Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Vergissmeinnicht


Erstellt:
Letzte Änderung: 23.11.2017
nicht abgeschlossen (35%)
Deutsch
68589 Wörter, 23 Kapitel
Taichi und Mimi sind bereits seit frühster Kindheit miteinander befreundet und führen eine besondere Beziehung zueinander, die durch ständige Zankereien geprägt ist. Doch hinter ihren hitzigen Auseinandersetzungen steckt eine schmerzliche Vergangenheit, die beide auf ihre Art und Weise zu verarbeiten versuchen. Eifersucht, verletzte Gefühle und die Sehnsucht einer unerfüllten Liebe, treffen aufeinander, lassen die Emotionen überkochen und einen langvergessenen Pfad der Erinnerungen aufzeigen, den beide schon längst verdrängt hatten.


Hallo ihr Lieben!
Willkommen zu meinem neuen Fanfic-Projekt, dass sich tatsächlich aus mehreren Ideen zusammengesetzt und aus denen sich diese Geschichte entwickelt hat.
Ich habe mich wieder ein bisschen inspirieren lassen und hoffe, dass euch die neue Geschichte gefallen wird. Ich freue mich wie immer sehr über eure Meinungen und hoffe, dass ich einige von euch wieder auf eine kleine Reise mitnehmen darf.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Taichis und Mimis Sicht erzählt werden.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 21.10.2016
U: 23.11.2017
Kommentare (102 )
68589 Wörter
Prolog Scherben der Zukunft E: 10.11.2016
U: 13.11.2016
Kommentare (7)
771 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 1 Frühlingsmomente E: 16.11.2016
U: 16.11.2016
Kommentare (6)
2972 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 Chancen und Möglichkeiten E: 03.12.2016
U: 09.12.2016
Kommentare (4)
2614 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 3 Neue Herausforderungen, alte Gegebenheiten E: 08.02.2017
U: 25.02.2017
Kommentare (4)
1846 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 4 Passionierte Begabungen E: 24.02.2017
U: 15.03.2017
Kommentare (8)
2043 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 5 Nachtschwärmer E: 03.03.2017
U: 26.03.2017
Kommentare (4)
3659 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 6 Generationskonflikte E: 08.03.2017
U: 30.03.2017
Kommentare (4)
2461 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 7 Erwachsen werden ist nicht leicht E: 15.03.2017
U: 06.04.2017
Kommentare (4)
3444 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 8 Pizza, Liebesschnulzen und Kussjungfrauen E: 27.03.2017
U: 18.04.2017
Kommentare (5)
3649 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 9 Schmerzliche Vertrauensbrüche E: 04.05.2017
U: 30.05.2017
Kommentare (2)
2559 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 10 Planungsphase E: 28.05.2017
U: 22.06.2017
Kommentare (2)
2118 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 11 Unerwartete Wendungen E: 21.06.2017
U: 23.07.2017
Kommentare (3)
4129 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 12 Nackte Tatsachen E: 19.07.2017
U: 25.08.2017
Kommentare (6)
3135 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 13 Männergespräche E: 07.08.2017
U: 13.09.2017
Kommentare (5)
2251 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 14 Detailwissen E: 14.08.2017
U: 17.09.2017
Kommentare (5)
2289 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 15 Spuren zerbrochener Herzen E: 21.08.2017
U: 24.09.2017
Kommentare (4)
3256 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 16 Das perfekte Date E: 28.08.2017
U: 08.10.2017
Kommentare (4)
3355 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 17 Unschöne Tatsachen E: 09.09.2017
U: 30.10.2017
Kommentare (4)
2463 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 18 Schubladendenken E: 21.09.2017
U: 16.11.2017
Kommentare (3)
3691 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 19 Wunden der Vergangenheit E: 06.10.2017
U: 06.10.2017
Kommentare (3)
4910 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 20 Im Rausch der Sehnsucht Adult (Sex) E: 12.10.2017
U: 12.10.2017
Kommentare (4)
5667 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 21 Die Ruhe vor dem Sturm E: 09.11.2017
U: 09.11.2017
Kommentare (4)
2149 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 22 Rache ist süß E: 23.11.2017
U: 23.11.2017
Kommentare (2)
3158 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Charakter
    Introduction


    Hallo ihr Lieben :)

    Ich möchte euch ganz herzlich zu meinem neuen Fanfic begrüßen, an dem ich bereits auch schon etwas länger arbeite.
    Ich muss gestehen, dass ich anfangs so meine Schwierigkeiten hatte, in diese Geschichte hineinzukommen, da ich tatsächlich drei Grundideen im Kopf hatte und mich nicht wirklich entscheiden konnte. Letztlich ist es eine gute Mischung aus den Ideen geworden, mit der ich mich dann doch anfreunden konnte.
    Natürlich ist es für mich ebenfalls eine Herausforderung nach "Bastard Child" eine neue Geschichte hier hochzuladen. Ich hatte nicht mit dieser unglaublichen Resonanz gerechnet und habe auch ein wenig das Gefühl, dass ich in große Fußstapfen trete, denen die Geschichte möglicherweise nicht gerechnet werden könnte. Allerdings haben mir viele lieben Leser, diese Angst bereits genommen, weshalb ich mich auch sehr darauf freue, euch mein neues Projekt präsentieren zu dürfen!
    Ihr wisst sicher alle, dass ich sehr gerne schreibe und natürlich auch in diese Geschichte meine ganze Leidenschaft hineingsteckt habe. Sie wird etwas anderes sein als BC, aber in gewissen Punkten werden sie sich wiederrum auch ein wenig ähneln, weil ich einige Themen eben auch sehr wichtig finde, weshalb sie auch in dieser Geschichte ihren Raum bekommen werden :>
    Des Weiteren habe ich mich tatsächlich mal an einer Art "Liebesgeschichte" versucht, die aus zwei Sichten erzählt wird. Diese Erzählweise hatte ich schon bei mehreren Geschichten gesehen und fand sie auch bei meiner Geschichte ganz passend.
    Eigene Charaktere werden auch wieder auftauchen, aber diesmal gibt es nur einen den ich tatsächlich auch als Hauptcharakter gelistet habe.
    Ich habe sie nach meinen Lieblingscharakter "Kaori Miyazono" aus den Anime "Your Lie in April" benannt, der auch zu meiner persönlichen Inspirationsquelle für diese Geschichte zählt.

    Ich hoffe, ihr habt viel Spaß beim Lesen und begleitet mich wieder auf eine turbulente Reise, die einige interessante Wendungen bereithalten wird.
    Ich freue mich sehr auf eure Meinungen und bin selbst sehr gespannt, wo mich diese Geschichte noch hinführen wird.

    Liebe Grüße
    dattelpalme11 <3
  • Charakter
    Inspirationsquellen


    Playlist:

    Kapitel 24: Das Krisenexperiment
    Hikaru nara – Goose House

    Kapitel 26: Im Klang der Herzen
    Cry me a River – Justin Timberlake
    Cry me a River – David Garrett

    Kapitel 31: Im Zeichen der Liebe
    Something Wild – Lindsey Stirling feat Andrew McMahon

    Kapitel 39: Frustrationsgrenze
    Unravel - Toru Kitajima


    Inspiration:

    #Lindsey Stirling (2012) – Lindsey Stirling
    #Brave Enough (2016) – Lindsey Stirling
    #Rainbow (2017) – Kesha
    #Reputation (2017) – Taylor Swift


    #Your Lie in April
    #The F-Word
    #If I stay
    #Before I Fall
    #Maybe Someday



    Bildquellen:

    >Tumblr
    >Pinterest
    >Google
  • Charakter
    Taichi "Tai" Yagami

    Alter [zu Beginn]: 17
    Geburtstag: 29. April 1988

    Taichi ist immer noch ein Sturkopf wie es im Buche steht und möchte oftmals mit dem Kopf durch die Wand. Allerdings hat er ein großes Herz und immer ein offenes Ohr für seine Freunde, wenn sie Probleme haben. Jedoch verdrängt er dadurch seine eigenen und muss schmerzvoll mit ansehen, wie seine Familie aufgrund von finanziellen Problemen immer weiter auseinanderbricht.
    Zurzeit bewirbt er sich für ein Sportstipendium, um seinen Eltern eine finanzielle Entlastung zu schaffen.
    Mit Mimi verbindet ihn eine komplizierte Vergangenheit, die sein Herz bis heute nicht überwunden hat, auch wenn er das Gegenteil behauptet.


