Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK


VERschlafen
# 2 Gumi mag lächeln... KAKAO-Karten VERLOSUNG!!
LEIDENSCHAFT (Westliche Leserichtung)
So weit will ich gehen!
Das Kitz - das Unsichtbare sichtbar machen
 

 


Animexx: Dein Animexx-Name:
HolzEsserin:

HolzEsserin. Zu Beginn meiner Zeit auf Animexx hieß ich glaube ich mal Meyuka, und da dachte ich irgendwie japanische Nicknames wären voll hip, und darum wollte ich auch so einen haben. XD Als ich dann anfing Animexx wirklich als Platform zu nutzen, habe ich meinen Namen umgeändert, jetzt voll deutsch und geheimnisvoll und komisch und so. Und NATÜRLICH beschreibt dieser Name auch meinen jetzigen Lebensstil! *zwinker* Der Name basiert eigentlich auf einem kleinen Insider, doch den hier zu erklären würde den Rahmen sprengen. Ich hoffe nur, dass er nicht ganz zu abstoßend ist!

   
Animexx: Wie lange zeichnest du schon?
HolzEsserin:

Schon als kleines Früchtchen im Kindergarten. Und mit Comics habe ich so mit 11 angefangen, also seid schon fast 7 Jahren. Holladievolla!

   
Animexx: Gab es ein Schlüsselerlebnis, dass dich zum Zeichnen gebracht hat? Wenn ja, welches?
HolzEsserin:

Warum ich überhaupt mit Zeichnen angefangen habe, das kann ich wirklich gar nicht sagen. Aber warum ich Comics zeichne, das weiß ich noch. Als Kind konnte ich schon immer viel mit Comics anfangen, Petzi zum Beispiel habe ich mir sehr gerne angeschaut und ich hatte auch das Glück, dass mich meine Eltern viele Zeichentrickserien gucken ließen. (Danke! *.*) Dass das meiste davon Animes waren und es dazu Bücher gab, das wussten wir damals nicht. Als ich 11 war, waren meine Schwester und ich rieeesige Detektiv Conan Fans. (ganz egal, dass das gar nicht so für mein junges Herz geeignet war! XD) Ja, und darum schenkte mein Vater meiner 3 Jahre älteren Schwester den ersten Band. Den hat meine Schwester aber erst gar nicht in die Hände bekommen, weil ich mir den sofort geschnappt hatte. Und dieser Band war mein Weg zum Comiczeichnen. Ich liebte die Zeichnungen sehr, und ich spürte, weil mir diese Bilder super viel Spaß bereiteten, dass ich auch so zeichnen wollte. Auf das erste Zeichenbuch folgten weitere Mangas und so bin ich da gelandet, wo ich heute bin. DANKE CONAN! <3

   
Animexx: Blieb dein Stil konstant, oder hat er sich tiefgehend verändert? Wenn ja, wie?
HolzEsserin:

Ich glaube, richtig konstant wird mein Stil nur sehr unwahrscheinlich werden, dazu ist er zu sprunghaft. Meine Art zu zeichnen, hat sich immer mit den Comics oder Serien mitverändert, die ich gesehen, oder die ich gelesen hatte. Ich habe in viele Genre reingeschaut mich phasenweise an unterschiedlichen Zeichnern orientiert, und somit auch verschiedene Stile in meinem Kopf "abgespeichert". Mir war es wichtig nicht nur zum Beispiel, eine Standart-Nase zeichnen zu können, und darum habe ich mich eine ganze Weile ausprobiert und mir viele Comics zum Vorbild genommen. Bis ich 13 war hab ich außschließlich "Shojo" gelesen. Als Bakuman herauskam, habe ich zum ersten Mal "Shonen" gelesen, und bin, da ich bis jetzt keine richtige "Shojo"Serie entdeckt habe, die mir noch gefällt, auch in diesem Bereich geblieben, da mich diese Geschichten mehr interessiert haben. Im moment orientiere ich mich weniger an bestimmten Zeichnern und zeichne einfach so, wie ich Lust habe. Darum ist mein Stil auch manchmal mehr Karikatur, und manchmal mehr realistisch. Mir gefällt das, weil man so verschiedene Charaktere besser von einander abheben kann. Aber einordnen lässt sich mein Stil darum nicht. Er befindet sich sozusagen in einer Grauzone. Ich hoffe nur, dass man bei all den Variationen, doch noch erkennen kann, dass die Zeichnungen von mir kommen. Naja, aber das kann ich leider nicht beantworten, sondern nur die Leser und diejenigen, die meine Bilder betrachten! ;)

