Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK


Um Fanarts bewerten zu können, musst du dich einloggen
Fanart

Ermelin   [Zeichner-Galerie] Upload: 16.10.2016 23:37
Mein Beitrag für den kkwk-Kalender ^^
http://kkwk.de/

Meine Woche ist Mitten im November: Die Zeit, zu der Halloweenkürbisse so weit geschimmelt sind, dass man die Kerzen darin nicht mehr anzünden kann, während die ersten Weihnachtsplätzchen gebacken werden :)

Die Karte hat mich fertig gemacht! Irgendwie ist sie mir wahnsinnig schwer gefallen... Aber das lag sicher zu 70% daran, dass ich so nervös war, wegen all der tollen Bilder, die es für den Kalender schon gibt. ^^"
Jedenfalls habe ich jetzt zum ersten Mal wirklich verstanden, wie die Zweipunkt-Perspektive funktioniert. Kein Buch konnte mir das bisher so erklären, dass ich es verstanden hätte - und dann hat es bei dieser Karte einfach Klick gemacht und ich wusste wie's geht! ^^

Btw. Spiegelungen in Pfützen zeichnen macht Spaß, das mache ich ab jetzt öfter :D
Themen:
Architektur, Halloween, KAKAO (Tradingcards)

Stile:
Buntstifte, Aquarell

Beschwerde


Kommentare (7)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Blauer_Lapis
2016-10-25T10:50:08+00:00 25.10.2016 12:50
Also für deine Woche hast du ja ein sehr passendes Bild gezeichnet ;)
Ich finde die Idee mit den Kürbissen sehr gut, denn zu der Zeit sieht man doch schon noch den ein oder anderen Kürbiss. Die sind auch sehr gut gelungen. Mir gefällt es gut, dass man die Gesichter noch ein bisschen sieht. Könnten auch richtig gruselige Kürbisse sein ^^
Auch der Hintergrund mit dem Haus ist sehr schön. Die Weihnachtsbeleuchtung hängt schon draußen und es sieht durch die Schimmerung des Mondes auf dem Boden auch ein bisschen danach aus, als hätte es geregnet :)
Und wundervoll coloriert wiedereinmal. Einfach super!!

glg
Drachi
Von: Hotepneith
2016-10-22T06:52:00+00:00 22.10.2016 08:52
Eine absolut geniale Idee, ich bin begeistert.
Die Farben sind "winterhaft", die Kleinigkeiten durchgestylt und die armen Kürbisse, die nie zu Chutney oder Suppe verarbeitet wurden, tun einem richtig Leid.
Ich habe nur zwei Fragen: a, welche Idee hättest du für die, in meinen Augen zumindest, dekomässig trostlose Zeit zwischen Anfang Januar und Fasching? und b, Was ist eine Zweipunkt-Perspektive?
 
hotep
 
 
Antwort von:  Ermelin
22.10.2016 22:38
Danke dir ^^

Wenn ich etwas für die Zeit zwischen Januar und Fasching zeichnen müsste, würde ich ein Winterbild wählen, mit Schnee und Vögelchen, oder einem Schneemann vielleicht :) Oder eine kuschelige Katze, die auf einer Fensterbank liegt und gemütlich nach draußen schaut.

Bei der Zweipunktperspektive hat man zwei Fluchtpunkte... Hmm, das ist gar nicht so einfach zu erklären.
Also: Bei den meisten Zeichnungen wird die Frontalperspektive verwendet. Das wäre zum Beispiel der Fall, wenn ein kleines Kind ein Haus zeichnet: Vier Striche stellen das Haus dar, mit einem Dreieck als Dach. Dahinter befindet sich die Horizontlinie, die den Boden vom Himmel trennt. Diese Horizontlinie ist bei der Frontalperspektive parallel zu der unteren Kante des Hauses. Man schaut das Haus also einfach von vorne an. Damit das perspektivisch klappt, muss es hinter dem Haus einen sogenannten Fluchtpunkt geben. Das heißt, da ist ein Punkt auf der Horizontlinie, mit dem man alle Ecken des Hauses verbinden könnte. Hier ist ein Beispielbild.
Damit kann man auch bestimmen, ob man von oben oder von unten auf eine Szene guckt. Wenn der Fluchtpunkt weiter unten im Bild ist, scheint es als sei man als Betrachter ganz klein und würde von unten nach oben schauen. Ist der Fluchtpunkt weiter oben, dann scheint es als würde man von oben draufschauen ^^

Die Zweipunktperspektive ist etwas komplizierter, denn bei diesen Bildern steht das Haus nicht parallel zum Horizont, sondern schräg. Bei meinem Bild hier blickt man auf eine Ecke des Hauses, nicht auf die Vorderseite. Um sowas realistisch darzustellen braucht man zwei Fluchtpunkte. Beide liegen auf der Horizontlinie, aber ein Stück von einander entfernt. Ganz gut vorstellen kann man sich das zum Beispiel bei Diesem Foto auf Wikipedia.

Ich weiß nicht ob ich das verständlich erklärt habe ^^" Google und Youtube bieten sicher eine Menge bebilderte Anleitungen, die besser zu verstehen sind :)
Antwort von: Hotepneith
23.10.2016 17:55
Danke.

Und ja, ich weiß googlepedia ist "dein bester Freund", aber, altmodisch wie ich bin höre ich lieber jemandem zu, der davon Ahnung hat....

hotep
Von:  Dreamless
2016-10-18T09:11:00+00:00 18.10.2016 11:11
Ich finde die Zweipunktperspektive geht immer noch, aber nur so lange, wie die 2 Punkte in Reichweite meines Lineals liegen XD
Das Haus ist toll geworden und ich liebe die Kürbisse *_*
Sieht sehr stimmig aus, tolles Feeling!
Antwort von:  Ermelin
22.10.2016 22:43
Wie wahr, Fluchtpunkte haben die böse Angewohnheit, oft viel zu weit außerhalb des Bildrandes zu liegen XD

Danke dir! <3<3
Von:  Ellerfru
2016-10-17T18:43:56+00:00 17.10.2016 20:43
Ermelin, habe ichschon erwähnt, dass ich dein Kalendermotiv total liebe? Gammlige Kürbisse und Kompost, YAY! :D
Antwort von:  Ermelin
17.10.2016 21:28
Oh ja, ich saß so vor der Kalender-Voransicht und dachte mir: "Hübsche Bishis, hübsche Mädchen, niedliche Tiere... Was zeichne ich? Ach genau, einen Komposthaufen!"
;D
Antwort von:  Ellerfru
17.10.2016 21:31
Es ist zumindest folgerichtig, bei so viel versammelter Kawaiiness! :D
Von:  Petey
2016-10-17T17:56:57+00:00 17.10.2016 19:56
Das Motiv ist eine tolle Idee für die Zeit zwischen Halloween und Weihnachten. Es ist verregnet, wolkig, die Kürbisse gehen aus der Form und es ist irgendwie dunkel und fad. Aber gleichzeitig ist alles auch hell, überall brennen bunte Lichter und strahlen mit ihren Pfützen-Spiegelbildern um die Wette. Ein tolles Motiv um zu zeigen, es gibt immer was, auf das man sich freuen kann. x3
Ich liebe außerdem auch hier wieder deine Koloration.
Antwort von:  Ermelin
17.10.2016 21:34
Danke dir! x3