Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK
[English version English version]

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 27.01.2012, 18:33


News von  animexx
27.01.2012 18:33
Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbewerb
Newsmeldung von  animexx auf Animexx.de
Logo
Zum Start des neuen Hörbuch- und Hörspiel-Bereichs veranstalten wir auch einen dazugehörigen Wettbewerb: gesucht ist das beste bzw. vielversprechendste Hörbuch- und Hörspiel-Projekt. Die ideale Gelegenheit also sich selbst einmal an der Erstellung eines Hörbuches zu versuchen! :-)
Zu gewinnen gibt es mehrere Gutscheine. Diese können themenbezogen für die Anschaffung von Hard- oder Software, die für die Herstellung von Hörbüchern und Hörspielen notwendig sind, verwendet werden - beispielsweise Mikrophone oder Diktiergeräte. Hörbücher und Hörspiele werden als zwei getrennte Kategorien betrachtet - und in jeder zwei Preise vergeben. Der Gewinner bekommt jeweils einen Gutschein über 100 Euro, der Zweitplatzierte einen über 50 Euro.

Da der Preis für die Anschaffung von technischer Ausrüstung gedacht ist und dabei nicht diejenigen die besten Chancen haben sollen, die ohnehin schon die beste Ausrüstung besitzen, wird bei der Bewertung die Audioqualität keine Rolle spielen (sofern nicht allzu krasse Störgeräusche vorkommen, wie z.B. der laut brummende Lüfter neben dem Laptop-Mikrophon...). Bewertet wird zum einen die Handlung, zum anderen die Vortragsweise. Das Hörspiel sollte für diesen Wettbewerb erstellt worden sein, also noch nirgendwo anders veröffentlicht sein, zwischen 15 und 60 Minuten dauern, und einen zumindest teilweise abgeschlossenen Handlungsbogen darstellen - es kann aber gerne auch das erste Kapitel einer größer geplanten Reihe sein.
Einsendeschluss ist Sonntag, der 15. April 2012 um 24:00 Uhr.

Damit wir ungefähr abschätzen können mit wie vielen Einsendungen wir rechnen können, würden wir alle Interessierten bitten, und kurz Bescheid zu geben. Auch bei konkreten Rückfragen könnt ihr euch gerne an uns wenden.
Da der Aufwand, ein Hörbuch zu erstellen, sicher höher ist als beispielsweise bei einer gleich langen Fanfic, und Fanfic-Hörbücher auch noch lange nicht so verbreitet sind wie ihr schriftliches Pendant, ist uns natürlich bewusst, dass die Teilnehmerzahl deutlich geringer sein wird als bei einem normalen Fanfic- oder Fanart-Wettbewerb, aber für die Teilnehmer heißt das auf der anderen Seite natürlich höhere Gewinnchancen. :-)
[1] [2]
/ 2

Verfasser Betreff Datum
Seite 1Vor
 Otenko Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 27.01.2012, 18:37
 cato Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 27.01.2012, 18:39
 LumCheng Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 27.01.2012, 18:47
 Euphonie Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 27.01.2012, 20:35
 cato Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 27.01.2012, 22:05
 LumCheng Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 27.01.2012, 22:17
 Enisegu Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 28.01.2012, 00:05
 cato Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 28.01.2012, 09:24
Ricchan Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 28.01.2012, 10:42
 Saiyi Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 29.01.2012, 11:52
 Azamir Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 30.01.2012, 11:22
 LumCheng Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 30.01.2012, 11:26
Polymachaeroplagides Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 30.01.2012, 13:18
 Azamir Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 30.01.2012, 19:28
 LumCheng Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 30.01.2012, 19:51
 Azamir Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 30.01.2012, 20:15
 MusiKasette Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 31.01.2012, 10:19
 cato Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 31.01.2012, 11:57
 MusiKasette Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 31.01.2012, 15:15
 Raider Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 01.02.2012, 22:56
 Shi-no-Tenshi-Sama Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 02.02.2012, 18:37
 cato Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 02.02.2012, 19:45
 Raider Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 03.02.2012, 22:44
Uldred Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 03.02.2012, 01:19
OneStepAway Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 04.02.2012, 20:23
Uldred Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 04.02.2012, 22:21
OneStepAway Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 04.02.2012, 22:51
Polymachaeroplagides Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 04.02.2012, 22:54
OneStepAway Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 04.02.2012, 22:56
Polymachaeroplagides Fanfic-Hörbücher und -Hörspiel... 04.02.2012, 23:34
Seite 1Vor

