Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Hurt


Erstellt:
Letzte Änderung: 01.06.2017
abgeschlossen
Englisch
55038 Wörter, 9 Kapitel
Sidestory: Comfort
This is an Omegaverse story that is not about an Alpha/Omega pairing and not about sex. It is about hurt and comfort, about learning to live through strife and fighting for happiness in a world stuck in it's own rules.

As you can see, it is in English.

Have fun reading,
Gepo

This story has a twin story about the same universe:
http://animexx.onlinewelten.com/fanfiction/381041/

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 20.02.2017
U: 01.06.2017
Kommentare (10 )
55038 Wörter
Kapitel 1 Getting to know one another E: 20.02.2017
U: 17.04.2017
Kommentare (1)
6430 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 Getting intimate Adult (Sex) E: 27.02.2017
U: 20.03.2017
Kommentare (1)
7187 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 3 Getting together E: 05.03.2017
U: 28.03.2017
Kommentare (1)
8554 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 4 Getting a future E: 12.03.2017
U: 02.04.2017
Kommentare (2)
5108 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 5 Getting a home E: 18.03.2017
U: 11.04.2017
Kommentare (1)
7543 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 6 Getting moody Adult (Sex) E: 26.03.2017
U: 17.04.2017
Kommentare (1)
5386 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 7 Getting wounded E: 08.04.2017
U: 02.05.2017
Kommentare (1)
5177 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 8 Getting her E: 06.05.2017
U: 01.06.2017
Kommentare (1)
6994 Wörter
abgeschlossen
Epilog And they lived happily ever after - or something like that E: 06.05.2017
U: 01.06.2017
Kommentare (1)
2659 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Charakter
    Midorima Shintaro (Shin-chan)


    An Alpha who came to Shutoko to forget about what haunts him.
  • Charakter
    Takao Kazunari


    A Beta who is unsatisfied with his lack of a love life.
Kommentare zu dieser Fanfic (10)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  MichiruKaiou
2017-11-13T20:50:44+00:00 13.11.2017 21:50
Ich liebe diesen Epilog! Ich liebe diese ganze Fanfic, die ich nun zum dritten Mal gelesen habe und nun endlich kommentiere…

Es ist schön zu sehen, wie sich die kleine Familie entwickelt hat und tatsächlich noch größer wird^^
Shin-chans Studienkollegen sind auch klasse. Es ist wirklich faszinierend, wie alle so beeindruckt davon sind, dass er derjenige ist, der schwanger wurde, dass sie darüber sogar erstmal übersehen, dass er eigentlich immer von einem Mann als Partner spricht (‚tell him‘ und ‚my husband‘). Wie sich dann zunächst einen Ehemann von ihm vorstellen, kann ich mir gut vorstellen. An jemanden wie Kazu denkt da wirklich niemand.
Die beiden sind wie immer süß zusammen und Kikyo ist ja auch allerliebst^^
Aber sind die beiden nun wirklich verheiratet? Ich hätte jetzt nicht erwartet, dass das vier Jahre später nun möglich ist oder sagen sie das einfach so, da Kazu ja ohnehin den Namen Midorima angenommen hat?

Es ist toll. Dass Shin-chan nochmal schwanger ist und er eigentlich derjenige ist, der auf seinen Mann aufpassen muss und nicht andersrum. Und das Oha-Asa Horoskop muss nochmal Erwähnung finden! Ein bisschen Bezug zur Serie muss schließlich sein^^

Ich muss sagen, ich bin wirklich beeindruckt davon, wie gut du diese Geschichte geschrieben hast, inhaltlich wie auch sprachlich (ich bin jetzt kein Englisch-Experte, aber sie war wirklich sehr gut zu lesen).
Wie du das Paar darstellst mit ihren Charakterzügen, Geschichten und familiären Hintergründen und trotzdem erkennt man noch die Serie, aus der sie stammen. Überhaupt kann man die Ereignisse der Serie noch in der Story zuordnen, das finde ich wirklich sehr gut.
Wie du diese ernsten Themen behandelst und einbaust finde ich auch wirklich spannend zu lesen und du bringst alles wirklich gut und verständlich rüber.

Am Ende hätte ich mir wie gesagt doch irgendwie noch mehr Drama vorgestellt. Zwischendurch hat man schließlich das Drama bei Teiko mitbekommen und wer eigentlich am meisten leidet sind Kuroko und Aomine, daher hätte ich mir für Midorima und Takao tatsächlich auch mehr Drama vorgestellt. Schließlich wurden viele Problematiken, die passieren könnten, ja durchaus erwähnt, wie z.B. Hürden in der Gesellschaft, Komplikationen bei der Geburt u.ä.
Am Anfang hat Kazu ja quasi Shin-chans Charakter überwunden, dann haben sie sich gegen Vorurteile ihrer Teamkameraden durchgesetzt, Shin-chan hat seine Mittelschulzeit irgendwie verarbeitet und danach nimmt diese Dramakurve irgendwie ab und es geht ‚nur‘ noch darum, wie sie sich ihrem Alter und in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung mit einem Kind arrangieren.
Da hätte tatsächlich noch ein einschneidendes Ereignis reingepasst, welches die beiden letztendlich auch noch überwinden.

