Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK


Um Fanarts bewerten zu können, musst du dich einloggen
Fanart

Fabien   [Zeichner-Galerie] Upload: 10.04.2011 05:43
... ein Mädchen, das sehr arm war, weil es von den Eltern zum arbeiten ausgesetzt und vergessen wurde. So war es, dass das Mädchen nicht viel von Leben erwartete und Enttäuschungen vorhersah.
Eines Abends, als es durch die Stadt lief um einen Unterschlupf für die Nacht zu finden, hörte sie ein leises Schluchzen im Brunnen.
"Hallo?" rief es hinein.
"Oh bitte liebes Mädchen, befreie mich aus diesem Brunnen! Ich bin ein Schneider und muss morgen früh eine Tracht für den König abliefern, aber als ich Wasser holen wollte, da bin ich in den Brunnen gefallen. Ich habe Familie und muss sie doch ernähren!"
Sofort ließ das Mädchen ein Seil hinab und holte den Schneider hinaus. Dieser war sehr glücklich endlich aus dem dunklen Loch raus zu sein. So sehr sogar, dass es dem Mädchen ein Kleid versprach.
"Du hast mir das Leben gerettet. Ich will dir ein Kleid nähen, welches so schön ist, dass du morgen damit auf den Ball gegen kannst!"
"Morgen? Können Sie ein so schönes Kleid in einer Nacht nähen?" fragte das Mädchen ungläubig.
"Natürlich!" versprach der Schneider. "Komm morgen um diese Zeit hierher und ich überreiche dir ein Kleid, dass alle auf den Ball staunen lässt"
Und so verabredeten sie sich für den nächsten Tag. Das Mädchen war nicht sehr zuversichtlich und es rechnete schon mit einer Enttäuschung. Trotzdem ging sie am nächsten Abend zu dem vereinbarten Zeitpunkt und tatsächlich wartete der Schneider schon auf sie. Er hielt ihr eine Schachtel hin.
"Bitte sehr, mein Mädchen. Und ich wünsche dir, dass dir dieses Kleid viel Freude bringt!" sagte der Schneider.
Das Mädchen schaute in die Schachtel und traute seinen Augen kaum. Darin lag ein purpurrotes Kleid, so schön, wie sie es noch nie gesehen hatte. "Sie hatten recht! Es ist wunderschön! Wie haben Sie es nur in einer Nacht fertig genäht?"
"Kümmere dich nicht drum. Gehe zum Ball. Ich möchte nur, dass du mich nicht vergisst"
Und so ging das Mädchen zum Ball und versetzte alle in Staunen. Viele fragten sie wer sie ist, und woher sie das Kleid hatte? und auch der Prinz fand gafllen an ihr. Beide tanzten sie die ganze Nacht. Es war um beide geschehen.
Überglücklich ging das Mädchenam nächsten Morgen an den Platz wo es den Schneider das letzte mal gesehen hatte, doch er war nicht da. Sie lief durch die ganze stadt. Doch sie fand kein Geschäft, das dem Schneider gehörte. Schließlich kam sie an ein Haus, das verlassen und verfallen war. Sie las den Namen des Hauses. "Vergissmeinnicht"
Sofort musste es an den Schneider denken, der zuletzt "Und vergiss mich nicht" zu ihr sagte.
"Suchst du den Schneider, liebes Mädchen?" fragte eine alte Frau, die auf dem Weg zum Markt war.
"Ja, wissen Sie wo ich ihn finden kann?" wollte das Mäschen wissen.
"Den Schneider gibt es schon lange nicht mehr. Er fiel eines Abens in den Brunnen und ertrank. Seine Familie verarmte und musste schließlich aus dem Haus ausziehen. Seitdem steht es leer. Er konnte wunderbare Kleider schneidern. Jeder wollte eins von ihm haben."
Die Alte ging weiter und das Mädchen blieb zurück. Es stand noch eine weile vor dem Haus. Dann lächelte es und sagte "Danke lieber Schneider. Ich werde dich nicht vergessen!"
Der Prinz und das Mädchen heirateten und suchten nach der Familie des Schneiders. Sie fanden sie in einem anderen Stadtteil und ließen sie in ihrem Schloss wohnen.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.
Themen:
Fantasie, weiblicher Charakter, Architektur

Stile:
Buntstifte

Das Märchen...:
...hab ich mir ausgedacht

Beschwerde


Kommentare (10)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Rei-Hitoshima
2011-11-20T11:46:10+00:00 20.11.2011 12:46
Eine Interessante Geschicht.
Von:  katechan
2011-06-26T11:25:52+00:00 26.06.2011 13:25
*_* Das Märchen ist voll schön.
Und das Bild gefällt mir auch gut, vor allem das rote Kleid. <3