[1] [2]
/ 2


Von:    Otenko 27.01.2012 18:37
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
Ich vermute die Gutscheine, da themenbezogen, werden für den Audioequitmentausrüster thomann sein - da dort gute Mikrofone etc. sehr preiswert bezogen werden können.
Hier entsteht eine neue Signatur



Von:    cato 27.01.2012 18:39
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
 Otenko:
> Ich vermute die Gutscheine, da themenbezogen, werden für den Audioequitmentausrüster thomann sein - da dort gute Mikrofone etc. sehr preiswert bezogen werden können.

Das ist nicht an einen bestimmten Händler gebunden. Aber den Thomann hat mir der Gali auch schon empfohlen. ^^
Bin hier nur System-Administrator. Am besten einfach ignorieren.



Von:    LumCheng 27.01.2012 18:47
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
Ich habe eine Frage zu den Hörspielen:

Da es ja scheinbar erlaubt ist, eigene Fanfictions zu Serien zu vertonen, ist es dann auch erlaubt quasi Fan-hörspiele zu vorhandenen Hörspielen zu machen?
Also als Beispiel jetzt John Sinclair - dürfte ich mit x Leuten dann eine eigens ausgedachte Handlung vertonen, wo jeder einen der Charaktere spricht?
~•♥V♥•~
So ist es und so bleibt es: In engen Hosen reibt es!
~•♥V♥•~



Von:    Euphonie 27.01.2012 20:35
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
>>
<<
Muss das Hörbuch von mir selbst geschrieben sein, oder kann ich das in Kooperation machen?

Bei einem Hörspiel würde die Story sicher auch in Kooperation entstehen ;3;
"Warum soll ich mich schämen, Körperteile zu nennen, die zu erschaffen sich Gott nicht geschämt hat?"
... GLIED.



Von:    cato 27.01.2012 22:05
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
@LumCheng und @Euphonie: ist von unserer Seite aus beides ok :-)
Bin hier nur System-Administrator. Am besten einfach ignorieren.



Von:    LumCheng 27.01.2012 22:17
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
 cato:
> @LumCheng und @Euphonie: ist von unserer Seite aus beides ok :-)

super, vielen Dnak :)
~•♥V♥•~
So ist es und so bleibt es: In engen Hosen reibt es!
~•♥V♥•~



Von:    Enisegu 28.01.2012 00:05
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
Musik ist vorerst nicht erlaubt... aber wie sieht es mit selbstgemachten Geräuschen aus?
Für die Hörspiele?
Telefonieren zwei Informatiker.
Fragt der eine: "Und, wie ist das Wetter bei euch?"
"Caps Lock."
"Häh?"
"Na, shift ohne Ende ..."
Zuletzt geändert: 28.01.2012 00:06:14



Von:    cato 28.01.2012 09:24
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Enisegu:
> Musik ist vorerst nicht erlaubt... aber wie sieht es mit selbstgemachten Geräuschen aus?
> Für die Hörspiele?

Geräusche sind keine Problem.
Bin hier nur System-Administrator. Am besten einfach ignorieren.



Von:   Ricchan 28.01.2012 10:42
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
Muss das Fanfic-Hörbuch eine eigene Serie sein oder zählen auch jegliche Anime-FFs (etc) dazu?
« ♥ » 12. Dezember :: Mein OS Eiskristalle als Hörbuch « ♥ »



Von:    Saiyi 29.01.2012 11:52
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
ich überlege ob ich mit mache....wer sitzt denn in der jury und bewertet das ganze???


Aber Gema freie musik ist doch okay wenn man die creativ common linzenz dazu verwendet oder?



Von:    Azamir 30.01.2012 11:22
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
>Aber Gema freie musik ist doch okay wenn man die creativ common linzenz dazu verwendet oder?

Da die Gema jegliche Ansprüche zunächst auf eine Vermutung zu ihren Gunsten stützen kann, die man als Gegner dann durch eindeutige Beweise entkräften müsste, ist das ganze schon nicht mehr so einfach. Da die Gema erfahrungsgemäß zudem diverse Beweise nicht anerkennt, ist das ganze nicht nur nervig sondern ein ernstes Problem.

