüber ist. Die Artikelzusammensetzung und der Preis liegen beim Verkäufer – wir als Helfer haben darauf keinen Einfluss und können nicht einfach Sachen ändern!

 

Ablauf Abholung am Ende der Con

Bevor ihr nach Hause fahrt, müsst ihr eure Sachen natürlich wieder abholen – dann bekommt ihr euren Erlös ausgezahlt und nicht verkaufte Artikel wieder zurück.
Ihr meldet euch mit eurer Listennummer und eurem richtigen Namen beim nächsten freien Bring&Buy-Helfer, der dann eure Liste heraussucht.
Sind alle Artikel von der Liste verkauft, bekommt ihr 90% des Gesamtbetrags ausgezahlt.
Sind nicht alle Artikel verkauft, sucht ihr mit dem Helfer zusammen eure restlichen Artikel aus dem Bring&Buy-Angebot heraus, die Preise der verkauften Artikel werden zusammen gerechnet und ihr bekommt 90% dieses Betrags ausgezahlt.
Sollte ein Artikel nicht auffindbar sein, erinnert den Helfer ggf. an die Fundsachenkiste. Mit eurem Erlös und euren restlichen Artikeln könnt ihr dann wieder nach Hause fahren.

 

Wir hoffen, ihr hattet bis dahin viel Erfolg beim Verkaufen und viel Spaß auf der Con. Wie ihr eure Chancen, möglichst viel zu verkaufen, steigern könnt, erfahrt ihr im 2. Teil zum Thema „Besser Verkaufen“.

Wir danken  Azamir für die Zusammenstellung dieses Guides.



Zum Weblog