Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 09.11.2002, 19:20
Quelle: Comicforum


News von  animexx
09.11.2002 19:20
Maison Ikkoku extra dick
Newsmeldung von  animexx auf Animexx.de
Logo
EMA wird den Manga "Maison Ikkoku" von Rumiko Takahashi in nur 10 dicken Bänden mit je ungefähr 340 Seiten pro Band veröffentlichen, entsprechend der japanischen 10-bändigen bunko-Ausgabe, allerdings im normalen Taschenbuch-Format. Damit wäre "Maison Ikkoku" die erste deutsche Mangaveröffentlichung, die sich an einer japanischen Sammelausgabe orientiert. "Maison Ikkoku" startet nach dem Ende der Serie "Ranma 1/2" im Sommerprogramm 2003.

Verfasser Betreff Datum
Seite 1
 animexx Maison Ikkoku extra dick 09.11.2002, 19:20
Spike-chan Maison Ikkoku extra dick 09.11.2002, 19:37
lukian Maison Ikkoku extra dick 09.11.2002, 19:40
 kibou Maison Ikkoku extra dick 09.11.2002, 20:09
 Hamamatsucho Maison Ikkoku extra dick 10.11.2002, 12:19
efwe Maison Ikkoku extra dick 10.11.2002, 13:33
Jadawin Maison Ikkoku extra dick 10.11.2002, 17:49
SaireaZadkiel Maison Ikkoku extra dick 13.11.2002, 12:29
lukian Mehr von MI 15.11.2002, 02:21
Seite 1



Von:    animexx 09.11.2002 19:20
Betreff: Maison Ikkoku extra dick [Antworten]
Avatar
 
Wir bitten um Kommentare zu diesem Thema!



Von:   abgemeldet 09.11.2002 19:37
Betreff: Maison Ikkoku extra dick [Antworten]
Avatar
 
Versteh ich nicht. Warum ist das der erste Manga in D, der sich an japanischen Sammelbänden orientiert? Gabs da auch noch dünner tankobons in Japan?
So, das wars von mir
Max (MSernity@aol.com)

"You think you know. What's to come. What you are. You haven't even begun."
- aus Buffy the Vampire Slayer (Folge 4.22 - Restless)



Von:   abgemeldet 09.11.2002 19:40
Betreff: Maison Ikkoku extra dick [Antworten]
Avatar
 
> Versteh ich nicht. Warum ist das der erste Manga in D, der sich an japanischen Sammelbänden orientiert? Gabs da auch noch dünner tankobons in Japan?

Ja, "Maison Ikkoku" ist zuerst in 15 Bänden rausgekommen und dann in 10 Bänden gesammelt worden. Die 15 Bände sind immer so 180-200 Seiten dick, so wie man das halt kennt.

Und die 10 Bände sind halt um einiges dicker ...



Von:    kibou 09.11.2002 20:09
Betreff: Maison Ikkoku extra dick [Antworten]
Avatar
 
hmmm... hört sich interessant an, und sorgt doch mal wieder für Abwechslung im Manga-Regal^.^
~~~~~~~~~~~~
für Beschwerden, Kommentare, Fragen und Morddrohungen
wenden sie sich bitte an mein Gästebuch....
~~~~~~~~~~~~~~~~~
God's in his heaven. All's right with the world.



Von:    Hamamatsucho 10.11.2002 12:19
Betreff: Maison Ikkoku extra dick [Antworten]
Avatar
 
Na bei über 300 Seiten kriegt man doch wenigstens noch was für sein Geld ich hoffe wenigstens, dass EMA keinen Preisaufschlag macht und die Bäünde für de üblichen 5 Euro abgibt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
AiB's Universe: www.aib-universe.de.vu
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Von:   abgemeldet 10.11.2002 13:33
Betreff: Maison Ikkoku extra dick [Antworten]
leider wird das bei 336 - 352 seiten pro band nicht gehen. wir werden für "maison ikkoku" also € 6,50 pro band verlangen. aber 10 x € 6,50 ist immer noch billiger als 15 x € 5,-, oder?

efwe



Von:   abgemeldet 10.11.2002 17:49
Betreff: Maison Ikkoku extra dick [Antworten]
6,50? Na das hört sich doch eigentlich recht fair an. Ich hatte
schon mit einem höheren Preis gerechnet.
Gute Entscheidung, wobei mir aber die Wideban Edition (natürlich zu einem höheren Preis) noch besser gefallen hätte. :-)



