Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[English version English version]

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 04.01.2002, 16:33
Quelle: Japan Today News


News von  animexx
04.01.2002 16:33
N.Y. Times: Manga schuld an niedriger Bildung in Japan
Newsmeldung von  animexx auf Animexx.de
Logo
In einem aktuellen Artikel der weltweit bekannten US-Zeitung "New York Times" werden Manga für einen angeblich niedrigen Bildungsstand in Japan verantwortlich gemacht.
In seinem Artikel "A Wizard of Animation Has Japan Under His Spell" (über den Anime-Regisseur Hayao Miyazaki und seinen Erfolgsfilm "Sen to Chihiro no Kamikakushi") vom 3. Januar behauptet der US-Journalist James Brooke, dass in Japan nur deswegen so viele Manga verkauft werden, weil vielen Japanern Volltext-Bücher in Kanji-Schrift zu kompliziert seien. Statt dessen würden sie lieber die "einfacheren" Manga lesen, was zu einem allgemeinen Rückgang des Bildungsstandards geführt hätte. Manga machen in Japan ca. 60% aller verkauften Druckerzeugnisse aus.

Der Prozentsatz der Menschen, die in Japan lesen und schreiben können, beträgt laut Angaben von Japan Today 99%, gegenüber 97% in den USA. Die Maßstäbe sind allerdings unterschiedlich: während man in Japan für dieses Kriterium alle 2.000 Kanji-Basiszeichen beherrschen muss, werden in den USA dafür alle Menschen gewertet, die die sechste Klasse erfolgreich abgeschlossen haben.


Noch keine Kommentare vorhanden





Zurück