Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK


Four Seasons
Massentierhaltung
Stern der Dunkelheit
dear wishtree..
Regenwürmer

MSAnneTicket  legt sich nicht auf ein Thema fest, zeichnet in den verschiedensten Stilen und stellt die unterschiedlichsten Themen dar. Auch bei der Wahl ihrer Medien lässt sie sich nicht einschränken. In jedem Bild kann man immer wieder etwas Neues entdecken! Sehr fantasievoll weiß sie auch mit der Farbgebung umzugehen, die die Bilder noch interessanter wirken lassen.



 

Animexx: Also zu aller erst: Wie bist du eigentlich auf deinen Animexx Namen gekommen? Steckt da eine Bedeutung dahinter?
zombiebox:

Also, als erstes war mein damaliger Blog "zombiekiste" da. Damals brauchte ich einen lustigen Namen, der etwas ungewöhnlich ist und hoffentlich leicht zu merken... Ich mag generell Zombies (Zombieland!:D) und die Vorstellung von Zombies in einer Kiste fand ich irgendwie lustig. Naja, der Nachfolge-blog war dann komplett auf englisch (und somit änderte er sich zu zombiebox). In der Zeit habe ich fast alle Accounts auf zombiebox umgestellt für den Wiedererkennungswert.

   
Animexx: Thematisierst du in deinen Bildern auch gerne mal Zombies?
zombiebox:

Jein, keiner meiner Zombies ist über das Skizzenstadium hinausgekommen. Ich hab einige Skizzen in meinen Skizzenbuch, aber nie zu einem kompletten Bild umgesetzt.

   
Animexx: Das erklärt auch deine Zombiefreie Animexx Galerie. Wie lange zeichnest du eigentlich schon?
zombiebox:

Wie einige zeichne ich schon genauso lang wie ich einen Stift halten kann. Meine Mutter hat mir und meinen Geschwistern alles in die Hand gedrückt, was mit Malen/Zeichnen und Basteln zu tun hat, um uns zu beschäftigen. Also purer Eigennutz. Ich bin (leider) die Einzige, die dabei geblieben ist.

   
Animexx: Das zeigt ja schon einmal deine Hingabe zur Zeichnerei. Hast du vor dies als Hobby zu belassen oder möchtest du auch mal die professionelle Schiene einschlagen?
zombiebox:

Momentan studiere ich Kommunikationsdesign. Es steht momentan zwar noch in den Sternen, welchen Beruf ich genau ergreifen werde, aber mein Traum ist momentan Animation. Ob ich da nun bei den Hintergrundzeichnern lande oder bei den Inbetweenern (die Leute zeichnen die Zwischenbilder wie der Name schon impliziert) wird sich noch zeigen. Illustrationen in der Form, wie sie in meiner Galerie zu sehen sind, werden wohl eher mein Hobby bleiben. Ich könnte mir auch vorstellen Schriftdesiger zu werden, momentan mein zweites Hobby. Hat ja auch mit zeichnen zu tun...

   
Animexx: Hast du schon Vorstellungen wie genau das bei der Animation ablaufen soll, in welchem Genre du tätig sein möchtest?
zombiebox:

Prinzipiell bin ich für alle Genre offen, wobei man dazu sagen muss, dass die meisten 2D Animationen heutzutage eher im Cartoon Bereich angesiedelt sind und das könnte ich mir auf jeden Fall vorstellen. Und sollte Disney doch wieder zu 2D zurückkehren, hätte ich auch nichts dagegen. Ansonsten wäre wohl realistisch, dass ich (erstmal) in der Werbung lande für hoffentlich schicke Kurzfilme. Also von Humor bis ernstere Sachen ist bei mir alles drin.

   
Animexx: Bevorzugst du diese Genres auch privat? Egal ob bei Büchern, Filmen, Musik usw.?
zombiebox:

Jein, bei Animationen bevorzuge ich auf jeden Fall Humor! Kleine Kurzfilme von Pixar sind einfach grandios. Aber bei Filmen oder Büchern driftet es sehr schnell ins lächerliche ab... und das ist nun gar nicht mein Ding.

