Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 05.07.2012, 13:02


News von  animexx
05.07.2012 13:02
AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman"
Newsmeldung von  animexx auf Animexx.de
Logo
Das Video-Stream- und -Download-Portal Anime on Demand hat angekündigt, die erste Staffel der Anime-Serie "Bakuman" veröffentlichen zu wollen. Bei der Produktion will man dabei Neuland betreten: die deutsch untertitelte Fassung soll in Zusammenarbeiten mit Fanexperten bzw. Fansubbern entstehen.

Dass sich in der Anime-Szene Fansubber und Publisher nicht grundsätzlich verfeindet gegenüber stehen, ist nicht neu: davon konnte man sich beispielsweise schon auf einem Diskussionspanel auf der Connichi überzeugen. Auch Anime on Demand spricht von einer sich erfreulich entwickelnden Kooperation - und möchte dabei mit dem Bakuman-Projekt "die nächste Stufe zu erklimmen".

Konkret werden Fans gesucht, die aus den japanischen Skriptbüchern übersetzen, und diese Übersetzung in passende Sub-Dateien bringen können.
Anime on Demand lädt daher alle Fans, die über die erforderliche fachliche Kompetenz verfügen ein, an diesem Projekt mitzuwirken bzw. sich dafür zu bewerben.

Genauere Informationen dazu finden sich unter https://www.anime-on-demand.de/bakuman/

Verfasser Betreff Datum
Seite 1
 F AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 13:11
 Pelagir AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 13:14
 Menolly AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 13:53
 akabeko AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 16:40
 Kibate AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 18:13
 Azamir AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 14:01
Soreiyu AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 14:27
 Pelagir AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 14:57
 Sparrowlicious AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 15:15
 Koibito AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 15:24
 Menolly AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 15:50
 Pelagir AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 16:03
 Yumeko AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 16:27
 Shadowguy AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 17:33
 Michiaki AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 18:11
 Ricchan AoD: Kooperation mit Fans bei ... 05.07.2012, 18:33
 Azamir AoD: Kooperation mit Fans bei ... 06.07.2012, 09:31
 azara AoD: Kooperation mit Fans bei ... 06.07.2012, 10:47
 AnimeOnDemand AoD: Kooperation mit Fans bei ... 06.07.2012, 23:45
 azara AoD: Kooperation mit Fans bei ... 08.07.2012, 21:42
 calumon AoD: Kooperation mit Fans bei ... 11.07.2012, 21:07
 Koibito AoD: Kooperation mit Fans bei ... 11.07.2012, 22:02
 Shiina AoD: Kooperation mit Fans bei ... 11.07.2012, 22:21
 Azamir AoD: Kooperation mit Fans bei ... 16.07.2012, 17:49
Seite 1



Von:    F 05.07.2012 13:11
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Damit steigt die Wahrscheinlichkeit sehr stark an, dass deutsche Subs auch mal das übersetzten was gesagt wird und nicht etwas dazuschustern oder weglassen.
Aber bevor man lobt, sollte man die ersten Ergebnisse abwarten und sehen was für Früchte da aus der Zusammenarbeit entstehen werden. ;)
Mein neues Buch "Eischrysanthemen" - Amazon ab 15. Juli. ^-^
Buch-Verlosung bis zum 31. Juli



Von:    Pelagir 05.07.2012 13:14
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
Bin mal gespannt wie viele sich da bewerben, denn wie viele Deutsche können schon aus dem Japanischen übersetzen.

Sowas sollte man mal bei Spielen anbieten.^^
Leitung GameCenter
CosDay und Animexx Treffen Frankfurt
www.cosday.de
Zuletzt geändert: 05.07.2012 13:18:03



Von:    Menolly 05.07.2012 13:53
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
Das ist natürlich praktisch, um Kosten zu senken. Denn Fans arbeiten ja gerne für einen Bruchteil des Lohns, den professionelle Übersetzer bzw. Synchronsprecher verlangen würden. ;)



Von:    akabeko 05.07.2012 16:40
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
@ Menolly:
Ganz genau das wollte ich auch schreiben! Das ist ziemlich gefinkelt ausgedacht, um engagierte, motivierte Leute für nix die Arbeit machen zu lassen, für die professionelle Übersetzer (zu RECHT!!) ein ordentliches Honorar verlangen würden.

