Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK


Um Fanarts bewerten zu können, musst du dich einloggen
Fanart

Escroe   [Zeichner-Galerie] Upload: 26.07.2014 15:24
Dieses Bild entstand zu einer sehr anstrengenden Zeit. Genauer Mitte Januar 2014. Ich erreichte damals einen neuen Rhythmus in meinem Leben. Als ich begann, irgendwie klarer zu denken, löste sich ein Schmerz wieder, den ich seit einem Ereignis 2009 spürte. Seit damals trübte sich mein Blick und ich konnte weder meine eigenen Bilder erkennen, noch akzeptieren.

Es waren meine Anfänge in der Malerei.
Themen:
Monster (Sachthema), Horror

Stile:
Computer Grafik

Programm:
Fire Alpaca

Beschwerde


Kommentare (8)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von: Destiel
2015-02-05T22:40:07+00:00 05.02.2015 23:40
Hallo

Zuerst einmal um einen vollen Eindruck von diesem Bild zu bekommen muss und sollte man es sich definitiv im Vollformat anschauen. Erst da kommt die ganze Atmosphäre die es Ausstrahlt in voller Pracht zur Geltung. … Und die ist gewaltig!

Das Bild strahlt so viel Kälte, Wut, Aggressivität und Schmerz aus, das man es bis ins Mark spüren als auch fühlen kann. Trotz dieser Wirkung, die es auf mich hat, wirkt besonders das Monster auf eine seltsame Art und weiße, Traurig, Einsam, Verlassen aber auch Kämpferisch. Daher fange ich auch mal mit diesem an. Nachdem ich das Bild auf groß geklickt habe, konnte ich dieses genauer und in vollem Ausmaß in Augenschein nehmen und ja, ich Liebe es. Das mag sich Merkwürdig anhören ist mir aber egal. Besonders sein Gesichtsausdruck (der im Kleinformat kaum zu erkennen ist) gefällt mir unglaublich gut. Es wirkt Wütend und Verletzt, so als hätte es einen langen Kampf hinter sich und will trotz der Tatsache das es diesen Überstanden hat, einfach nur aus der Dunkelheit entkommen und fliehen. Was das ganze für mich aber auch wider so … Traurig irgendwie macht. Dabei kann ich gar nicht aufhören auf sein Gesicht zu schauen. Es mag wirklich seltsam klingen, wie gesagt, aber es berührt mich und brennt sich tief in mir ein. Und da es auch so menschlich ist, kommen diese ganzen Gefühle so wie der Ausdruck als auch die Ausstrahlung die es Ausstrahlt nur noch Intensiver rüber. Ich mag es, sehr sogar. Die Farbe die so eine Mischung aus leichtem Blau und dunkleren Türkis ist, sagt mir ebenfalls zu und passt perfekt zum Monster von der Optik und seiner Ausstrahlung. ♥ (ich bin völlig angetan davon, tut mir leid)

Natürlich mag ich aber auch den ganzen Hintergrund so wie das Motiv und die Farben an sich vom Bild. Es wirkt ausnahmslos düster, kalt und schmerzvoll. Die besonders oberhalb an diesem Gitterartigen Gerüst – Überdachung und dem tiefen pechschwarzen Abgrund wo dieses Grauenvolle furchterregende Monster mit seinen stechenden Augen lauert hervorstechen. Du hast den Abgrund mit dem lauernden Ungetüm richtig richtig gut hinbekommen. Alles sieht so verworren, kalt und unheimlich aus und wirkt dabei so unglaublich Schmerzvoll. Es scheint beinahe so als würde dieses im pechschwarzen dunklen lauernde Monster diese Angst und der Schmerz selbst sein, dem das andere Monster versucht zu Entkommen. Besonders gefällt mir auch das rote/orange Auge das einen auf eine merkwürdige Art anzusehen scheint. Die Farben sind dir hier auch super gut gelungen, wie eigentlich im gesamtem Bild. Ich mag vor allem dieses helle stechende unangenehme Blutrot das so hervorkommt und in mitten all dem dunklen Schwarz nur noch mehr hervorsticht. Gruselig sind hier auch diese ganzen dünnen seltsame formen die zum einem wie nach oben greifenden 'Arme' wirken und zum anderen auch etwas Gitterartiges (was es wohl eigentlich ist) im Sinne von Festhalten, haben.

Was bei dem ganzen, neben dem hellen Menschenartigen Monster auch auffällt, ist das einzelne verlasse helle Türkisfarbene Licht. Es bildet einen seltsamen Kontrast zum Rest des Bildes und dem Szenario. Da es so aussieht/wirkt als wäre es ein Hoffnungsschimmer das dem zu entkommen versuchenden Monster geholfen hat aus diesem dunklen Abgrund vor dem anderen Monster zu fliehen.

Wahrscheinlich Interpretiere ich in all dem viel zu viel rein. Aber, die Gefühle die es in mir auslöst und diese Ausstrahlung die es auf mich hat … ich musste es einfach schreiben, tut mir Leid. Jedenfalls, Ich Liebe dieses Bild. Ich hab mich auf den ersten Blick, nachdem ich es vergrößert habe, sofort verliebt in dieses. Mir gefällt die gesamte Ausstrahlung, all diese Farben und die beiden Monster, besonders dieses Menschenähnliche unglaublich gut. Um nicht zu sagen, ich bin völlig Fasziniert.

Mir ist übrigens Klar, das dieses helles Monster wahrscheinlich/vielleicht sogar einen Mensch darstellt/darstellen soll aber … für mich wirkt es selbst irgendwie einfach wie ein Monster daher hab ich es auch als solches gesehen. Was aber Positiv gemeint ist aber das wird man sich denke ich bei meinem Kommentar denken können.