Kurzum: In der aktuellen Situation können wir nicht gewährleisten, dass a) tatsächlich creative commons musik verwendet wurde und b) wir nicht trotzdem von der Gema zur Kasse gebeten werden. Dementsprechend ist Musik bis auf weiteres komplett ausgeschlossen, bis alle rechtlichen Details geklärt sind. so einfach ist das.

Aza.
"Sheep can make rules for themselves, but they can't expect wolves to follow them."
-Blade of Tyshalle by Matthew Stover



Von:    LumCheng 30.01.2012 11:26
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
 Azamir:
> >Aber Gema freie musik ist doch okay wenn man die creativ common linzenz dazu verwendet oder?
>
> Da die Gema jegliche Ansprüche zunächst auf eine Vermutung zu ihren Gunsten stützen kann, die man als Gegner dann durch eindeutige Beweise entkräften müsste, ist das ganze schon nicht mehr so einfach. Da die Gema erfahrungsgemäß zudem diverse Beweise nicht anerkennt, ist das ganze nicht nur nervig sondern ein ernstes Problem.
>
> Kurzum: In der aktuellen Situation können wir nicht gewährleisten, dass a) tatsächlich creative commons musik verwendet wurde und b) wir nicht trotzdem von der Gema zur Kasse gebeten werden. Dementsprechend ist Musik bis auf weiteres komplett ausgeschlossen, bis alle rechtlichen Details geklärt sind. so einfach ist das.
>
> Aza.

Da ja eigene Geräusche erlaubt sind - schließt diese Gema-Sache auch selbstaufgenommenes Geklimper auf dem Klavier mit ein?
Manche Leute spielen aus dem Stehgreif einfach schöne Melodien - fällt das unter Geräusche oder gema-Musik?
~•♥V♥•~
So ist es und so bleibt es: In engen Hosen reibt es!
~•♥V♥•~



Von:   abgemeldet 30.01.2012 13:18
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Wenn ich nachweisen kann, daß es meine eigene Musik ist, sollte das klar gehen. Aber ich verstehe, daß man lieber erst mal ein wenig mehr ausschließt als man müßte; die GEMA kann da echt lästig werden. Der einzig sichere Weg wäre, seine eigene Musik bei der GEMA anzumelden, dann ist die geschützt, aber man kann sie natürlich selbst verwenden, wie man möchte. Einfache Mitgliedschaften sind wohl auch nicht so teuer. Ist aber, denke ich, auch weniger eine Sache des Geldes als der Überzeugung. :D

Ich denke, es würden sich sogar Leute finden, die lizenzfreie Musik für solche Zwecke erstellen könnten. Ich wär' auf jeden Fall dafür zu haben, kleinere Stücke für ein bestimmtes Fanfiction-Hörbuch oder -Hörspiel zur Verfügung zu stellen, sofern da jetzt keine absurd hohen Ansprüche gestellt werden. Abgesehen davon gibt's ja auch diverse MIDI-Dateien lizenzfrei und kostenlos im Internet zu finden, aber die klingen halt mitunter auch entsprechend unschön.



Von:    Azamir 30.01.2012 19:28
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
>Da ja eigene Geräusche erlaubt sind - schließt diese Gema-Sache auch selbstaufgenommenes Geklimper auf dem Klavier mit ein?
>Manche Leute spielen aus dem Stehgreif einfach schöne Melodien - fällt das unter Geräusche oder gema-Musik?

Musik ist alles, was auch nur ansatzweise rhythmisch und/oder harmonisch klingt. Dass uns die Gema damit die Hölle heiß machen kann, ist auch bei solchem privaten Geklimper möglich.

Zudem: Wir haben keine Möglichkeit am Endergebnis nachzuprüfen, woher deine Musik ist. Wir kennen nicht alle Musik, die die Gema unter ihrer Fuchtel hat. Wir können entsprechend nichtmal sichergehen, ob nicht doch was geschütztes und von der Gema vertretenes dabei ist.