Trotzdem bleibt dies definitiv eine der besten Fanfics, die ich je gelesen habe. Und ich freue mich schon sehr darauf, wie ‚Comfort‘ ausgehen wird, da ich es wie gesagt auch sehr spannend finde, welche Geschichte du Kuroko und Aomine gegeben hast^^

Über weitere Midorima x Takao Fanfics würde ich mich natürlich auch sehr freuen!
Von:  MichiruKaiou
2017-11-13T20:50:06+00:00 13.11.2017 21:50
Du beschreibst die Notwendigkeiten und den Verlauf der Schwangerschaft und Geburt wirklich genau, das ist super! Shin-chans Mutter passt auch gut ins Bild, ich finde es gut, dass die beiden Jungs nicht allein gelassen werden.

Ich stell mir die kleine Familie wirklich niedlich vor. Am süßesten sind die Ausdrücke ‚mini-me‘, ‚mini-you’ und ‚mimi-us‘, das ist soooo niedlich!

Der Besuch von Aomine, Momoi und Kise war wirklich überraschend. Ich finde es aber unglaublich spannend, was du Aomine für eine Geschichte gegeben hast. Einerseits wirklich dramatisch und andererseits passt es irgendwie und ist auch mit den Handlungen in der Serie vereinbar.
Ich finde es immer wieder gut, wie du einzelne Geschichten aus der Zeit von Teiko einbringst.

Aber Takao… es ist wirklich rührend, wie er über sein Leben nachdenkt und was er eigentlich will. Dass die Familie sein Traum ist und keine Pflicht, der er nun nachgehen muss. Shin-chans Mutter hat ja irgendwie Recht, aber ich finde es beeindruckend, wie Takao darüber denkt, dass er nichts aufgibt, sondern nur das bekommt, was er sich eigentlich immer gewünscht hat. Das war wirklich eine schöne Szene.

Ich muss allerdings sagen, dass ich irgendwie mehr… Dramatik erwartet hätte. Die Geburt verlief ja doch recht reibungslos und Kikyo geht es auch gut. Hier hätte ich nun doch noch ein ‚Hindernis‘ erwartet, nachdem zuvor ja schon alles irgendwie gut gegangen ist. Es würde auf jeden Fall auch in den Stil der Story passen.

Von:  MichiruKaiou
2017-11-13T20:49:36+00:00 13.11.2017 21:49
Meine Güte, man kann sich wirklich Sorgen machen…
Shin-chans Gedanken und die seiner Schwester fand ich schon ein wenig extrem, da sind sie wirklich das absolute Gegenteil von Kazu.

Und ich hab mich schon gefragt, ob noch irgendein größeres Problem aufkommt. Mit einem ausfallend werdenden Lehrer hab ich nun nicht gerechnet, aber es ist eine gute Idee, auf diese Weise die Gesellschaft darzustellen, in der sie sich eigentlich befinden und ihre Situation doch komplizierter ist.
Es macht Midorima auch irgendwie noch ein bisschen menschlicher, dass auch er diese dunkle Seite hat. Seine diplomatischen Antworten finde ich aber auch genial.

Kuroko scheint auch seinen Frieden gefunden zu haben. Das Gespräch zwischen ihm und Midorima auf der Tribüne hätte mich ja jetzt auch interessiert^^

Von:  MichiruKaiou
2017-11-13T20:49:02+00:00 13.11.2017 21:49
Im Vergleich zu den anderen Kapiteln passiert hier tatsächlich wenig, es ist trotzdem sehr interessant.
Takao hatte bislang wirklich ein hartes Leben. Umso schöner ist es, ihn nun so liebevoll bei Shin-chan zu sehen. Der Gute wird ja auch Opfer seiner Hormone, das ist wirklich niedlich^^

Die Geschichte um Kagetora Aida fand ich auch gut eingebaut. Die Sportwelt hat es in dem Universum wirklich nicht leicht…

Takao als Tea Master… an so etwas hätte ich tatsächlich nicht gedacht, dafür ist er wirklich viel zu lebhaft, dennoch eine interessante Vorstellung.