    „Was willst du mir jetzt damit sagen? Dass es endgültig vorbei ist?“
    Anspannung durchzog seinen Körper, als er auf ihre Antwort wartete. Es fühlte sich an, wie Stunden, doch sie brauchte nur wenige Sekunden, um ihm die Antwort zu geben, die er nicht hören wollte.
    „Ja, das will ich“, wisperte sie unterkühlt, wandte den Blick von ihm und verschwand wieder aufs Festgelände.
  • Charakter
    Mimi Tachikawa

    Alter [zu Beginn]: 16
    Geburtstag: 17. Juli 1989

    Nach dem Tod ihres Großvaters ist Mimi mit ihrer Familie zurück nach Japan gezogen, um das gutgeführte Familienunternehmen ihrer Großeltern zu unterstützen.
    Während ihr Vater versucht sie für das Familienunternehmen zu begeistern, hegt Mimi eine ganz andere Leidenschaft: das Kochen!
    Sie besucht den Kochkurs ihrer Schule und träumt heimlich davon ein kleines Restaurant zu eröffnen.
    Mit ihrer aufrichtigen Art findet Mimi schnell Anschluss und hat keine Probleme auf Menschen zuzugehen.
    Das Verhältnis zu Taichi ist nach wie vor angespannt, auch wenn sie vorgibt, ihm seine vergangenen Fehler verziehen zu haben und ihrer Freundschaft eine weitere Chance zu geben.


    Ein flaues Gefühl erfasste ihren Magen und ihr wurde augenblicklich schlecht. Sie hatte ihm vertraut und sich insgeheim nichts sehnlicher gewünscht gehabt, wie diesen unvergesslichen Moment mit ihm zu erleben.
    Doch Dornröschen war aufgewacht und leider stand kein Prinz vor ihr, der sie wachgeküsst hatte und mit ihr in den Sonnenuntergang reiten wollte.
  • Charakter
    Yamato "Matt" Ishida

    Alter [zu Beginn]: 17
    Geburtstag: 16. November 1988

    Yamato ist immer noch ein leidenschaftlicher Musiker, der auf den großen Durchbruch wartet. Mit seiner neuen Band "Knife of Day" versucht er an den alten Erfolg der Teenage Wolves anzuknüpfen, was ihm jedoch nur bedingt gelingt.
    Nach dem Abschluss träumt er dennoch von der großen Karriere im Ausland.
    Mit Sora ist er bereits eine halbe Ewigkeit zusammen, doch allmählich bekommt ihre Beziehung Risse, die aufgrund ihrer unterschiedlichen Lebensansichten nur schwer zu kitten sind.
    Mit Taichi verbindet er eine enge Freundschaft, die auch noch nach all den Jahren sehr innig ist.


    „Vielleicht hat ihr ja dein Prachtexemplar Furcht eingeflößt“, meinte er trocken.
    „Du bist echt so unglaublich unlustig, Ishida! Warum erzähl‘ ich dir überhaupt noch was?“
    „Na, weil ich dein bester Freund bin und dir die peinlichen Momente deines Lebens auf einem Silbertablett präsentiere, damit du sie auch niemals vergisst“, er lächelte selbstgefällig und kräuselte erneut die Lippen.
  • Charakter
    Sora Takenouchi

    Alter [zu Beginn]: 17
    Geburtstag: 01. März 1989

    Sora verfolgt einen großen Traum. Sie möchte Designerin werden und hofft, dass sie sich diesen Traum nach dem Abschluss erfüllen kann. Neben der Schule arbeitet sie in einer kleinen Schneiderei und spielt leidenschaftlich gerne Tennis, um einen körperlichen Ausgleich zu finden.
    Yamato und sie sind bereits seit der Mittelschule ein Paar, doch die Beziehung beginnt langsam zu Bröckeln, da sie unterschiedliche Karrierepläne verfolgen. Auch wenn Sora hofft, dass sie wieder zueinanderfinden, spürt sie, dass sie sich immer weiter voneinander distanzieren.
    Bei Taichi und Mimi fungiert sie oftmals als Vermittlerin, da sie ihre ewigen Streitereien schlichten möchte.


    „Ich liebe seine Musik, aber ich möchte, dass er etwas Anständiges mit seinem Leben anfängt und dass ich auch nach dem Abschluss noch ein Teil davon bin“, flüsterte sie wehmütig und senkte den Kopf, um Mimi nicht ansehen zu müssen.
    Entsetzt klappte Mimi der Mund auf, da Soras Sorgen plötzlich in einem ganz anderen Licht standen. Sie hatte Angst, dass sie sich auseinanderleben könnten, was sicher nicht unwahrscheinlich war, weil sie unterschiedliche Träume verfolgten.
  • Charakter
    Koushiro "Izzy" Izumi

    Alter [zu Beginn]: 16
    Geburtstag: 02. September 1989

    Koushiro verbringt seine Freizeit am liebsten hinter seinem PC, statt sich ins Leben zu stürzen. Mimi kennt er bereits eine halbe Ewigkeit und besucht mit ihr die gleiche Klasse. Oftmals versucht sie ihn aus seinem Schneckenhaus zu locken, was ihr jedoch nicht immer gelingt, da Koushiro sehr zurückhaltend ist. Dennoch schafft es Mimi häufig ihn zu motivieren, weshalb er auch gerne Zeit mit ihr verbringt.
    Seinen Spitznamen "Izzy" hat er bereits nach der Mittelschule abgelegt, obwohl Mimi ihn nach all den Jahren immer noch mit seinem Kosenamen anspricht.


    „Ich habe sehr wohl ein ausgefülltes Sozialleben! Ich leite den Computerclub, komme regelmäßig zu außerschulischen Veranstaltungen und bei Hanami war ich auch dabei“, rechtfertigte er sich nachdrücklich.
    Mimi hob nur unbeeindruckt eine Augenbraue an.
    „Zu den letzten beiden Punkten habe ich dich meistens gezwungen. Sieh‘ es ein! Ohne mich würdest du degenerieren“, entgegnete sie überzeugt und öffnete ihr Bento.
  • Charakter
    Kaori Nakamura

    Alter [zu Beginn]: 16
    Geburtstag: 16. Oktober 1989

    Kaori besucht die gleiche Klasse wie Mimi und gehört zusammen mit Koushiro zu den Klassenbesten. Sie ist sehr ehrgeizig und eine Einzelgängerin, die nur sehr wenig Kontakt zu ihren Mitschülern sucht.
    In der Vergangenheit spielte Kaori leidenschaftlich gerne Violine, doch aufgrund eines Vorfalls, hat sie der Musik abgeschworen und blickt sehr verbittert auf diese zurück.
    Zu Mimi hat Kaori ein sehr unterkühltes Verhältnis, da sie kaum Gemeinsamkeiten besitzen und sich während der Schulzeit lieber aus dem Weg gehen.


    Jeder hatte seine eigene Geschichte, sein eigenes Päckchen, dass er zu tragen hatte.
    Mimi hätte niemals gedacht, dass sich hinter Kaoris markloser Fassade, so viele Risse verbargen. Risse, die Mimi nicht sehen wollte, da sie sie abgestempelt hatte und in eine Schublade steckte.
    Eine Schublade, in die sie nicht hineingehörte.
  • Charakter
    Makoto Kazuya

    Alter [zu Beginn]: 18
    Geburtstag: 17. Januar 1988

    Makoto ist ein leidenschaftlicher Gitarrist, der in Yamatos Band spielt. Weil er eine Abschlussprüfung nicht bestanden hat, muss er das letzte Oberstufenjahr wiederholen und besucht die gleiche Klasse wie Yamato.
    Er versucht mit allen Mitteln die Band bekannter zu machen und erhofft sich ebenfalls den großen Durchbruch.
    Nachdem sich seine Eltern wegen einer Affäre seines Vaters getrennt hatten, ist Makoto oft sehr verschlossen gegenüber Menschen und scheut es beständige Beziehungen in Erwägung zu ziehen.
    Jedoch scheint er mittlerweile ein Auge auf Mimi geworfen zu haben.