Genau dort liegt unser erstes Problem. Ich kann viel über die legalität meines Zeugs erzählen, wenn der Tag lang ist. Sebsterstellte Samplingbibliotheken haben auch professionelle Musiker schon zigtausend Euro gekostet. Die haben auch gemeint, ihre zwei Sekunden Soundbit von irgendwo wären doch noch okay. Hat der ursprüngliche Urheberrechtsinhaber der Musik anders gesehen. (Ich hab so nen Fall in meinem Praktikum durchgelesen, dort haben sich eine namhafte deutsche Band und ein namhafter deutscher Produzent um 2 Sekunden Soundbit aus einem Lied der Band gestritten. Bis zum Bundesgerichtshof. Und im großen und ganzen hat die Band gewonnen.)

Und die von der GEMA anerkannten Nachweise, dass es sich ganz sicher und absolut 100%ig um creative commons-Musik handelt, ist oft schwer zu bringen, insbesondere da die GEMA nur dann kein Geld eintreiben darf, wenn der Musiker sich offiziell ABgemeldet hat. Das muss man erstmal gemacht haben, dann muss das Musikstück mit tatsächlich richtiger CC-Lizenz zur Verfügung gestellt worden sein (da es sich um eine verarbeitung handeln würde, sind z.B. Lieder mit "share alike" nicht für solche Zwecke erlaubt!). Zuletzt muss man dann als Verwedner auch noch den Realnamen des Künstlers kennen, und sichergehen, dass die Gema nicht zufällig jemand mit dem selben Namen in der eigenen Liste von Musikern hat, denn wenn da jemand mit dem selben Namen in deren Liste steht, dann sind sie pauschal der Meinung, dass das ihrer ist und nicht deiner, und du deswegen zahlen musst.

Bitte, lasst uns bei Animexx erstmal die Zeit, uns da weiter zu erkundigen, ob es eine realistische Möglichkeit gibt, an der Gema-Maschinerie vorbei zu kommen. Musik ist im deutschen Recht immens hermetisch abgesichert, viel stärker als Schriftwerke oder bildliche Kunst, und mit der GEMA, die da alles und jeden abzocken will, bei dem es geht, ist es einfach wirklich finanziell gefährlich, sich auf Musik einzulassen.
"Sheep can make rules for themselves, but they can't expect wolves to follow them."
-Blade of Tyshalle by Matthew Stover



Von:    LumCheng 30.01.2012 19:51
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
 Azamir:
> >Da ja eigene Geräusche erlaubt sind - schließt diese Gema-Sache auch selbstaufgenommenes Geklimper auf dem Klavier mit ein?
> >Manche Leute spielen aus dem Stehgreif einfach schöne Melodien - fällt das unter Geräusche oder gema-Musik?
>
> Musik ist alles, was auch nur ansatzweise rhythmisch und/oder harmonisch klingt. Dass uns die Gema damit die Hölle heiß machen kann, ist auch bei solchem privaten Geklimper möglich.
>
> Zudem: Wir haben keine Möglichkeit am Endergebnis nachzuprüfen, woher deine Musik ist. Wir kennen nicht alle Musik, die die Gema unter ihrer Fuchtel hat. Wir können entsprechend nichtmal sichergehen, ob nicht doch was geschütztes und von der Gema vertretenes dabei ist.
>
> Genau dort liegt unser erstes Problem. Ich kann viel über die legalität meines Zeugs erzählen, wenn der Tag lang ist. Sebsterstellte Samplingbibliotheken haben auch professionelle Musiker schon zigtausend Euro gekostet. Die haben auch gemeint, ihre zwei Sekunden Soundbit von irgendwo wären doch noch okay. Hat der ursprüngliche Urheberrechtsinhaber der Musik anders gesehen. (Ich hab so nen Fall in meinem Praktikum durchgelesen, dort haben sich eine namhafte deutsche Band und ein namhafter deutscher Produzent um 2 Sekunden Soundbit aus einem Lied der Band gestritten. Bis zum Bundesgerichtshof. Und im großen und ganzen hat die Band gewonnen.)
>
> Und die von der GEMA anerkannten Nachweise, dass es sich ganz sicher und absolut 100%ig um creative commons-Musik handelt, ist oft schwer zu bringen, insbesondere da die GEMA nur dann kein Geld eintreiben darf, wenn der Musiker sich offiziell ABgemeldet hat. Das muss man erstmal gemacht haben, dann muss das Musikstück mit tatsächlich richtiger CC-Lizenz zur Verfügung gestellt worden sein (da es sich um eine verarbeitung handeln würde, sind z.B. Lieder mit "share alike" nicht für solche Zwecke erlaubt!). Zuletzt muss man dann als Verwedner auch noch den Realnamen des Künstlers kennen, und sichergehen, dass die Gema nicht zufällig jemand mit dem selben Namen in der eigenen Liste von Musikern hat, denn wenn da jemand mit dem selben Namen in deren Liste steht, dann sind sie pauschal der Meinung, dass das ihrer ist und nicht deiner, und du deswegen zahlen musst.
>
> Bitte, lasst uns bei Animexx erstmal die Zeit, uns da weiter zu erkundigen, ob es eine realistische Möglichkeit gibt, an der Gema-Maschinerie vorbei zu kommen. Musik ist im deutschen Recht immens hermetisch abgesichert, viel stärker als Schriftwerke oder bildliche Kunst, und mit der GEMA, die da alles und jeden abzocken will, bei dem es geht, ist es einfach wirklich finanziell gefährlich, sich auf Musik einzulassen.

