Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK




Schlagworte

Top 15

- Meme (12)
- RPG Game (7)
- Along the Chamberlane (6)
- Nenn mir ein Pair und ich sag dir... (6)
- RPG (6)
- Ship Meme (6)
- Challenge (5)
- Charakter (5)
- RPG Meme (5)
- Supernatural (3)
- Charakter-Challenge (2)
- Ian Somerhalder (2)
- The Vampire Diaries (2)
- YouTube, Video (2)
- 3.5-8.5 (1)

﹙ɢᴀᴍᴇ﹕ ᴍᴜsᴇ sᴜʀᴠᴇʏ ﹟₁﹚ - Mᴀᴛʜᴇᴏ Dᴇᴡᴇʏ ᴜ̈ʙᴇʀ ɴᴀᴘᴏʟᴇᴏɴᴇ ʀᴏᴛʜsᴄʜɪʟᴅ Meme, RPG Game

Autor: Lance

 

Matheo Dewey & Napoleone Rothschild aus dem RPG ɢʟɪᴛᴛᴇʀ ﹠ ɢᴏʟᴅ​

Original Muse by Byun

 

A) soll euch als Hilfestellung dienen, wenn ihr euch Gedanken über die Beziehung zu einem anderen Charakter macht. So könnt ihr auch auf einen Blick herausfinden, was ein Charakter von eurem hält, vielleicht könnten dadurch auch interessante Plots entstehen ~

Gespielt wird A) folgendermaßen: Sucht euch einen eurer Charaktere und einen Charakter eines Mitspielers aus, über die ihr das Survey beantworten möchtet. Taggt anschließened einen anderen Spieler mit zwei Charakteren, über deren Beziehung ihr mehr erfahren wollt.

 

A) EMPFINDEN

 

 

✧ Ich würde dich töten.

✦ Ich würde dich körperlich verletzen.

✧ Ich würde dich seelisch verletzen.

✦ Ich würde dich grundlos angreifen.

✧ Ich würde dich manipulieren.

✧ Ich mag dich nicht.

✦ Du nervst mich.

✧ Du machst mir Angst.

✦ Du schüchterst mich ein.

✦ Ich hoffe, ich schüchtere dich ein.

✧ Ich bemitleide dich.

✧ Du widerst mich an.

✧ Ich hasse dich.

✧ Du bist mir gleichgültig.

✧ Ich würde dich gerne besser kennenlernen.

✧ Ich würde gerne mehr Zeit mit dir verbringen.

✧ Ich würde mich gerne mit dir anfreunden.

✦ Ich weiß nicht, was ich von dir halten soll.

✧ Ich weiß nicht, was ich für dich empfinde.

✧ Ich mag dich.

✧ Du bist mein Freund.

✧ Du bist mein bester Freund.

✧ Du bist mein Mentor/Vorbild.

✧ Ich sehe zu dir auf.

✦ Ich respektiere dich.

✧ Du bist mein Held.

✦ Du inspirierst mich.

✧ Du bist mein Feind.

✧ Du machst mich glücklich.

✧ Du frustrierst mich.

✧ Ich will dich beschützen.

✧ Ich würde an deiner Seite kämpfen.

✧ Du bist mir ebenbürtig.

✧ Ich denke, du stehst unter mir.

✦ Ich denke, du stehst über mir.

✧ Ich würde für dich lügen.

✦ Ich würde dich anlügen.

✧ Ich würde mit dir schlafen.

✦ Ich würde neben dir schlafen.

✧ Ich würde dich umarmen.

✧ Ich würde dich küssen.

✧ Du bist wie Familie für mich.

✧ Ich würde für dich sterben.

✧ Ich würde für dich töten.

✧ Ich würde dir mein Leben anvertrauen.

✧ Ich würde dir das Wichtigste in meinem Leben anvertrauen.

✧ Ich würde dir ein Geheimnis anvertrauen.

✧ Ich würde dir mein größtes/dunkelstes Geheimnis anvertrauen.

✧ Ich liebe dich platonisch.

✧ Ich liebe dich romantisch.

 

 

 

[Game] Charakter Meme - Ben Graham Meme, RPG

Autor: Lance

 

Benjamin Graham aus dem RPG ᴀʟᴏɴɢ ᴛʜᴇ ᴄʜᴀᴍʙᴇʀʟᴀɴᴇ                                                                                                                                                                                             Getaggt von: Centurion                                                                                                                                         Und ich tagge für das Meme:                              Centurion mit Chuck Donald                                 SouffleGirl mit Amy Chamberlain                         RedFlash mit Teddy Sullivan                                                                                                                     Das Original Meme kommt von SouffleGirl 

 

 

Welche Netflix Serie hat er/sie mit fünf Sternen bewertet?