    „Ist alles okay bei dir? Du bist auf einmal so abwesend“, stellte Makoto etwas enttäuscht fest.
    „Was? Nein! Alles ist gut“, versicherte sie ihm und schaute hoch zum Himmel, der schon ganz dunkel war und die ersten Sterne zeigte. „Unglaublich, wie die Sterne jetzt schon so hell funkeln, obwohl die Sonne immer noch am Untergehen ist.“
    Auch Makoto warf einen aufmerksamen Blick in Richtung Himmel. „Ja, irgendwie fühle ich mich immer so klein, wenn ich in den Himmel starre. Es gibt so viel mehr dort draußen und ich habe noch nicht mal annährend genug gesehen“, flüsterte er ehrfürchtig und legte sich auf den Rücken.
  • Charakter
    Emi Nakamura

    Alter [zu Beginn]: 19
    Geburtstag: 23. September 1986

    Emi ist Kaoris ältere Schwester und studiert an der Juilliard School in New York. Sie hatte ihre Familie aufgrund eines Stipendiums verlassen, was ihre Schwester Kaori ihr bis heute nicht verziehen hat.
    Emi ist eine sehr willenstarke Person, die genau weiß, was sie möchte und dies auch offen zugibt.
    Ihren Vater und ihre Schwester besucht sie meist nur in den Semesterferien.
    Als sie ihren Besuch ankündigt, ist ihr nicht bewusst, dass sie nicht nur das Leben ihrer Schwester auf den Kopf stellen wird, sondern auch von einer Person, die sie vor zwei Jahren das letzte Mal gesehen hatte.


    „Ich denke, dass lag an ihrer Schwester. Die beiden waren einfach unzertrennlich gewesen, die besten Freundinnen. Aber dann gibt es Momente im Leben, wo man sich entscheiden muss. Welchen Weg man gehen will und was man bereit ist für seinen eigenen Traum zurückzulassen. Und Emi hat sich gegen sie entschieden und das konnte Kaori nie überwinden, auch wenn sie das Gegenteil behauptet“, antwortete sie ausführlich.
Kommentare zu dieser Fanfic (102)
[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]
/ 10

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Jea1995
2017-11-23T22:18:28+00:00 23.11.2017 23:18
Tolles Kapitel :)
Ich kann Mimi verstehen das sie noch nicht mit ihrer Eltern drüber reden will immerhin muss sie selber erst mal
damit klar kommen das Makoto doch nicht so toll ist wie sie dachte :(
Die Szene mit denn Mädels kommt leider immer wieder vor und bestimmt jeder hatte mal so eine Situation aber statt sich in ihrer Lage zu versetzten da sie nicht mal wissen was vor gekommen ist gleich Lästern :(( Ich fands super das Mimi dann einfach ihre Meinung gesagt hat so wie wir sie kennen und Lieben :D
Kaori mag ich von Kapitel zu Kapitel immer mehr und das sie für Mimi da war war einfach nur nett von ihr und lässt sie wirklich freundlicher wirken als denn Ersten Eindruckt aber man sagt ja "der Schein trügt oder so" :))
Ich fand die Aktion einfach nur witzig und finde er hat es auch verdient aber wer mir wirklich gefallen hat war der Liebe Izzy denn dem hätte nicht zugetraut das er zuhaut eher wohl Tai :)
Die Szene mit ihrem Vater fand ich auch toll da er sie wirklich aufgemuntert hat und Verständnis gezeigt hat genau so sollten Eltern reagieren und für ihre Kinder da sein :D

Diese Kapitel wird definitiv einer meiner Favoriten denn ich mochte es einfach und hatte Spaß beim Lesen :))
Ich bin gespannt auf das nächste Kapitel und dein Bild hab ich gesehen es sieht toll aus auch wenn es noch nicht vollendet ist :D
Liebe grüße <3
Von:  Hallostern2014
2017-11-23T19:04:45+00:00 23.11.2017 20:04
Huhu❤

Mimi tut mir so leid, sie leidet richtig..unter der Situation mit Makoto. Dennoch glaube ich, dass es zwischen den beiden noch nicht ganz vorbei ist. Auch wenn sie es denkt. Da kommt bestimmt noch richtig was.

Kaori ist einfach toll 😍, sie wird langsam mehr warm mit Mimi und sie wird wohl auch

Als erstes hat mich Matt sehr überrascht genau so wie Izzy.
Das Matt bei der Rache mit macht, dachte ich echt nicht weil er halt vorher anderes dachte...aber da sieht man wieder was echte Freundschaft ist. Sora wird sich auf jedenfall auch freuen, dass beide wohl nichts mehr zu tun haben wo er in aus der Band geworfen hat. Izza hat echt zu geschlagen das war der knaller😂.
Aber die gesammte Rache war 😂😂😂😂, ja du hattest recht es ist Kindisch aber trotzdem genial. Er hat es nicht anders verdient. Und ich glaube bzw ich weiß, dass Tai am meisten Spaß dabei hatte. Ich hatte es jedenfalls beim Lesen so wie du beim Schreiben. Jetzt weiß Mimi endlich auch, dass Tai trotz allem zu ihr steht. Egal was vorher war er hält zu ihr.

Und Mimi weiß bzw glaubt seine Gefühle ihr gegen über. Wahr ist.

Ihr Papa ist aber auch echt toll. Auch wenn Mimi sich bestimmt lieber ihre Mama gewünscht hat. aber er hat recht. Sie wird den richtigen finden. Sie muss es eigentlich nur zulassen.

Ich freue mich schon auf Badewannekapitel.😍. Das Bild guck ich mir auch gleich nochmal an😊.

Wünsche dir noch einen schönen Donnerstagabend und eine tolle Woche😘 ganz liebe grüße ❤🌷
Von: Mestchen
2017-11-21T20:12:25+00:00 21.11.2017 21:12
Hallo Palmchen,

ich habe ja schon damit gedroht, dass ich diese FF irgendwann in ferner Zukunft lesen werde.
Die ferne Zukunft ist nun Gegenwart geworden. :P
Und ich bleibe Dir treu und werde weiterlesen.

Ein kleiner Zwischenstand:
Ich kann es mir ziemlich lästig vorstellen, wenn man versucht, in die "richtige" Bahn zu lenken. An Mimis Stelle hätte ich auch nicht unbedingt das Interesse die Firma meines Opas zu übernehmen. Alleine die Verantwortung, die man dann trägt und dann muss es auch für ein selber Interessant sein. Eine Arbeitsstelle sollte man mit Herzblut belegen und sich nicht in die Rolle zwingen. Damit fährt man die Firma am Ende auch noch gegen die Wand :(

Taichi hat es aber auch nicht einfacher. Seine Eltern arbeiten beide hart, wobei sein Vater den Kummer in Alkohol ertränkt. Da bin ich noch sehr gespannt, was sich in dieser Beziehung ändert. Wird es schlimmer? Verliert Susumo seinen Job? Oder gibt es doch ein Licht am Ende des Tunnels?

Auch hat es mir gefallen, dass seine Freunde seinen Geburtstag gefeiert haben. Wo Kari schon mit den verlorenen Schlüssel ankam, gab es nur noch zwei Möglichkeiten: Sie hat ihn nicht verloren, sondern jemanden gegeben, oder sie kommen bei ihrer Wohnung an und diese ist ausgeräumt ;) Wobei Taichis Schlussfolgerung am Ende des Kapitels sehr traurig ist :'(

Der Mädelsabend hat mir auch sehr gut gefallen. Ich bin auch sehr gespannt, wie das Projekt wird. Vielleicht hat Kaori doch noch ein großes Geheimnis und die beiden kommen klar? Oder Kaori ist eine Einzelgängerin und verwirklicht das Projekt alleine. Wobei: Dann hätte sie bei der Lerngruppe nicht mitgemacht. Hmm ...
Und dann ist da noch Makoto. Der Draufgänger. Meint er es ernst mit Mimi? Oder verarscht er sie nur? Eine Trophäe, wenn er sie ins Bett bekommen hat? Vielleicht sogar noch mit Video. Ach herrje. Palmchen, Dir traue ich wirklich alles zu. XD

Es ist auf jeden Fall eine komplizierte Konstellation. Ich bin gespannt, wie es sich weiter entwickeln wird.
Ob Sora und Mimi sich streiten werden? Einmal wegen dem Kuss, einmal wegen Makoto?