Wow, das ist ja mal echt super heavy.
Ich kann euch da total verstehen, dass ihr es lieber erstmal komplett ausschließt, um euch Ärger zu ersparen.
Allerdings finde ich die GEMA da echt total anal. Auch dass die Beweispflicht beim Angeklagten liegt und er erstmal grundsätzlich als Verbrecher gilt, solange nichts Gegenteiliges bewiesen ist.
Heißt es nicht sonst immer: Im Zweifel für den Angeklagten?
Super...
~•♥V♥•~
So ist es und so bleibt es: In engen Hosen reibt es!
~•♥V♥•~



Von:    Azamir 30.01.2012 20:15
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
>Allerdings finde ich die GEMA da echt total anal. Auch dass die Beweispflicht beim Angeklagten liegt und er erstmal grundsätzlich als Verbrecher gilt, solange nichts Gegenteiliges bewiesen ist.
>Heißt es nicht sonst immer: Im Zweifel für den Angeklagten?

Dieser Grundsatz gilt nur im Strafrecht.

Da es sich bei den Entgeltansprüchen der GEMA um zivilrechtliche Forderungen handelt, ist das ganze nicht nach Strafrecht zu behandeln.

Normalerweise gilt im Zivilprozess der Vorbringungsgrundsatz, das heißt, dass der Richter nur das berücksicht, was ihm die Prozessparteien erzählen. Behauptet der eine etwas und der andere bestreitet das, ist es strittig und muss bewiesen werden. Wer den Beweis erbringen muss, ist für bestimmte Sachen widerum in Beweislastregelungen geklärt. Meist muss der den Beweis erbringen, der das Wissen haben muss - wenn also in meinem Unternehmen eine bestimmte Akte liegt, deren Inhalt strittig ist, muss ich die Akte herzeigen und damit beweisen, dass meine Version vom Inhalt richtig ist.

Für die GEMA gibt es etwas noch härteres als eine simple Beweislastregelung, es gibt die GEMA-Vermutung. Die Gema-Vermutung besagt, dass bei Musik zunächst immer davon ausgegangen wird, dass die Gema den Urheberrechtsinhaber in Deutschland vertritt. Du MUSST vor Gericht eindeutige Beweise vorbringen, dass das nicht der Fall ist, ansonsten hat das Gericht zugunsten der Gema zu entscheiden (Bei anderen Fällen hat das Gericht auch die Möglichkeit, bei einem dauerhaft strittigen Vorbringen einer Seite mehr zu gleuben als der anderen - die Vermutung sagt, dass er der einen Seite zu glauben hat, wenn nicht 100%ig klar ist, dass der andere recht hat).

Ich finde die Gema-Vermutung und insbesondere die Instrumentalisierung der vermutung durch die Gema ein Unding. Generell hat sich für michd as Konzept der Verwertungsgesellschaft überlebt, erst recht mit der umfassenden Monopolstellung und den diversen unfairen Regelungen (E- vs. U-Musik) die die Gema hat. Zudem ist die Gema zum Selbstzweck verkommen und schützt mehr sich selbst als die Künstler selbst, denen durch die Gema eigentlich Vorteile entstehen solten, de facto ist das System aber insbesondere für kleinere Künstler nur nachteilig. Profitieren tun heutzutage die Gema selbst und die großen Plattenfirmen, als ob die es nötig hätten. Und die Gema sollte eben eigentlich eine deinende Funktion haben, und nicht so unglaublich viel geld verschlingen, wie sie es tut.