(übrigens, als ich gesehn hab, dass du das schon geschrieben hattest, was ich sagen wollte, hab ich ganz verwirrt den "Like"-Button nicht finden können... hach, FB schädigt XDDD)
An apple a day keeps the doctor away.
...but if the Doctor is cute, bugger the fruit!
Zuletzt geändert: 05.07.2012 16:41:56



Von:    Kibate 05.07.2012 18:13
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
Ich versteh euer Problem nicht, wir ärgern uns so oft, dass sogenannte "profesionelle übersetzter" falsch übersetzten, da ist so ein Versuch mit richtigen kennern zu arbeiten doch ein Segen für uns.
Stimmt, dass die dadurch auch Geld sparen, doch im Endeffekt ist das doch nur ein "eine Hand wäscht die andere".
ein Realist ist in den Augen eines Optimist ein Pessimist
ein Realist ist in den Augen eines Pessimist ein Optimist



Von:    Azamir 05.07.2012 14:01
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
<.< so neu ist das nicht, haben andere Publisher in der vergangenheit immer wieder mal gemacht.

Üblicherweise endete das in Streit darüber, wie viel Qualität man für diese Bezahlung verlangen könne, wie viel Professionalität man verlangen könne, etc. pp.

Dass lizensierte deutsche Subs pauschal schlecht sind, ist Bullshit. Dass Fansubs pauschal gut sind, ist Bullshit. Es gibt bei beiden Seiten beides, und die Gründe dafür könnte ich ebenfalls aufzählen. Und Für jene Bedeutungspuristen, die sich auch oft aufregen: Wortwörtliche Übersetzung, die im deutschen unschön klingt, ist nicht GUT.

Ich bin fachlich nicht kompetent, irgendwas zu übersetzen, weil ich kein Japanisch kann. Viel Erfolg mit diesem Projekt, möge es besser verlaufen, als ähnliche in der Vergangenheit.

Aza.
Hetalia-Cosplayer aus Bayern aufgepasst!
http://animexx.onlinewelten.com/zirkel/hetaliamuc/beschreibung/
Euer neues Event in München, mit mehr als nur Cosplay, und einem kompletten Hetalia-Programm!



Von:   abgemeldet 05.07.2012 14:27
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Sehr süß finde ich ja den Satz "Die Mitarbeit im Projekt wird nicht bezahlt. Der Lohn für die geleistete Arbeit wird Anerkennung in der Fan-Community sein.". Es finden sich schließlich immer ein paar Dumme, die das auch gratis machen *lol*



Von:    Pelagir 05.07.2012 14:57
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
Egal, ob es unbezahlt ist. Es macht sich bestimmt gut auf Bewerbungen, wenn man mal sowas professionell machen will.
Leitung GameCenter
CosDay und Animexx Treffen Frankfurt
www.cosday.de



Von:    Sparrowlicious 05.07.2012 15:15
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
Das klingt sehr vielversprechend :)



Von:    Koibito 05.07.2012 15:24
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
Wie schön, dass der Job so gut bezahlt ist...
Mal ehrlich, mich nervt es schon bei Manga, dass jeder Mensch annimmt, es wäre legitim, dass Zeichner für wenig Geld oder für lau arbeiten.
Aber es gibt ja genug dumme Leute, die das auch noch mitmachen.



Von:    Menolly 05.07.2012 15:50
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
>Egal, ob es unbezahlt ist. Es macht sich bestimmt gut auf Bewerbungen, wenn man mal sowas professionell machen will.

Ähm, nö. Professionelle Firmen interessieren Arbeiten nicht, für die man keinen Lohn bekommen hat, erst recht bei "on demand"-Firmen. ;) Aber selbst wenn's Sony wäre, würde ich immer noch Lohn verlangen, denn die können es sich leisten. Von Ruhm und Ehre kann man nicht leben und indem man sich für lau verkauft, macht man es anderen, professionellen Arbeitern (Übersetzern, Sprechern) den Job kaputt.