Es ist echt vom Vorteil, wenn man noch ein paar Kapitel lesen darf, bevor das warten auf neue beginnt ;)

Liebe Grüße :*
Antwort von:  dattelpalme11
23.11.2017 10:25
Vielen Dank für dein liebes Kommentar :)
Es freut mich, dass du auch zu dieser Geschichte gefunden hast und sie weiter verfolgen möchtest :) ♥

Ich sehe das genauso wie du. Wenn man in etwas hineingedrängt wird, macht man es meistens ohne dahinter zu stehen. Klar meint es Mimis Vater nur gut, aber Mimi hat ja einen Traum, den sie auf jeden Fall verfolgen sollte :)

Die Situation im Hause Yagami ist auf jeden Fall sehr angespannt :( Ich möchte nicht zu viel verraten, aber ich denke auch, dass noch einiges passieren muss, bevor es wirklich tatsächlich besser wird :/ Ich verweise mal dezent auf das nächste Kapitel ;)

Haha :D Zum Glück ist Variante eins eingetroffen :D Das hätten den Yagamis echt noch gefehlt, wenn sie ausgeraubt worden wären o.o
Jaa, es ist wirklich traurig :( Aber irgendwie interpretiert er Mimis Geschenk ebenso :(

Kaori ist im Moment noch etwas undurchschaubar. Aber ich denke auch, dass nicht alles schwarz und weiß ist und auch viel mehr hinter ihrem Verhalten steckt >_<
Haha du traust mir alles zu :D? Okay, dann hoffe ich mal, dass ich dich positiv überraschen werde ;) Zu Makoto halte ich mich vorerst bedeckt :D

Mhm gute Fragen ;) Ich glaube Sora wird auf jeden Fall gerade wegen Makoto nicht sonderlich begeistert sein >_<

Das stimmt :D Dann kann man alles in einem Rutsch lesen ;)

Liebe Grüße :*
Antwort von: Mestchen
23.11.2017 21:33
Hallo Liebes,

ich habe aktuell das 12. Kapitel abgeschlossen und mich ordentlich fremd geschämt >//<

Taichis Vater hat nun endgültig eine Grenze überschritten. Das Vertrauen wird wohl auf Lebzeiten dahin sein und es hört sich extrem schmerzhaft an. Nach zwei Wochen wurde es nicht besser. Tai, geh zum Arzt, du Idiot!
Und Mimi macht sich natürlich voll die Sorgen.
Und dann haben die beiden auch noch die gleichen Gefühle füreinander und denken, jeweils der andere würde nichts empfinden :/ Arghs! Der Kuss war so toll *-* Aber die sind ja beide zu blöd und schieben es auf den Alkohol.

Das Projektthema finde ich auf jeden Fall sehr spannend :) So mal eben die Einkaufswagen leer zu räumen stelle ich mir extrem lustig vor, zumal ich Mimi zutrauen würde, dass auch durchzuziehen. Ich bin echt gespannt, was sich da noch entwickeln mag ^^

Stille Wässer sind bekanntlich tief.
Mal sehen, wie es bei Mimi, Taichi und Makoto weiter gehen mag :)

Ich habe noch ein wenig vor mir, bis ich das aktuelle Kapitel erreicht habe ^^

Liebe Grüße :*
Von:  dattelpalme94
2017-11-12T10:09:11+00:00 12.11.2017 11:09
Hallo meine Liebe :)

ganz schön viel passiert hier o.O

Ach Mensch.. Tai tut mir so Leid :(( es lässt ihn einfach nicht los, dass er Mimi in Makotos Arme getrieben hat :( wobei ich nicht hoffe, dass sein Leben wie ein Shakespearsches Drama ist :D in den Tragödien sterben immer alle am Schluss :D dann lieber eine Komödie, in denen heiraten die Protagonisten am Schluss :D okay, Klugscheißermodus aus :D

Gerade hatte ich bei Tai das Gefühl, dass er einen Schritt in Richtung Akzeptanz der Beziehung geht und dann erlebt er das auf dem Schulhof mit.
Puh, die arme Mimi.. Makoto hat als einem Freund eine SMS geschrieben und erzählt, dass er mit Mimi geschlafen hat. Ganz schön mies, so etwas weiterzutragen! Zumal es sich dann noch wie ein Lauffeuer verbreitet und die ganze Schule Bescheid weiß. Das ist wirklich verletzend für Mimi, wenn so etwas Intimes weitergetragen wird :( kann mir gut vorstellen, dass sie jetzt nicht nur gedemütigt ist, sondern sich auch verarscht von Makoto fühlt.. zumal sie von Tai ja erfahren hat, was seine Freunde da gesagt haben. Glaube ich jedenfalls, dass er ihr das gesagt hat.
Wie schrecklich, dass die ganze Schule das mitbekommt :( und dann brüllt Makoto auch noch, dass Mimi einen anderen Namen gesagt hat dabei.. oh man.. kann echt verstehen, dass sich Mimi dann hat abholen lassen :(
ich glaube, vieles bei Makoto ist gerade nicht nur verletztes Ego, sondern er fühlt sich von Mimi betrogen und ausgenutzt.. er hat ihr glaube ich wirklich vertraut und fühlt sich als Ablenkung für Mimi :/

Ich war wirklich froh, dass Tai sich da nicht eingemischt hat. Dann wäre das alles nur noch schlimmer geworden und ich glaube, Mimi hätte ihm das nicht verziehen, weil dann ja auch jeder ahnen konnte, welche Rolle Tai in dem Drama spielt. :/
Izzy fand ich unglaublich toll<3 er hat sich also an dem Abend noch um Mimi gekümmert und steht ihr jetzt auch bei :) ein wirklich guter Freund!<3
Aber auf ihn muss Tai wohl nicht eifersüchtig sein :D ich bin wirklich gespannt, was sich Tai da überlegt hat als Rache o.O

Liebe Grüße:*
Antwort von:  dattelpalme11
23.11.2017 10:13
Vielen Dank für dein liebes Kommentar :)
Tai tut mir auch leid :( Ich glaube er hat deswegen auch ein unglaublich schlechtes Gewissen, aber jetzt ist es nun mal passiert und man kann nichts mehr ändern :(
Da ich sehr unter dem Einfluss von Sui Ishida stehe, dessen Zweitname wohl Tragödie ist, bin ich zurzeit für alles offen :D Vllt wird es eine Dramedy :D

Makotos Verhalten war wirklich nicht in Ordnung, obwohl er sicher auch mega überfordert von der Situation war. Dennoch hätte er gerade das Schulhofgespräch vermeiden können, was er anscheinend ja auch nicht wollte. Vllt wollte er Mimi treffen und ihr zeigen wie weh sie ihm damit getan hat :( Für Mimi ist es definitiv eine Demütigung und du hast recht, Tai meinte zu ihr, dass Makoto nur mit ihr ins Bett will und mit seinen Freunden darüber gesprochen hatte >_<
Das kann gut sein...ich denke in manchen Fällen wäre es wirklich toll Makotos Gedanken zu kennen xD

Das stimmt >_< Wenn Tai sich da eingemischt hätte, hätten sowohl Mimi als auch er blöd dargestanden :(
Wie ich dir bereits verraten habe, ist Izzy der kleine Held dieser Story :D Ich liebe die Interaktionen zwischen ihm und Mimi *_*
Haha :D Ich glaube Tai wird generell sehr schnell eifersüchtig :D
Ich glaube seine Rache wird etwas überraschend ausfallen :) Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, das damit jemand rechnet :D Aber ich kann mich natürlich auch täuschen ;)

Liebe Grüße :*
Von:  Hallostern2014
2017-11-10T14:58:03+00:00 10.11.2017 15:58
Huhu,😘

Kam gestern nicht mehr zu Kommentieren, deswegen hole ich es sofort nach. 😊

Tai ist echt.....toll...süß...arrr....einfach klasse. Dass er sich nach dem Streit sich bei ihr entschuldigen wollte beide haben echt sich Sachen an den Kopf gewurfen, die sehr Böse waren.

Ich kann mir seinen schmerz sehr gut vorstellen, als er erfahren hat, das sie mit Makoto weg gegangen ist.

Und dann erfährt er am nächsten Tag, dass sie beiden mit einander geschlafen haben. Was für ein schlag ins Gesicht für ihn. Zwar kann beide keine Vorwürfe machen. Aber trotzdem tut es ihn weh. Verständlich wenn man jemanden Liebt.

Und dann kommt raus warum es aufeinmal die ganze Schule weiß. Mir tat Mimi sehr leid. So bloß gestellt zu werden ist überhaupt nicht in Ordnung. Klar ist Makoto gekränkt, ich kann auch verstehen das er mit einen Freund darübrr geredet hat. Dennoch ist es eine Sache zwischen ihn und ihr. Da hat niemand was zu sagen. Auch Tai nicht, obwohl ich gerne gesehen/gelesen hätte wie er ihn eine rein haut. Aber da hat er ja einen Retter Names Matt gehabt😂.