Ben hat inzwischen doch gar keine Zeit mehr für Netflix, das Thema Familie hat sich so in den Vordergrund gedrängt... (Heute gibt es das 5 Sterne System nicht mehr *psssh*)

Fight Club natürlich.

 

Welche Speise isst er/sie am liebsten?

Alles was umsonst ist natürlich. Er mag Kekse, wer mag bitte keine Kekse?

 

Schaut er/sie lieber Filme oder Serien? Warum?

Früher ja, heute hat er wie oben geschrieben kaum mehr Zeit dazu. Hätte man ihm vorher gesagt, das Familien so viel Zeit in Anspruch nehmen, hätte er sich einen Hund besorgt!

 

Was war sein/ihr Lieblingsspielzeug als Kind?

So traurig es auch klingen mag, aber als Heimkind hat man nicht wirklich die Wahl, was das Lieblingsspielzeug angeht. Oft hat man ihn jedoch mit den abgenutzten Autos spielen sehen.

 

Dein Charakter erhält einen anonymen Liebesbrief von einem heimlichen Verehrer. Wie reagiert er/sie darauf? Schlussfolgert er vielleicht sofort um wen es sich bei dem Absender handeln könnte?

Zuerst würde er versuchen heraus zu finden ob Chuck ihm den Brief geschrieben hat. Sonst würde er ihn wohl einfach unbekümmert liegen lassen, entweder es folgt noch etwas oder er erwischt den anoymen Verehrer irgendwann dabei.

 

Kann er/sie Geheimnisse für sich behalten?

Ja, ohne wenn und aber.

 

Vergibt er/sie schnell oder ist er/sie besonders nachtragend?

Ben ist sehr Nachtragend. Er verzeiht auch nicht so schnell, bei wirklich ernsten Lügen zieht Ben auch die Konsequenz den Kontakt abzubrechen.

 

Liest er/sie gerne? Wenn ja, wo? (Im Bett, im Park, auf dem Sofa usw.)

Nicht unbedingt, wann soll er das denn noch machen?

 

Stell dir vor dein Charakter erwacht im Krankenhaus und kann sich an sein bisheriges Leben nicht mehr erinnern. Wie würde er/sie reagieren? Wodurch wurde die Amnesie ausgelöst?

Auf jeden Fall würde er doch einen leichten Panikanfall bekommen, je nachdem welcher seiner Chaoten mit ihm im Krankenhaus wäre. Die Wahrscheinlichkeit, dass er sich um seine Ehre als Mann geprügelt hat, ist sehr hoch. Da passieren mal ein paar Schläge an den Kopf. Jedoch würde Ben schnell dafür sorgen, dass er entlassen wird, weil wer hat schon Bock auf Krankenhaus essen?

 

Um welche Uhrzeit geht er/sie normalerweise ins Bett?

Unterschiedlich, je nach Schichtanfang zwischen 23 und 2 Uhr.

 

Wie viele Stunden Schlaf braucht dein Charakter um am nächsten Tag fit zu sein?

Gesunde 5-6 Stunden auf jeden Fall.

 

Hat er/sie irgendwelche Laster? Welche?

Er klaut gerne Dinge die ihm gefallen, sei es ein Feuerzeug von einem Kollegen, ein schöner Briefbeschwerer bei Kunden... entsprechend sieht seine Wohnung aus. Rauchen, wenn auch eher sporadisch.

 

War er/sie schon einmal in einem Vergnügungspark? Steht er/sie hauptsächlich auf den Adrenalinkick, auf das Essen oder die Spiele?

Zählt Jahrmarkt auch? Dann war er mit seiner ehemaligen Wohngruppe schon öfter auf welchen. Dort wurde natürlich nur das gemacht, was cool war. Aber Autoscooter war für alle Pflicht!

 

Süßes oder salziges Popcorn?

Süß.

 

Was ist sein/ihr Lieblingsgetränk?

Er trinkt am meisten wohl Wasser, aber ein Lieblingsgetränk hat er nicht.

 

Zu welcher Sorte Schüler gehört(e) er/sie in der Schule? Ist oder war er/sie Teil einer Clique, irgendeines Clubs oder einer Sportmannschaft?

Der Außenseiter? Ben hatte nie das Bedürfnis gehabt einer Gruppe zugehörig zu sein, dafür wechselte er die Schule dank seiner ständigen Pflegefamilien zu oft und danach war er mehr darauf bedacht einen Abschluss zu machen um den Scheiß hinter sich zu bringen. Aber für Sport hat er sich schon immer Begeistern können.