Von:    Pelagir 05.07.2012 16:03
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
Das möcht ich dann doch lieber vom Publisher selbst hören. Falls es nochmal ein Panel auf der Connichi geben sollte, muss ich mal dran denken danach zu fragen.
Leitung GameCenter
CosDay und Animexx Treffen Frankfurt
www.cosday.de
Zuletzt geändert: 05.07.2012 16:04:16



Von:    Yumeko 05.07.2012 16:27
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
Klingt cool, aber mir war sofort klar, ohne weiter zu lesen, das man "Ruhm und Ehre" bekommt- und keinen müden Cent.

Ich glaube schon, das man mit einem richtigen Nachweis punkten kann, den bei vielen Praktika bekommt man ja auch nichts.
Aber ich finds einfach nur dreist :/
buy me the ocean & paint it with pretty stars



Von:    Shadowguy 05.07.2012 17:33
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
das ganze ist halt an fansubber gerichtet. die machen das ganze ja auch kostenlos und können so wenigstens ihre arbeit mal legal machen....
I come and go like the wind. No one can stop me!



Von:    Michiaki 05.07.2012 18:11
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
Ich bitte jeden (Fan-) Übersetzer, nicht auf dieses Angebot einzugehen.


Da ich selbst angehender Übersetzer bin, weiß ich, wie anstrengend dieser Beruf sein kann.

Das Argument, dass sich dieser Job gut im Lebenslauf macht, ist auch nicht haltbar.
Es zeigt dem potentiellen Arbeitgeber nur, das man für lau gearbeitet hat, im schlimmsten Fall wird man dementsprechend eingesetzt.


Es dauert viele Jahre, die Sprache zu erlernen und auf ein gewisses Niveau zu kommen.
Die Sprachtests kosten ebenfalls viel Geld.
(und diese Sprachtests gehören in den Lebenslauf, keine unbezahlte Arbeit für einen on demand-Anbieter!)

Die meisten freien Übersetzer sind so oder so unterbezahlt, bitte lasst uns diesen Trend nicht noch selbst anstoßen.



P.S.:DIe Idee, Fans an Subs mitarbeiten zu lassen, finde ich prinzipiell gut, es sollte allerdings auch die Bezahlung stimmen.

Ich bin sehr traurig, dass es ausgerechnet eine meiner Lieblingsserien trifft. :-:



Von:    Ricchan 05.07.2012 18:33
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
Alle Subber an die Tastaturen!!!!
>////<
Gerade bei meiner Lieblingsserie! Mega ♥♥♥

Leider kann ich selbst nicht mit machen, da ich auch immer auf die englischen und deutschen Fansubber angewiesen bin. Muss doch bald mal nen japanischen Kurs machen...

Aber wirklich mega super geile Idee!!!
Kann ich nur unterstützten!
« ♥ » Animexx und die Weltherrschaft ::Das Hörspiel  « ♥ »



Von:    Azamir 06.07.2012 09:31
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
>Ich versteh euer Problem nicht, wir ärgern uns so oft, dass sogenannte "profesionelle übersetzter" falsch übersetzten, da ist so ein Versuch mit richtigen kennern zu arbeiten doch ein Segen für uns.
Stimmt, dass die dadurch auch Geld sparen, doch im Endeffekt ist das doch nur ein "eine Hand wäscht die andere".

Für 0 Geld kriegt man aber nun mal 0 sichere Leistung.

Früher gabs für kostenlose Arbeit, mit den andere dann Geld verdienen, ünrigens nen Begriff: Sklaverei.

AoD verdient mit dem Angebot Geld. Die Fansubber tun dies explizit NICHT.

Wo einzelne von der Wertschöpfungskette ausgeschlossen werden, liegt immer ein Missverhältnis vor.

Ich hatte btw nicht gelesen, dass es tasächlich NICHTS geben soll. Das ist dreister als dreist, und lässt mich überlegen, ob ich AoD deswegen genauso behandeln sollte wie andere Firmen, die mit negativem Geschäftsgebaren auftreten: Mit Nichtbeachtung. Ich habe mehrfach überlegt, bei AoD zu schauen, und ich glaube, dass ich mir diese Gedanken in Zukunft ganz sparen werde, denn wer solceh Ausbeutermethoden vertritt, den streiche ich ganz schnell aus meiner Liste von potentiellen Quellen.