Ohjeee...bin gespannt ob Tai auch erfährt, dass sie seinen Namen gestöhnt hat. Diese Reaktion ist doch interessant, er weiß zwar jetzt, dass sie einen Namen gestöhnt hat und das war nicht Makotos...mal sehen 😂 ich lasse mich auf jedenfall überraschen.

Dennoch hoffe ich irgendwie das Makoto sich bei ihr Entschuldig..und beide sich aussprechen.

Ich glaube nicht, dass Matt mit macht..er ist einfach nicht der Typ dafür. Und selbst Sora würde es verhindern wollen.

Ich denke das Tai wohl etwas aus Makotos Vergangenheit raus bekommen will. Um ihn so lächerlich zu machen, da gibt es bestimmt einiges.

Izzy wäre ja dafür der Perfekte ansprechen Partner.

Ich bin soo neugierig wie es weiter geht. Und freue mich riesig aufs nächste Kap.
Wünsche dir ein schönes Wochenende und ganz liebe grüße 😘😍❤🌷
Antwort von:  dattelpalme11
23.11.2017 10:04
Vielen Dank für dein liebes Kommentar :)
Tai ist wirklich ein Süßer, obwohl er manchmal auch echt ein Hitzkopf sein kann, der blöde Sachen sagt >_<
Natürlich hat ihm das ganz und gar nicht gefallen :( Er wollte ja Mimi nicht in Makotos Arme treiben, hat es aber dennoch getan :(
Das stimmt. Sowas zu hören ist sicher nicht leicht :/ Aber Tai hat sich das sicher schon nach dem Fest gedacht, dass sowas passieren könnte...

Ich finde sowas auch nicht schön, aber anscheinend hat alles so ein bisschen ein Eigenleben entwickelt, was Makoto auch nicht wirklich kontrollieren konnte bzw. vllt auch wollte.
Ich denke er ist sehr verletzt und möchte das Mimi auch spüren lassen >_<
Haha, nana Gewalt ist keine Lösung :D Obwohl Taichi wirklich kaum zu halten war o.o

Ich glaube Mimi würde im Erdboden versinken, wenn er es erfährt :D Aber mal gucken, ob das noch rauskommt :D Interessant wäre es allemal ;)

Das wäre echt schön :) Aber ich glaube diesbezüglich musst du dich noch überraschen lassen ;) Makoto hat für mich allerdings schon eine wichtige Rolle, gerade was Mimis Charakterentwicklung anbetrifft ;)

Mal schauen, wie sich Matt entscheiden wird :D Er kennt halt Mimi auch viel länger als Makoto und sein Verhalten findet er ebenfalls nicht in Ordnung o.o

Ich glaube mit Tais Aktion rechnet so gut wie keiner, weil es einfach mega kindisch ist xD Aber ich fand es irgendwie lustig xD

Das stimmt :D Mit Izzy kann man sicher gut arbeiten ;)

Das nächste Kapitel werde ich dann gleich mal Korrektur lesen und hochladen :>
Liebe Grüße :* :)
Von:  Linchen-86
2017-11-10T12:40:02+00:00 10.11.2017 13:40
Hallo meine Liebe :)

Ein neues Kapitel. Meine "Mittagspause" genutzt, gelesen und versuche noch schnell zu kommentieren :D

Ach süß, dass Taichi sich noch entschuldigen wollte, obwohl beide ja ziemlich blöde Sachen gesagt haben. Am nächsten Tag in der Schule sieht man ja dann auch gleich, dass Mimi und Makoto sich streiten... Oh man, so ein öffentlicher Streit ist ja eigentlich echt peinlich :( Ich finde das furchtbar, wenn ich mitbekomme, wenn sich Paare streiten XD
und dann noch in der Schule, wo es wirklich jeder mitbekommt. Mimi, fühlt sich verraten und Makoto fühlt sich hintergangen... Tatsächlich kann ich beide verstehen. Für Mimi war das etwas ganz persönliches und intimes (Was es ja auch ist) und Makoto war wahrscheinlich einfach nur gekränkt. Wer wäre das nicht???
Ich kann sogar verstehen, dass er es einem Freund von ihm gesagt hat. Nur das alles so seinen Lauf genommen hat, war blöd, aber ich denke Makoto hat darauf spekuliert. So als Retourkutsche. Ich denke er mochte Mimi schon und denke jetzt ist die Beziehung wohl passe?

Taichi und Izzy. Izzy hat ja wirklich versucht Mimi aufzumuntern. Es war ja schon im letzten Kapitel süß, wie er sie abgeholt hat und sicher war es gut, dass er sie auch die Nacht über aufgenommen hat.
Taichi will Mimi rächen... Oh weia, das ist nicht gut. Besser wäre wirklich er sucht mit Mimi das Gespräch...
Ich hoffe er will nicht seine Fäuste sprechen lassen... Tai neigt ja doch dazu etwas zu impulsiv zu sein, daher bin ich gespannt, aber die Konfrontation wird er sicher suchen...

Bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht und was wir bei Mimi wieder zu lesen bekommen. :)
Donnerstag finde ich gut :)
Liebe Grüße :) :***

Antwort von:  dattelpalme11
23.11.2017 09:54
Vielen Dank für dein liebes Kommentar :)
Taichi ist eben ein Hitzkopf, der sich auch schnell wieder abreagiert :> Und eigentlich will er sich ja auch gar nicht mit Mimi streiten >_<
Ich mag sowas auch nicht, aber ich war auch schon in so einer Situation xD Mein Ex und ich waren nämlich auch ausgerechnet in der gleichen Klasse -_-
Ich kann auch beide Parteien verstehen. Das was Mimi gemacht hat war nicht okay, da sie Makoto ausgenutzt hat, um ihre Gefühle zu verdrängen. Aber auch Makoto provziert das Ganze ziemlich, da er sie ja auch hätte unter vier Augen ansprechen können, statt das Gespräch in die Öffentlichkeit zu verlagern >_< Beide sind verletzt und verhalten sich demnach wirklich nicht korrekt :(
Ich glaube die Beziehung hat wirklich keine Chance mehr. Blöd, dass Mimi Makoto bald ihren Eltern vorstellen wollte :/

Izzy ist mein persönlicher Held in dieser Geschichte :D Er ist einfach ein Süßer und bekommt im nächsten Kapitel auch eine besondere Rolle ;)
Haha, da hast du recht. Tai wollte ihm ja jetzt schon eine reinhauen >_< Kann ja also nur besser werden :D Obwohl ich glaube, dass man nur sehr schwer erraten kann, was Taichi geplant hat :D

Mimis Sicht kommt dann heute :>
Das freut mich :)

Liebe Grüße :***
Von:  Jea1995
2017-11-09T19:38:30+00:00 09.11.2017 20:38
Tolles Kapitel🙃
Das Tai es jetzt leider tut was vorgefallen ist war süß :))
Wie bereits gesagt gibt es Momente da mag ich Makoto und Momente da weiß ich nicht was ich von ihm halten soll und auch wenn es nicht seine Schuld war das die ganze Schule davon weiß kennt dennoch sein Freund und die haben ja vorher schon geprallt also war es irgendwie klar das die nicht stumm bleiben :( für ein Mädchen ist sowas ein scheiß Gefühl wenn man die Privatsphäre öffentlich macht besonders beim ersten mal und Mimi wird nur daran erinnert das sie gehandelt hat ohne nachzudenken :( natürlich tut mir Makoto leid da Mimi ihn nur als Lückenbüßer benutzt um die Gefühle für Tai zu verdrängen ab dann so öffentlich mit dem Thema umzugehen für ihn scheint das kein Problem zu sein da er ja öfters was mit Frauen hat und die Herzensbricht.
Izzy ist ein toller Freund und es war schon witzig das Tai eifersüchtig auf ihn ist aber da ich glaube das Izzy bestimmt Bescheid weiß lässt er die Finger von Mimi :)
ich bin gespannt was Tai vor hat und irgendwie glaube ich nicht das Matt ihn dabei hilft denn der hat nun mal andere Ansichten als er :)
Dennoch bin ich gespannt wie es weiter geht und ob Mimi jetzt sehr in der Schule leiden muss nachdem es alle wissen denn manchmal sind Wörter echt verletztend:((
Es freut mich das du auch ein Tag für Vergissmeinnicht gefunden hast 🙌🙌🙌
Liebe grüße <3
Antwort von:  dattelpalme11
23.11.2017 09:46
Vielen Dank für dein liebes Kommentar :)
Ach ja, Tai ist eben ein Hitzkopf. Der sagt schnell Sachen, die ihm hinterher mega leid tun >_<
Makoto ist so ein bisschen undurchschaubar. Einerseits ist er sehr verletzt, andererseits wollte er Mimi auch irgendwie verletzen. Aber irgendwie ist er meine Nina aus Fullmetal Alchemist Brotherhood >_< Demnach ist er sehr ausschlaggebend für Mimis Charakterentwicklung :D
Nett ist es definitiv nicht, dass er Mimi so öffentlich blamiert :( Aber anscheinend hat ihn das ganz schön aus der Bahn geworfen...
Ich fand das auch sehr witzig :D Aber ich kann dir schon mal verraten, dass Tai nicht der einzige bleibt, der auf einen guten Freund eifersüchtig wird ;)
Ich glaube bei Matt kommt es tatsächlich darauf an. Natürlich ist Makoto ebenfalls sein Freund, aber Mimi kennt er viel länger und sie ist auch die beste Freundin seiner Freundin >_< Also mal sehen, was er tun wird ;)
Das kann gut sein...leider ist es in Japan sogar noch wahrscheinlicher >_<
Mich freut es auch :D Ich werde mich auch gleich mal an die Korrektur setzen :D