 

Würde er/sie sich als Feminist bezeichnen? Warum (nicht)?

Er ist ne Kerl, was geht ihn Feminismus an? Die Frauen werden sich schon holen was ihnen ihrer Meinung nach zusteht. Er ist kein Machoschwein, aber da er dank seiner Homosexualität gerne mal in diese Sparte geschoben wird, will er sich dazu eher nicht äußern.

 

Hat er/sie als Kind einen imaginären Freund gehabt? Wenn ja, wie war sein Name?

Ne.

 

Woran glaubt er/sie? Gehört er/sie irgendeiner Religion an, glaubt er an Übersinnliches oder an Aliens?

Er wurde nie getauft, also streng genommen ist er Atheist. Er glaubt an das, was er sehen kann, dass ist immerhin real.

 

Wie würde dein Charakter reagieren wenn er/sie herausfinden würde, dass er/sie im „Plötzlich Prinzessin“-Stil der geheime Nachfolger eines Königreichs ist?

Fragen wer ihm solche Drogen angedreht hat, damit er so einen Film schiebt. Er hat doch erst seine Familie gefunden, da würde so eine Story niemals rein passen.

 

Welche Wörter oder Sätze benutzt dein Charakter viel zu oft?

"Verdammt", "Nein. Ja." "Ich bin da wenn du mich brauchst"- im Moment sehr oft zu Amy.

 

Was ist seine/ihre Lieblingsjahreszeit? Warum?

Wohl am liebsten den Sommer da man weniger anziehen musste sobald es warm war. Den Winter mag er hin seine Hassjahreszeit, Weihnachten und all diese Familiendinge, die er damals nie hatte tun können.

 

Welchen Emoji benutzt dein Charakter am häufigsten?

Wohl den "xD"-Smiley.

 

Hat er/sie einen Feind/Erzfeind? Wen und warum?

So etwas ist ihm dann doch zu Kindisch.

 

Dein Charakter strandet auf einer einsamen Insel oder findet sich in irgendeinem (post)apokalyptischen Szenario wieder, wie hoch wären seine/ihre Überlebenschancen?

Mittelmäßig, je nachdem wie die Insel geschaffen ist. Wenn sie wirklich einsam ist und nicht von Eisbären oder so bevölkert, könnte er zumindest ein paar Tage/Wochen überleben.

 

Wie feiert er/sie normalerweise seinen/ihren Geburtstag? Gibt es irgendwelche Traditionen?

Bislang noch nicht, er lebt den Tag wie jeder andere vor sich her. Bislang gab es nichts zu Feiern an dem Tag.

 

Was ist eine Sache, die er/sie niemals lernen wird?

Die FInger bei sich zu behalten?

 

Trinkt er/sie lieber Kaffee oder Tee?

Kaffee.

 

Verbindet dein Charakter eher positive oder negative Erinnerungen mit dem Thema „erste Liebe“? Wie lange hielt die erste Beziehung und hat er/sie heute immer noch Kontakt zu der Person?

Ben weiß gar nicht mehr, wann er das erste Mal richtig verliebt war. In seiner Pflegefamilie hat er mal mit seiner Pflegeschwester herum geknutscht, als seine Pflegeeltern ihn erwischt hatten ging es dann direkt zurück ins Heim. Danach folgten noch zwei weiter Damen, ehe Ben feststellte, dass ihn das weibliche Geschlecht nicht wirklich interessierte.

Also kann man fast sagen, das Chuck in dem Fall die erste Person ist, die Ben wirklich Liebt und mit der er gerne zusammen ist. Mit seinen Ex-Freundinnen und Freunde hat Ben heute keinen Kontakt mehr, wäre auch ein wenig Strange wenn man ihn fragen würde.

 

Dein Charakter hat Mist gebaut und wird verhaftet. Wie stellt er/sie sich im Gefängnis an? Schließt er sich einer Gang an?

Chuck würde ihn doch hoffentlich da wieder heraus holen!

Nein aber sollte er wirklich dort landen, würde er sich behaupten und sich einer Gang anschließen, die in Ordnung wäre. Immerhin möchte niemand ein Opfer sein und von der Vitalität sollte es doch kein Problem für Ben sein.