Es ist auf jedenfall ein Wundervolles und schön dargestelltes Bild/Szenario. Trotz all dieser Kälte, der Wut, Düsternis, Aggressivität, Traurigkeit und dem Schmerz. Ich Liebe es. Tut mir Leid das ich das noch mal sagen muss.

Sehr Gut
Favorisiert hab ich es ja schon.

Liebe Grüße Destiel
Von:  Alufolie-kun
2015-01-06T17:20:50+00:00 06.01.2015 18:20
Uiuiui, das hast du ja aber lange mit dir rumschleppen müssen... Für mich war die Zeit seit Mitte 2013 auch so und im Moment hab ich das Gefühl nach langem Hin und Her endlich aufgewacht zu sein aus einer Art Alptraum... Merkwürdigerweise fiel mir das direkt am 1. Januar auf, als wäre der Jahresbeginn für mich ne Art Neubeginn.
...uuuund ich laber zu viel sorry. Ich wollte eigentlich was zu dem Bild sagen, ja genau!^^'
Die düstere Farbstimmung ist genial, dieses eisige blau und das iwie "bösartige" rot der Augen passen einfach perfekt.
Und man kann in das Bild soviel an Geschichte reindeuten, einfach toll!
Achja und gut dass es dir besser geht, ich weiß jawie so was ist, auch wenn ich natürihc nicht genau weiß was bei dir los war, aber so grundsätzlich kann ich's wohl verstehen... oder so... ich weiß schon nicht mehr was ich hier schreib...^^'
Antwort von:  Escroe
30.01.2015 12:28
Noch merkwürdiger ist es, dass ich scheinbar ständig neu aufwache. :D Kennst du das? Du denkst, du hast etwas für's Leben dazu gelernt und auf einmal erlebst du weitere Dinge, die dich voran bringen und denkst, das ist endlich die Grenze, die du überschritten hast? Bestimmt verläuft es bei jedem Menschen schleichend und Schritt für Schritt. Trotzdem würde ich irgendwann gern mal sagen: "Jetzt habe ich es geschafft."

Ich würde das Bild gern neu machen, nur wegen den Händen, die man hier kaum sieht. Aber auch alles andere sieht so matschig aus. Aus dem Bild könnte ich viel rausholen, würde es mit meinem heutigen Wissen neu zeichnen.
Von:  Styxcolor
2014-08-28T11:27:02+00:00 28.08.2014 13:27
Du bist nicht allein. Es gibt noch mehr verlorene Seelen da draußen, die einen ähnlichen Kampf gegen sich selber führen!
Das Bild spricht mich wahnsinnig an mit allem, was es mir gibt X3
Dürfte ich fragen, wie du das Schwert losgeworden bist? Meins ist zumindest gelockert, aber zeichnen kann ich noch nicht...
Antwort von:  Escroe
31.08.2014 09:52
DU und nicht zeichnen? Gott, ich wäre froh, wenn ich so mit Lichteffekten umgehen könnte, wie du! :)
Ich schätze dieses Bild ist auch ein Abschluss des Kampfes gegen mich. Weder besteht dieser Hass gegen mich weiter, noch kralle ich mich verzweifelt an bröckelndem Verhalten fest. Achtung, ne Binsenweisheit: Nur wer bereit ist, auch mal neues auszuprobieren, loslassen zu können, wird sich verändern. XD
Antwort von:  Styxcolor
31.08.2014 13:58
Ohw, danke ^//
Antwort von:  Styxcolor
31.08.2014 13:58
^ ... über deine Weisheit muss ich erst mal ein wenig nachdenken!
Von:  Sockenzombie
2014-08-23T21:51:09+00:00 23.08.2014 23:51
Sehr tiefes Bild. Ich mag die Farbgestaltung und die Aufteilung, sagt viel aus.
Und man will ihm immer zufufen "Halt dich fest, lass bloß nicht los!". Ich bin froh, dass dich die Hände (noch) nicht erwischt haben.
Antwort von:  Escroe
31.08.2014 09:48
Najaaaa... Manchmal muss man sich in die Höhle des Löwen begeben, um ein wenig Fleisch zum Grillen zu bekommen. (Lecker Katzenfleisch) So schrecklich die Hände auch aussehen, wenn sie einen sanft tragen, fiele man herunter, dann sind sie der Lebensretter. Es kann sein, dass ich mich an alten, verrosteten Systemen festhielt und Angst vor dem hatte, was mir hätte helfen können.
Wenn ich einen Albtraum habe, renne ich nicht mehr vor dem Monster weg, sondern drehe mich um und stürze mich hinein. :P
Von:  Thorn
2014-08-03T15:14:14+00:00 03.08.2014 17:14
das Bild hat was~ Und finds nicht zu dunkel ^^"
Antwort von:  Escroe
31.08.2014 10:18
Ist auch eine zweite Version. Die erste war wirklich zu "dunkel". (Eher war der Tonwert falsch, aber viele empfinden es als dunkel)
Von:  Shizuno
2014-05-21T16:00:58+00:00 21.05.2014 18:00
Mhh... leider sehr sehr dunkel bei mir am Monitor, so kann ich zum Bild leider nicht all zu viel sagen.
Die Stimmung ist bedrückend, aber macht mich gleichzeitig auch neugierig was du so alles zu erzählen hast...
Vielleicht hast du ja mal Lust mich anzuschreiben, ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit diesen Themen :)