Shin-chans Schwester ist auch irgendwie goldig. Es ist immer wieder toll zu lesen, wie Takao die Welt beschreibt. Am spannendsten war dabei ja Misses Midorima, die ihren Kindern die Welt offenbar nicht detailliert genug erklärt hat.
Die Szenen zwischen Takao und Shin-chan gefallen mir immer noch am besten, sie sind ja schon ein wenig romantisch und auf jeden Fall sehr vertrauensvoll, das gefällt mir wirklich total gut. Also auch irgendwie schön, dass es in dem Kapitel mal nur um die beiden ging.

Von:  MichiruKaiou
2017-11-13T20:48:30+00:00 13.11.2017 21:48
Das war wirklich ein sehr ernstes Kapitel. Wieder mal ging es um Aomine, aber diesmal war es wirklich gut, dass du das Geheimnis um seine Taten aufgeklärt hast. So weiß Takao nun zwar doch mehr, als eigentlich wollte und sollte, aber zum Glück kommt er damit irgendwie klar.

Das Treffen mit Kuroko war da schon ein wenig überraschend. Er ist in der Story ein wirklich tiefgründiger Charakter, das gefällt mir aber sehr gut.

Die Gespräche mit dem Team haben mir am besten gefallen. Du behandelst wirklich interessante Aspekte der Beziehung und ich finde es einfach fantastisch, wie Takao damit umgeht und wie er alle Fragen selbstsicher beantwortet.

Takaos eigene Geschichte bekommt nun offenbar auch noch Hintergründe, was jetzt wirklich interessant wird. Ich hoffe, dass sein Charakter dann auch noch besser erklärt wird, aber es ist ja schon offensichtlich, dass er ein ganz anderes Leben als Midorima hatte und sich daher auch bereits so erwachsen verhält.

Von:  MichiruKaiou
2017-11-13T20:48:02+00:00 13.11.2017 21:48
Es ist nicht überraschend, dass Shin-chan tatsächlich schwanger ist. Wirklich eine interessante Konstellation, da ja wirklich jeder vermuten würde, dass Takao die ‚Frauenrolle‘ hat, weil ja auch jeder erwartet, dass er bottomed.
Das Thema Schwangerschaft beschreibst du auch sehr spannend und Midorimas Einstellung passt auch dazu. Takao ist auch wirklich sehr verantwortungsbewusst, man würde an dieser Stelle aber auch nichts anderes mehr erwarten. Er nimmt es aber auch sehr mit Humor und seine Gespräche mit Shin-chan sind einfach nur niedlich!

Shin-chans Mutter gefällt mir mal wieder am besten! Aber wer freut sich nicht über ein Enkelkind^^
Vor allem eine gute Lösung auf die Frage, wie sich Midorima Kinder sprich Erben mit seinem Freund vorstellt. Es passt wirklich gut zusammen, auch wenn ich hier fast mehr Probleme erwartet hätte.

Auf jeden Fall ein sehr schönes Kapitel^^

Von:  MichiruKaiou
2017-11-13T20:47:30+00:00 13.11.2017 21:47
Puh, das Kapitel hat nun viele Elemente und Thematiken, da hätte ich mir gewünscht, dass es in mehrere Kapitel aufgeteilt wäre. Das wäre zumindest einfacher zu kommentieren… ^^
Andererseits spielt jede irgendwie in Richtung Familie und Schwangerschaft ab und von daher kann ich verstehen, dass das Kapitel so lang geworden ist.

Es fängt auf jeden Fall interessant an mit dem Shutoku Team und dem Karaoke. Ich finde es gut, wie sich Takao und Midorima verhalten, die anderen die Beziehung aber auch langsam akzeptieren.

Ein paar Szenen aus dem Sommer Camp wären aber sicher auch unterhaltsam gewesen^^

Es ist auch schön, nun mehr über Midorimas Leben und seine Familie zu erfahren. Ich mag die Darstellung seiner Mutter, ich kann sie mir richtig gut vorstellen. Überhaupt hast du ihn in ein passendes Leben gepackt, aber auch Takaos Gedankengänge gefallen mir und wie er bereits an eine gemeinsame Zukunft denkt. Es ist ja wirklich ein ‚Problem’ mit einem Mann zusammen zu sein. Man will, dass die Eltern es akzeptieren, aber heiraten dürfen sie schon mal nicht, da wird ein gemeinsames Leben nicht unbedingt einfach.