Disney Classics Collection Disney (Sonstige), Classics Collection, Disney, DVDs

Autor: Lance
 
01. Schneewittchen und die Sieben Zwerge (1937) 
02. Pinocchio (1940) 
03. Fantasia (1940) 
04. Dumbo (1941) 
05. Bambi (1942) 
06. Saludos Amigos (1943) 
07. Drei Caballeros (1945) 
08. Fröhlich, Frei, Spaß dabei (1947) 
09. Musik, Tanz und Rhythmus (1948)
10. Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte (1949)
11. Cinderella (1950) 
12. Alice im Wunderland (1951) 
13. Peter Pan (1953) 
14. Susi und Strolch (1955) 
15. Dornröschen und der Prinz (1959) 
16. 101 Dalmatiner (1961)
17. Die Hexe und der Zauberer (1963) 
18. Das Dschungelbuch (1967) 
19. Aristocats (1970) ✔ 
20. Robin Hood (1973)
21. Die vielen Abenteuer von Winnie Puuh (1977)
22. Bernard und Bianca - Die Mäusepolizei (1977)
23. Cap und Capper (1981)
24. Taran und der Zauberkessel (1985)
25. Basil, der große Mäusedetektiv (1986)
26. Oliver & Co (1988)
27. Arielle, die Meerjungfrau (1989)
28. Bernard und Bianca im Känguruhland (1990)
29. Die Schöne und das Biest (1991) ✔ 
30. Aladdin (1992)
31. Der König der Löwen (1994) 
32. Pocahontas (1995) ✔ 
33. Der Glöckner von Notre Dame (1996)
34. Hercules (1997)
35. Mulan (1998) 
36. Tarzan (1999) 
37. Fantasia 2000 (1999)
38. Dinosaurier (2000) 
39. Ein Königreich für ein Lama (2000)
40. Atlantis - Das Geheimnis der verlorenen Stadt (2001)
41. Lilo & Stitch (2002)
42. Der Schatzplanet (2002)
43. Bärenbrüder (2003)
44. Die Kühe sind los (2004) 
45. Himmel und Huhn (2005) 
46. Tierisch Wild (2006)
47. Triff die Robinsons (2007)
48. Bolt - ein Hund für alle Fälle (2008)
49. Küss den Frosch (2009) 
50. Rapunzel - Neu verföhnt (2010)
51. Winnie Puuh (2011)
52. Ralph reichts (2012)
53. Die Eiskönigin - Völlig unverfroren (2013)
54. Baymax - Riesiges Robowabohu (2014) ✔ 
55. Zoomania (2016)
 
Sammlung: 4/55 

[Wettbewerb] OS für Chambi Wettbewerb, Rollenspiele (Sachthema), Along the Chamberlane, OS, Wettbererb

Autor: Lance

Hier mein Beitrag zum Jubiläum unseres RPGs :D

Protagonist: Bas Walsh
Weitere Personen: Paul Chamberlain, Jaime Caine & Ian Skeates
Erwähnte Personen: Die restlichen Chamberlains, sein Vater, der Hans.

Info: Diese Version ist noch nicht durch die Hände eines Betas gegangen, sollten große Fehler vorhanden sein, verschreckt sie nicht, sie werden nachher vertrieben ;)

 

Spoiler

Vögel zwitschern.

Ein Auto hupte.

Aus einer Entfernung ertönte Musik.

Die kühle Brise und das rascheln von Blättern weckte Bas aus seinem traumlosen Schlaf. Orientierungslos glitten seine blauen Augen über die nackten Beine die vor ihm im Gras lagen. Das waren seine eigenen, dünn, blass und lang. Als seine Augen höher fuhren erwischten ihn die ersten Sonnenstrahlen und brachten seinen Kopf quasi zum Explodieren. Aus Reflex wollte Bas seinen Arm heben und spürte einen Widerstand, der nicht nur seinen Arm sondern auch noch seinen Oberkörper miteinander verband. „Was…“, er öffnete seinen Mund und es fühlte sich an als sei etwas sehr pelziges in diesem verendet. Und Durst hatte er. Verdammt was war hier bitte los?

Sein Kopf senkte sich um auf seine Hühner Brust zu schauen, welche vollkommen entblößt war… bis auf mehrere Lagen Klopapier. Da keine wirkliche Spannung auf dem Klopapier lag, war er leicht nach vorne geneigt, was den dunkelhaarigen dazu brachte sich aufrecht hinsetzen zu wollen und stöhnte unangenehm auf. Etwas Hartes pikste in seinen unteren Rücken, erst jetzt kam ihm der Geruch von Rinde in die Nase. Der Kopfschmerz war da doch deutlich einnehmender gewesen, dass er gar nicht darauf geachtet hatte, dass er sich hier an einem Baum gefesselt befand. Mit Klopapier wohlgemerkt, wenn es nun Halloween gewesen wäre, hätte er den Streich ja noch verstehen können, aber soweit er sich noch erinnern konnte, war gestern Amys Geburtstag gewesen und damit war es nun gerade einmal Ende August. Kein Halloween. Und für genau solche Klugscheißerischen Sprüche war er wahrscheinlich hier am Baum gelandet. Nicht das Bas nicht selbst wusste, dass er hier nur gelandet war, weil er seine Klappe nicht halten konnte.

