Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK


Armer Ranma
Ninjasuche
Disney`s Christmas Party
Familie Vegeta in "Rapunzel"
Gejagt von der ganzen Welt

Abbadon82 zeichnet zumeist sehr detaillierte Serien-Fanarts, wobei die dargestellten Szenen häufig urkomisch, gelegentlich auch nachdenklicher, aber immer sehr lebendig und ausdrucksstark sind. Die kräftigen Copic-Colorationen tragen ihren Teil dazu bei, die abwechslungsreiche Galerie so sehenswert zu machen.
 

 


Animexx: Dein Animexx-Name:
Abbadon82:

Abbadon82 Es sollte ursprünglich "Lucifer" sein, aber das ging nicht mehr. Daher habe ich mich für den "Engel des Abgrundes" entschieden, welcher aber ebenfalls fiel und zu einem Höllenfürsten wurde.

   
Animexx: Gab es ein Schlüsselerlebnis, dass dich zum Zeichnen gebracht hat? Wenn ja, welches?
Abbadon82:

Ich zeichne eigentlich seit klein auf, früher vorzugsweise Tiere und Disneyfiguren (Donald Duck und co) und Mangafiguren seit der ersten Ausstrahlung von Sailor Moon 1995 auf ZDF. Ab da gab es allerdings den ersten großen Aufschwung meiner zeichnerischen Fähigkeiten, da ich ab hier versucht habe besser Proportionen und allgemein menschliche Körper/Anatomie, wie auch Gesichtsausdrücke hinzubekommen. Dies war für mich mein Schlüsselerlebnis, da mich erst ab da das Zeichnen richtig faszinierte und vorher einfach ein Hobby war wo ich nur kreativen und kindlichen Spaß dran hatte.

   
Animexx: Blieb dein Stil konstant, oder hat er sich tiefgehend verändert? Wenn ja, wie?
Abbadon82:

Mein Stil hat sich sehr oft geändert. Je nachdem was ich gerade toll fand. Am meisten beeinflusst hat mich wohl Sailor Moon, Neon Genesis Evangelion, Kenshin, etwas Ranma und One Piece. Früher habe ich recht genau versucht Original-Stile zu imiterien, allerdings habe ich aus jedem Stil in meiner Weiterentwicklung wohl etwas mitgenommen und daraus meinen eigenen Stil + meinen Kolorierungsstil mit Copic Markern entwickelt.

   
Animexx: Auf welche Dinge legst du bei deinen Bildern besonders wert?
Abbadon82:

Ich finde Bilder sind am interessantesten, wenn sie etwas erzählen können bzw. einen Inhalt aufweisen. Natürlich mag und zeichne ich auch mal Bilder wo nur 1 oder 2 Charas drauf sind und sie "nur" schön aussehen, aber meist denke ich mir zusätzlich eine Handlung oder spezielle Tätigkeit aus, was sie drauf machen, häufig was witziges oder auch mal was traurig tiefsinniges. Inzwischen hat bei mir der Inhalt fast einen so hohen Stellenwert wie die Optik, wobei das hier und da mal variieren kann - es gibt Bilder die sollen einfach nur lustig sein und da ist es nicht SOO wichtig das die Charas perfekt und schön aussehen, sondern das sie angepasst den Gag vermitteln können. Hin und wieder zeichne ich auch aus eigenen Emotionen - wenn ich traurig bin, zeichne ich dann etwas Trauriges um so dieses Gefühl herauszulassen bzw. diese Emotion auf eine gewisse Art und Weise zu verarbeiten. Hier muss das Bild dann aber auch wirklich diese Emotion rüberbringen - wirkt es eher, als wenn man nur 5 Euro verloren hat, statt wie als wenn wer gestorben ist, wandert es auch gleich in den Papierkorb, da ich es dann nicht ernst nehmen kann, da es mich so gesehen widerspiegelt und wenn ICH diese Emotion schon nicht ernst nehmen kann, wie sollen es dann andere tun? So stell ich mir meine Maßstäbe.