   
Animexx: Wer hat dir auf deiner Laufbahn beigestanden und dich unterstützt?
HolzEsserin:

Meine Familie unterstützt mich zum Glück immernoch mit Interresse und Zuspruch, stärker noch als ich noch etwas jünger war. Mitlerweile heißt es dann doch mal: "Aargh, die Schule, dein Abschluss, deine Zukunft!" Dann auch meine Freunde aus der Schule und ganz liebe tolle Menschen, die ich hier auf Animexx kennen gelernt habe und mir Mut zusprechen, im letzen Jahr vorallem das VERnarrt-Team. Und auf ganz groteske Weise auch mein Kunstlehrer, auch wenn er "diese Pokémonaugen" nicht mehr sehen kann. X'D Und dann natürlich alle meine Lieblingscomics und Serien, in gewisser Weise, haben die Geschichten und die Charaktere mir auch beigestanden und mich motiviert. :D Danke, danke, danke, danke für eure Aufmerksamkeit!

   
Animexx: Auf welche Dinge legst du bei deinen Bildern besonders wert?
HolzEsserin:

Mh..mal überlegen. Wenn ich mir Bilder anschaue, dann klappere ich im Kopf keine Kriterien hab, die erfüllt werden müssen, damit mir das Bild gefällt. Manchmal gibt dem Bild nur ein Detail, oder eine Eigenschaft den gewissen Kick und dann stimmt es, dann strahlt es eine hypnotisierende Atmospähre aus. Wenn ich mir meine Bilder anschaue dann sind das intuitiv wohl solche Dinge: Die Farbharmonie. Ich versuche Farben zu benutzen, die zusammenpassen und zusammen ein bestimmtes Gefühl erzeugen. Dass die Charaktere ausgearbeitete sind, auch im Hintergrund, selbst da achte ich noch auf Details. Dass die Bilder "szenisch sind", was heißt, dass sie Momente einfangen und das ich weiß, was die Charaktere fühlen. Jedenfalls wünsche ich mir das, haha. Außerdem mag ich beides, wenn Bilder eine bestimmte Message transpornieren, etwas kritisieren oder auf etwas aufmerksam machen. Manchmal geht es mir aber nicht umbedingt um die Aussage des Bildes, sondern mehr um die Darstellung und das handwerkliche und um die reine Ästhetik. Dann ist die Aussage weniger wichtig. Beides hat für mich seinen Reiz.

   
Animexx: Gibt es Dinge, die dir beim Zeichnen besonders schwer fallen?
HolzEsserin:

Oh ja. Die richtigen Lichtverhältnisse. Ich möchte sehr gerne Bilder malen, die in Räumen stattfinden, aber es fällt mir sehr schwer die Farben in Räumen richtig zu setzten, deshalb male ich häufig Bilder in der Natur oder in Fantasiewelten. Dann auch noch die richtige Anatomie. Für Hände und Füße muss ich noch auf Fotos zurückgreifen, davon möchte ich in Zukunft etwas wegkommen. Und dann komischerweise auch, Gesichter groß zu zeichnen! Auf ein Blatt papier skizziere ich oft 10 Köpfe nur 4 cm groß. Also entweder bin ich vorbildlich umweltbewusst, oder ich habe einfach Hemmungen davor so groß zu zeichnen, weil Fehler da sofort ins Auge fallen! :'D

   
Animexx: Was glaubst du, macht deinen Stil aus?
HolzEsserin:

Ich denke, dass er sich nicht zuordnen lässt! Ich hör oft, das mein Stil "interessant" sei. Ich empfinde meinen Stil als sehr...mhh..variable, was Charakterdarstellungen in Geschichten angeht. Und das mag ich auch an meinen Zeichnungen, ich finde es muss nicht immer Schwarz oder Weiß sein und da steh ich zu. Ich muss nur damit klar kommen, dass meine Zeichnungen so vielleicht nicht bei den Lesern oder Betrachtern ankommen. Mit meinem Stil kann ich viel experimentieren, aber es kann auch schnell der rote Faden verloren gehen..., aber ich möchte mich lieber nicht einordnen lassen, oder mich nur auf einen Stil beschränken, denn dann würde mir das Zeichnen wahrschienlich nicht mehr Spaß machen. :/ Bei Illustrationen ist es wohl meine kräftige Aquarelltechnik.

   
Animexx: Mit welchen Medien arbeitest du am liebsten und warum?
HolzEsserin:

Aquarell, Bleistift und Tusche.Für Comics eben, die ganz klassischen Medien , zum Kolorieren immer Aquarell. Mit Aquarell habe ich am meisten Erfahrung und fühle mich darin auch ziemlich sicher, auch wenn die Farben manchmal richtig biestig sein können. Aber das ist ja auch der Reiz dabei, die Frage: Wie kann ich mit den Farben spielen? Da dann doch mal was daneben geht, benutze ich Photoshop zum retuschieren und auffrischen. Aber am PC allein zu arbeiten, das kann ich einfach noch nicht. Aber ich möchte es gerne noch lernen, denn am PC zeichnen hat seine Vorzüge, die man nicht verleunen kann. Darum bin ich digitalen Arbeiten auch nicht abgeneigt, obwohl ich mich beim analogen Arbeiten wohl wohler fühlen werde. Doch auch da stehen mir ja noch viel Medien offen und auf Dauer wird mir wohl auch die Abwechslung fehlen. Copics wären für mich eine gute Idee. Aber die muss erstmal finanziert werden! XD

   
Animexx: Welche Aussagen stecken hinter deinen Motiven?
HolzEsserin:

Das kann ich pauschal nicht sagen, es ist immer unterschiedlich. Manchmal bin ich tod ernst und hochphilosophisch und machnmal...gaanzz seltsam! XD Bilder ohne Aussage, die kann ich nicht malen. Die Frage ist nur, ob meine Aussage, die Wirklichkeit, die ich mit den Bildern erschaffen wollte, auch die ist, die der Rezipient aufnimmt? :D

   
Animexx: Was inspiriert dich?
HolzEsserin:

Das Leben und die Welt. Musik, Film und Literatur. Aktuelle Krisen und Probleme. Mein persönliches Umfeld. Alles, alles, nichts spezielles. Man findet sicher etwas, man muss sich nur umsehen!

   
Animexx: Ist Zeichnen für dich nur ein Hobby, oder hast/willst du es zum Beruf machen?
HolzEsserin:

Noch ist es ein Hobby. Aber ich gehöre auch zu der „naiven“ Jungspunden, die Comiczeichner werden will! :D Ich bin wirklich sehr gespannt, wie sich die Comic oder Mangawelt noch verändern wird und ich trage gerne meinen Teil dazu bei. Ganz gleich, wie schwierig es wird, ich träume immernoch davon vom Zeichnen leben zu können. Ich mache dieses Jahr mein Abitur und muss mir nun überlegen, wie es weiter gehen soll. Das Zeichnen ist ein Teil von mir, und ich habe im letzten Jahr gemerkt, wie schwierigi es ist, diesem Hobby genug Beachtung zu schenken, neben dem, was noch passiert. Das kann wirklich schlimm sein. Ich habe mir aber vorgenommen dieses Jahr meine Zeichnungen weiter an den Mann zu bringen. Zum einen tue ich das schon durch meine mit Freunden gegründete Anthologie „VERnarrt“ und ich bin sehr froh, eine Plattform für teilweise noch unerfahrene Zeichner zu schaffen, wo sie experimentiere und sich selbst entdecken können. Ob ich unter einem richtigen Verlag arbeiten kann, dass wird sich noch heraustellen. Ich möchte es versuchen! ;) Ich wünsche mir, dass es mit dem deutschen Manga weitergehen wird und ich wünsche mir auch, dass viele Freunde in der Szene ihren Platz finden werden, yeahh next generation revolution und so! :D Leb deinen Traum, denn er wird wahr, geh deinen Weg stelle dich der Gefahr! Ich will nach diesem Motto leben. Aber keine Sorge, ja, ich werde auch studieren und mich um einen festen Job bemühen. Aber am liebsten möchte ich auch dabei das Zeichnen auf irgendeine Weise einbringen können. Hoffentlich werde ich mir dabei auch meine Motivation und meine Freude am Zeichnen erhalten können.