Jetzt machte sich auch sein restlicher Körper bemerkbar, sein Hintern schien auf einer Wurzel platziert worden zu sein und das die ganze restliche Nacht über, wie spät war es wohl? Da die Sonne scheinbar noch nicht einmal vollständig am Himmel stand, konnte es nicht einmal spät sein. So eine Partys bei den Chamberlain wäre sicher nicht um Mitternacht vorbei. Das hatte Bas schon mehrfach feststellen müssen, immerhin wollten seine drei Freunde diese Partys um keinen falls verpassen und da er nicht vor hatte zu kneifen und sich seinen Freunden zu beweisen, machte er jedes Mal mit, egal was sie ihm für Sachen als Herausforderung stellten. Genau so war Bas mit Sicherheit auch an diesen Baum mit Klopapier gewickelt gelandet. Wie viel Alkohol hatte er die Nacht eigentlich getrunken? 5 Bier? Und ein paar Shots. Das war schon mal mehr als bei seiner ersten Party und trotzdem konnte er sich dunkel daran erinnern dass er aus einem Fenster im Wohnzimmer gehangen hatte um sich die Seele aus dem Leib zu kotzen. Trinkfest war er wirklich nicht, aber scheinbar wollten weder Jaime, Ian noch Paul das akzeptieren.

Nun wollte Bas erst einmal von diesem Baum weg, denn sein Hintern, vor allem sein Steißbein tat ihm unheimlich weh, so stemmte er seine Hände auf dem Gras ab um sein Gewicht nach oben zu ziehen. Dabei kratzte er mit seinem Rücken über die Baumrinde, während das Toilettenpapier ziemlich locker an ihm herunter rutschte. Wirklich fest war es wirklich nicht gewesen, dafür hätten sie wirklich besseres Klopapier als 2-lagiges nehmen sollen. Als er endlich wieder auf seinen Beinen stand, spürte er noch einen leichten Schwindel, eine Übelkeit die durch dieses tote Tier auf seiner Zunge ausgelöst wurde und dann dieser Kopfschmerz, der sich von einer Schläfe in die andere bewegte als sei dieser The Flash höchstpersönlich oder wenn man zu schnell zu viel Eis in sich hinein gestopft hatte. Gehirnfrost, nur ein kleines bisschen schlimmer, wenn man den Streber fragte, der doch eigentlich wusste das zu viel Alkohol Gehirnzellen sterben ließ. Aber was tat man nicht alles unter Gruppenzwang?

Erst jetzt schien dem Schüler aufzufallen, dass er gar nicht im Vorgarten der Chamberlains stand, denn diese besaßen gar keinen Baum im Vorgarten! Verdammt wo war er hier eigentlich? Mit einer Hand am Baumstamm drehte er sich zum Haus herum, welches doch recht abgewrackt aussah, noch schlimmer als das der Chamberlains. Nicht dass er diese Worte jemals laut aussprechen würde. Die andere Hand rieb er über seine Augenbraue und versuchte die grauen Zellen wieder wach zu bekommen. Ach ja… das war dieses Haus von diesem Opa, wie hieß er noch? Hans? „Ach keine Ahnung…“, sogar sein Hirn konnte sich nicht mehr an diesen verdammten Namen erinnern. Paul hatte ihm erzählt, dass dieser Opa ziemlich bescheuert war, er hasste wohl Kinder oder allgemein Menschen und vertrieb diese immer mit seinem Krückstock und drohte mit einer Steinschleuder. Oder war es mit Steinen an sich gewesen? Hier im Vorgarten lagen zumindest einige davon herum. Die drei hatten die Idee gehabt sein Haus mit Klopapier einwickeln zu wollen und zum Schluss war das nicht spannend genug gewesen zu sein und man hatte Bas eingewickelt. Wieso er jedoch nur in seiner Kola Shorts hier stand, konnte er jedoch nicht mehr so genau sagen. Nirgendwo in seiner Nähe konnte er seine Kleidung ausmachen. „Na toll…“, wäre er im Augenblick nicht so verkatert, Kopfschmerzen und Schmerzen zählten für ihn definitiv zu Kater-Symptomen, wäre er nun verdammt verlegen. Immerhin konnte Bas mit seiner Hühnerbrust und Schlaksigen Figur wirklich keinen Blumentopf gewinnen. Dass er sich deswegen kaum traute Oben-ohne herum zu laufen sollte wohl jedem klar sein. Doch für diese Art von Nervosität hatte er im Augenblick keine Zeit, er sollte also so schnell wie möglich von diesem Grundstück verschwinden, ehe der Opa wach wurde.