Von:   abgemeldet 13.11.2002 12:29
Betreff: Maison Ikkoku extra dick [Antworten][Ändern]
Avatar
 
Also ich freu mich schon darauf :)
Ri
~Jabberwocky~



Von:   abgemeldet 15.11.2002 02:21
Betreff: Mehr von MI [Antworten]
Avatar
 
Es gibt mehr vom Fan-Favorite zu erfahren:

http://www.comicforum.de/comicforum/showthread.php?s=&postid=1257857#post1257857
---------------
Yve, Moderator, 14.11.2002 um 17:49

Folgendes kann ich für die deutsche Maison Ikkoku-Ausgabe verkünden:

- Format, wie gehabt 11,5 x 18 cm
- Covergestaltung, wie die Wideban-Ausgabe --> Seidenmatt + Spotlackierung (wie Vagabond nur wird es für die Spotlackierung keine Sonderfarbe geben)
- Farbseiten
- wir arbeiten mit den französischen Daten, dementsprechend die Sounds
- 6,50 Euro pro Band, 10 Bände insgesamt
- hervorragende redaktionelle Betreuung :)

Meinungen sind erlaubt und erwünscht, aber grundsätzlich wird jetzt nichts mehr geändert. Grundlagen der Entscheidungen sind: redaktionell diskutierter als auch sachlich kalkulierter Art. Für technische Details bin ich die Falsche.
---------------

"Yve" ist die ausführende Redakteurin für EMAs "Maison Ikkoku" Ausgabe.

Ein 'technisches' Detail wurde kurz darauf von efwe nachgeliefert: "das artwork wird verkleinert, so dass es ab und zu einen rand gibt. abschneiden wäre nicht gut."


Das Positive vorneweg:
- Die Cover der Wideban-Ausgabe sind wirklich sehr schön! Die werden toll aussehen (was der Schnickschnack mit dem Reliefaufdruck soll, weiß ich allerdings auch nicht). http://www.manga-japan.it/maison-ikkoku/wideban.htm
- Farbseiten!!!! "Maison Ikkoku" wird der erste Takahashi-Manga mit Farbseiten bei EMA!
- "hervorragende redaktionelle Betreuung": Keine Ironie! Redakteure, mit denen man reden kann, machen mir gleich mehr Lust auf den Manga.
- Und das alles, Farbseiten *und* 340 Seiten für nur 6,50 Euro sind ein wirklicher Kampfpreis. [Ob der niedrige Preis dadurch ermöglicht wird, daß EMA die frz. Druckvorlagen zweitverwendet? siehe unten]


Aber die "Maison Ikkoku"-Ausgabe wird also ein klein wenig kleiner ausfallen, als die Originalausgabe des Titels, weil das Artwork etwas verkleinert werden muß, um auf die geringere Breite der normalen EMA-Taschenbücher zu passen.
Leider muß ich auch sagen, daß ich EMA nicht zutraue, *wirklich* nichts abzuschneiden. Ich erwarte, daß sie irgend einen mittleren Kompromiß finden werden zwischen
- Abschneiden von sagen wir mal einem halben Zentimeter von Artwork am äußeren Rand
- Verkleinern, so daß oben und/oder unten im EMA-Manga *möglichst kleine* weiße Streifen entstehen werden.

Zum Glück macht Takahashis Zeichenstil ja wenig Moiré-Probleme, so daß die prozentuale Verkleinerung nicht unbedingt eine deutliche Verschlechterung bedeuten muß. *Etwas* schlechter zu genießen werden die Maison Ikkoku-Zeichnungen durch das kleinere Format allemal.

Aber es ist irgendwie schon traurig, daß EMA die Druckvorlagen von Tonkam verwenden wird, die da drüben eine 1a-Ausgabe im Großformat machen (für mich eine der besten französichen Manga-Ausgabe jemals), und bei uns werden die Druckvorlagen beträchlich zusammen gestaucht um auf das Normalformat zu passen. :-(
Wenn das mal nicht die frz. Soundeffekte zu klein erscheinen läßt!
--
** Christian Joachim Hartmann
** lukian@online-club.de, (lukian@Null.net)





Zurück