Shin-chan ist manchmal auch einfach beeindruckend. Und ich finde, er hat Recht, wenn er sagt, dass man nicht zu ersetzen ist, wenn man einmal den Richtigen findet!
>>“Could you turn for a second and pretend you don't know I am kissing him?” Takao asked his teammates.<<
Lieblingsstelle!!! Ich find das so witzig, aber auch einfach nur passend^^

Dann geht es zeitlich in der Story ein wenig schnell voran, da war ich ein wenig irritiert. Du machst es echt spannend, was wohl noch zwischen Aomine und Kuroko passiert ist.
Und dann war das Spiel gegen Rakuzan auch plötzlich vorbei. Ein Dialog mit Akashi oder Ähnliches hätte ich an der Stelle auch irgendwie spannend gefunden. Denn trotzdem er scheinbar manchmal der Schlimmste von allen war, so wird er doch respektiert und hat immer alles unter Kontrolle. Außerdem wird er immer wieder erwähnt, ohne dass er effektiv mitspielt… man könnte meinen, seine Aura liegt irgendwie über der Geschichte…

Die erste Vorstellung von Midorimas Vater war an dieser Stelle auch passend. Das kann wirklich noch interessant werden, wenn seine Eltern von seiner Beziehung zu Takao erfahren.

Ein Basketball-Date ist doch mal eine schöne Idee! Kagami ist manchmal wirklich zu dämlich…
Aber das war richtig spannend beschrieben und ich hab wirklich mitgefiebert, ob nun tatsächlich irgendjemandem was passiert. Aber es ist alles gut ausgegangen und ich muss sagen, ich war nie Fan von Kagame x Kuroko, aber du stellst die beiden irgendwie niedlich dar^^
Takaos Einsatz ist auch sehr beeindruckend, sein Charakter gefällt mir wirklich total gut!!!
Und Shin-chan schwanger? DAS könnte interessant werden!

Von:  MichiruKaiou
2017-11-13T20:46:46+00:00 13.11.2017 21:46
Shin-chan und Takao sind wirklich so was von cute! Ich finde es wirklich sehr passend, wie die beiden zueinander finden und schließlich intim werden.

Am witzigsten fand ich aber wohl wirklich Otsubos ‚I had a dream last night‘. Die Situation war wirklich gekonnt, um das Thema des schwulen Pärchens zu behandeln. Hut ab vor Takao, ich fand es super, wie er für seine Beziehung eingestanden hat! Diese ‚Problematik‘ in Japan finde ich allgemein sehr interessant (wo es ja wirklich bei Küssen in der Öffentlichkeit anfängt) und ich finde es toll, wie du das hier thematisierst.

Von:  MichiruKaiou
2017-11-13T20:46:16+00:00 13.11.2017 21:46
Endlich motiviere ich mich dazu, diese beeindruckende Fanfic zu kommentieren.
Ich war wirklich neugierig und habe eigentlich nur nach einer unterhaltsamen Midorima x Takao Fanfic gesucht und bin dann auf deine Story gestoßen. Und ich bin sehr beeindruckt.

Ich gebe zu, dies hier ist meine Omegaverse FF und daher fand ich den Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig und musste mich erst in dieses Universum rein finden. Aber die Darstellung der Charaktere hat mich definitiv abgeholt! Ich finde es spannend, was für eine Person du aus Midorima gemacht hast und auch Takao hat eine interessante Hintergrundgeschichte bekommen, weshalb es absolut Sinn macht, wie die beiden zueinander finden.
Die Geschichte mit Kuroko war auch überraschend und ist definitiv keine leichte Kost. Aber gerade diese Tiefgründigkeit finde ich sehr beeindruckend und lässt mich die Geschichte weiter lesen.

Trotz des doch schon harten Themas schreibst du zwischendurch auch sehr humorvoll, was mir wirklich am besten gefällt. Daher ist die Story einfach nur fantastisch zu lesen.

Von:  neverlandsprisoner
2017-03-13T22:21:58+00:00 13.03.2017 23:21
Hallo^^

ich finds Schade, dass zu dieser Fanfic noch kein Kommi geschrieben wurde, also hab ich mir gedacht, dass ich mal den Anfang mache :)

Ich find die Story sehr gut gelungen und mir gefällt, dass alles so schön nah an der Realität ist (auch wenns um Alphas und Omegas und so geht, aber das ist die künstlerische Freiheit ;)). Deinen Schreibstil mochte ich ja schon immer gern^^

Was mich ein bissl irritiert ist, dass alles auf Englisch geschrieben ist, aber gut damit komm ich klar. Ich bin des Englischen mächtig, somit ist das kein Problem für mich. Ich finds nur ein bisschen seltsam, weil du ja eigentlich auf Deutsch schreibst.
Wie dus am Anfang der Story schon gesagt hast fehlen in den ersten Kapiteln die tieferen Eindrücke. Wenn deine Planung ne andere war kann ichs nachvollziehen. Schade ist es nur, weil du noch richtig viel rausholen könntest. Vielleicht überarbeitest du die Anfänge noch mal wenn die Story steht oder du Zeit hast oder so? Das fänd ich toll :)

Ich bin gespannt was sich der Vater von unserem "Shi-chan" einfallen lässt, um Kazu das Leben schwer zu machen und wie es mit der Schwangerschaft weiter geht.
Ich freu mich auf das nächste Kapitel

Neverlandsprisoner