Zwei wackelige Schritte und schon landete Bas auf allen Vieren im Gras, er hatte es geschafft sich in dem Haufen von Toilettenpapier zu verheddern und statt das es einfach gerissen war, hielt dieses billigzeug besser als jeder Stolperdraht! Das Blut rauschte dem jungen Briten durch die Ohren, sein Magen zog sich schmerzhaft zusammen als er husten musste als würde er sich gleich übergeben, doch nichts. Wieso tat er sich das hier eigentlich immer wieder an? Damit er dazu gehörte. Ganz einfache Kiste und statt weiter herum zu jammern sollte er zusehen von hier zu verschwinden. Das Haus von Paul lag nur zwei Straßen weiter. Dort würde er sicher seine Klamotten finden. Diese hatte er, so wie er sich inzwischen wieder erinnerte, beim Pokern verloren und als er auch noch seine Short hätte ausziehen sollen, kamen die drei auf diese Mutprobe. Sein Vater würde jetzt sagen, dass er die Zähne zusammenbeißen sollte und sich mal wie ein junger Mann benehmen sollte. Er war immerhin schon 16 Jahre und damit konnte er ruhig mal lernen zu trinken wie ein Mann und dann mit den Folgesituationen zu leben. Langsam merkte Bas wie das Klingeln in seinem Ohr wiederkam. Stress und damit verbunden sein Freund der Tinnitus.

Jetzt ganz ruhig, sagte sich Bas immer wieder wie ein Mantra während der Teenager sich langsam dazu zwang sich wieder auf die Beine zu stellen und voran zu gehen schlürfen. Um einen seiner Knöchel hatte sich dieses störrische Klopapier gewickelt und Bas war einfach zu faul um dieses abzuschütteln und die Angst, nun auf dem Gehweg das Gleichgewicht zu verlieren war doch zu groß, sollte es doch da bleiben. Auf der Straße schien noch keine Menschenseele zu sein, wenn man die Tauben nicht mitzählte, die über den gebrochenen Asphalt tapsten und nach ein paar Brotkrumen pikten. Inzwischen glaubte Bas sogar, dass es nicht einmal 8 Uhr morgens war, keine Uhrzeit in welcher Crockys Bewohner überhaupt auf die Idee kamen aufzustehen.

 

Während der Dunkelhaarige versuchte an gar nichts zu denken, schlurfte er mit dem Toilettenpapier die nächsten zwei Straßen entlang. Die Musik die er aus der Entfernung gehört hatte, wurde immer lauter. In der Straße in welcher Paul mit seinen Geschwistern wohnte, wies verdammt viele leere Flaschen und Dosen auf, im Umkreis von knapp 20 Meter von ihrem Haus entfernt. Dort lagen Scherben von der Sektflasche in welcher die vier auf die Idee kamen ein paar China Böller zünden zu müssen. Wenn sie Pech hatten würde Amy sie dazu zwingen den Saustall vor ihrem Haus aufzuräumen. Und so unterwürfig wie Bas war, würde er es auch noch tun, während die anderen dreien ihm dabei zusahen. Aber was tat man nicht alles für seine Freunde? Durfte er sie eigentlich inzwischen als seine Freunde bezeichnen? Definitiv. Sie hatten schon so vieles zusammen durchgemacht, wobei 95 % von den Trio verursacht wurde, dass er mit Fug und Recht behauptete in diese kleine Clique aufgenommen geworden zu sein.

Um die Scherben herum manövrierend ging es für Bas in den Vorgarten, welcher nun doch wieder vertrauter wirkte. Auf der Treppe zur Haustür standen Dutzende von leeren Flaschen, sogar ein besoffener Penner schien wieder einmal seinen Schlafplatz im Vorgarten der Familie gefunden zu haben. Die Haustür stand Sperrangelweit auf und die Musik schien nicht einmal aus dem Wohnzimmer zu kommen, sondern aus dem ersten Stock… und bei der Songauswahl, war klar wer für diesen Krach zuständig war. Taylor Swift hörte in diesem Haushalt nur eine Person freiwillig.