   
Animexx: Welche Art von Kunst magst du noch neben Anime und Manga?
HolzEsserin:

In der Malerei gefallen mir Realismus und Impressionismus sehr gut. Haha, das passt ja, bei dem einen dreht es sich um die Darstellung der äußeren Wirklichkeit, bei dem anderen um die Darstellung von aktuellen Themen und Problemen. Fotografie mag ich auch sehr gerne! Gerne auch die analoge. Schade nur, dass es da immer schwieriger wird Filme zu bekommen, und einen guten Platz wo man seine Filme abgeben kann. Und dann noch die Schauspielkunst, weil es einfach Spaß macht zusammen mit anderen mit Wort und Tat etwas auf die Beine zu stellen.

   
Animexx: Hast du ein Vorbild?
HolzEsserin:

Es gibt Zeichner, an denen mag ich etwas ganz Bestimmtes. Aber es gibt etwas, da mag ich das gesammte Paket super gerne und zwar das Studio Ghibli. Ich bewundere die Filme, die diese Menschen erschaffen, die Filme sind einfach der HAMMER! Sie erschaffen ganze Welten, in die man hineintauchen möchte. Wenn es mir schlecht geht schaue ich mir einen Film an und ich fühle mich geborgen. Herrje die Filme haben einfach Tiefe, und genau das finde ich großartig! Die perfekte Mischung aus Spaß und nennen wir es mal "Anspruch":D

   
Animexx: Wie lange brauchst du in etwa für ein Bild?
HolzEsserin:

Unterschiedlich, es kommt auf die Größe an und darauf ob es einfach klappt, oder ob es einfach nicht mein Zeichentag ist. Generell würde ich sagen, dass ich viel Zeit brauche, weil ich dann doch alles perfekt machen will und dann ganz schön pingelig werde. So brauche ich für eine Kakaokarte schon um die 3 Stunden. Am längsten habe ich bis jetzt für ein DIN A3 Bild gebraucht, das hat sich über 4 Tage gezogen, aber da war ich auch wirklich langsam. Skizzen gehen schnell, aber für die Ausarbeitung brauche (leider) viel Zeit.^^

   
Animexx: Welchen Tip hast du an andere Zeichner, außer Übung natürlich?
HolzEsserin:

Lasst euch nicht entmutigen!!! Hürden sind dazu da, um gemeistert zu werden, jedoch wenn ihr merkt, dass es einfach zu viel wird, oder dass ihr überhaupt keine Lust aufs Zeichnen habt, dann lasst eure Sachen doch einfach mal liegen und werft euch mal ne Stunde aufs Sofa. Gebt euch etwas Zeit, sucht euch einen Ausgleich. Leider geht das nur solange, wie ihr ungebunden zeichnet. Wenn euch eine Deadline im Nacken steht, dann muss man auch mal die Zähne zusammen beißen und durchpowern. Es sollte sich jeder gut überlegen, ob es das auch wirklich wert ist. Zeichnen ist wirklich kein Larifarikram, das ist Sport, doch wenn man Idealist ist, dann nimmt man wenig Schlaf auch gerne mal in Kauf, oder? ;) Außerdem, steht zu dem was ihr macht. Manche können es einfach nicht verstehen, wieso man sich lieber eine Nacht lang an seinen Schreibtisch setzt, anstatt wegzugehen. Das ist einfach Leidenschaft. Wenn es euch aber wirklich so wichtig ist, dann müsst ihr den Unmut der anderen auch hinnehmen und akzeptieren, seid euch bewusst, was ihr tut und warum. Aach, wie einfach es doch ist, anderen soetwas zu sagen... *buhu* XD Das sagt sich so einfach, aber ich weiß, es ist irre schwer, sowas wirklich zu beherzigen. Darum sind hier noch 4 konkrete Dinge, die euch noch helfen könnten: Einmal, Anatomiestudien. Abstrahieren, ohne zu wissen, wie die Anatomie eigentlich ist, ist schwer, und es sieht schnell trotz den verzerrten Körpern unausgeglichen aus. Dann, traut euch ruhig, Referenzbilder zu benutzten! Aber keine aus dem Internet. Wenn ihr einfach nicht frei Hand konziepieren könnt, wie eine bestimmte Pose aussieht, dann macht ein Foto davon. Daran ist nichts schlimm, denn damit kann man üben und sich selber in die Pose zu versetzen hilft vielleicht auch sich besser ein Bild von dem Charakter oder der Szene zu machen. Dann merkt man manchmal: "Urgh, so geht das ja gar nicht!" :D Als dritten Tipp empfehle ich den Spiegeltrick. Kennt ihr das? Ihr schaut eure Skizze an, und denkt: "Mhhh...also irgendwie sieht das komisch aus..., aber warum?" Dann dreht die Skizze doch einfach mal um und betrachte das Bild von der anderen Seite, oder spiegelt sie am Computer. Dann fallen anatomisch Fehler viel schneller auf, als von der Seite, von der man sie gemalt hat. Dieser Trick bewirkt bei mir wahre Wunder! :D Und viertens: Holt euch Meinungen zu euren Bildern, von Freunden oder Verwandten oder übers Internet. Natürlich müssen das Menschen sein, die auch gerne Kritik abgeben und nicht einfach alles loben, was ihr macht. Meine Eltern sind zum Beispiel eher kritisch, und darum hole ich mir, kurz bevor ich fertig bin, mir nochmal gerne ihre Meinung. Manchmal bringt einem die Kritik von anderen noch ein Stück weiter, und das Bild erhält seinen gewissen Kick! :D

   
Animexx: Welche Motive/Elemente/Dinge zeichnest du überhaupt nicht gerne?
HolzEsserin:

Erstmal bin ich nichts abgeneigt und ich probiere gerne Neues aus. Aber ich glaube ich würde nie das Bedürfnis haben, Autos zu zeichnen, außer es sind irgendwelche schicken Fantasiegefährte, haha! :D

   
Animexx: Von welchem Zeichner würdest du dir eine Scheibe abschneiden, und warum?
HolzEsserin:

Oh, da fallen mir viele ein! :D Zum Beispiel anotheryou. Sie zeichnet herrlich, und ihre Figuren sehen so unglaublich elegant aus. Ach, da komme ich sofort ins schwärmen. *.* Was die Zeichnungen angeht, würde ich gerne auch von Takeshi Obatas Kuchen ein Stück abhaben. Seinem Stil habe ich lange nachgeeifert und erst seit ich Bakuman gelesen habe, habe ich angefangen männliche Charaktere zu zeichnen. Danke Obata, sie haben eine tollen vielfältigen Stil! :D Dann gibt es da noch Yaa und Salamandra. Gebt mir beide eure 6 extra Arme, damit ich auch so schnell werde wie ihr. Jetzt mal ehrlich, die zwei produzieren so viel Gutes in so kurzer Zeit, ein Stück Motivation und Gewissenhaftigkeit von euch würde mir gut tun. Jedenfalls glaube ich, dass ihr so seid! ;D Und dann gibt es da noch abgemeldet die ich zu meinem Computercolovorbildmaster auf Animexx erkoren habe. Ein weiterer toller digitaler Künstler ist Yusuke Nakamura. Seine Bilder finde ich super spannend und seine Arbeit mit Vektoren gefällt mir unheimlich gut. Diese Arbeitsweise am PC möchte ich sehr gerne erproben! ;D

   
Animexx: Welche Farben sind in deinem (imaginären, falls digital) Farbkasten als erstes leer?
HolzEsserin:

….Blau…obwohl ich Blau eigentlich gar nicht so mag. Aber man kann damit tolle Schatteneffekte erziehlen, schwarz soll man ja eigentlich nicht nehmen, bei Aquarel. *hust*. Grün und Blau ist meine lieblings Farbkombo bei Aquarell, ich benutze viel zu wenig rot, das sollte ich mal ändern! :D

   
Animexx: An welchen Orten zeichnest du am liebsten?
HolzEsserin:

An meinem Leuchttisch. Wo anders kaum. Meinen Leuchttisch kann ich dann immer mal wieder anmachen, ein neues Papier auf die Zeichnung legen und drüber malen. Das erleichtert Vieles und da fühl ich mich ganz zu Hause. :)

   
Animexx: Gibt es seltsame Angewohnheiten, die du beim Zeichnen hast?
HolzEsserin:

Jaa, auch ich habe die altebekannte Fratzenziehangewohnheit. XD Aber mal im Ernst, wenn ich die Gesichtsausdrücke meiner Charaktere mitziehe, dann übertragen sich diese auf magische weise aufs Papier und der Gesichtsaudruck sieht noch intensiver aus, oder? :‘D ODER? XD Und sonst habe ich die schlechte Angewohnheit beim Zeichnen alle paar Minuten mal aufzustehen. Entweder weil ich gerade aufgeregt bin, weil mir etwas gelungen ist, oder weil ich in ner Krise stecke und nervös werde. Bei Aquarell muss man auch immer mal wieder warten, dadurch werde ich unruhig, und darum hole ich mir dann was zu essen, oder zu trinken, und dann stapeln sich alle Sachen um mich herum, ...ich bin wirklich unordentlich an meinem Schreibtisch. :/

   
Animexx: Wenn du aus irgendeinem Grund nicht mehr Zeichnen könntest, was würdest du tun?
HolzEsserin:

Erstmal heulen wie Sau. Und essen wie Sau. Und dann wenn ich mich wieder beruhigt hätte, wäre ich gerne anders an der Erzählung von Geschichten beteiligt. Ich würde fotografieren oder schauspielen, oder ich wäre gerne ein Regisseur. Das ist man bei einem Bild oder einem Comic ja quasi auch, obwohl ich dann dann die Storyboards von jemand anderem anfertigen lassen müsste. Ich glaube aber, beim Film wäre ich auch gut aufgehoben. Und wenn das alles nicht klappt, dann würde ich backen. XD

   
Animexx: Aus welchem Grund zeichnest du? ("Aus Spaß" zählt nicht als Antwort! ;) )
HolzEsserin:

Die Frage ist fies! :P Ähhmm..., weil es ein Teil von mir ist. Weil es mich immer wieder ganz von alleine zum Stift hinzieht. Weil ich gemerkt habe, dass ich es ganz gut kann und es mir und anderen ööhmm.... Glücksgefühle bereitet. Weil ich mich in den Bildern sehe. Weil ich etwas hinterlassen möchte. Weil ich erzählen möchte, und ich das mit Bildern am besten kann. Musik finde ich zwar wunderbar, aber ich kann keine selbst machen. Ich kann dafür aber mit Farben kleine Wirklichkeiten erschaffen und den Betrachter dazu einladen mit mir in diese Welten einzutauchen. Beim Zeichnen kann ich meinen Gedanken freien Lauf lassen und mich auspowern, Zeichnen ist also quase meine Lieblingssportart. Joa, das kommt raus, wenn ich es mir erklären will, aber ganz erlich ich kann es mir nicht richtig erklären. Das ist keine rationale Sache, Zeichnen ist sowas wie eine andere Art zu fühlen. :)

   
Animexx: Sieht man dir dein kreatives Talent an?
HolzEsserin:

Man soll wohl über mich gesagt haben: „Diese HolzEsserin, also, also die ist schon irgendwie alternativ, mit ihren Hippie-Wolfgang Petri-Armbändern!“ Ja, aber das heißt ja nicht automatisch, das ich male oder so. :D Ich glaube ein Talent kann man gar nicht ansehen.

