Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK


Fanart

LittleRabbit   [Zeichner-Galerie] Upload: 27.12.2010 11:04
Edit (5.1.2011): Vielen vielen Dank fürs AL! Der Dank geht natürlich weiter nach oben, an den, dem er gebührt ;) Danke auch für alle Kommentare, seien sie zustimmend oder kritisch gegenüber jeglicher Interpretation. Spannend auch, dass die einen sofort an unten genannte Thematik denken mussten, andere überhaupt nicht. Es freut mich sehr, dass sich einige in dem Bild wiederfinden können.

Ich wünsche mir, dass Gott dieses Jahr in meinem Leben noch mehr wirken kann :)

Als Bonus gibts auf meinem Blog Steps und Closups zu dem Bild: http://lisadorina.blogspot.com/2011/01/064.html

--Edit Ende

Dies ist eine Auftragsarbeit für Cheezu. Ken (der Junge) ist eigentlich sehr gläubig, zweifelt aber durch verschiedene Situationen in seinem Leben an Gott. Kaji, sein Lehrer, macht ihm Mut, an seinem Glauben festzuhalten.

Mir hat die Idee gut gefallen, da ich selbst Christ bin (freikirchlich) und mich in beide Charaktere gut hineinversetzen kann (obwohl ich noch nicht an Gott gezweifelt habe :)).

Der Titel stammt aus einem wunderschönen Lied:

Herr, wohin sonst
sollten wir gehen?
Wo auf der Welt fänden wir Glück?
Niemand, kein Mensch
kann und soviel geben wie du
du führst uns zum Leben zurück
nur du
nur du schenkst uns Lebensglück

Aus deinem Mund höre ich das schönste Liebeslied
an deinem Ohr darf ich sagen, was die Seele fühlt
an deiner Hand kann ich fallen, und du hältst mich fest
an deinem Tisch wird mein Hunger gestillt

Herr, wohin sonst
sollten wir gehen
wo auf der Welt fänden wir Glück?
Niemand, kein Mensch
kann uns so viel geben wie du
du führst uns zum Leben zurück
nur du
nur du schenkst uns Lebensglück




BITTE LESEN:

Der Inhalt des Bildes orientiert sich nicht(!) an der immer wieder aktuellen Missbrauchs-Thematik. Ich bitte euch deshalb, darüber keine Kritik zu schreiben. Falls ihr das Bild damit gar nicht erst in Verbindung gebracht habt, umso besser :)


Sketchblog: Klick!
Verwendete Referenz:
Foto-Referenzen von mir selbst

Themen:
Gefühle

Stile:
Computer Grafik

Programm:
Photoshop CS3

Beschwerde


Kommentare (139)
[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...14]
/ 14

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Carleeey
2011-06-04T19:58:03+00:00 04.06.2011 21:58
O_O
...boaaah!
Das Bild ist ja der Hammer!
Dieses Licht von hinten und das Licht dass auf ihre Gesichter fällt,
ihre Blicke, einfach diese ganze Atmosphäre...!
Unglaublich gutes Bild. Kann man nicht anders sagen!
Von: abgemeldet
2011-02-21T13:14:19+00:00 21.02.2011 14:14
*_*
Auf den ersten Blick fand ich es schön(finde ich auch auf den zweiten xD), doch wenn man weiter sich darüber gedanken macht, wenn man sich es so zusammen reimt dann kommt man auf dumme Gedanken, das Bild falsch zu verstehen.

Aber sehr schön gezeichnet^^
Von:  AlmaWade
2011-02-10T17:10:03+00:00 10.02.2011 18:10
ich finde das Bild sehr schön :) ich bin selber gläubig und arbeite auch ehrenamtlich in unserer Kirche, und mir fällt da immer wider auf, das nciht nur Gott im Mittelpunkt steht, sondern auch die Gemeinschft und der Zusammenhalt. und das finde ich sehr schön :)
Von:  Shiza-Chan
2011-01-29T15:23:47+00:00 29.01.2011 16:23
Muss sagen ich bin echt begeistert vom Bild. Ich glaube zwar nicht an Gott, doch ich denke das dieses Bild wirklich ein Stückweit das Christentum darstellt wie es sein sollte. Mir gefällt die Vertrautheit in diesem Bild, die tatsächlich völlig ohne jegliche Enzüglichkeit ist. Gerade in einer Zeit in der ein Lehrer nichtmal ein weinendes Kind umarmen darf um es zu trösten finde ich gut zu zeigen das es nicht jedesmal Hintergedanken vorhanden sein müssen wenn ein Lehrer seinem Schüler die Hand auf die Schulter legt.
Von:  Aletalis
2011-01-16T13:30:24+00:00 16.01.2011 14:30
Also, ich bin gerade auf das Bild gestoßen und dachte einfach nur, was eine Detailverliebtheit, was eine Ausdrucksstärke! Dann hab ich die Beschreibung gelesen und musste erfahren, dass dabei manche an den Missbrauch dachten?
Es geht mir ehrlich nicht darum, dass ich das Christentum sonderlich toll finde, oder gläubig bin, denn das bin ich nicht. Aber... was hat die Zivilisation mit den Verstand der Menschen angestellt, dass man sofort nur Mist denkt, wenn man ein Bild sieht? Es ist Kunst verdammt! Die Farben sind harmonisch gewählt und strahlen Ruhe aus! Die Gesichter sind entspannt und keinesfalls lüstern, bedreckt von irgendwelchen Schmutz, oder Sonstiges. Schmutz im Sinne von unreinen Gedanken.
Ich finde es faszinierend, wenn Menschen Kraft aus etwas ziehen können, sei es nun aus einem Glauben, aus einem Tier, dass sie als Schutzengel betrachten :> (moi). Und das drückt dieses Bild für mich aus. Es sagt, gib nicht auf... und nichts Anderes.
Es ist meine Meinung, aber was solls.