Kaum das Bas über die Türschwelle getreten war, hörte er auch schon die Stimmen des Trios, sie saßen im Wohnzimmer auf dem Boden, ein Monopolybrett vor ihnen auf dem Boden und darauf schienen 3 verschiedene Kartenspiele zu einem vereint worden zu sein. „Sexy Unterwäsche Bas“, begrüßte Ian ihm mit einem Stück Pizza im Mund, selbst bis auf die Unterhose ausgezogen und mit gefühlt einem Dutzend verschiedener Karten auf der Hand und einer Karte direkt auf der Stirn. Jaime schien gerade dran zu sein, so wie er die Karten herum steckte und drei davon auf das Monopolybrett zu werfen, während Paul einen tiefen Schluck aus einer unetikettierten Flasche nahm. Trinken – genau das brauchte Bas jetzt auf der Stelle.

Er visierte den Wohnzimmertisch an, der vollgestellt mit Flaschen war, mit oder ohne Alkohol um seinem Durst endlich ein Ende bereiten zu können. Um an den Tisch heran zu kommen musste er jedoch über das Spielbrett steigen um nicht um das Trio herum zu laufen, was doch um einiges schneller gehen würde. Normalerweise würde er es nicht so einfach tun, aber gerade war sein Durst einfach viel zu stark als auf seine eigenen Regeln zu achten. Sein Problem jedoch war, dass er schon wieder vergessen hatte, dass an einem seiner Knöchel noch immer dieses Klopapier hing und er damit sämtliche Karten vom Monopolyspielbrett herunter fegte.

„Alter!“ Ein empörter Aufschrei ging durchs Wohnzimmer, als Bas sich herum drehte, mit einer Flasche Wasser in der Hand und diese so schnell wie möglich herunterkippend, sah man erst einmal das Ausmaß an Dreck welchen er mit seinem Papier hinter sich her geschliffen hatte. „Wir hätten dich fester an den Baum binden sollen“, stieß Jaime aus während er angewidert vom Brett weg rückte, immerhin sah dieses Klopapier inzwischen aus, wie schon einmal benutzt. „Wenn das Amy sieht… die bringt dich um“, Ian grinste breit, der inzwischen sein Stück Pizza vernichtet hatte und das Spielbrett ein wenig traurig beäugte. „Ich war kurz davor gewesen zu gewinnen.“, „Denkst du!“ Und schon war das Thema Dreck vergessen und Jaime und Ian stritten sich darüber wer näher dran gewesen war zu gewinnen.

Das Wasser , welches Bas so schnell wie nur möglich hatte die Kehle herunter gleiten lassen, löste endlich das Gefühl eines sterbenden Tribbles im Mund zu haben auf. Seine Kopfschmerzen und das Klingeln im Ohr schienen langsam abzuebben, während er sich auf die Couch neben dem Tisch fallen ließ, hart auf einer Glasflasche landete und diese zu Boden warf. Er konnte am anderen Ende des Wohnzimmers seine Hose und einen seiner Schuhe erkennen. Die Panik, dass er vielleicht ohne Klamotten nach Hause gehen musste, war ihm die ganze Zeit nicht gekommen, immerhin wusste er doch dass ihn die drei nicht so hätten ziehen lassen. So gemein sie vielleicht zu ihm waren, sie mochten ihn ja scheinbar wirklich!

Mikado!“, schrie Paul plötzlich indem er alle seine Karten auf der Hand auf den Boden warf und damit scheinbar verkündete das er gewonnen hatte.

HALTET ENDLICH EURE KLAPPE, NORMALE MENSCHEN MÜSSEN AUCH MAL SCHLAFEN!“, brüllte plötzlich eine sehr bekannte Stimme von oben herunter. Paul sackte ein wenig in sich zusammen und nuscheltet etwas von wegen „Monster Amy dreht durch“ ehe das Trio… Quartett doch auf die Idee kam im Wohnzimmer ihr Lager aufzuschlagen und zu pennen. Sollte Amy später doch sehen wie sie den Dreck hier weg bekam. War ja immerhin ihre Geburtstagsparty gewesen.

 

 

[Game] Nenn mir ein Pair und ich sag dir... Calias [Hate-Ship] Along the Chamberlane, Nenn mir ein Pair und ich sag dir..., RPG Game, RPG Meme, Ship Meme

Autor: Lance

 

Tobias Mills & Calvin Chamberlain  aus dem RPG ᴀʟᴏɴɢ ᴛʜᴇ ᴄʜᴀᴍʙᴇʀʟᴀɴᴇ                                                                                                                                                                          Getaggt von: Kikoro                                                                                                                                            Das Original Meme kommt von SouffleGirl 

 

Wer von beiden macht das Bett?

Jeder macht sein eigenes Bett, der pennt sicher nicht bei ihm.

 

Wer wacht als erstes auf?

Tobias um den Schüler schnell raus zu werfen, der soll ja nicht auf die Idee kommen bei ihm einzupennen oder gar auszuschlafen.

 

Wer schläft als erstes ein?