   
Animexx: Wie hilfst du dir aus einem KreaTief heraus?
HolzEsserin:

Es gibt Phasen, da sprudeln die Bilder einfach aus dem Stift heraus und es gibt Phasen, da kommt nur Plürre raus. Wenn mir einfach nichts gelingen will, oder ich super unmotiviert bin, dann überbrücke ich die Zeit, bis ich wieder den Drang zum Zeichen spüre mit andern Aktivitäten und warte einfach ab. Zum Glück hat bei mir ein Kreativ noch nicht all zu lange angedauert. Manchmal hilft es einfach einen guten Film zu schauen, den man bewundert, und der einen beeindruckt. Oder man schaut sich alte Skizzen, alte Ideen an und schaut, ob man diese jetzt besser umsetzten kann. Auf Ideen komme ich schnell wieder, wenn ich Filme sehe oder Comics lese, bei denen ich merke, dass sie mich berühren, aber an der Motivation mangelts dann. Dann höre ich Musik und tanze einfach mal wild durchs Zimmer und denke daran, was ich mit meinen Freunden mal erreichen will, und wie wir die Welt der Comics erobern könnten. :D Das macht Spaß. Und manchmal hilft es auch, sich einfach um seine To-Do-Liste zu kümmern, und wenn man das alles was einen blockiert erledigt hat, dann freut man sich umso mehr aufs Zeichnen.

   
Animexx: Wo siehst du dich in 10 Jahren?
HolzEsserin:

In 10 Jahren spiele ich bei "Mitten im Leben" eine Comiczeichnerin, die schon 2 Flops hinter sich hatte und nun ihr Leben mit schlechtbezahlten Auftragsarbeiten dahinfristet. Ich wohne dann mit abgemeldet in einer 30 Quadratmeter großen Messiehölle, und er zeichnet seine Shojo Comics und ich mein Shoneneinzelbände. Naja…so in der Art. XD Hoffentlich in unserem ausgebauten Dachboden mit 10 Katzen, eigenem Arbeiteszimmer, Freunden und so dass ich mit dem Zeichnen um die Runden komme.

   
Animexx: Hängst du deine Bilder in deinem Zimmer/Wohnung aus?
HolzEsserin:

*Sich umguck* In meinem Zimmer hänge ich keine Bilder von mir auf, die packe ich dann in eine Mappe oder ich verschenke sie, was mir am liebsten ist. Meine Eltern hängen manchmal Bilder von mir in den Flur, aber ich hänge lieber Bilder von anderen auf. :) Bis jetzt habe ich auch noch nie ein Bild, direkt für mich gemalt, sie waren an andere gerichtet, deshalb…nahh, ich häng die nur ungern bei mir auf. Dann fallen mir eher noch Fehler auf und ich werde unzufrieden! XD

   
Animexx: Welche Musik hörst du beim Zeichnen?
HolzEsserin:

Oh, ich höre immer Musik zum Zeichnen, ich kanns fast gar nicht ohne eine Geräuschkulisse. :0 Manchmal erstelle ich mir eine Playlist zum Zeichnen, wenn das Bild ein bestimmtes Thema anspricht, oder zu einem Fanart zum Beispiel den dazugehörigen Soundtrack. Musik erzeugt auch viele Gefühle und ich finde Musik und Bild passen einfach herrlich zusammen. Außerdem kann man sich dadurch auch motivieren. Meine Ipod Liste kann ich ja jetzt nicht aufschreiben, aber sehr, sehr gerne höre ich mir die Musik von Joe Hisaishi an, die Musik ist einfach genial und so malerisch. *.*

   
Animexx: Die leidige Frage: Digital oder Analog und warum?
HolzEsserin:

Beides hat seine Berechtigung. Ich habe bisher nur analog gearbeitet, habe aber auch Lust dazu am PC zu arbeiten. Außerdem bearbeite ich meine Bilder auch am PC nach, weil die Retusche damit einfach einfacher ist. Wenns jetzt hier um die Frage geht, was von beidem wertvoller ist, würde ich sagen: Keins, denn der PC ist ja letzten Endes wie ein Werkzeug. Die Frage erinnert mich irgendwie an die Frage nach Fotografie und Malerei. Bei beidem, der digitalen und analogen Arbeit erschafft man seine Wirklichkeit und beides ist zeitaufwendig. Ich denke jedoch, dass ich den ersten Schritt zum Bild immer per Hand machen möchte, weil einfach finde, dass man mit dem Bleistift in der Hand seiner Idee am nächsten ist und sie direkt aufs Papier bringen kann.