Liebe Grüße <3
Von:  dattelpalme94
2017-10-31T14:53:36+00:00 31.10.2017 15:53
Hallo meine Liebe :)

Auch hier komme ich endlich mal dazu, Kommentare aufzuholen :)

Ach Mensch, Tai tut mir wirklich so unglaublich Leid! Immer wenn er Mimi und Makoto dabei beobachten muss, wie sie verliebt rumturteln, muss ich an den Spruch „Die schlimmste Art einen Menschen zu vermissen, ist neben ihm zu sitzen und zu wissen, dass er niemals wieder die gehören wird“ denken :( bei dem, was man so aus der Vergangenheit der beiden erfahren hat, und dass sie wohl mal eine Chance hatten, scheint das gut zu den beiden zu passen :/
Das Gespräch auf dem Schulhof zwischen Sora und Tai mochte ich unglaublich gern! Sora hat also bereits erkannt, dass Tai in Mimi verliebt ist.. und gibt ihm den Rat, nicht aufzugeben. Nach dem Streit zwischen Mimi und Tai am Tanabata-Fest sieht die Sache wohl anders aus :(
Dann komme ich vielleicht auch gleich zu Tanabata und missachte mal die Kapitelreihenfolge :D Yamato sieht die Beziehung von Makoto und Mimi ganz anders als seine Freundin Sora und gibt Tai einen ganz anderen Tipp. Es ist wirklich schwer, da die richtige Entscheidung zu finden und ich weiß nicht, was ich an Tais Stelle machen würde: nicht aufgeben oder aufgeben. Hm.. Dass er nicht aufgeben möchte, zeigt sich ja dadurch, dass er das teure Armband für Mimi kauft.
Den Vergleich zwischen ihm und Mimi mit Orihime und Hikoboshi fand ich unglaublich schön, und ja, ich hoffe sehr, dass sie trotz allem irgendwann wieder zusammenfinden können. Es wurde wohl wirklich mal Zeit, dass sie über ihre Vergangenheit sprechen, aber leider geht das ja ordentlich schief :( beide sagen Dinge, mit denen sie den anderen verletzen, weil sie selbst so verletzt von dem anderen sind.. ein verfluchter Teufelskreis, aus dem sie kaum ausbrechen können :( und so enden sie darin, einander Vorwürfe zu machen. Es war wirklich nicht schön von Mimi per SMS Schluss zu machen! Aber ich kann auch ihre Wut verstehen.. sie will sich Tai hingeben und er lehnt sie ab.. weil sie betrunken ist und er möchte, dass ihr erstes Mal etwas Besonderes wird. Ach Mensch, Tai hat es ja nur gut gemeint mit ihr und ich finde auch, dass er Recht hat. Auch wenn sie sagt, sie wollte es, wäre es schöner geworden, wenn sie nicht betrunken gewesen wäre. Tai konnte wohl in dem Moment sagen, was er wollte, es war falsch. Und dann führt Mimi „Das Mädchen“ an.. ich vermute, Tai hatte statt mit Mimi vllt mit einem ONS sein erstes Mal?

Der Alkoholismus seines Vaters belastet Tai auch wirklich stark :( ich frage mich wirklich, wie lange er das noch aushalten kann :( ewig kann er nicht vor seinen Problemen wegrennen und irgendwann wird die Last auf seinen Schultern wohl zu stark für ihn werden :( ich hoffe, er verfällt nicht selbst dem Alkohol als Frustabbau ..

Es scheint ja niemand wirklich begeistert von Mimis Beziehung mit Makoto zu sein. Das tut mir schon leid für sie :( ich glaube, wenn Makoto nicht so einen Frauenhelden-Ruf hätte und Sora sich besser mit ihm verstehen würde, könnte das anders aussehen.. aber so, ist Mimi selbst wohl die Einzige, die sich über ihre Beziehung freut. Ich muss sagen, ich finde die beiden schon süß zusammen :) Makoto gibt sich wirklich Mühe und wirkt auf mich wie ein guter fester Freund.
Dann hört Tai auch noch das Gespräch zwischen Makoto und dessen Freunden an und für ihn klingt alles so, als würde Makoto Mimi nur ins Bett bekommen wollte. Man konnte richtig spüren, wie sehr sich Tai beherrschen musste, Makoto nicht gleich damit zu konfrontieren.. das bringt natürlich meine Gedanken zu Makoto durcheinander :D aber ich glaube, dass er nur bei dem Gequatsche seiner Freunde mitgemacht hat, um nicht „blöd“ vor ihnen dazu stehen. Wobei es nicht „blöd“ wäre zu seinen Gefühlen zu stehen, wenn er wirklich was für Mimi empfindet.

Noch zu Kaori, bevor ich sie vergesse. Wir haben ja wieder ein bisschen was über sie gelernt. Sie kommt mir immer sensibler und feinfühliger vor und ihr bestimmendes Auftreten ist vielleicht nur ein Selbstschutz, um nicht erneut verletzt zu werden. Übrigens ist mir in dem Teil ein kleiner Fehler aufgefallen: es heißt ‚makellos‘ und nicht ‚marklos‘ ;D aber ansonsten ganz tolle Kapitel!

Das Kapitel „Im Rausch der Sehnsucht“ will ich in einem Extra-Paragraphen behandeln :D
Erstmal: Es war sooo unglaublich gut geschrieben! Der Wechsel zwischen Vergangenheit und Realität, die für Mimi in diesem Moment miteinander verschwimmen, hat das Kapitel so lebendig und gefühlvoll gemacht!
Ich glaube, es war eine reine Trotzaktion, weil Tai sie verletzt hat, dass sie jetzt mit Makoto schläft. Auch wenn ich es unheimlich süß fand, dass er sich um sie gekümmert hat, hätte er einfühlsamer sein können. Gut, Mimi hätte ihn auch mal darauf hinweisen können, dass sie noch Jungfrau ist.. so war es jedenfalls für Mimi ein schlimmes Erlebnis :( und für Makoto war es sicher auch nicht schön, dass sie den Namen von Tai gesagt hat. Ich bin ein bisschen ratlos, wie seine Reaktion, sich einfach wegzudrehen und hinzulegen zu deuten ist.. wenn er es gehört hat, ist sicher ein verletztes Ego im Spiel, wenn nicht.. dann finde ich es echt mies von ihm.. er hätte mit Mimi kuscheln können.
Okay, aber kommen wir noch zu den Rückblenden.. Michael wurde also schwul. :D das muss Mimi erstmal verkraften und betrinkt sich.. und landet dann mit Tai im Bett.. ich hab es ja schon gesagt, ich finde es mutig von Tai, dass er sie abweist, weil es so kein besonderes erstes Mal wäre. Aber Mimi versteht es ja anders und geht wütend weg und denkt, Tai würde nichts für sie empfinden :( ein trauriges Missverständnis , das dazu geführt hat, dass beide ihr erstes Mal verschenken :/

Izzys Auftritt fand ich wirklich toll! Auch wenn er nicht der große Partygänger ist, schwingt er sich doch nachts aufs Fahrrad, um Mimi abzuholen. Ein wirklich toller Freund!:)