Gruß Aletalis
Von: abgemeldet
2011-01-14T21:27:40+00:00 14.01.2011 22:27
von der ausführung her ein wahnsinnig schönes bild, da zieh ich doch den hut vor dir ;)
die aussage ist nicht mein fall, ich kann diesen ganzen kirchenkram weder verstehen noch i-was damit anfangen, aber das bleibt natürlich jedem selbst überlassen
Von:  parya
2011-01-14T10:23:46+00:00 14.01.2011 11:23
das ist so schön, dass dein bild hier so eine interessante diskussion angeregt hat :) ich bin ja bahai, aber ich fühle genau die selben sachen, ich weiß, dass gott der einzige ist, der immer zu uns hält, und egal, in welcher situation wir uns befinden, egal, ob wir gesündigt haben oder nicht, gott ist immer da mit seinen unendlichen gnadengaben, seiner allumfassenden liebe und güte :)

dein bild hat wirklich eine große ausstrahlung und strahlt gleichzeitig eine ruhe aus... es ermutigt, weiterhin standhaft zu sein :) eines deiner besten werke :-*
Von:  Aster
2011-01-12T16:02:54+00:00 12.01.2011 17:02
> Ich war auch, nachdem ich nicht mehr an Gott glaubte, in Kirchen, Gemeinden usw. Ich wurde dort trotzdem unglaublich freundlich aufgenommen, auch wenn ich eine fremde "Ungläubige" war, die einfach nur mit einer Freundin mitgekommen ist.

Ich war römisch-katholisch, bin getauft etc. Gelegentlich besuche ich unseren Gemeindepfarrer, den ich sehr gern mag. Ihm und meinen Eltern bin ich dankbar dafür, dass sie mir überlassen haben, selbst zu entscheiden. Jedenfalls hat er mir nie die Hand auf die Schulter gelegt und mir eingeredet, dass ich Gott glauben muss.

Auf dem Bild versucht ganz klar ein Mensch, zu verhindern, dass ein anderer sich von Gott abwendet. Wieso ist das dann plötzlich Trost und keine Manipulation mehr? Weil sich der Kleine dadurch besser fühlt? Ein Scheinargument, mit dem man auch für Wahrsagerei und anderen Aberglauben Partei ergreifen kann.


> Und "Teil des Systems"?
> Klingt, als wäre das alles eine Verschwörung..

Nö, der Begriff kommt aus der Physik. Der Glauben ist ein "abgeschlossenes System", was heißt, dass er nach den eigenen Gesetzmäßigkeiten funktioniert, sich selbst stützt, und von Außen nicht beeinflusst werden will.
Von:  Anako
2011-01-12T15:13:55+00:00 12.01.2011 16:13
> Was soll ich sagen...
> Ich bin Atheist und mir dreht sich bei dem Pathos des Bildes der Magen um. Wortwörtlich. Und nein, die Manipulation eines Heranwachsenden ist meiner bescheidenen Meinung nach kein ehrbarer Akt.


Ich bin auch Atheist. Ich war auch mal christlich (als kind)
kenne also beide seiten. ich habe nie empfunden, dass mich jemand manipulieren wollte. ich war ungefähr in dem alter wie der junge dort. Und ich habe auch gezweifelt. ich denke, der Mann manipuliert den Jungen nicht. Er stützt ihn. Ich denke nicht, dass auch nur irgendein Christ, der noch ganz normal tickt, denkt "Du MUSST glauben".
Ich war auch, nachdem ich nicht mehr an Gott glaubte, in Kirchen, Gemeinden usw. Ich wurde dort trotzdem unglaublich freundlich aufgenommen, auch wenn ich eine fremde "Ungläubige" war, die einfach nur mit einer Freundin mitgekommen ist.

Meine Interpretation: der Junge weiß nicht weiter, zweifelt, ist verzweifelt? und der Mann ist an seiner Seite, ist für ihn da, ich denke nicht, dass er ihn manipuliert oder zu etwas drängt.

Egal, wunderschönes Bild!!
(ich hoffe jetzt nicht, dass ich meine Meinung irgendwie missverständlich ausgedrückt habe... Q_Q)

Und "Teil des Systems"?
Klingt, als wäre das alles eine Verschwörung.. Naja, jedem das seine. Ich bin für Glaubensfreiheit. Ich denke, der Glaube hilft unglaublich vielen Menschen, zu kämpfen. Und solange dies nicht fanatisch wird, ist es vollkommen in Ordnung.
Von:  calin
2011-01-10T21:32:08+00:00 10.01.2011 22:32
deine zeichnung und technik sind echt klasse, das bild an sich schaut starkt aus, wirklich gut umgesetzt
der kontext in dem es steht....nich ganz mein fall ich tendiere eher zu den Ásatrú ;)
aber dein bild, wirklich sehr gut gemacht