   
Animexx: Beantworte eine Frage, die du schon immer mal gestellt bekommen wolltest.
HolzEsserin:

„Liest du eigentlich auch normale Bücher?“ ಠ_ಠ „Ja!“

   
Animexx: Der perfekte Bildkommentar besteht für dich aus:
HolzEsserin:

...etwas, dass mich dentweder zum Nachdenken über mein Bild anregt, oder mich zum Lachen bringt! :D

   
Animexx: Nehmen wir an du sitzt auf einer einsamen Insel fest, ob in der Hitze oder Kälte sei dir überlassen, und du hast weder Stift noch Papier, wie lässt du deine Kreativität aus?
HolzEsserin:

Oh man, liebend gerne wäre ich jetzt auf einer Tropischen Inseln, nur um diesem Eiswind in Hessen zu entkommen! X'D Dort baue ich dann Skulpturen von Hayao Miyazaki, meiner Familie und meinen Freunden aus Kokosnüssen und Palmenblättern. Oder ich schnitze Bilder in Baumrinde mit meinen Zähnen...da bin ich ja laut meinem Nick so-was-von-begabt-drin! ;D



So zeichnete HolzEsserin früher, und so sieht der Arbeitsplatz aus.



[Fanarts][Originale][Alle Bilder]

  Seite [1] [2] [3] [4] [5] [6] Seite vor  
Vorschau
 Kreatives Chaos
Themen:
- Freundschaft
- Alltag
Stile:
- Aquarell
- Tusche
Upload: 20.03.2014
32 Kommentare
331 Stimmen
Note:
 Between the Clouds - Wichtelbild für Mei-Lin
Themen:
- Fantasie
- Odin Sphere
Stile:
- Aquarell
- Tusche
Upload: 24.12.2013
23 Kommentare
72 Stimmen
Note:
 Shion und Nezumi
Themen:
- Freundschaft
- No. 6
Stile:
- Aquarell
- Lineart
Upload: 18.09.2013
6 Kommentare
47 Stimmen
Note:
 One for the way Cover Illustration
Themen:
- Shōnen-Ai
- Freundschaft
Stile:
- Aquarell
- Rasterfolie
Upload: 05.09.2013
8 Kommentare
37 Stimmen
Note:
 SKYFALL - Die Gedanken sind frei (Alpha Girl Kolorations WB Beitrag)
Themen:
- Gefühle
- Alpha Girl
Stile:
- Aquarell
- Acryl
Upload: 16.07.2013
37 Kommentare
581 Stimmen
Note:
 # 13 "Oh..." Dokomi KakaoKarte
Themen:
- KAKAO (Tradingcards)
- Gefühle
- Romantik
Stile:
- Tusche
- Aquarellbuntstifte
Upload: 16.05.2013
12 Kommentare
51 Stimmen
Note:
 Iji sagt: DANKE!
Themen:
- KAKAO (Tradingcards)
- Grimoire
- Fantasietiere
Stile:
- Aquarell
- Tusche
Upload: 10.04.2013
13 Kommentare
31 Stimmen
Note:
 Totoro-Kekse
Themen:
- Mein Nachbar Totoro
- Essbares
- Ernest & Rebecca
Bastelei
Upload: 08.04.2013
16 Kommentare
78 Stimmen
Note:
 Wolkenweg
Themen:
- Fantasie
- Surreales
Stile:
- Bleistift
- Aquarell
Upload: 04.04.2013
21 Kommentare
72 Stimmen
Note:
 VERschlafen
Themen:
- Fantasie
- VERnarrt
Stile:
- Bleistift
- Aquarell
Upload: 20.03.2013
17 Kommentare
99 Stimmen
Note:
  Seite [1] [2] [3] [4] [5] [6] Seite vor  

Zurück zu den Zeichnern des Monats