Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK


Fanart

Zwischenschritt
 
Aenea   [Zeichner-Galerie] Upload: 20.10.2013 12:42
Das Bild ist für und inspiriert durch den Wettbewerb von Nellas. Guckt mal rein, wenn Ihr nicht wisst, was ihr malen sollt/wollt! (Es gibt alle 2 Monate ein neues Thema.)

Es sind immer noch viele Anatomiefehler drin und die Perspektive stimmt nicht so ganz, aber das war mir dann ab einem bestimmten Punkt auch egal.

Ich hoffe es gefällt euch.



Themen:
weiblicher Charakter

Stile:
Computer Grafik, Computer koloriert

Beschwerde
Dieses Bild nimmt an 1 Wettbewerb teil.


Kommentare (3)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Nellas
2013-11-29T19:00:25+00:00 29.11.2013 20:00
Ein Wahnsinnsbild.
Danke für die Teilnahme am Wettbewerb!! ^-^ Das sieht nach mega viel Arbeit aus!
Tut mir Leid dass ich erst jetzt was dazu schreibe, aber ich wollte nicht einfach "schnell mal" einen Kommentar hinwerfen. Und dann ist die Zeit vergangen...

Also, zur Sache:
Atemberaubend.
Den obersten Kranich habe ich mir bestimmt eine halbe Stunde lang angesehen. Unglaublich. Die Knickstellen, dieses 3D... man kann das Papier fast schon fühlen. Und dann der Kopf! Phänomenal. Und dort wo man den Flügel von der Seite sieht, da hat er auch eine Dicke, das ist super. Die Kante ist auch immer schön von unten beleuchtet, das ist echt super gelungen!
Auch bei den anderen Kranichen sind die Falten wunderschön ausgeleuchtet, es sieht super aus wie Schwanz und Kopf aus dem Körper kommen. Der vierte, dieser türkise, der ist ja mal krass. Die Perspektive! Beim grünen gleich danach finde ich den Kopf super. Und die untersten drei... Wow. Also sie sind alle toll, auch die lilanen hinten! Die werden vielleicht nach unten hin etwas klein, aber es können auch kleinere Kraniche sein ^-^

Das ist eigentlich wirklich das einzige was ich zu bemängeln hätte: Wie du schon gesagt hast stimmt die Perspektive hin und wieder nicht so ganz. Bei der stehenden Frau ist die Perspektive in der Skizze wunderschön super, aber im Endbild ist sie leider nicht so ausgeprägt. Korrekte ungewöhnliche Perspektive fühlt sich bei mir beim Zeichnen tendenziell immer einfach falsch an, das ist wahnsinnig schwer.
Beim hinteren Arm des Mädchens ist glaube ich der hintere Arm etwas zu dünn/kurz bzw die Schulter zu weit links / zu gut sichtbar (?), aber am Rest der Anatomie hätte ich jetzt wirklich nichts auszusetzen.

Im Gegenteil finde ich die Anatomie wirklich super. Wie man die Oberschenkel unter dem Kleid sehen kann, das ist genial. Wie sie da kniet und den Oberkörper gedreht hat, das sieht alles stimmig aus. Auch die Proportionen der Frau stimmen in sich, wenn man eine etwas andere Perspektive annimmt.
Und da wären wir schon wieder bei etwas was mir sehr gut gefällt: Mutter und Tochter beim basteln. Eine herrliche Szene, so friedlich. Und die Gesichtsausdrücke: Einerseits konzentriert auf das was sie machen, aber gleichzeitig eben... Mutter und Tochter beim basteln. Keine Ahnung, ich kanns nicht beschreiben. So dieses Lächeln... Herrlich.
Und die Kleider. Wahnsinn. Diese Falten. Man kann die Schwerkraft sehen. Der grüne Rock und dieser Überwurf dazu sind schön schwerer Stoff, so ein Kleid hätte ich gern! Der Stoffgürtel fällt schon vorne runter, und dann noch das Muster darauf... Man sieht das Kleid am Boden liegen, wie der Stoff gerade anfängt sich zu stapeln. Man sieht auch die Reibung am Boden, wenn sie sich drehen würde, das ist ganz schwer zu erklären. Der Stoff liegt eben so am Boden und sie hat sich ein kleines bisschen nach links gedreht, sodass das Kleid eben etwas über den Boden schleift, aber nicht die vollständige Bewegung komplett mitmacht. Da die etwas vorstehende Falte links unten vom Gürtelende zum Beispiel. Einfach super.
Der Umriss passt auch überall zu den Falten, das ist nicht selbstverständlich. Ihre Formen sind genau so ausgeleuchtet wie ich es vom draufschauen her intuitiv erwarte, das ist wunderbar stimmig.
Diese weiße Naht finde ich auch super, und das Schulterteil. Die Haare auch, wie sie sich wellen und weiter nach unten kräuseln, da diese Spitzen, das ist super. Sie haben auch ein Gewicht, man spürt sie auf den Schultern liegen. Die einzelnen Strähnchen sind bei beiden super. Vielleicht die hinterste Strähne bei der Frau, das ist ein wenig ein Wulst am Hinterkopf, ich glaube das dürfte nicht so weit rechts rübergehen. Bin mir aber nicht sicher, ist jetzt auch nicht gravierend. Die Schatten in den Haaren sind unglaublich, es wird da beim Hals schön dunkel und überall zwischendrin wo es soll... Solche Details würde ich gern auch auf der Haut sehen, da bei ihrem rechten Ellenbogen. Den linken Arm finde ich schön, mit den Schatten und den Fingern... Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, wo das Licht herkommt. Dem Oberarm nach zu urteilen kommt das eher von unten, aber die Finger werfen einen (unglaublich coolen) Schlagschatten auf die Handfläche und sehen überhaupt eher von oben rechts beleuchtet aus... Das ist irgendwie so ein fliegender Wechsel, dass er gar nicht richtig auffällt. Vermutlich weil man den Schatten beim Oberarm auch als Schlagschatten vom Unterarm interpretieren kann... Das würde passen, glaube ich. Allerdings passt das nicht ganz zu den beiden großen Schatten. Vom Prinzip her gefallen sie mir sehr, aber ich kriege kein Gefühl für die Lichtquelle. An den Ecken und Kanten im Hintergrund knicken sie nicht ganz so stark ab wie ich es vom Gefühl her erwarten würde... Links neben dem Regal beim Übergang von Boden zu Wand zum Beispiel. Laut den großen Schatten müsste das Licht irgendwo vorne knapp außer Sichtweite sein, frontal vor dem Mädchen und so schräg vor der Frau... Allerdings sagt der Lichtkreis des Fußbodens, dass das Licht irgendwo bei den Zehen des Mädchens oder irgendwo über ihnen sein müsste. Der Lichtkegel gefällt mir an sich sehr gut, weil er die Ecken des Bildes vom Gesamteindruck her schön abrundet und den Blick auf die Kraniche und die Personen und alles lenkt. Aber rein physikalisch passt es glaube ich nicht zur eigentlichen Lichtquelle... Mir gefällt ein stimmiges Gesamtbild allerdings besser als physikalisch korrekte Beleuchtung.

