Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK




Wichtiger Hinweis
Vorsicht! Die Animexx Alpha-News setzen ein Mindestmaß an Medienkompetenz voraus.

Wenn Sie mit dem Begriff Weblink nichts anfangen können, außer Smilies, durchgestrichenen Wörtern und Lautmalereien keine rhetorischen Stilmittel kennen, oder vierflossige Delphine für eine Besonderheit halten, sind Sie höchstwahrscheinlich nicht geeignet, dieses Weblog inhaltlich vollständig zu erfassen. Wir bitten Sie daher, zur Erheiterung der restlichen Leser beizutragen, indem Sie zu jedem veröffentlichten Artikel einen pikierten oder überheblichen Kommentar abgeben.

Die Redaktion
Schlagworte

Top 15

- medien (44)
- mangaszene (39)
- Convention (19)
- Klischees (17)
- kuriosa (12)
- offtopic (10)
- anm (9)
- hentai (9)
- AniNite (8)
- animey (7)
- bildzeitung (7)
- Jugendschutz (7)
- animate (6)
- Animexx (6)
- deadline (6)
Neueste Kommentare
13.04.: leckse
13.04.: Daemion
12.04.: leckse
11.04.: leckse
08.04.: Hannibal
08.04.: Syon
07.04.: Hannibal
07.04.: DukeTeNebris
07.04.: Syon
07.04.: Daemion
Weblogs durchsuchen
 Alpha-News 11.05.2007 00:03 
MangasZené: Mörder freigesprochen!
(mangaszene, pressekodex)
Skandal! Der Hauptverdächtige im Fall des Mordes an Lucie Blackman wurde aus Mangel aus Beweisen freigesprochen! Die MangasZene, die vierte Säule des Rechtsstaates, stellt dieses Urteil aber glücklicherweise richtig, und berichtet daher trotzdem vom "Blackman-Mörder".

Quelle: MangasZene, Presserat
http://www.animexx.de/weblog/415/283071/ 0 Kommentare
 Alpha-News 10.05.2007 23:50 
MangasZené blökt nach der "Sun"
(mangaszene, medien)
Die MangasZene, die nunmehr Ex-Zeitschrift, die "nachhakt" und "in die Tiefe" geht, bedient sich in ihrer Onlineausgabe neben der MDN WaiWai nun auch bei der britischen Sun, um das Bild des minderbemittelten Japaners aufrechtzuerhalten.

Quelle: J-Cast, MangasZene, Snopes
http://www.animexx.de/weblog/415/283067/ 0 Kommentare
 Alpha-News 02.05.2007 12:40 
Skandal! T-Online ohne Lizenzrechte für Anime
(Anime Virtual, Funimation, medien)
Das T-Online-Angebot "Video on Demand" das seit 2004 unter anderem auch Anime anbietet, besitzt offenbar keine Lizenzen für das Programm. Denn Funimation Entertainment, welche seit Februar 2007 sogenannte "Manga-Videos" über iTunes verkaufen, behaupten in einer Pressemitteilung, dass sie bislang der einzige Anbieter japanischer Animationen seien, der sich die Rechte an der digitalen Vermarktung gesichert habe. Der Sprecher des größten Anime-Vertriebs im deutschsprachigen Raum, Anime Virtual, empfiehlt den Anime-Firmen daher schon jetzt Verhandlungen mit den japanischen Studios über die digitale Vermarktung aufzunehmen.

Quelle: Funimation
http://www.animexx.de/weblog/415/282332/ 0 Kommentare