Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

AmicaNiiya

Was wünscht ihr euch noch bei Pokémon GO? (Ja, ich meine das ernst)
Jeder kennt bestimmt den neuen BOOM in Sachen Smartphone-Games. Ich bin selber ein Fan vom Spiel, kenne aber auch die "traditionellen" Pokémon-Spiele. Vielleicht geht es euch ähnlich, aber für mich wirkt dieses Spiel so, als ob es noch in den Kinderschuhen steckt. Es wirkt so... unfertig. Natürlich, es ist sehr neu und hat noch mit vielen Fehlern und Bugs zu kämpfen, aber sowohl der Fangmodus, als auch die Arenen mit den drei Teams wirken so unvollständig und ausbaufähig. Naja, und ich hasse sowas eben. Aber anders als die anderen Pokémonspiele kann Pokémon GO etwas daran ändern.
Deswegen habe ich eine Liste mit Wünschen und Ideen aufgestellt, wie es sie bereits zu tausenden im Netz gibt. Das sind meine Wünsche, nun interessieren mich die Hoffnungen der breiten Masse, also euch! Wenn ihr Zeit und Lust habt, schaut es euch durch und teilt mir mit, womit ihr einverstanden seit, womit nicht und was ihrsonst noch für Einfälle habt. Man sagt, vier Augen sehen mehr als zwei, wie viele Ideen müssen dann erst Dutzende Leute haben?

Die Umfrage ist vollkommen anonym und freiwillig, ich würde ich über Kommentare freuen! Ausserdem ist sie zeitlich unbegrenzt, aber ich schaue alle paar Tage vorbei.
AmicaNiiya
Anonymität: Die Teilnahme ist anonym.





















(muss nur angegeben werden, wenn man nicht eingeloggt ist)

Onlineclubmitglied
Animexx e.V.
2002-03-02 00:00:00
8046
Zürich
Schweiz
CH
Anime/Manga-Genre:Science Fiction, Kampf/Action, Comedy, Splatter, Fantasy
Musikrichtung:Techno/Hardcore/Gabber, K-Pop, J-Pop, Eurobeat / Dance / Trance, Original Soundtracks
Sport:Fahrradfahren, Schwimmen
Kultur:Zeichnen, Lesen, Schreiben
Computer:Zwischendurch-Spiele, Internet-Kultur, Allg. Computer-Gebastel
Spielkonsole:X-Box 360, Handy als Spielekonsole, Nintendo 3DS
Haarfarbe:Blond
Augenfarbe:Blau
Tätigkeit:Schüler
Kulinarische Vorlieben:Japanisch, Chinesisch, Deutsch, Italienisch, Küche meines Landes
Die Warnung oben ist berechtigt! Ich bin zwar der Ansicht, da es kaum ein "normal" gibt (bei Persönlichkeiten), da jeder einzigartig ist, aber ich bin ganz weit weg von normal, oder besser, vom Stereotyp, der gerne als "normal" bezeichnet wird.
Erstmal: Ich bin 14, blond, blauäugig, weiblich, von deutscher Nationalität, lebe momentan in der Schweiz und heiße Esther, im Internet bin ich meistens unter meinem Pseudonym "Amica" unterwegs. Meine Persönlichkeit ist den meisten, mich eingeschlossen, immer noch ein Rätsel. Üblicherweise wird als "Charakter" das Verhalten in einer bestimmten Situation bezeichnet. Jemand, der freundlich ist, handelt in der gleichen Situation anders als jemand, der sadistisch ist. Allerdings hält sich das in Grenzen, in ähnlichen Situationen handelt man auch ähnlich. In meinem Fall aber habe ich nahezu so viele Charakterzüge wie es Gegebenheiten gibt, was bedeutet, dass ich fast alles bin, aber nie alles zur gleichen Zeit. Manche bezeichnen das als Wankelmut, andere als flexibel. Mich selbst verwirrt das ebenso und ich weiss nicht, warum ich so bin. Trotzdem ändert das nichts daran das ich so bin, eine Veränderung wünsche ich mir, anders als viele andere, nicht. Generell kann man sagen, ich bin eher exzentrisch, introvertiert, relativ realistisch, aber etwas naiv, direkt und ziemlich stur, ausserdem bin ich faul, kann aber bei meinen Hobbys sehr fleissig sein, da ich aber sehr wechselhaft bin springe ich hin un her, mache eine Zeit lang dies, dann das. Da mit Nerds als Eltern kann kaum etwas stereotypisches herauskommen, bin ich heute ein leidenschaftlicher Otaku, Nerd und Gamerin könnte man mich auch nennen. Ich liebe Tiere, zeichne und bastle gerne, schreibe oft Fanfictions, zocke ab und zu, u.a. Catherine, Skyrim, Minecraft, Pokémon und Golden Sun. Ich interessiere mich für Fantasy und Sci-Fi, Comedie, Action, Horror, Splatter und Abenteuer gehören auch zu den Genres, die ich meistens schaue. Auf der Fanliste, die ich möglichst aktuell halte, könnt ihr ja nachlesen, was ich bereits geschaut/gelesen/gespielt habe.
Ach ja, ich bin in manchen Sachen EXTREM PERFEKTIONISTISCH! Wenn wir in BG z.B. einen Blumentopf zeichnen müssen radiere ich ca. 500 mal dran rum, bis ich halbwegs zufrieden bin, oder ein anderes Beispiel, als ich Fanfics schreibe und ich eine Angabe wie Stärke eines Charas, Grösse einer Stadt etc. mache rechne ich alles vier- bis fünfmal aus, oft auch häufiger. Auf der anderen Seite bin ich total schluderig wenn ich mich nicht dafür begeistern kann.
Ich habe mich hier angemeldet um eine Artemis Fowl Fanfic, die ich wieder aussortiert habe, zu veröffentlichen. Mein aktuelles Projekt ist "Nocturna Nebula", ein Manga, dessen Geschichte ich in Textform hier hochlade. Zwar habe ich auf Animexx nur eine wirkliche Fanfic,
Wenn ihr in Zürich seid und ein Mädchen seht, das mit einer Luigikappe rumläuft, könnt ihr euch sicher sein: DAS bin ich ;3 Ich trage die seit ich sie in Japan letztens gekauft habe. Mir sind die Spötteleien der anderen egal, aber die verdutzten Blicke der Leute sind genial, sag ich euch! Manche halten mich von hinten für einen Jungen und glotzen dann noch mehr, wenn sie erkennen, das ich ein Mädchen bin X3
In der Grundschule wurde ich erst sogar für einen Jungen gehalten, weil ich meine Haare ziemlich kurz trug, und immer noch trage, und mich für Pokémon und Co. interessierte (tue ich natürlich immer noch). Danach, als jeder mein Geschlecht kannte, hat man mich schnell in der ganzen Schule als "Verrückte" gekannt und meine Nationalität hat mir bei den älteren Schülern den Spitznamen "Nazi-Mädchen" bzw. "Nazi-Braut" eingebracht. Super Start, wenn man gerade erst her gezogen ist, nicht :D? Und dass ich meistens viel klüger war als meine Altersgenossen (oder beinahe alle Menschen in meiner Umgebung) war, hat auch nicht geholfen, Freunde zu finden. Ich habe heute noch eher einen kleinen Freundeskreis, bin damit aber vollends zufrieden.