Calvin

 

Wer von beiden übernimmt die Rolle des Beschützers?

Jeder der Calvin verprügelt will, kriegt von Tobias eher Beifall... immerhin verdient der kleine Scheißer es.

 

Haben sie besondere Kosenamen füreinander? Welche?

Scheißer. Zuhälter.

 

Wer von beiden hat einen schlechten oder seltsamen Musikgeschmack?

Natürlich Calvin. Niemand hat was gegen Musicals zu sagen klar?

 

Wer singt unter der Dusche?

Tobias, wenn er einen Ohrwurm hat

 

Wer kann die Familie seines Partners/seiner Partnerin nicht ausstehen?

Haha. Cal kann froh sein, dass seine Cousine für ihn arbeitet.

 

Wer weint bei Liebesfilmen/traurigen Filmen oder traurigen Büchern?

Tobias.

 

Wer geht öfter shoppen?

Wahrscheinlich Tobias, immerhin kann man bei Calvin nicht gerade von modisch Interessiert sprechen.

 

Wer kümmert sich um die Dekoration der gemeinsamen Wohnung?

Tobias wohnt mit seiner Frau zusammen, Calvin wohnt bei seiner Schwester und wenn er so weiter machte, dann wird die nächste Adresse der Knast sein.

 

Wer erledigt den Einkauf?

Jeder für sich selbst.

 

Wer ist die Nachteule?

Tobias, weil er im Gegensatz zu Calvin einen Job hat.

 

Wie häufig streiten sie sich?

Sobald sie sich sehen? Wobei Tobias sich erwachsen genug Benimmt um nicht auf alles einzugehen, was der Knirps da durch sich gab.

 

Kuscheln sie gerne?

Nicht mit einander.

 

Wer ist das große und wer das kleine Löffelchen?

*chrm* Tobias würde bei ihm definitiv nicht der kleine Löffelchen sein.

 

Wer schmeißt im Streit mit Gegenständen?

Wohl eher Calvin als Tobias.

 

Wer verbringt während eines Streites das Wochenende bei seinen Eltern?

Er arbeitet im Bordell mit seiner Mutter als wird das eher Tobias sein. Auch wenn er lieber bei Liam unterkam.

 

Wer von beiden kann die Nachbarn nicht ausstehen?

Tobias hat kein Problem mit seinen Nachbarn.

 

Wer gibt eher auf wenn die Dinge schwierig werden?

Calvin, er ist als Teenager solche Konflikte ja nicht gewohnt, man wächst immerhin mit solchen Situationen, also vielleicht sieht es in ein paar Jahren anders aus.

 

Wer würde am ehesten fremdgehen?

Calvin, soweit Tobias weiß, hat Cal ja eine ganze Reihe an Liebschaften, ob er auf diese Verzichten würde in einer Beziehung? Tobias bezweifelt es.

 

Wer kann die Freunde seines Partners/seiner Partnerin nicht ausstehen?

Tobias. 

 

Wer von beiden ist die Naschkatze?

Tobias steht nicht so auf Süßes.

 

Wer bezahlt am ehesten die Rechnungen?

Als besitzt Calvin irgendwelches Geld.

 

Wer würde beim kochen versehentlich die Küche in Brand setzen?

Weiß Cal überhaupt wie man ohne große Schwester überlebt?

 

Wer lässt seine benutzten Handtücher auf dem Badezimmerboden liegen?

Tobias, wenn er einfach keine Lust hat sich großartig zu benehmen.

 

Wer würde dem Partner/der Partnerin eine Playlist/eine CD/ein Mixtape erstellen?

Tobias und Calvin würde es nicht zu Schätzen wissen... diese Jugend von heute.

 

Wer hat die meisten Pärchen-Bilder auf seinem Smartphone?

Calvin.

 

Welchen Nachnamen würden sie übernehmen wenn sie heiraten?

o.o Das steht nicht zur Debatte.

 

Wer zwingt den anderen an Halloween in Paar-Kostüme zu schlüpfen?

Keiner.

 

Wer von beiden ist fauler?

Calvin, außer es ging darum ihm auf den Keks zu gehen.

 

Wer macht die Wäsche?

Tobias.

 

Wer hat in der Beziehung die Hosen an?

Definitiv Tobias!

 

Wer hat als erstes „Ich liebe dich“ zum anderen gesagt?

Eher würde der ältere Gift schlucken, als es zu sagen.

 

Haben sie ein Lied? Wenn ja, welches?

Nein, aber irgendwie passt dieses Lied zu der Beziehung zu der komischen Dreiecksbeziehung:

Avril Lavigne - Girlfriend

 

 


[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...20] [21]
/ 21