Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Ein Geist.. Ein Psychopath .. die Liebe...HALLOO? Teil 2

Sasunaru
von

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Seite 1 / 1   Schriftgröße:   [xx]   [xx]   [xx]

4. Kapitel

Leider hatte ich gestern keine Zeit das nächste Kapitel on zu stellen aber heute klappt es =P. Dieses mal wird das Kapitel auch länger ^^ Hoffentlich gefällt es euch.
 

----------------------------------------
 

"Du wurdest beinahe WAS?" Sasuke saß leichenblass auf den Sofa und starrte auf den Hörer. Als Naruto in erzählte das er beinahe überfahren wurde und Kiba ihm das Leben gerettet hatte, wollte er am liebsten ins Dorf und bei Naruto sein. Das Problem war das Sasuke auf Itachi und Obito wartete. Sein Bruder holte ihn gerade vom Flughafen ab und es war nur noch eine Frage der Zeit, bis die beiden da waren. //Verdammt wieso hatte Itachi gesagt das ich ihm alles nochmal erzählen soll, konnte er das nicht machen// Grummelte er. "Ja aber mir geht es gut Sasuke. Hinata hat mir einen Tee gemacht und eine Wärmeflasche. Die beiden haben sich angeboten so lange da zu bleiben bis Konohamaru oder meine Eltern kommen." "Das ist gut, sobald ich Zeit habe komme ich rüber und keine Widerrede." Sprach Sasuke als Naruto widersprechen wollte. "Sas du bist süß aber mir geht es gut.....aber ich denke es ist gut wenn du kommst ich muss dir was wichtiges erzählen und ich weiß nicht ob ich Kiba und Hinata das sagen kann." Sofort wurde der Uchiha hellhörig. "Wovon sprichst du?" "Ich habe eine ziemlich wichtige Entdeckung gemacht und ehrlich gesagt habe ich eine Vermutung. Sie macht mir Angst." Naruto´s Stimme zitterte als er alles erklärte und das ließ Sasuke in Alarm Bereitschaft gehen. "Schatz sind deine Freunde in deiner nähe?" "Nein sie sind in der Küche, wollten mich alleine lassen während ich telefoniere." "Ok, hör zu erzähle am besten den beiden nichts davon. Nicht das ich ihnen nicht vertraue aber ich habe ebenso ein ungutes Gefühl wie du und vielleicht sind sie dann auch in Gefahr. Ich werde so schnell wie möglich zu dir kommen und bleibe ein paar Tage. Und es ist mir auch egal was deine Eltern sagen, ich lasse dich die nächsten Tage nicht alleine." Naruto schniefte. "Danke Sas. Ich weiß gar nicht wie ich das nur wieder gut machen soll." "Ach Schatz so was musst du nicht tun. Ich liebe dich und würde weit aus mehr für dich machen." "Ich weiß...und ich liebe dich auch." Hauchte Naruto. "Ich vermisse dich so." "Ich dich doch auch Engel. Du ich muss auflegen Itachi ist zurück. Ich werde mit ihm reden und schreibe dir eine Nachricht wenn ich komme." "Ist gut bis nachher." Beide legten auf.
 

Bei Sasuke.
 