   
Animexx: Gibt es Dinge, die dir beim Zeichnen besonders schwer fallen?
Abbadon82:

Mechanische Sachen - ich bewundere es, wenn ich in manchen Mangas sehe wie präzise, detailliert und sauber z.B. Autos, Waffen, Mechas oder Computer dargestellt werden und zusätzlich auch perspektivisch immer toll aussehen. Figuren in extremen oder interessanten Perspektiven darzustellen find ich so schon schwierig, aber das auch mit solchen Gegenständen hinzubekommen finde ich echt heftig. Bei Körperteilen finde ich noch immer Füße nicht ganz einfach, da ich sie eben recht selten zeichne, weil meistens Schuhe drüber sind.

   
Animexx: Was glaubst du, macht deinen Stil aus?
Abbadon82:

Ich zeichne nicht sehr sanft bzw. shojomässig, aber auch nicht im völlig "harten" Shonenstil wie z.B. Dragonball oder One Piece. Ich versuche zwar dynamisch und etwas hart zu zeichnen, aber zugleich schön und einigermaßen detailliert (z.B. Augen, Haare mit Glanz usw.). Mein Stil ist denke ich so ein Mittelding mit etwas mehr Shonenstil-Anteil. Dann kommt die Koloration - ich mache meist Kolorationen eher weich und weniger hart wie im Anime. Je nachdem wieviel auf einem Bild los ist und wieviele Charas drauf herumschwirren, ist diese Koloration vereinfacht und ausgearbeitet wie auch "weich".

   
Animexx: Mit welchen Medien arbeitest du am liebsten und warum?
Abbadon82:

Bleistift und Copic Marker/ Ciaos. Zum rumskizzieren nutze ich auch gerne mal den Kugelschreiber. Bleistift ist einfach der Klassiker - selbst Skizzen können schön aussehen, es lassen sich mit dem Radiergummi jederzeit Fehler ausbügeln und man kann mit den Bleistift-Stärken gute unterschiedliche Effekte erzielen. Copic Marker: sie sind farblich schön deckend, wellen das Papier nicht, lassen sich auch zu neuen Farben mischen und man kann mit ihnen auch gut Übergänge kreiieren (alles Dinge die mit Buntstiften, Wachsmalstiften oder Wasserfarbe nicht möglich sind - zumindest nicht ohne bei einer anderen Sachen Schwächen aufzuweisen). Ich hatte auch eine Weile am Computer koloriert und es gibt andere Zeichner die wirklich beneidenswert wundervolle Werke damit schaffen können, allerdings sitze ich persönlich lieber vor einem Papier mit Stift in der Hand, statt vor dem Monitor mit Maus oder Grafiktablett, wobei ich 2tes nicht mein Eigen nennen kann, sondern nur mal testweise ausprobiert habe und ich vielleicht mal meine Meinung ändere, wenn ich eins besitze. Dennoch ist es auf Dauer etwas angenehmer für die Augen mit traditionellen Mitteln zu arbeiten statt digital.

   
Animexx: Welche Aussagen stecken hinter deinen Motiven?
Abbadon82:

Unterschiedlich. 1.) Manche Motive spiegeln meine derzeitigen Emotionen wieder - ein trauriges Motiv zeigt eventuell meinen Gemütszustand. 2.) Andere Motive stellen Wunschvorstellungen dar - wer würde nicht manchmal einfach vom realen, sorgenvollen, schnöden Alltag weg in eine lustige, bunte und abenteuerreiche Welt wo man auch das erreichen kann, wovon man träumt? 3.) Und mit manchen Motiven möchte ich einfach nur schauen wie sie wirken - also ob sie es auch schaffen zu erheitern, zum Denken anregen oder einen "Aha"-Effekt erzeugen. Also ob ich in der Lage bin andere zu unterhalten und zu entnehmen ob meine Bilder sie ansprechen. 4.) Als letzten Punkt, um meine Bewunderung zu zeigen, welche ich für das Thema/Film/Anime hege. Es ist eine Art Ehrung die ich dann bildlich zeige. Es ist kein Geheimnis das ich Nico Robin aus One Piece mag und ich zeige durch meine Bilder wie sehr ich den Charakter und dessen Schöpfer Oda mag und so meine Liebe dafür Preis gebe.