Dass Praktikanten Landauf und Landab ausgebeutet werden ist schon schlimm genug, jetzt wirbt man auch noch für anspruchsvolle Jobs wie Übersetzen Leute für nen feuchten Händedruck an.

Es hat nur einen Einzigen Grund, warum subs und dubs in D teilweise (!) nicht gut sind: Die Publisher haben an der Umsetzung gespart, nicht ausreichende finanzielle Mittel bereit gestellt, um ein hochwertiges Ergebnis bezahlen zu können. Schlechte Synchronsprecher sind nun mal billiger als gute Synchronsprecher. Wenn ein Übersetzer um von seiner Arbeit leben zu können, xhundert Seiten im Monat übersetzen muss, weil er pro Seite nen Klckerbetrag kriegt, dann hat er schlicht nicht die Zeit, um eine gute Übersetzung zu machen.

Wer Qualität will, muss dafür auch zu zahlen bereit sein. Denn entlang der kompletten Wertschöpfungskette hängt das wirtschaftliche Überleben von Leuten daran, dass sie adäquat bezahlt werden.

Aza.
Hetalia-Cosplayer aus Bayern aufgepasst!
http://animexx.onlinewelten.com/zirkel/hetaliamuc/beschreibung/
Euer neues Event in München, mit mehr als nur Cosplay, und einem kompletten Hetalia-Programm!



Von:    azara 06.07.2012 10:47
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Ich kann Azamir und Menolly nur beipflichten.

Ich finde es unerhört, dass die Fansubber kein Geld sehen - der Herr Dr. Michael Wache, der das Projekt leitet, macht das doch gewiss auch nicht für lau.
Was bedeutet: Prinzipiell IST Budget da, also könnte man es genauso machen, dass Herr Wache und all seine Kollegen von AoD, die an dem Projekt mitmachen, weniger bekommen, damit die Fansubber was kriegen. Rein theoretisch. Faktisch wäre von DENEN natürlich keiner bereit, auf seinen Lohn zu verzichten.
Was ja meiner Meinung nach auch vollkommen berechtigt ist - sie stellen eine Leisting zur Verfügung und diese wird honoriert.

Wieso also nicht bei den Fansubbern? Wenn AoD schon davon ausgeht, dass sich Bakuman besser verkaufen lassen wird, wenn es gefansubbed ist (und nur, ausschließlich DESWEGEN machen sie das, schließlich lebt ne Firma ja von Einnahmen), dann sollten sie die Arbeit auch honorieren! Wenn es ihnen zu riskant ist, dies im vorhinein zu machen, falls Bakuman dann floppt, könnten sie die Fansubber genauso am Gewinn beteiligen, dann wären sie ja außen vor!

Also, ich kann nur wiederholen: Absolute Frechheit, Sauerrei und Ausbeuterei Unwissender, die vl so jung sind, dass sie noch nie gearbeitet haben oder noch bei den Eltern leben und denen daher noch nicht bewusst ist, dass man sich auf dem Markt VERKAUFEN muss, und nicht ausnutzen lassen!

Daher an alle, die das Angebot interessiert: Bewerbt euch bitte bei AoD, aber UNBEDINGT mit der Bedinung, dass ihr dafür Geld sehen wollt, weil ALLE anderen Beteiligten ja auch welches bekommen!