Beim Mädchen finde ich die Haare auch toll, sie haben wieder ein Gewicht und fallen gut. Ich warte hin und wieder darauf, dass ihr die Strähnen früher oder später von vorne ins Gesicht rutschen, bis mir wieder einfällt dass es ein Standbild ist ;-)
Die weiße Naht beim Kleid ist super, und man sieht rechts schön wo die Schulter zu Ende ist und alles... Und die unauffälligen Nahten das ganze Kleid runter...! Die passen sich perfekt den Falten an, die sehr schön geworfen und ausgeleuchtet sind! Die Falten wo es sich zwischen den Oberschenkeln und Knien spannt sind super, hab ich ja schon gesagt. Und da stapelt sich das Ende des Kleids, wo sie draufkniet! Hach herrlich. Da an der Seite, Hüfte und Bauch, alles schön locker aber nicht zu sehr. Sieht bequem aus, als würde es gut passen. Das rote Kleid an sich sieht auch dünner aus als das grüne, ich finds super dass man einen Unterschied erkennen kann. Auch wenn ich keine Ahnung habe woran.
Hach die zwei sind super.

Die Schere, das Papier und die Kraniche am Boden gehen von der Perspektive her davon aus, dass sie so ist wie in der Skizze, aber da passen die Frauen nicht so recht dazu. Von dem her sieht man das ein wenig zu sehr von oben, oder eben die Frauen zu wenig von oben. Die Möbel sind so ein Zwischending, glaube ich. Sie versuchen das Gesamtbild nicht zu stören (was ihnen auch gelingt), aber trotzdem so nah an die Perspektive der Skizze zu kommen wie möglich. Am Regal sieht man das gut, glaube ich. Die Ablagefläche will eigentlich von oben gesehen werden, kriegt aber die Kurve und lässt es natürlich aussehen, dass so viel von der Seite und den Schubläden zu sehen ist. Wo sich der Schatten übrigens schön an die Schubläden und ihre dunkleren Zwischenräume anpasst.
Das Bett ist super. Der Holzrahmen zum Einen, vor Allem hinten wieder der Lichteffekt an der Kante. Aber natürlich auch das gespannte Leintuch, mit den schönen Längsfalten. Da sieht man, wie es auf Zug ist, finde ich sehr schön.
Das Bücherregal ist ja mal krass. Eine schöne Mischung aus zusammengehörenden und völlig unterschiedlichen Bänden, gefällt mir sehr gut. Und die kleine Schatztruhe unten drin, mit den Verzierungen! So eine ähnliche hab ich auch ^-^ Die einzelnen Bücher, die einfach drinliegen... schön. Auch dass sie so mit Größenunterschied schräg lehnen können.

Haaaaach ja, ein atemberaubendes Bild wie gesagt. Die Atmosphäre ist so richtig friedlich und bastlerisch, einfach gemütlich und warm und... schön.
Die Kraniche sind der absolute Oberhammer. Sie hängen auch so toll ins Bild, einfach herrlich.

Gefällt mir wahnsinnig gut!
Danke nochmal für den Aufwand für den Wettbewerb! ^-^
Von:  Tilia-Cordata
2013-10-22T09:37:23+00:00 22.10.2013 11:37
Wow, was für ein Bild. Die Perspektive und die Schattenführung vermitteln einem Das gefühl selbst ein Papierkranich unter der Decke zu sein. wunderschön
Antwort von:  Aenea
24.10.2013 09:23
Danke :)
Von:  Yuri-Li-Tsai
2013-10-20T18:15:56+00:00 20.10.2013 20:15
Wow! Ich finde das Bild richtig gut!
Nicht nur die Falten der Kleider ist die gut gelungen, auch die Darstellung der Kraniche. Sehen halt aus, wie echt gefaltene Kraniche ;)
Schöne Farben, schöne Idee, im großen und ganzen ein schönes Bild :)
Antwort von:  Aenea
21.10.2013 07:08
Dankeschön :) Hab mir für das Bild extra einen Kranich gebastelt... ^^;