   
Animexx: Was inspiriert dich?
Abbadon82:

Musik, gute und schöne Geschichten und die Natur (z.B. ist es doch unheimlich faszinierend und inspirierend romantische Sonnenuntergänge, mystische japanische Bambuswälder, schöne Kirschblütenbäume oder mächtige Gebirge und harmonische Seen zu sehen!).

   
Animexx: Welche Art von Kunst magst du noch neben Anime und Manga?
Abbadon82:

Ich mag optische Täuschungen, Vexier- und Trickbilder. Sie haben etwas Verspieltes und diesen "Aha"-Effekt - ich liebe es Sachen auf detaillierten Bildern zu entdecken, weshalb ich auch Wimmelbilder mag. Ich denke daher zeichne ich meine Disney-High-Bilder auch ein bisschen in dieser Richtung.:) Ansonsten bin ich leider ein ziemlicher Kunstbanause...

   
Animexx: Wie lange brauchst du in etwa für ein Bild?
Abbadon82:

Unterschiedlich, aber im Schnitt 12-15 Stunden. Zuerst kommt die Überlegung was und wie man es darstellt, die Recherche (z.B. um nachzusehen wie eine Waffe oder Instrument aussieht, was man so aus dem Kopf nicht bis ins Detail weiß), wie auch die dazugehörige Skizze (kann schon mal 2-3 Stunden dauern, wenn auch Hintergrund und viele Charas dargestellt werden oder ein Chara sehr detailliert). Dann wird es nochmal sauber gezeichnet (1 Std.). Nun kommt die Koloration (da man hier, wenn man Übergänge schaffen will, mehrere Auftragungen benötigt, verschlingt dies natürlich viel Zeit und je nachdem wie detailliert bzw. wie viele Farben man benutzen muss - kann es schon mal 4-5 Std. dauern). Dann mach ich oft noch einen letzten Schliff mit Buntstiften (1-2 Std) oder verstärke nochmal mit Copics hier und da Schatten oder ähnliches. Zu guter Letzt wird eingescannt, manchmal kleine Fehler verbessert, Fussel und Kratzer am Papier mit Retusche ausgebügelt, beschnitten, Größe bestimmt und hochgeladen (1/2-1Std).:)

   
Animexx: Welchen Tip hast du an andere Zeichner, außer Übung natürlich?
Abbadon82:

1.) Andere Sachen/Dinge wagen. Ich war früher recht zarghaft und bin oft in einem bestimmten Muster geblieben, was mein Vorgehen, wie auch meine Mediennutzung anging. Z.B. Schatten und Farbübergänge - man macht anfangs gerne hauptsächlich weiche Schatten und Farbübergänge (wenn man es kann und je nach Medium), aber man muss auch harte mit einbringen, damit etwas plastisch und realistischer aussieht. Es kann positiv sein wenn man Medien mixt - ich mache es mit Copics und Buntstiften und manchmal ein wenig zusätzliche Optimierung am Rechner. Man muss seine Palette erweitern um sich auch weiterzuentwickeln. Und wenn man auch ein Gefühl dafür bekommt, welche Farben harmonieren und satte Farben passend miteinzubringen, obwohl man sonst eher weich koloriert, kann es eindrucksvolle Effekte haben. 2.) Unterschiedliche Sachen zeichnen - also Figuren auch mal aus anderen Perspektiven darstellen. Es bringt nicht weiter die selbe Figur immer nur von vorne und der von Seite zu zeichnen. 3.) Recherche - man kann nicht alles aus dem Kopf zeichnen - egal ob Figur, Gegenstand oder besondere Perspektive - wenn etwas noch neu ist, so sollte man schauen wie es in Wirklichkeit aussieht. Als ich mal einen Gesichtsausdruck zeichnen wollte, den ich noch nie vorher gezeichnet hatte, habe ich mich im Spiegel betrachtet wie ich mit dem Gesichtsausdruck aussehe, dasselbe z.B. mit einer Handhaltung oder besonderen Pose. Ich hatte auch mal ein Bild mit Rei aus Sailor Moon mit ihren Vögeln gezeichnet - da habe ich zuerst nachgeschaut wie diese Vögel aber wirklich aussehen und nicht einfach 2 schwarze Piepmätze hingekritzelt. Dasselbe mit Boa Hancocks Schlange aus One Piece. Ruhig etwas Zeit in Hingabe und Detailverliebtheit investieren, dann wirkt ein Bild auch nicht oberflächlich, sondern hart erarbeitet und mit Liebe gezeichnet. 4.) Hin und wieder die Spiegelansicht nutzen. Ist man auf einem höheren Niveau, zwischendurch mal testen, ob die Outlines einer Figur spiegelverkehrt auch einigermassen gut ausschauen. Je besser es auch im Spiegel aussieht, desto besser hat man die Proportionenn hinbekommen und derweil ein Gefühl dafür entwickelt (nichts was man von heute auf morgen erlernt!!).

   
Animexx: Gibt es Dinge in deiner Zeichnerischen Laufbahn, die du ändert würdest, falls du könntest?
Abbadon82:

Ich hätte gerne früher schon Copic Marker/Ciaos kennengelernt, da ich dann schon besser wieder wäre, weil ich leider recht lange Entwicklungsprozesse habe bis ich etwas beherrsche.

   
Animexx: Von welchem Zeichner würdest du dir eine Scheibe abschneiden, und warum?
Abbadon82:

Takeshi Obata und Rumiko Takahashi. Obata hat mich in Death Note mit seinem sauberen und detaillierten Stil sehr beeindruckt. Die Orte, Gegenstände, wie auch die Figuren sind wirklich phantastisch gezeichnet und selbst wenn es nicht von wem der Geschmack ist, so muss dieser zugeben, dass es ein hohes und ausgereiftes Niveau ist, von welchem ich nur träumen kann.:D So Rasterfolie anzuwenden, sauber und detailliert zu zeichnen ist für mich der "God-mode".:) Rumiko Takahashi - bei ihr liebe ich ihren Einfallsreichtum und Humor. Der Humor ähnelt ein wenig dem meinen, sprich ich kann echt gut über ihre Gags in Ranma 1/2 lachen und hat mich wohl auch etwas geprägt wie auch inspiriert. Ihr Zeichnestil ist zwar einfach gehalten und technisch bei weitem nicht auf dem Niveau von Death Note oder Oh! Great mit Tenjo Tenge, vermittelt aber dennoch einen speziellen Charme und passt zu dem Humor ihrer Geschichten. Ich liebe die Fratzen, die ihre Charaktere in lustigen Momenten ziehen, wie auch überhaupt die Charaktere, die sie erfunden hat, da sie sehr individuell, wie auch mit Details versehen sind, die nicht der oberflächliche 100ste Klon eines bestimmten Charaktertyps sind. Besäße ich die technische Ausgereiftheit von Obata in Kombination mit dem Einfallsreichtum und Geschichtserzählgabe von Takahashi wäre ich glücklich!:)

   
Animexx: Welche Farben sind in deinem (imaginären, falls digital) Farbkasten als erstes leer?
Abbadon82:

Farbkasten ist in diesem Fall meine Copic Marker oder dessen Auffülltanks. Hauptsächlich sind meine Hautfarben oder Grautöne als erstes leer. Von meinen Buntstiften sind es Schwarz oder Rot.

