Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[English version English version]

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 19.03.2004, 17:00
Quelle: www.animania.de


News von  animexx
19.03.2004 17:00
US-Verlag "Tokyopop" gründet Niederlassung in Deutschland
Newsmeldung von  animexx auf Animexx.de
Logo
Der US-amerikanische Manga-Verleger "Tokyopop" gab bereits gestern bekannt, dass man eine deutsche Niederlassung unter der Leitung von ehemaligen Carlsen-Mitarbeitern eröffnen will. Das Unternehmen ist in den USA Marktführer im Bereich Manga mit einem Marktanteil von 50% und es tritt in Deutschland mit dem Ziel an, eine ähnlich bedeutsame Stellung zu erreichen.
In der Führung von "Tokyopop"-Deutschland werden sich bekannte Gesichter aus der deutschen Comic-Verlagsszene befinden, u.a. wird der ehemalige Leiter von Carlsen Comics, Dr. Joachim Kaps, als Managing Director das Geschäft leiten. Hinzukommen sollen seine früheren Kolleginnen Claudia Witt (Marketingleitung Carlsen Comics), Stefanie Schrader (Leitung der Abteilung Kommunikation & PR und Verantwortliche des Lizenzbereichs bei Carlsen Comics) und Stefanie Schnürer (Redakteurin bei Carlsen Comics). Ab 1. Juli folgen noch Michael Schweitzer (zurzeit Chefredakteur der Carlsen-Magazine Banzai! und Daisuki) und Aranka Schindler (Chefredakteurin der Daisuki). Bis zum Jahresende sollen außerdem acht zusätzliche Mitarbeiter eingestellt und ein eigener Außendienst geschaffen werden.
Im Anhang befindet sich ein Auszug aus dem offiziellen Pressetext.
Bereits zur Frankfurter Buchmesse im Oktober will TOKYOPOP Deutschland sein erstes Programm, das zunächst 10 bis 12 Novitäten pro Monat umfassen soll, der Öffentlichkeit vorstellen. Neben deutschen Ausgaben japanischer Manga und koreanischer Manhwa wird die TOKYOPOP GmbH auch auf Lizenzen des amerikanischen Mutterhauses, wie die Formate Cine-MangaTM,, Music MangaTM und Sports MangaTM, sowie Stoffe europäischer Anbieter zurückgreifen können. Der deutsche Verlag agiert in seiner strategischen Ausrichtung und Programmgestaltung unabhängig von TOKYOPOP Inc., Los Angeles und TOKYOPOP K.K., Tokyo, wenngleich man sich von dem drei Kontinente verbindenden Bündnis natürlich Synergieeffekte verspricht.
[...]
Stuart Levy, Gründer, CEO und CCO von TOKYOPOP Inc., kommentiert das Engagement in Deutschland wie folgt: "Deutschland hat einen vorzüglich entwickelten Manga-Markt und TOKYOPOP will diesem Markt einen neuen und frischen Impuls verleihen, indem wir einigen der talentiertesten Personen in diesem Geschäftsfeld mehr Freiheiten und Möglichkeiten einräumen, als sie zuvor hatten, und sie zudem mit dem Wissen und der Marke des amerikanischen Hauses unterstützen."
Manga waren in den letzten drei Jahren das wachstumsstärkste Segment des deutschen Buchhandels. Der Markt hat in Deutschland inzwischen ein Volumen von rund 25 Mio. erreicht, verwandte Objekte im Pressemarkt, japanische Zeichentrickfilme und Merchandise-Artikel nicht eingerechnet. "Wir sind sicher", so Dr. Kaps, "dass die Cross-Media-Strategie von TOKYOPOP, die wir langfristig auch für den deutschen Markt anstreben, dem Segment einen entscheidenden zusätzlichen Pusch verleihen wird. Dies sehen ganz offensichtlich auch die japanischen Lizenzgeber so, bei denen die Ankündigung unserer Aktivitäten auf überwältigende Zustimmung gestoßen ist."


Noch keine Kommentare vorhanden





Zurück