   
Animexx: Schöpfst du aus solchen Kurzfilmen die Ideen deiner Bilder? Oder bedienst du dich noch anderen/weiteren Quellen?
zombiebox:

Eher weniger. Die meisten Bildideen fallen mir spontan ein oder ich hatte irgendwas (Setting, Charakter, Atmosphäre), was ich schon lange mal zeichnen wollte. Meist hab ich einfach nur eine grobe Idee, fange dann einfach an zu zeichnen und entwickle den Rest nebenbei und passe die Komposition an etc. Ich hab in dem Sinne auch keine Quelle von Ideen; viele werden ja durch Filme und Musik inspiriert, das ist bei mir eher nicht so.

   
Animexx: Bei all dieser Spontanität: bekommst du da nicht genauso schnell ein Kreatief? Oder gibt es das für dich gar nicht?
zombiebox:

Interessante Frage, da ich gerade ein 3 Jähriges hinter mir hatte. Das war bei mir so eine Sache... ich habe lange überlegt, woran es eigentlich gelegen hat. Ich hatte einfach keine Lust mehr. Ich bin dann zu dem Schluss gekommen, dass meine Ansprüche einfach zu groß für mich geworden sind und nicht mehr erfüllbar waren. Somit hatte ich eine Art "Angst vor dem weißen Blatt Papier" entwickelt. Die Angst zu scheitern, immerhin konnte jeder Strich daneben gehen. Mittlerweile seh ich das gelassener und versuche so viel Trash wie möglich zu fabrizieren; irgendwas Gutes wird dabei schon rauskommen. Die besseren Ideen/Skizzen verarbeite ich dann zu fertigen Bildern. Und gerade bei der Menge an Motiven, die ich noch auf jeden Fall umsetzen will, bin ich sicher noch bis 2050 beschäftigt. Beispiele wären da alle Arten von Settings mal zu malen, von Städte bis hin zu Weltraum-Szenarien und einfache Characterdesigns wollte ich auch mal wieder vertiefen. Von Monstern ganz zu schweigen! Und wenn sich wieder was lustiges wie die Massentierhaltung aus einer automatischen Zeichnung ergibt, hab ich da auch nichts gegen.

   
Animexx: Das ist natürlich klasse! So wie sich das anhört, gehst du sehr offen an die Sache ran. Experimente mit verschiedenen Stilrichtungen stehen also auch auf deinem Plan?
zombiebox:

Auf alle Fälle! Es gibt so viele Möglichkeiten ein weißes Blatt zu füllen (oder wahlweise ein Dokument in Photoshop *g*), da wäre es doch sehr schade, wenn man sich nur für eine Richtung entscheidet und dann 10 Jahre dabei bleibt.

   
Animexx: Bei dieser Motivation mit den Stilen zu experimentieren tauchen auch sicherlich Schwierigkeiten auf. Welche Situationen hast du da schon so erlebt? Fiel dir etwas besonders schwer?
zombiebox:

Mir fallen eigentlich in erster Linie neue Sachen schwer und das macht für mich den Reiz aus. Ich seh das eher als Herausforderung und dann kommt es natürlich immer auf meine Ansprüche an, ob ich etwas als gelungen betrachte.

   
Animexx: Hast du dabei Vorlieben bei der Medienwahl? Oder zeichnest du eher gemischt?
zombiebox:

Ich denke meine Vorliebe kann man sehr schön an meiner Galerie ablesen: PC. Genauer gesagt: eine (legale) Version von Photoshop 7. Aber ab und zu packt es mich und ich mache wieder einen Ausflug in die traditionelle Ecke (Acryl, Aquarell und Buntstifte). Generell bevorzuge ich aber PS, aus zwei Gründen: Ebenen und Str+Z. Ebenen haben einfach einen großen Vorteil gegenüber den traditionellen Medien: du kannst etwas ausprobieren und nachher für das fertige Bild verwenden. Gerade das hat mich an Aquarell (lange mein Favorit) sehr gestört. Auf einem extra Blatt etwas auszuprobieren und dann das ganze nochmal zeichnen/malen zu müssen.