   
Animexx: An welchen Orten zeichnest du am liebsten?
Abbadon82:

Auf der Couch mit Kissen und Decke vorm Fernseher oder PC. Meistens hab ich einen Film, Serie oder Musik beim zeichnen dann an. Am Schreibtisch sitze ich eigentlich nicht sooo gern - irgendwie nicht so gemütlich!:D

   
Animexx: Gibt es seltsame Angewohnheiten, die du beim Zeichnen hast?
Abbadon82:

Ich streiche mir, wenn ich mir zwischenzeitlich mein Bild betrachte, oft mit dem Finger über die Nase und mit der Hand über den Mund. Zudem habe ich oft meinen Zeigefinger und Daumen nachdenklich am Kinn.:D Ich fluche außerdem oft über mich, wenn ich mein Radiergummi verlegt habe (was leider oft passiert!).

   
Animexx: Wenn du aus irgendeinem Grund nicht mehr Zeichnen könntest, was würdest du tun?
Abbadon82:

Nehmen wir an ich würd plötzlich meine Zeichenhand verlieren, würd mich das sehr deprimieren. Mit dem Zeichnen äußere ich meine Emotionen, Gedanken und Ideen. Zudem ist es meine größte Stärke und liebstes Hobby... . Ich denke ich würd ziemlich depressiv werden. Es gibt sonst nicht viele Dinge die ich annähernd auf solch einem Level beherrsche, mir würde nicht nur physisch sondern auch innerlich etwas sehr fehlen. Was ich als Ausgleich machen würde, weiß ich absolut nicht.

   
Animexx: Hängst du deine Bilder in deinem Zimmer/Wohnung aus?
Abbadon82:

NEIN!:D Zwar bin ich sehr viel besser geworden als einst, aber im Allgemeinen halte ich mich nicht für gut genug, als das ich meine Bilder an meine Wand hängen würde. Ich hänge Sachen auf, die ich bewundere, schön finde, Fotos oder Bilder von Leuten die ich als Vorbild sehe oder was mich inspiriert, fasziniert und was mir Spass macht. Da ich jemand bin der nicht wirklich oft mit sich zufrieden ist, kann ich auch schlecht was von mir bei mir aufhängen. Es gibt Ausnahmen wo ich auch stolz drauf bin, aber es ist keine Regel, zumal ich mir bei Besuchern auch angeberisch vorkäme "Guck mal, das is von mir und ich fands sooo toll, dass ich es eingerahmt bei mir aufhängen musste!"XD. Bilder online zu präsentieren sehe ich wiederum als was anderes an, als in den eigenen 4 Wänden.

   
Animexx: Welche Musik hörst du beim Zeichnen?
Abbadon82:

Meistens Soundtracks von Filmen. Soundtracks erzählen Geschichten und Situationen, die man sich vorstellen und sich ein Bild von machen kann. Wenn ich z.B. was episches mit einem Krieger zeichnen möchte, so mach ich auch einen kraftvollen und stimmungsvollen Soundtrack wie z.B. den von "Last Samurai" oder "Gladiator" an. Mit sowas kann man am besten in seine Tätigkeit eintauchen und sich genau vorstellen wie das Bild aussehen und eine Szene aus einem Film sein könnte. Solche Musik gibt nicht 100% durch Text vor was der Inhalt ist, sondern inspiriert und erweitert die Vorstellungskraft und Phantasie. Natürlich höre ich aber dennoch auch gesungene Lieder beim zeichnen. J-Pop/Rock, Oldies und Metal sind ebenfalls gerne mit von der Partie.