Von:    AnimeOnDemand 06.07.2012 23:45
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Hallo,
bezüglich der finanziellen Seite dieses Projekts möchte ich ein grundlegendes Missverständnis ausräumen. Denn offenbar hat sich in einigen Köpfen die Vorstellung festgesetzt, dass wir bei diesem Projekt die Fansubber rücksichtslos ausbeuten wollen, um viel Geld zu verdienen. Was sollte ein privatwirtschaftliches Unternehmen auch sonst im Sinn haben?
Sorry liebe Leute, dieses beliebte, immer wieder gern mit großer Empörung vorgetragene Klischee geht bei diesem Projekt ganz und gar fehl! Das Gegenteil ist der Fall. Wahrscheinlich werden wir bei diesem Projekt nicht wenig Geld verlieren. Denn für den Erwerb der deutschen Lizenz für den Anime Bakuman mussten wir viel Geld bezahlen, das wir mit dem Verkauf der Sub-Lizenzen auf AoD sicher nicht refinanzieren werden.
Im Vergleich zu den Titeln, die wir sonst als Dubs auf den Markt bringen, haben wir bei diesem Projekt zwar geringere Kosten – weil die Kosten für Synchro, Herstellung der DVDs, Marketing und Vertrieb wegfallen - aber es fallen auch die Einnahmen aus dem Verkauf der DVD’s und BD’s weg. Und ebenso wie bei fast allen Medienunternehmen, die Mediencontent-Produkte (Bücher, Zeitungen, CD’s, DVD’s, BD‘s) produzieren, machen die Einnahmen aus dem Verkauf der stofflichen Contentprodukte bei uns, den Löwenanteil aus.
By the way: Die gefeierten Unternehmen Google, Apple und Amazon produzieren keine Contentgüter, sondern verdienen ihr Geld mit deren Vertrieb und anderen Geschäftsmodellen.
Das komplizierte Prozedere der Lizenzierung von Animes wurde von Christoph Lamprecht (Nipponart) und Dirk Remmecke (AV Visionen) im Februar 2011 in einem Podcast auf Otakutimes ausführlich erläutert. Allen, die wirklich interessiert, wie das Anime-Geschäft funktioniert, möchte ich diesen Podcast wärmstens zur Weiterbildung empfehlen.
Wie viel für Anime-Lizenzen gezahlt wird und wurde, ist Geschäftsgeheimnis der Publisher. Der Preis pro Episode hängt von der Attraktivität des jeweiligen Titels ab. Für besonders beliebte Titel kann die Lizenz pro Episode bis zu 10.000 Euro und mehr kosten. Ihr könnt euch vorstellen, dass die Lizenz für den Titel Bakuman, nicht im Niedrigpreissegment liegt, schon deshalb, weil die Manga-Vorlage von den beiden Urhebern von Death Note stammt. Dazu kommen weitere Kosten, die bei uns für die Abwicklung des Projekts anfallen.
Da wir auf der Einnahmeseite nur die Einnahmen aus dem Verkauf der Sub-Lizenzen auf AoD haben, müssen die Subs schon eine reißende Nachfrage finden, damit wir mit dem Projekt finanziell zumindest in den hellroten Bereich kommen.
Nein, wir wollen dieses Projekt nicht wegen, sondern trotz des Geldes machen! In der Fancommunity wird immer wieder gebetsmühlenartig behauptet, dass ein Großteil der deutschen Animefans lieber Fansubs in HD-Qualität als deutsch synchronisierte Animes auf DVD oder BD haben will. Mit dem Projekt Bakuman wollen wir die Probe auf’s Exempel machen, um mal an einem konkreten Fall zu erfahren, wie viel Wahrheit in dieser Behauptung steckt. Ich denke, das Projekt ist in jedem Fall eine gut angelegte Investition, weil es Gelegenheit für viele spannende und lehrreiche Lernprozesse bieten wird.



Von:    azara 08.07.2012 21:42
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Und wieso bekommen dann nicht ALLE, die an dem Projekt mitarbeiten, kein Geld?



Von:    calumon 11.07.2012 21:07
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
Ich verstehe diese ganze Kritik nicht. Wir können doch froh sein das Fansubber überhaupt mal die Gelegenheit bekommen das etwas von ihnen offiziel anerkannt wird? Und die Subber subben doch als Fans und aus Leidenschaft und nicht weil sie Geld dafür bekommen. Also ich finde das das doch schon WErtschätzung genug ist das Sie die Ehre bekommen daran teilnehmen zu dürfen und das als Referenz angeben können, falls sie in der Richtung mal arbeiten wollen. Klar wäre es schön wenn Sie Geld dafür bekommen würden. Aber man sollte es echt nicht übertreiben.

Wieso regen sich deutsche Fans eigentlich immer über alles sofort auf wenn sich ihnen eine Chance bietet oder etwas neues kommt? Kann man sich nicht einfach mal freuen und das toll finden? Es ist doch nicht alles negativ....

Ich finds gut dasman trotz diese ständig Nörgeleien an allem und jedem Projekt, überhaupt noch ein Unternehmen solch ein Projekt startet bei dem sie vermutlich nur minus machen.