Nervös stand Sasuke an der Tür. "Hallo Itachi. Ich bin Sasuke." Stellte er sich den schwarzhaarigen Mann vor der Ihn anlächelte. "Freut mich dein Bruder hat mir im Auto schon viel von dir erzählt. "Wir können das drinnen besprechen." Meinte Itachi verlegen und zusammen gingen sie in die Küche. "Itachi wir haben ein Problem?" "Was meinst du? Ist was passiert?" Sasuke nickte und erzählte dann was mit Naruto geschehen ist und auch das dieser eine Vermutung hatte. "Das hört sich nicht gut an. Ein Glück das seine Früheren Freunde zur Stelle waren. Natürlich kannst du nach Naruto ich fahre dich auch hin." Obito saß derweil Stirn runzelnd neben ihnen und überlegte. "Also ....so wie ich das sehe haben seine Eltern mit der Sache zu tun. Aber wieso das alles passiert das ist natürlich eine wichtiges Frage. Sagt mal ist Naruto dieser Junge der vor ein paar Jahren verschwand?" "Ja ....damals passierte folgendes." Sasuke erzählte in Kurzfassung wie er Naruto kennenlernte und wie er ihn dann das leben zurück gab und rettete. "So was hab ich noch nie gehört. Ich glaube dir keine Frage ich merke es wenn jemand lügt aber es ist schon ziemlich mysteriös." "Ja das wissen wir. Der Polizei haben wir nicht gesagt WAS alles passierte sondern nur das wir in die Falle des Mörders getappt waren. Sie hätte uns eh nicht geglaubt." "Nein das hätten sie wohl nicht. Ok fassen wir zusammen. Naruto wurde beinahe überfahren und fand dabei die Kette seines Vaters. Entweder sein Vater verlor die Kette als er zur Arbeit ging oder aber er und vielleicht auch die Mutter saßen im Wagen." Sasuke schluckte. "Wenn das stimmt was du sagst. Wie kann ein Vater seinen Sohn verletzen vielleicht sogar töten wollen??" "Es kann vieles sein. Uneheliches Kind zum Beispiel." "Das ist es nicht Naruto sieht seinen Vater mehr als ähnlich. Als wären sie Zwillinge." "Dann muss es was anderes sein. Dieser Fall interessiert mich sehr. Ich werde mich der Sache annehmen und versuchen den Grund herauszufinden. Und natürlich ob es das stimmt was ich da von mir gebe. Wäre es möglich das ich mitkomme? Wenn ihr nach Naruto fährt natürlich. Ich würde mich gerne bei ihnen im Haus umsehen und vor allem die Eltern mal im Augenschein nehmen. Ihr könnt mich ja als Cousin ausgeben oder so." Itachi nickte. "Das können wir machen. So hast du schon mal ein Anfang. Sasuke packe schon mal deine Tasche." Kaum angesprochen sprang der Genannte auf und rannte nach oben. "Er liebt den Blonden wirklich was?" "Ja so ziemlich. Ich meinte mal als Scherz das er ihn ja zu Weihnachten ein Antrag machen sollte wenn der kein Geschenk findet. Da lief er nur dunkelrot an und meinte dass er sich das schon überlegt. Du glaubst gar nicht wie ich geschaut habe." Obito lachte leise. "Ich kann es mir in etwas vorstellen. Ich kenne Naruto zwar nicht aber so wie er aussieht wenn er von ihm spricht MUSS es genau DIE liebe sein." "Ja das ist es wohl. Und ich werde ihn unterstützen. Sie beide haben schon so viel durchgemacht. Ich möchte das sie Glücklich sind. "Das ist löblich von dir Itachi." "So wir können." Sasuke stand, mit einen riesen Koffer an der Tür. "Das ging schnell. Wie lange willst du dort bleiben? So groß wie der Koffer ist?§" "So lange wie nötig ist um Naruto zu beschützen. "Sprach der Uchiha ernst. "So redet ein Wahrer Uchiha, dann wollen wir mal los."
 