   
Animexx: Was geht dir bei anderen Zeichnern so richtig auf den Keks?
Abbadon82:

"Was mir auf den Keks geht" ist vielleicht etwas hart ausgedrückt. Es gibt aber etwas, was ich nicht so gerne mag. Es gibt aus meiner Sicht viel zu viele Zeichner die nur noch mit dem Computer kolorieren. Es gibt wirklich Künstler die phantastisch damit sind und umwerfende Werke kreiieren. Aber es ist irgendwie so ein Trend geworden, dass extrem viele dieses Medium nutzen. Was ich meine ist, ich sehe lieber viele Zeichnungen von vielleicht etwas weniger guten Zeichnern mit traditionellen Methoden gemacht, als zu viele digital hergestellte Bilder. Digital gemachte Bilder können sehr billig und lieblos rüberkommen, während z.B. Buntstifte dennoch beim Auftragen einen Charakter/Stil zeigen. Z.B. eine Kindergartenzeichnung - sie kann viel Charme und Liebe haben. Ein digitales Bild kann ohne Übung nur glatt und zu gleichmässig wirken und somit keine Liebe, Charme oder Charakter aufweisen. Ich vermute der Umgang und Nutzung des PCs wird zukünftig auch immer jüngeren Generationen zugänglich sein und wenn dann fast nur noch digitale Bilder existieren werden, fänd ichs schade... Natürlich ist hier verständlich, dass Farbe unendlich zu Verfügung steht, ebenso "Papier" und Fehler wieder rückgängig gemacht werden können und unterschiedlichste Mal-Pinsel zu Verfügung stehen, ohne ein teures Equipment kaufen zu müssen. Dennoch finde ich dann von zeichnerisch vielleicht etwas weniger begabten Leuten Bilder nach traditioneller Art schöner.





[Disney - Disney High - Die Neue][Best of][Alle Bilder]

  Seite [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...18] Seite vor  
Vorschau
 True Strength
Themen:
- Sailor Moon
- Tarot
Stile:
- Alkoholmarker
- Buntstifte
Upload: 09.12.2016
10 Kommentare
59 Stimmen
Note:
 Elysion
Themen:
- Sailor Moon
- Tarot
Stile:
- Alkoholmarker
- Buntstifte
Upload: 14.09.2016
13 Kommentare
69 Stimmen
Note:
 In the name of the Moon, I'll punish you
Themen:
- Sailor Moon
- Tarot
Stile:
- Alkoholmarker
- Buntstifte
- Pastellkreide
Upload: 09.08.2016
14 Kommentare
110 Stimmen
Note:
 Codename Sailor V
Themen:
- Sailor Moon
- Tarot
Stile:
- Alkoholmarker
- Buntstifte
- Pastellkreide
Upload: 27.07.2016
15 Kommentare
94 Stimmen
Note:
 Aqua Illusion
Themen:
- Sailor Moon
- Tarot
Stile:
- Alkoholmarker
- Buntstifte
Upload: 24.07.2016
12 Kommentare
107 Stimmen
Note:
 When the Wind comes to the Ocean
Themen:
- Sailor Moon
- Tarot
Stile:
- Alkoholmarker
- Buntstifte
Upload: 20.07.2016
22 Kommentare
180 Stimmen
Note:
 Mars Flame Sniper
Themen:
- Sailor Moon
- Tarot
Stil:
- Alkoholmarker
Upload: 13.07.2016
28 Kommentare
117 Stimmen
Note:
 Garnet Orb
Themen:
- Sailor Moon
- Tarot
Stil:
- Alkoholmarker
Upload: 09.07.2016
13 Kommentare
125 Stimmen
Note:
 Death Reborn Revolution
Themen:
- Sailor Moon
- Tarot
Stile:
- Alkoholmarker
- Buntstifte
Upload: 01.07.2016
18 Kommentare
140 Stimmen
Note:
 Nico Robin Classic
Thema:
- One Piece
Stil:
- Alkoholmarker
Upload: 10.06.2016
10 Kommentare
96 Stimmen
Note:
  Seite [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...18] Seite vor  

Zurück zu den Zeichnern des Monats