Also ich bin gespannt drauf und find das super.



Von:    Koibito 11.07.2012 22:02
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
>Wieso regen sich deutsche Fans eigentlich immer über alles sofort auf wenn sich ihnen eine Chance bietet oder etwas neues kommt? Kann man sich nicht einfach mal freuen und das toll finden? Es ist doch nicht alles negativ....

Es geht doch einfach darum, dass diese Leute eine vollwertige Arbeit machen sollen für etwas, womit dann schlussendlich Geld gemacht wird.
Und für mich ist es ein Unterschied, ob man mal eben "von Fans für Fans" z. B. Scanlations eines Mangakapitels erstellt, oder wenn andere an der Arbeit verdienen und die Leute, die sich dahinter klemmen, keinen müden Cent sehen. Das geht einfach nicht. Es würde sich wohl auch kaum jemand 8 Stunden lang an die Kasse setzen, so aus Spaß an der Freud.

Fans sind sogesehen oftmals leider "billige Arbeitskräfte", gerade weil sie sich auf sowas einlassen und für ein "bisschen Ruhm" schufften. Und das macht auf lange Sicht anderen Leuten berufliche Chancen kaputt - das ist bei deutschen Manga leider ähnlich.

Mir geht einfach diese Selbstverständlichkeit gegen den Strich. Das es völlig logisch erscheint, dass Fans etwas für lau machen können/sollen, womit andere viel Geld verdienen würden. Aber das ist ja schon in Ordnung, denn Fans tun das ja gern, hm?



Von:    Shiina 11.07.2012 22:21
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
> Es würde sich wohl auch kaum jemand 8 Stunden lang an die Kasse
> setzen, so aus Spaß an der Freud.
Was ist mit Con-Helfern? :)
Technisch gesehen verdienen im Gegensatz zu den Helfern die Veranstalter auch Geld, aber nur, um sich im Endeffekt selbst zu finanzieren.

Aus der Aussage von AoD entnehme ich das Gleiche: Es wird versucht, die entstehenden Kosten zu decken, mehr nicht. Und nicht einmal das scheint realistisch betrachtet möglich.
Es ist ja auch nicht so, als sollten jetzt alle in Deutschland erscheinenden Anime auf diese Weise verbreitet werden...

Ich verstehe durchaus den Standpunkt, dass man damit den (Übersetzer-)Arbeitsmarkt kaputt macht, so ist es nicht.

Aber muss man wegen einer - höchstwahrscheinlich - einmaligen Aktion gleich derartig auf die Barrikaden gehen?
僕はおまえのように、能天気で、図々しくて馴れ馴れしい奴が大嫌いだ。
だから…後は任せた。 − リオン・マグナス
Zuletzt geändert: 11.07.2012 22:27:33



Von:    Azamir 16.07.2012 17:49
Betreff: AoD: Kooperation mit Fans bei "Bakuman" [Antworten]
Avatar
 
@ AnimeonDemand

Ich sehe kein Missverständnis. Ihr zahlt scheinbar kein Geld für Arbeit, dieser Sachverhalt wird kritisiert. In dieser Stellungnahme des Unternehmens ist nicht ersichtlich, dass sich daran etwas geändert haben soll. Sollte die Bezahlung für die ehrliche, hochqualifizierte und komplexe Arbeit der Übersetzer gesichert sein, so nehme ich jede Kritik zurück und wünsche dem Projekt, wie in eminem ersten Posting ausgedrückt, jeden Erfolg, damit es besser laufe als ähnliche Ansätze in der Vergangenheit.

Das ist alles, was hier kritisiert wird, dass sich bisher eigentlich niemand mit Anime in Deutschland ne goldene Nase verdient hat, ist größtenteils bekannt.

Aber von seiner Arbeit leben können, das sollte man doch schon irgendwie. Und das gilt halt nunmal für jeden, der ehrlich arbeitet.

Aza.
Hetalia-Cosplayer aus Bayern aufgepasst!
http://animexx.onlinewelten.com/zirkel/hetaliamuc/beschreibung/
Euer neues Event in München, mit mehr als nur Cosplay, und einem kompletten Hetalia-Programm!





Zurück