   
Animexx: Und gutes Aquarell Papier fordert auch seinen Preis...
Jeder Zeichner möchte ja irgendwie die Betracher erreichen, versuchst du das auch über Motive die hinter deinen Bildern stehen oder denkst du dir dabei gar nicht so viel?
zombiebox:

Haha ja, das Papier ist wirklich nicht gerade billig... Mir geht es meist eher um die Stimmung als eine wirkliche Botschaft hinter den Bildern. So tiefgründig sind meine Bilder nicht.

   
Animexx: Die Stimmung also! Wo würdest du deine Bilder denn dementsprechend gerne veröffentlicht sehen? Falls du diese jemals veröffentlichen möchtest.
zombiebox:

Puh, über Veröffentlichungen habe ich noch gar nicht nachgedacht. Mir geht's dann doch in erster Linie um den Spaß an der Sache und da weiterzukommen... Aber einen meiner Kurzfilme (die bald noch entstehen) würd ich schon gerne auf dem Stuttgarter Trickfilmfestival sehen! *lol*

   
Animexx: Also darf man in diesem Bereich auf Veröffentlichungen gespannt sein? Das bringt mich gleich zur nächsten Frage: Wie lange brauchst du eigentlich für ein Bild?
zombiebox:

Also versuchen werde ich es auf jeden Fall! Das variiert in letzter Zeit sehr stark... das geht bei 3h los bis open end. Aber meist sowas zwischen 15-20h wenn's aufwändiger sein darf. Wobei ich dazu sagen muss, dass es bei mir vom Spaßfaktor abhängt. Je mehr Spaß es mir macht, desto länger dauert es meist.

   
Animexx: Der Spaßfaktor ist in der Tat sehr wichtig. Gibt es denn auch Dinge die du gar nicht gerne zeichnest?
zombiebox:

Mh, Schwule Weiber ohne Titten -> Bishonen?

   
Animexx: Hast du auch Vorbilder, an denen du dich gelegentlich orientierst?
zombiebox:

Vorbilder, ja. An denen ich mich orientiere? Nein.
Aber um die Frage zu beantworten: Mein großes Vorbild ist Bobby Chiu! Gerade bei seiner aktuellen Kampagne auf sketchoholic, wo er jeden dazu animiert 24/7 zu zeichnen ("Shut up and draw!" :D) find ich einfach genial. Das versuche ich auch hinzukriegen, viel zu zeichnen; egal wo, egal wann.

   
Animexx: Na das hört sich nach einem großen Motivationsschub an. Zeichnest du eigentlich immer am Schreibtisch oder gibt es auch mal andere Orte, an denen du zeichnest? Manche Zeichner können ja z.B. gar nicht zeichnen, wenn andere dabei sind. Wie ist das bei dir?
zombiebox:

Oh ja... Zeichnen fällt mir meist schwer, wenn ich mich von Unbekannten beobachtet fühle und plötzlich jemand fragt "Warum machst du xyz...?" Deswegen zeichne ich meist zu Hause oder bei Leuten, die ich kenne. Dabei bevorzuge ich eher Schreibtisch, weil auch i.d.R. mein Laptop darauf steht.

   
Animexx: Hast du beim Zeichnen auch irgendwelche seltsamen Angewohnheiten?
zombiebox:

Mh, eher nicht.

   
Animexx: Bekommst du eigentlich große Resonanz zu deinen Werken? Was denken deine Eltern, Freunde usw. darüber?
zombiebox:

Kommentar von meiner Mutter: "Damit kann man sicher Geld verdienen!" Ansonsten kann man die Resonanz ganz gut an meiner Galerie ablesen.