Meine liebe, ich bin unendlich gespannt, wie es weitergeht! Was kommt noch zwischen Mimi und Makoto? War sie doch nur eine von vielen und prahlt er jetzt vor seinen Freunden damit, dass er mit Mimi geschlafen hat? So eine Reaktion von ihm fände ich wirklich schade! Und natürlich frage ich mich, wie es mit Mimi und Tai weitergeht..
Ich hatte ja schon gesagt, dass ich vermute, Tai ist nicht der Junge im Prolog, sondern Makoto. Und dass Tai ihm das Armband gegeben hat, damit Makoto Mimi eine Freude zum Geburtstag machen kann. Dann wäre es Makoto, den Mimi verlässt.. aber nach den neuesten Entwicklungen komme ich mit der Theorie ins Schwanken :D

So meine Liebe, noch zu deinem Nachwort. Ich kann mich nur anschließen.. lass dich nicht entmutigen! Jede Geschichte ist anders und gerade weil es nicht von heute auf morgen ein Happy End gibt, wirkt die Geschichte so authentisch. Man trifft im Leben Entscheidungen und die beeinflussen die Person und deren Handeln. Das mag ich so an deinen Geschichten. Dass du darauf so viel Wert legst und auch auf die psychologische Ebene eingehst: Warum handeln die Figuren so? Was hat sie im Leben geprägt? Wieso ist ihre Beziehung so wie sie ist? Und so weiter. Also, lange Rede, kurzer Sinn: Lass dich nicht entmutigen und schreib so, wie du dich damit wohlfühlst! ♥

Liebe Grüße :*
Ich hoffe, das war jetzt nicht zu chaotisch, weil ich ja doch als von Kapitel zu Kapitel gesprungen bin :D
Antwort von:  dattelpalme11
08.11.2017 11:56
Vielen Dank für dein liebes und sehr ausführliches Review ♥

Tai tut mir auch sehr leid :( Und ich finde den Spruch auch wirklich passend. Die beiden haben sich immer wieder gegenseitig verletzt und Mimis Beziehung zu Makoto würde ich auch eher als Trotzreaktion bezeichnen xD
Sora hat meiner Meinung nach den Durchblick in der Geschichte. Sie hat eben ihre beiden Freunde ziemlich durchschaut :D
Ich denke halt auch das Yamato auch in einer blöden Situation ist. Er mag Makoto ja auch und kennt ihn besser als Tai und Sora. Und ich glaube er will auch einfach keinen Stress >_<
Und ja, Tai will nicht aufgeben. Gut er könnte jetzt erstmal abwarten, aber das Armband zeigt wirklich gut, dass er nicht bereit ist sie loszulassen >_<
Ich mochte den Vergleich auch sehr gerne :D Fand es sehr passend bezüglich ihrer jetzigen Situation ;)
Und du hast Recht: Beide sagen dumme Sachen zueinander, sodass alles eskaliert :(
Ich glaube aber auch, dass sie in der momentanen Situation echt nicht gut miteinander sprechen können. Tai gibt zwar zu, dass er sie immer noch liebt, aber es kommt auch bei ihr nicht so wirklich an :(
Also Mimi hat mit Tai nie Schluss gemacht :D Die beiden waren nie zusammen. Sie haben sich immer in dieser Zwischenstufe befunden und waren streng genommen auch zu dieser Zeit Single gewesen, was es aber nicht leichter macht >_<
Ich glaube auch, dass Tai es damals nur gut gemeint hat und sie in diesem Moment nicht ausnutzen wollte, aber bei Mimi kam es vollkommen falsch an...
Haha "Das Mädchen" erinnert mich gerade an Club der roten Bänder :D Und über das Mädchen und was damals genau passiert ist, wird man noch einiges erfahren :D Im Moment schreibe ich sogar daran xD

Mhm, ich glaube dieses Thema wird noch eine sehr große Rolle in Tais Leben einnehmen. Du hast nämlich, es ist eine große Last :/ Aber ich bei Tai wird eher das Gegenteil passieren :/ Kann mir eher vorstellen, dass er den Alkohol verachten wird >_<

Ich glaube auch, dass Mimis Freunde anders reagieren würden, wenn Makoto einen anderen Ruf hätte. Sora ist mega skeptisch gegenüber ihm und ich finde das als beste Freundin auch verständlich :D
Die Szene mit Makoto und seinen Freunden ist an einem Film inspiriert, den ich immer sehr gerne geguckt habe :D (Rache ist sexy) Ich glaube, er hat das wirklich nur gesagt, weil seine Freunde dabei waren xD Leider fällt es Makoto sehr schwer zu seinen Gefühlen zu stehen, was auch an seiner Vergangenheit liegt :/

Ich glaube bei Kaoris triffst du den Nagel auf den Kopf :D Zu ihr wird auch noch einiges folgen und auch die Beziehung zwischen ihr und Mimi verändert sich allmählich ja ;)
Den Tippfehler habe ich verbessert :D Vielen Dank für den Hinweis ♥

Freut mich, dass dir dieses Kapitel gefallen hat <3 Ich fand es auch toll Szenen aus der Vergangenheit und der Gegenwart zu schreiben und sie sich miteinander verbinden zu lassen ;)
Mit Trotzreaktion könntest du wirklich recht haben o.o
Vielleicht hat er das einfach nicht gelernt :/ Einfühlsam zu sein. Ich würde ihn auch als einen sehr schwierigen Charakter beschreiben, da ihm einfach das Vertrauen in Beziehungen fehlt.
Ob Makoto es mitbekommen hat oder nicht, werdet ihr bald erfahren :D Seine Reaktion hinterlässt allerdings einige Fragen :P

Also Michael war es sicher schon die ganze Zeit, aber hat es erst während der Beziehung gemerkt :D
Leider haben beide sich gegenseitig immer sehr verletzt und das macht die ganze Situation sehr traurig :( Du hast nämlich recht, beide haben es verschenkt und so eine Erfahrung kann man leider auch nicht mehr wiederholen :(

Izzy ist wirklich ein toller Freund <3 Er würde echt alles für Mimi tun :>

Puhh, dass sind wirklich gute Frage :D Verraten werde ich es dir natürlich vorerst noch nicht ;) Makoto hat für mich allerdings schon eine besondere Rolle :D
Haha :D Ich glaube zu deiner Theorie habe ich bisher noch nicht viel gesagt ;) Und da die nächsten Kapitel sehr aufschlussreich sein werden, werde ich mich auch hier noch zurückhalten :>

Vielen Dank für deine lieben Worte ♥
Ich persönlich möchte auch nachvollziehbare Geschichten schreiben. Es ist auch meine erste Story im Slice of Life Genre, dass die Geschichte ja auch noch alltäglicher wirken lässt.
Haha ich glaube ich bin da noch von meiner BA beeinflusst :D Da bin ich nämlich bei der Analyse genauso vorgegangen, ganz im Sinne der Tiefenhermeneutik :D
Danke, das werde ich beherzigen♥

Liebe Grüße und ich konnte deinen Gedanken wirklich gut folgen ;) :*
Von:  Linchen-86
2017-10-14T20:07:34+00:00 14.10.2017 22:07
Hallo Liebes,

Hoffe ich vergesse jetzt nichts :)

So das war ja mal ein informatives Kapitel :)
Mimi und Makoto. So erstmal fand ich es schön, dass er sie zu sich genommen hat und sich um sie gekümmert hat.
Ich frage mich nur, ob Mimi wirklich so gut lügen kann... Im Bezug auf... Sie hat eine Allergie oder ob er einfach nicht so genau hinguckt.
Was man Makoto aber hoch anrechnen muss, er hat Mimi im Bezug auf Sex in keinsterweise bedrängt... allerdings hat er auch nicht gecheckt das es ihr erstes Mal war... na gut...