Bei Naruto
 

Naruto, Kiba und Hinata saßen in der Küche als Konohamaru nach Hause kam. "Oh Naruto hallo. Ich dachte nicht das du zuhause bist." Konohamaru freute sich und setzte sich direkt neben seinen großen Bruder. "Achja ich bin Konohamaru, Naruto´s Adoptivbruder." Kiba und Hinata, die wussten wer Konohamaru war, lächelten. "Ich bin Kiba und das ist meine Freundin Hinata." Der Junge nickte. "Naruto? Alles okey du bist du blass?" Besorgt sah der Jüngste der Vier Naruto an, der immer noch etwas unter Schock stand. "Nein nein alles gut. Bin nur etwas müde." Lächelte der Uzumaki leicht. "Dann geh lieber schlafen nicht das du noch krank wirst." "Keine sorge alles gut...weißt du wann Ma und Pa wieder nachhause kommen?" "Meist sind sie so gegen 15 Uhr wieder da." Naruto nickte in Gedanken und spielte in seiner Hosentasche mit der Kette von Minato. "Konohamaru. Ich muss etwas heraus finden.....dafür muss ich in das Zimmer von Pa." "W..wie?? Das ist nicht gut glaub mir ich hab es auch versucht da rein zu kommen. Am Ende wurde ich angeschrien und bekam 1 Woche Hausarrest." "Was ?? Nur weil du in das Zimmer wolltest." Kiba sah den Jungen entsetzt an, dieser Nickte und biss sich auf die Lippen. "Seitdem habe ich es nicht wieder versucht und ehrlich gesagt will ich das auch nicht mehr. Naruto willst du wirklich rein?" "Ja ich muss....weißt du wo der Schlüssel ist?" "Ja natürlich....Papa hängt den sich immer um den Hals nur Nachts wenn er schlafen geht lässt er ihn auf den Nachtisch liegen." "Na toll heißt also ich könnte es nur Nachts versuchen." Hinata sah Naruto besorgt an. "B....bist du dir sicher??? W..w.as wenn er was merkt u...und dann bekommst du ärger???" "Das ist mir egal...Ich MUSS da rein anders geht es nicht." "Wieso ist das so wichtig?" Naruto schluckte und sah Kiba an. "Ich....kann es in moment noch nicht sagen....Ich will euch nicht in Gefahr bringen. Deswegen fragt bitte nicht noch mal nach bis ich was genaueres weiß." Kiba setzte zum sprechen an doch Hinata berührte ihn am Arm und schüttelte den Kopf. "In Ordnung Naruto wir warten. Aber wann immer du unsere Hilfe brauchst wir sind für dich da okey?" "Danke Leute." Naruto blinzelte seine Aufkommenden Tränen weg und grinste.
 

Konohamaru
 

//Wieso will er es uns nicht sagen// Dachte der Junge und beobachtete seinen Bruder genau.// Ihm geht es schlecht das bemerkt jeder und trotzdem will er es alleine machen. Ich habe mir geschworen ihn zu beschützen also werde ich das auch. Ich muss selbst versuchen an den Schlüssel zu kommen, und versuchen in das Zimmer zu kommen. So kann ich meinen Bruder alles ersparen.// Trotz seines noch Jungen Alters war Konohamaru bewusst das wenn sein Bruder es selbst probieren wollte was schreckliches Passieren würde. Er konnte nicht benennen wieso ihn seit ein Paar Monaten diese Gefühle heimsuchten doch irgendwie war ihn schon Anfang an bei seinen Adoptiv Eltern was suspekt vor gekommen. Er wusste wer sie waren und das sie einen Sohn besaßen der verschwunden waren. Doch seitdem er dort wohnte wurde mit keiner weise sein Bruder erwähnt oder das um ihn getrauert wurde. Nein seine Eltern waren in den letzten Jahr das er bei ihnen wohnte glücklich gewesen. Lachten und machten scherze. So benahmen sich keine besorgten Eltern die vor Angst um ihren Sohn hatten und nicht mehr weiter wussten. Er dachte das sie ihn keine Sorgen bereiten wollten als er erst einzog, doch irgendwann merkte er das seine Eltern ihm was verheimlichten. "Naruto ich glaube ich muss....." Es klingelte. Verwirrt sahen alle auf Nur Naruto sprang lachend auf und rannte zur Tür. Als er sie aufriss, grinste ihn schon Sasuke entgegen. "SASUKE." Beide vielen sich in die Arme. "W...wer ist den das?" Konohamaru sah Kiba und Hinata verwirrt an. "Das mein Lieber ist Sasuke Uchiha...Naruto´s FESTER Freund." Das Freund betonte Kiba und Sah den Jungen an, was soviel heißen sollte ^wehe du sagst jetzt was negatives^. Doch der dachte nicht im Traum daran was zu sagen. Kapierte er doch sofort das sich beide liebten und das sein Bruder jetzt glücklich war.
 