Aza.
"Sheep can make rules for themselves, but they can't expect wolves to follow them."
-Blade of Tyshalle by Matthew Stover



Von:    MusiKasette 31.01.2012 10:19
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
Hallo^^

Ich hab da ne Frage:
Sind wirklich nur Fanfiktions erlaubt, oder gehen auch eigene selbstgeschriebene Geschichten?

Wenn eigene erlaubt sind, dann würde ich gerne eine eigene Vorstellen.


LG MusiKasette



Von:    cato 31.01.2012 11:57
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
MusiKasette:
> Sind wirklich nur Fanfiktions erlaubt, oder gehen auch eigene selbstgeschriebene Geschichten?

Nee, es sind alle selbst geschriebene Geschichten erlaubt. Auch im Fanfic-Archiv sind bei uns eigene Geschichten erlaubt :)
Bin hier nur System-Administrator. Am besten einfach ignorieren.



Von:    MusiKasette 31.01.2012 15:15
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
Ahh, gut :D

Danke sehr!



Von:    Raider 01.02.2012 22:56
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
Okay, ich sah bis jetzt nur eine Anfrage für eigene Geräusche, darum um auf der sicheren Seite zu sein:

Wie sieht es mit Geräuschen aus, die andere zur Verfügung stellen, mit der Bedingung, dass sie nur genannt werden?
(wenn überhaupt...es gibt auch genug freie Sounds im Netz)

Es gibt schließlich manche Geräusche, die man...etwas schlechter...selber aufnehmen kann^^;
(Hubschrauber, Sirene, Pistolenschuss oder dergleichen)

Daher: Ja oder nein?
Wie schaut die Rechtslage für euch aus?
**Ein Regenbogen...ist nicht nur schwarz und weiß**

Meet the Strawberry Heroes!



Von:    Shi-no-Tenshi-Sama 02.02.2012 18:37
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Noch zwei Fragen...solche SELBSTGEMACHTE Geräusche, wie das Hächeln eines Hundes, oder Stapfen im Schnee erlaubt? Und wie lange soll das Hörbuch/spiel dauern?
Kein Mitleid. Keine Freunde. Kein Herz.



Von:    cato 02.02.2012 19:45
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
@Raider
Also Geräusche sollten kein Problem sein. Ich weiß zwar nicht, wo du in deiner Umgebung Pistolenschüsse aufnehmen kannst, und vielleicht will ich es auch gar nicht wissen ^^. Aber es würde mich sehr überraschen, wenn ein Sirenen-Sound urheberrechtlich geschützt wäre. Das müsste dann schon eine besondere künstlerische Sireneninstallation sein, analog zur Beleuchtung des Eiffelturms ^^. Also ich seh da kein Problem.

@Wunderglanz: die Zeitvorgabe steht in der News: zwischen 15 und 60 Minuten.
Bin hier nur System-Administrator. Am besten einfach ignorieren.



Von:    Raider 03.02.2012 22:44
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Avatar
 
 cato:
> @Raider
> Also Geräusche sollten kein Problem sein. Ich weiß zwar nicht, wo du in deiner Umgebung Pistolenschüsse aufnehmen kannst, und vielleicht will ich es auch gar nicht wissen ^^. Aber es würde mich sehr überraschen, wenn ein Sirenen-Sound urheberrechtlich geschützt wäre. Das müsste dann schon eine besondere künstlerische Sireneninstallation sein, analog zur Beleuchtung des Eiffelturms ^^. Also ich seh da kein Problem.

Genau deswegen hab ich ja gesagt 'wird schwierig' die Pistolenschüsse aufzunehmen...^^

Das Problem ist aber das es auf vielen 'Sound'-Websites immer wieder gesagt wird, dass man es nur nehmen darf bei Nennung des Namens. Es gab ja schon Rechtsfälle (zumindest laut meines Soundediting Dozenten) bei der (gerade im Hip-Hop/Technobereich) es Ärger gab wegen gewissen abgemischten Geräuschen.

