Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 03.04.2003, 03:01
Quelle: Anime.de


News von  animexx
03.04.2003 03:01
Nippon Connection in Frankfurt
Newsmeldung von  animexx auf Animexx.de
Logo
Vom 9. bis zum 13. April 2003 findet auch diese Jahr wieder das japanische Filmfestival "Nippon Connection" in Frankfurt am Main statt. Im Rahmen des Festivals laufen auch drei Animefilme, "Parasite Dolls", der in der Welt von "Bubblegum Crisis 2041" spielt, "Tamala2010 A Punk Cat in Space", ein komplett computererzeugter Animefilm, und als Closing Night Screening der Oscargewinner "Chihiros Reise ins Zauberland". Dazu gibt es noch ein Programm von Kurz-Anime, darunter den Oscar-nominierten "Atama-Yama" von Koji Yamamura. Vor allem aber präsentiert "Nippon Connection" viele neue japanische Realfilme, wie etwas "Tomie: Re-Birth", die dritte Realverfilmung des gleichnamigen Horror-Manga von Junji Itô ("Uzumaki"). Das Festival bietet auch ein Rahmenprogramm mit japanischem Essen, Go-Vorführungen, dem Vortrag "Japanische Manga-Comics erobern Deutschland" von Stefan Zeidenitz, einem Sprachkurs "Manga-Japanisch" und vielem mehr. Alle Filme, Infos zum Festival und Spielzeiten finden sich unter www.nipponconnection.de.
Im Anhang gibt es die Ankündigungstexte zu den drei Animefilmen.
PARASITE DOLLS
von Naoyuki YOSHINAGA, Kazuto NAKAZAWA, Japan 2002
85 Min., Originalfassung mit englischen Untertiteln

Samstag 12.04. 12:00 Uhr, Festivalzentrum
Sonntag 13.04. 19:45 Uhr, Filmtheater Valentin

Tokyo im Jahre 2034. Die Menschen leben Seite an Seite mit den "Boomers", künstliche für ihre jeweiligen Einsatzzwecke erschaffene Androiden in Menschengestalt. Viele dieser "Boomers" werden jedoch zweckentfremdet und für Terroranschläge oder Prostitution eingesetzt. Die hochgerüstete Anti-Terror-Einheit "A.D.Police" hat eine spezielle Eingreiftruppe, genannt "Branch", eingerichtet, um diesen Mißbrauch unter Kontrolle zu halten. PARASITE DOLLS ist eine Trilogie, deren einzelne Episoden vom Kampf der "Branch" gegen die sexuellen und psychologischen Angriffe durch die "Boomers" handeln. Durch den Einsatz ungewöhnlicher Einstellungen und Kameraperspektiven wird ein bedrückendes Gesellschaftsbild gezeichnet, mit dessen Animationsstil ausdrücklich ein erwachsenes Publikum angesprochen werden soll.

Europapremiere

Credits:
Japan 2002
Regie:Naoyuki YOSHINAGA, Kazuto NAKAZAWA
Vertrieb: IMAGICAentertainment, Inc.


TAMALA2010 A PUNK CAT IN SPACE
von t.o.L., Japan 2002
92 Min., Originalfassung mit englischen Untertiteln, mit Gast

Freitag 11.04. 22:30 Uhr, Festivalzentrum
Samstag 12.04. 22:00 Uhr, Filmtheater Valentin

Tamala ist ein kleines Katzenmädchen, das mit einem schweren Schicksal geschlagen ist: Sie ist dazu verdammt, ihr Leben immer wieder vom Augenblick der Geburt bis zu ihrem ersten Geburtstag zu wiederholen. Dabei folgen wir ihr durch eine (Alp-)Traumwelt, die alles andere als geeignet für ein kleines Kätzchen ist. Dort treiben sich hungrige Wölfe mit fletschenden Zähnen und bösartige Zombies herum. Tamala ist klein, doch "punk cat" beschreibt eigentlich ziemlich zutreffend ihren destruktiven Charakter. Nächtliche Streifzüge durch Tokios Meguro-City und eine Bruchlandung auf dem Orion gehören da schon zur Tagesordnung. Zum Glück gibt es da noch Michelangelo, einen coolen Kater, den Tamala anhimmelt. Da machen die ständigen Reisen durch Raum und Zeit doch gleich viel mehr Spaß, vor allem, wenn man nicht selber derjenige ist, der auf der Strecke bleibt.

Europapremiere

Credits:
Japan 2002
Regie: t.o.L.
Vertrieb: Kinetique Inc.


CHIHIROS REISE INS ZAUBERLAND / SPIRITED AWAY
(Sen to Chihiro no kamikakushi)
von Hayao MIYAZAKI, Japan 2001
125 Min., deutsche Fassung

Sonntag 13.04. 19:45 Uhr, Festivalzentrum

Der erfolgreichste japanische Film aller Zeiten - Gewinner des goldenen Bären in Berlin 2002 - Oscarpreisträger 2003

Das neueste Werk von Anime-Legende Hayao MIYAZAKI (PRINZESSIN MONONOKE) erzählt die Geschichte von Chihiro, die mit ihren Eltern in die Vorstadt umziehen soll. Die Familie macht einen Ausflug in ein verlassenes Dorf, und nachdem sich ihre Eltern unerwarteterweise in Schweine verwandeln, muß Chihiro lernen, in der Welt des Geisterdorfes selbst zurechtzukommen. Sie beginnt in einem Badehaus für die 10.000 Götter Japans zu arbeiten und lernt ein Panoptikum an bizarren und faszinierenden Gestalten kennen. Eine Geschichte von einer so enormen visuellen Reichhaltigkeit und moralischen Komplexität, daß kein Disney Film es mit ihm aufnehmen kann.

Rhein-Main-Premiere

Credits:
Japan 2001
Regie:Hayao MIYAZAKI
Vertrieb: Universum


Noch keine Kommentare vorhanden





Zurück