   
Animexx: Abgesehen von dem Feedback welches du bekommst, gibst du auch anderen Zeichnern eine Art Feedback? Zum Beispiel Verbesserungsvorschläge? Oder hälst du dich da zurück?
zombiebox:

Früher habe ich häufiger Kritik gegeben als heute... Momentan gebe ich Kritik Freunden, die mich danach fragen. An fertigen Bildern kritisier ich eher ungern, da es dem Zeichner weniger bringt.(die Wenigsten ändern ein fertiges Bild) Außer ich gebe ein Resumé über mehrere Bilder, was derjenige beachten sollte/könnte. Ich finde Kritik eigentlich im WIP-Stadium am wichtigsten, wenn noch vieles offen ist und jemand auf die Vorschläge reagieren kann. Das ist auch der Punkt, wo ich Andere um Vorschläge bitte. Hier ein großes Dankeschön an muhsaft!:D

   
Animexx: Wie würdest du dich eigentlich beschäftigen, wenn du nicht mehr zeichnen könntest?
zombiebox:

Ich würde Schriften bauen!:D Und dann reich und berühmt auf myfonts.com werden!

   
Animexx: Du hast ja erwähnt das dies dein 2. Hobby ist, gibt es da eigentlich schon etwas von dir zum downloaden?
zombiebox:

Noch nicht, aber bald! Dieses Semester habe ich eine Fließtextschrift gebaut, die sich auch für Headlines eignet. Mir fehlen noch ein paar Sonderzeichen wie $, %, & etc. Und natürlich noch ein paar sprachspezifische Besonderheiten. Bisher ist sie nutzbar in Deutsch, Englisch, Französich, Spanisch/Italienisch und Slowakisch. Dieses Semester war ich in Bratislava(Slowakei), daher die slowakischen Sonderzeichen. Also für alle, die es interessiert: ich werd sicher unter einem meiner Bilder dann dafür Werbung machen.

   
Animexx: Gut zu wissen!
Da du ja anscheinend viel herum kommst, siehst du sicherlich viele unterschiedliche Kunstrichtungen? Gefällt dir da etwas besonders gut?
zombiebox:

Ich kann auf jeden Fall sagen, was mir nicht gefällt: moderne Kunst. 3 Farbkleckse auf einer Leinwand sprechen mich weder emotional noch in irgendeiner Form an. Ansonsten mag ich schweizer Typographie/Design.

   
Animexx: Wo wir gerade bei den Schweizern angekommen sind, wäre es interessant zu wissen wie du zu den Japanern bzw. ihren Werken stehst. Interessierst du dich für Anime oder Manga?
zombiebox:

Früher war es mein großes Hobby und ich hab recht viel gelesen. So bin ich auch zu Animexx gekommen, um genauer zu sein über den Wettbewerb "Comics in Leipzig". Hachja, das wunderschöne Thema Freundschaft...*hust* Meine Mutter hat mich damals überredet bei dem Wettbewerb mitzumachen ("Da gewinnst du sicher!"). Das Bild ist nie dort angekommen und deswegen ist das Original verschollen. Ich war so blauäugig das Original zu schicken, aber nachträglich ist es nicht schade drum. Jedenfalls lese ich heute so gut wie gar keine Manga mehr in erster Linie aus Kostengründen. Aber irgendwann will ich auf jeden Fall Serien wie Monster zu Ende lesen.
Obwohl ich heute gar nicht mehr in einer Comicstilrichtung zeichne bin ich hier geblieben, da dies hier meine aller erste Online-Galerie war. Das nennt man wohl emotionale Bindung.

   
Animexx: Hast du zum Abschluss vielleicht noch ein paar Tipps an andere Zeichner?
zombiebox:

Also, für Alle die sich wirklich verbessern wollen: Leute nutzt Referenzen! Und damit meine ich nicht ein Foto zu 70% abzuzeichnen, damit man es noch als "Referenz benutzt" statt "abgezeichnet" markieren kann... Referenzen sind in erster Linie dafür da, dass man das begreift, was man da zeichnet und somit aus verschiedenen Perspektiven und Variationen darstellen kann. Für mich persönlich macht es wenig Sinn, sich Bilder zu suchen und einfach stumpf die einzelnen Referenzen abzuzeichnen und somit ins fertige Bild einzubauen. Wenn man nicht versteht, was man da zeichnet, lernt man auch nichts daraus. Also sucht euch einfach mehrere Bilder (einmal google oder ixquick bemühen für ca 50-100 Bilder), am besten unterschiedliche Perspektiven, die euch das Verständnis erleichtern. Abzeichnen erleichtert dabei meist den Prozess und setzt euch dann mit den Erfahrungen an euer Bild. Zeichnet am Besten nicht mit den Bildern in Reichweite, ansonsten klammert ihr euch zu sehr an die Bilder... und der Lerneffekt wäre wieder futsch.

Ahja, gerade durch Abzeichnen habe ich unglaublich viel gelernt. Schnappt euch einen Unterwäsche Katalog von eurer Mutter und zeichnet einfach mal alle Modells ab. Außerdem, man kann nichts zeichnen, was man nicht schon gesehen hat. Alles ist eine Mischung aus unseren Erinnerungen; durch Mischung können neue Bildelemente/Motive/Charaktere etc entstehen. Wenn man ein großes Reportoire an Elementen hat, kann man auch Neues und Eigenes erschaffen. Somit nutzt jeder von uns unterbewusst eine Referenz! Ihr könnt durch Referenzen nur gewinnen. Kein Bild wird besser dadurch, dass man keine verwendet hat. Im Gegenteil. Den meisten Bildern sieht man an, wenn derjenige sich scheut Referenzen zu benutzen. Das sieht man immer sehr schön daran, dass die Gesichter der Figuren dem Zeichner ähneln. Wir sehen uns jeden Tag im Spiegel, mit dem Gesicht kennen wir uns aus... Oder wenn die Figuren gummiartig wirken, da derjenige von Muskeln nichts weiß... Von daher: scheut euch auch nicht das zu zeichnen, was ihr gar nicht könnt. Nicht jammern, dass ihr irgendwas nicht umgesetzt bekommt, sondern übt es einfach! So, das musste ich jetzt einfach mal loswerden.





MSAnneTicket hat für uns ihren Arbeitsplatz fotografiert und eine alte Kinderzeichnung eingescannt. Schaut euch die süße Eule einfach selber an!



  Seite [1] [2] [3] Seite vor  
Vorschau
 Geister
Themen:
- Fantasie
- Geister, Spirits und Übersinnliches
- Way of the Samurai
Stil:
- Computer koloriert
Upload: 13.03.2016
16 Kommentare
132 Stimmen
Note:
 Tiger
Themen:
- Fantasie
- Tiere (real)
Stil:
- Computer Grafik
Upload: 31.03.2014
37 Kommentare
489 Stimmen
Note:
 Beyond
Themen:
- Fantasie
- Fantasietiere
Stil:
- Computer Grafik
Upload: 27.02.2014
9 Kommentare
 Moments
Themen:
- Gefühle
- Tanz
Stil:
- Computer Grafik
Upload: 07.03.2012
4 Kommentare
 Peek-a-boo
Thema:
- Fantasietiere
Stil:
- Computer Grafik
Upload: 08.09.2011
8 Kommentare
 Experimentell...
Themen:
- Science Fiction
- Militär
Stil:
- Computer Grafik
Upload: 22.02.2011
6 Kommentare
 Exotarium
Themen:
- Tentakel
- Gefühle
Stil:
- Buntstifte
Upload: 18.10.2010
10 Kommentare
 Tsunami-Kanzashi
Themen:
- Geisha
- Asiatische Kleidung
- Cosplay-Accessoires
Bastelei
Upload: 19.09.2010
21 Kommentare
 Blumenbüste
Thema:
- Gefühle
Stile:
- Buntstifte
- Aquarell
Upload: 06.09.2010
17 Kommentare
 November
Themen:
- Animexx
- Kimono
- Jahreszeiten
Stil:
- Computer Grafik
Upload: 27.07.2010
14 Kommentare
  Seite [1] [2] [3] Seite vor  

Zurück zu den Zeichnern des Monats