Darum frag ich ja auch nur so blöd.

Natürlich ist es bei Geräuschen um einiges schwerer rauszuhören WER es aufgenommen hat, aber es gibt ja auch sehr eindeutige Geräusche (z.B. Laserschwert fährt aus, StarTrek Tür schiebt sich auf) die Fans eindeutig identifizieren könnten, auch wenn sie von einer 'freien' Geräusch Plattform kommen.

Ich will jetzt wirklich nicht gegen Geräuschnutzung an sich argumentieren, ich will ja auch welche benutzen, es geht mir nur darum, dass es wirklich für euch in Ordnung geht, dass auch von anderen Urheber Geräusche geduldet sind.

Ich weiß halt, dass es Leute gibt, die damit ihr Geld verdienen und dann besagte Geräusche bzw. die Aufnahmen verkaufen.

Daher die Frage.

(und nach deutschem Urheberrecht wären Geräusche wahrscheinlich auch eh nicht geschützt, weil ich glaub kaum, dass die Werks Vorraussetzungen erfühlt sind...)
**Ein Regenbogen...ist nicht nur schwarz und weiß**

Meet the Strawberry Heroes!



Von:   abgemeldet 03.02.2012 01:19
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Wenn ich es zeitlich schaffe mache ich auch noch mit.
Kann aber nichts versprechen da es doch sehr knapp ist



Von:   abgemeldet 04.02.2012 20:23
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
hey, ich hätte auch noch mal eine frage^^ also, wenn ich mit einem hörbuch antreten will, muss dieses einer fanfiction entstammen und kann nicht irgendein buch sein, das ich beispielsweise irgendwo zu hause rumliegen habe? und wie läuft das dann mit dem einsenden? schicke ich die audiodateien dann als anhang mit einer mail?



Von:   abgemeldet 04.02.2012 22:21
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Ich würde mal stark annehmen, dass man die Rechte an der Geschichte haben sollte die man vorliest.
Ich weis, dass FF da eine Grauzone sind aber es ist doch ein ziemlicher unterschied ob man "nur" die Charaktere einer Serie nimmt oder 1:1 den Text einer anderen Person runterliest (mich würds ziemlich stören wenn jemand einfach so mein Buch vorlesen würde)



Von:   abgemeldet 04.02.2012 22:51
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
aber man muss doch eh vorher sagen, wer es geschrieben hat, wer es vorliest etc., oder? naja egal xD vielen dank jedenfalls (:



Von:   abgemeldet 04.02.2012 22:54
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Das läuft am Ende auch wieder auf 'ne Urheberrechtsfrage hinaus, glaube ich. Der öffentliche Vortrag von geschützter Lektüre ist irgendwie so eine problematische Sache wie der Spaß mit der Musik. Vielleicht auch nur eine Grauzone, aber sicher keineswegs unheikel. Und nur allein die Namen zu nennen, macht daraus ja kein eindeutig legales Unterfangen.



Von:   abgemeldet 04.02.2012 22:56
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Oy wey, ich seh bei solchen urheberrechtssachen niemals durch -.- guttl, vielen dank jedenfalls.

ääähm und was mache ich da, wenn ich gar keinen eigenen Text habe? o.O



Von:   abgemeldet 04.02.2012 23:34
Betreff: Fanfic-Hörbücher und -Hörspiele: Wettbew... [Antworten]
Na ja, Du kannst Dich ja mit Leuten zusammenschließen, wenn Du ein Hörspiel machen möchtest. Beziehungsweise wäre es sicher in Ordnung, Fanfictions anderer Animexx-User vorzulesen, wenn Du freundlich nachfragst. Das sind ja in der Regel keine geschützten Werke, da ist das alles etwas unkomplizierter (auch wenn's praktisch eine Grauzone in einer Grauzone ist; aber daß die ganzen Gesetze dazu häufig an der Realität vorbei geschrieben sind, ist ja nichts Neues).

Ach so, aber das sind natürlich nur meine Anmerkungen dazu. Keine Ahnung, wie die Veranstalter des Wettstreits das sehen.
Zuletzt geändert: 04.02.2012 23:35:06


[1] [2]
/ 2



Zurück