^_________^ *1 geb*
Von: abgemeldet
2011-05-30T16:59:30+00:00 30.05.2011 18:59
wow... und das mit buntstiften, also ehct jetzt *__* respect!
mir gefallen die fenster am besten. ich liebe scherben =)
das märchen dazu ist auch süß^^
Von:  kitchenfairy
2011-04-11T07:17:07+00:00 11.04.2011 09:17
süße geschichte
ein wenig vom aschenputtel
ich mag es ♥
Von:  -MissVerstaendnis
2011-04-10T14:48:00+00:00 10.04.2011 16:48
also da smärchen ist wahnsinnig schön. aber man mekrt schon, dass es nicht von den gebrüder grimm sind ^^.
das bild ist wirklich schön Q__Q. ganz ehrlich, die fabrwahl wirklich ist sooo klasse du hast für die schatten tolle farben gewählt, sowohl für das gebäude und für da skleid, dasd es wehtr sieht genial aus ^^. die amtospähre ist sehr dunkel und düster, aber schön. nur irgendiwe passt da sgar nicht ganz zum bild, da smädchen blickt ja verdammt kühl drein, obwohl sie doch im märchen lächelt.
Von:  Asaki_Lux
2011-04-10T09:14:35+00:00 10.04.2011 11:14
okay ich geb zu... um das alles zu lesen bin ich zu faul -.-
aber das bild finde ich sehr schön... es strahlt solche stille aus aber nicht unbedingt diese gute stille..
ihr rotes kleid ist ein richtiger Blickfang vor allem wie es so wedelt
wie immer hast du wirklich schön mit den Buntstiften gearbeitet
*dich darum beneid*
ich mag es wie du die schlichten details reinarbeitest und das alles dann doch zu einen hammer bild wird.
aber unter all denen arbeiten vergiss blos die wichtelaktion nicht ;P
also ich finde es einfach sehr schön von der idee und der Bildverteilung her... mehr kann ich nicht dazu sagen^^
sorry das ich zu faul bin die story zu lesen aber ich weis das es eh ein happy end geben wird XD von daher ^^
freu mich mehr zu sehen.

bai bai
Von:  Kazu-chanX
2011-04-10T09:00:39+00:00 10.04.2011 11:00
Wunderschönes Bild und auch eine schöne Geschichte!:D Du erzeugst immer so eine tolle Stimmung in deinen Bildern, das hier ist so melancholisch, wirklich klasse. Du bist toll!^O^
Von:  -Rotfuchs-
2011-04-10T07:43:34+00:00 10.04.2011 09:43
wow...
Das Märchen hat mich beim Lesen sehr berührt... Vergiss mein Nicht.
Auch ist das Bild sehr schön gezeichnet, die dunkle Atmosphäre kommt herüber, genauso wie die damit verbundene Traurigkeit.Ich muss auch sagen, dass die zersplitterten Scheiben, die rissige Wand und die abblätternde Farbe gut ausgearbeitet ist! Sowas sieht man nicht oft, das so authentisch aussieht ^^
Wunderschönes Bild =)
Von:  Teilchenzoo
2011-04-10T07:14:08+00:00 10.04.2011 09:14
Sie hat ja gar keine Füße ... ist sie selbst ein Geist? Wenn jeder sie vergessen hat, dann wäre sie wohl einer, egal, ob sie noch lebt oder nicht.

Das Märchen ist wirklich schön, ich mag solche Geschichten^^. Und ich liebe es, wenn zu Bildern eine Geschichte gehört. (Und ich bin froh, dass es ein Happy End gibt).

Die Bildkomposition ist sehr schön. Mir gefällt, dass das eigentliche Motiv (sie und der Schriftzug) eher angeschnitten denn in Szene gesetzt sind. Das unterstreicht irgendwie die Aussage.
Sie sieht aus, als ob die Tristesse des Hauses auf sie übergegriffen hat oder ihre Enttäuschung sie nie losgelassen hat.

Lg neko
Von:  Oogie-Boogie
2011-04-10T06:33:10+00:00 10.04.2011 08:33
Eine wunderbare Atmosphäre… Sehr düster.
Aber das Kleid zeugt von Leben und Hoffnung…
Ich finde es wunderschön.^^

(“Pass auf was du dir wünschst. Es könnte in Erfüllung gehen.“)

Gez. Oogie-Boogie