Mimi und Taichis Vergangenheit muss man ja schon sagen.
Oh weia... Michael ist/war schwul und hat deshalb Mimi verlassen. Puh das ist natürlich erstmal ein Schlag ins Gesicht und fürs eigene Ego auch ne ziemliche Klatsche...
Verständlich, dass sie zunächst annimmt es liegt an ihr, auch wenn das natürlich nicht stimmt.
Sie betrinkt sich um ihren Kummer zu betäuben und landet in Tais Armen...
Tai nimmt sie mit zu sich und es geht ziemliche heiß her.
Ja, ich weiß auch nicht... für mich als Leser machte Mimi einen recht klaren Eindruck. Ich hatte nicht das Gefühl, dass sie so betrunken/benommen war, dass sie nicht wusste, was sie tat... aber Tai hat im letzten Moment quasi den... darf ich das so sagen? Schwanz eingezogen...
Puh... Und das wo Mimis Ex gerade sein Coming out hatte. Das tut schon mal echt weh. Vor allem weil sie Tai wirklich mochte und Tai, wollte ihren Moment der Schwäche nicht ausnutzen was ich auch verstehen kann.
Er hätte es sich eben mit klarem Verstand gewünscht.
Ich fand die Szene im übrigen sehr Authentisch und als Tai da so seine “Erfahrung“ machte, musste ich echt schmunzeln...

Letztendlich haben beide ihr erstes Mal verschenkt. Tai hatte es wohl mit einem ONS, was mich auch sehr wundert, da das dann scheinbar dann für ihn ging und Mimi hatte es zwar mit ihrem Freund, aber den liebt sie nicht wirklich. Zumal sie Tais Namen stöhnte und es erst genießen konnte, als sie es sich mit Tai vorstellte. Ich glaube aber das Makoto das nicht so mitgekommen hat... also sonst hätte er doch sicher anderes reagiert?! Dieses danach einfach wegdrehen war wieder so urgh... gerade wenn man das erste Mal miteinander schläft, wäre etwas kuscheln schön gewesen.
Aber jetzt muss Mimi wohl damit leben, dass sie ihr erstes Mal Makoto geschenkt hat. Ändern kann sie es jetzt nicht mehr. Jedoch halt ich eine Beziehung aufgrund der Geschehnisse für nicht sinnvoll. Ihr Herz ist einfach nicht frei.

Und dann kommt Izzy. Sein Auftritt war schön und es ist toll, dass sie noch einen Freund hat auf den sie zurückgreifen kann.

Zu deinem Nachwort... Ich frag mich wer sowas schreibt. Ich finde man merkt schon wo die Reise hingeht. Lass dich nicht entmutigen und mach so weiter. Es ist deine Geschichte und du weißt schon, was passiert... also... alles gut. :)
Viel Erfolg für deine erste Woche :) und dass du dich schnell eingewöhnst :)

Liebe Grüße :):*

Antwort von:  dattelpalme11
08.11.2017 11:21
Vielen Dank für dein liebes Kommentar :)

Ich glaube, ob Makoto ihr nun geglaubt hat oder nicht, kann er nur selbst beantworten :D Ich glaube allerdings schon, dass er einige Sachen etwas merkwürdig empfunden hat. Sie hat sich ja kurz nachdem Tai die Gruppe verlassen hat, ebenfalls entfernt und dann weint sie? Ist schon etwas verdächtig, aber wenn man verliebt ist, will man einige Dinge wohl auch nicht so wahrhaben xD
Das stimmt :D Mhm, ich glaube hier wäre echt Makotos Sicht sinnvoll gewesen :D Aber leider gibt es nur zwei :D

Das mit Micheal war schon eine ganz schöne Klatsche gewesen >_< Klar, dass Mimi da denkt, dass irgendwas mit ihr nicht stimmt...ich glaube, ich hätte mich in so einer Situation auch betrunken xD
Das Problem hier ist, dass es Mimis Sicht ist. Natürlich hat sie die Nacht anders wahrgenommen als er und vielleicht kam sie sich auch nicht so betrunken vor, wie sie wirklich war. Ich denke würde ich die Szene aus Tais Perspektive schreiben, würde sie auch anders wirken ;) Aber keine Sorge, es wird noch eine betrunkene Mimi aus Tais Sicht geben ;)
Ich fand es auch sehr authentisch :D In meinem Lieblingsmanga kam vor ein paar Monaten eine ähnliche Szene, die ich wirklich sehr realistisch beschrieben fand :D

Da hast du recht :( Aber auch zu Tais ersten Mal wird noch was kommen ;)
Mimi hat hier auf jeden Fall Mist gebaut...streng genommen hat sie Makoto ausgenutzt und das war echt nicht schön von ihr. Allerdings ist ihr auch jetzt bewusst geworden, wen ihr Herz wirklich will, auch wenn es eine sehr unschöne Situation ist :(
Mal sehen, ob er es mitbekommen hat oder nicht :D Wenn er es mitbekommen hat, würde ich auch nicht kuscheln wollen xD Und ich weiß nicht, wie ich in der Situation als Mann reagiert hätte. Ich glaube ich wäre erstmal sehr schockiert und bei Makoto weiß ich nicht, ob er der Typ ist, der gleich ausflippt oder erstmal alles in sich hineinfrisst o.o

Jaa :D Izzy wird bald auch noch einen interessanten Auftritt haben ;)

Ich weiß es leider auch nicht xD Natürlich will man sein Lieblingspaar ja zusammensehen, aber trotzdem sollte man sich gedulden :( Es wird noch einiges passieren, dass kann ich schon mal versprechen :>

Danke :) Bisher läuft es ganz gut ;) Aber ich habe ja auch schon ein paar Wochen hinter mir :>

Liebe Grüße :) :*
Von:  Jea1995
2017-10-12T20:39:14+00:00 12.10.2017 22:39
Tolles Kapitel :)
Mimi und Tais Vergangenheit ist wahr durch ein Missverständnis ins wanken gekommen Leider :(
Das Tai damals so gehandelt hat war Richtig denn viele würden denn Zustand ausnutzen er dagegen wollte nicht und da
Mimi unbedingt ihre Unschuld verlieren will hat sie es Missverstanden und denkt das Tai alles als Fehler sah :(
Wie auch jetzt fand ich Mimis Einstellung zur ihrer Jungfräulichkeit etwas daneben denn ich kann sie eins Teil verstehen das sie es hinter sich haben will aber dennoch ist es doch egal wie alt man ist Hauptsache man macht das mit der Person die man aufrichtig liebt :)
Leider musste sie diese Erfahrung machen um zu verstehen das es ein Fehler war sich auf Makoto einzulassen und mit ihm zu schlafen nur von denn Gedanken von Tai wegzukommen.
Ich glaube es wird sie noch eine weile beschäftigen da es keine Lösung war und jetzt mit denn Nachfolgen zu leben hat so ist das halt wenn man mit dem Verstand handelt statt mit dem Herzen :)

Zu deinem Nachwort: Das Bild ist dir wirklich gut gelungen :)
Was ich an deine Geschichte mag ist das du dir Zeit lässt mit Michi denn es ist auch wichtig die Beziehung mit denn beiden erst mal aufzubauen bevor sie gleich zusammen kommen :) und zu einer Geschichte gehören viele Sachen dazu und das mag ich an deiner Story :) Deswegen lass dich nicht verunsichern du machst es super so wie es ist :D
Wie bereits gesagt mag ich diese Story und werde weiter dran leiben :)
Dir Viel Glück bei dein neues Jahr in der Uni:)
Liebe grüße <3

Antwort von:  dattelpalme11
08.11.2017 11:00
Vielen Dank für dein liebes Kommentar :)
Jaa :/ Die Beziehung enthält wirklich viele Missverständnisse und beide waren bzw. sind immer noch nicht in der Lage diese aufzuklären.
Aber ich glaube auch, dass Mimi jetzt endlich eingesehen hat, dass man Gefühle nicht erzwingen kann. Sie liebt Makoto nicht und kann Tai eben nicht vergessen :/
Ich muss leider sagen, dass viele Mädchen so denken. Was ich da teilweise von Kommilitonen erzählt bekommen habe, die in einer Jugendgruppe gearbeitet haben...das ist unglaublich und schockierend zu gleich >_<
Diese Erfahrung musste sie leider wirklich machen, vielleicht auch um ihre Gefühle besser zu verstehen. In vielen Fällen ist es auch vielleicht besser auf den Bauch zu hören und nicht auf den Verstand :D

Danke ♥
Vielen Dank für deine lieben Worte *_* Ich möchte auch eher Beziehungen sich langsam entwicklung und vor allem verändern lassen :D Wenn alles so schnell geht, verliere ich selbst so ein bisschen das Interesse daran, auch wenn die Romantik natürlich nicht zu kurz kommen soll :>
Das freut mich zu lesen *_*
Danke :D Bisher läuft es ganz gut, auch wenn die neue Uni chaotischer ist als die Alte -.-

Liebe Grüße <3