Sasuke& Naruto
 

"Anscheinend freust du dich mich zu sehen." "Natürlich freue ich mich." Ohne darauf zu warten das Sasuke ihm antwort drückte der Blonde ihm einen festen Kuss auf. "Ich bin so glücklich dich zu sehen." Sasuke schloß die Augen weil er von Naruto´s strahlen zu erblinden drohte. Lachend küsste er ihn zurück. "Ich dich doch auch Schatz. Aber ich bin nicht alleine hier." Mit diesen Worten zeigte der Uchiha nach hinten wo Itachi mit Obito stand und sich mit Sasuke´s Koffer abmühten. "Was hat der da drin Steine?" "Ich weiß es nicht. Fühlt sich so an." Ächzte Itachi. Dabei bemerkte Itachi Naruto fast zu spät, der mit fast genauso einer Euphorie wie bei Sasuke Itachi um den Hals flog. "Itachi ich freue mich auch dich zu sehen." "Na das nenne ich eine Begrüßung dabei haben wir uns gestern erst doch verabschiedet." "Für mich kommt es länger vor." "Verständlich werter Schwager." Itachi grinste als Naruto rot um die Nase wurde. "W...wer ist das?" Nuschelte Naruto immer noch verlegen von den Spritznamen. "Das...das ist Obito. Wir haben ihn angagiert um dir zu helfen. Außerdem ist er mein Bester Freund." Flüsterte Itachi Naruto zu der den Unbekannten Neugierig ansah. "Hallo ich bin Obito." Lächelte der und hielt ihm seine Hand hin die angenommen wurde. "Ich bin Naruto. Aber was rede ich kommt erstmal rein." Lachte Naruto. Vor der Tür schnappte Der Uzumaki nach Sasuke´s Hand und zog ihn mit in die Küche wo die anderen noch saßen. Die anderen beiden folgten. "So das ist mein Freund Sasuke. Sein Bruder Itachi und Obito." Alle nickten sich zu und stellten sich nochmal selbst vor. "Da du ja nicht mehr alleine bist werden wir jetzt gehen Naruto. Ich hatte meiner Mutter versprochen ihr beim Kochen zu helfen und Hinata´s Vater wird auch schon fragen wo sie bleibt." "Das ist okey ich danke euch sehr das ihr extra hier geblieben seid. " "Ach was für mein besten Freund mache ich fast alles." Lachte Kiba und verabschiedete sich mit Hinata. Als sie weg waren wurde es erst mal still. "Konohamaru....würdest du bitte in dein Zimmer gehen? Ich muss mit den anderen was besprechen. "Was?? Ich möchte aber bei dir bleiben bitte?" Mit einen Bettelblick wurde Naruto angesehen. //Der hat ein Blick wie Naruto drauf// Grinste Sasuke amüsiert und strich Naruto sanft über den Rücken. "Hör zu Konohamaru. So heißt du doch?? Es ist wirklich wichtig was wir zu bereden haben und es ist etwas was niemand wissen darf...Wenn wir fertig sind kannst du sofort wieder reinkommen." Konohamaru grummelte leise aber als er Naruto´s bittenden Blick bemerkte nickte er ergeben." Na gut aber wenn du was hast schrei und ich komme sofort." "Danke." Konohamaru nickte den Anderen nochmal zu und ging aus der Küche nur um in das Nebenzimmer zu gehen und das Ohr an der Wand zu legen. //Ein Glück kann man in dem Zimmer alles hören was in der Küche besprochen wird// . "Also Naruto dann erzähle alles was dir passiert ist. Ich möchte das von deiner Seite aus hören."
 

------------------------------------------------------------
 

So ....fertig ...es wird immer spannender

Konohamaru hat anscheinend ein narren an Naruto gefressen aber wer kann ihm das verübeln ^^

Im nächsten Kapitel kommen die Akatsuki wieder auf den Plan und neue fragen türmen sich auf....ob Naruto endlich seine Ruhe bekommt. Wir werden es in den Nächsten Kapitel sehen.



Fanfic-Anzeigeoptionen

Kommentare zu diesem Kapitel (1)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Scorbion1984
2016-12-11T11:10:21+00:00 11.12.2016 12:10
Es wird immer spannender !


Zurück