Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK


Um Fanarts bewerten zu können, musst du dich einloggen
Fanart

Laolyth   [Zeichner-Galerie] Upload: 10.06.2010 19:25
Der Titel kommt von yami (jap) = Finsternis. Lateinisch hätte besser gepasst, kann ich aber leider nicht. =P

Das Bild ist für Zeitwolfs Wettbewerb:
"Wo Voldemort ja tot ist, brauchen Harry als Auror und die ganze Zaubererwelt natürlich neue, andere, starke Gegner!!"
Aufgabe war es nicht nur, einen solchen Gegner zu zeichnen, sondern auch, sich eine Hintergrundstory für ihn auszudenken. Da ich nicht so der Schreiber bin, hätte ich das gerne in Spoilertags gesetzt, damit mans leichter überspringen kann, aber das geht ja hier nicht... Dann eben anders...:

-----
Wirklich schön war er noch nie. Er hatte schon immer seine ganz eigene Ästhetik. In Bulgarien geboren, verbrachte er einen großen Teil seiner Jugend in Durmstrang, der dortigen Schule für Hexerei und Zauberei. Schon zu seiner Schulzeit war das Brauen von Tränken mehr als nur ein Unterrichtsfach für ihn. Das sah man ihm nach und nach auch an. Seltsame Hobbies zogen manchmal seltsame Unfälle mit sich. Während es anfangs noch als praktisch empfunden wurde (man konnte sich mal eben Liebestränke, Anti-Furunkel-Salben und Prüfungsangst-Entferner zusammenbrauen lassen), machten seine Mitschüler mit zunehmender Experimentierfreudigkeit seinerseits weitere Bögen um ihn. Zunächst versuchte er noch, der aufkeimenden Furcht entgegenzuwirken (so ein Loch in der Schlafsaal-Wand kann doch wirklich jedem mal passieren) - irgendwann wurden die Panik zu groß, die Blicke zu kalt, das Misstrauen der anderen saß zu tief.
Ein paar Stunden lang für sich alleine neue Gebräue erforschen machte Spaß, vollständig allein zu sein jedoch nicht. Als unfreiwilliger Einzelgänger suchte er später Zuflucht in den Reihen der Todesser unter Voldemort, doch auch dort fühlte er sich nicht wohl. Unbedingter Gehorsam war noch nie seine Stärke, wie der Hausmeister seiner ehemaligen Schule damals regelmäßig hatte feststellen können (aber was tut man nicht alles für ein paar exklusive Trankzutaten)...
Still und geduldig wartete er ab. Auf was er genau wartete, konnte er noch nicht sagen. Als Nebeneffekt vergrub er sich mehr und mehr in die weitere Erforschung seines Fachgebietes, wodurch er zu einem großen Teil den Blick für die Realität verlor. Als Voldemord fiel, war er für einige Jahre wie in Trance. Der Eindruck mag von den Nebeln, die tagtäglich um ihn und seine Kessel herum waberten noch verstärkt worden sein.

Eines Tages ging er an die frische Luft und atmete tief durch. Vielleicht sollte er noch einmal ganz von vorne anfangen? Tränke brauen, die weniger Furcht bei anderen hervorriefen?
Doch er hatte zu lange für diese Erkenntnis gebraucht. Sein Verstand arbeitete auf eine Art und Weise, die uns nicht mehr logisch erscheinen würde.
Noch während er immer abstrusere Pläne schmiedete, kam Voldemort zurück. Immer, wenn man den Teufel gerade nicht braucht... Aber wer uneingeladen kommt, den schickt man wieder zur Tür hinaus. Und so kam es, dass die abstrusen Pläne auf Eis gelegt wurden, um Pläne gegen denjenigen zu schmieden, der ihrer Durchsetzung im Wege stand. Aber dieser furchteinflößende Zauberer, der die Welt so in Angst und Schrecken versetzte, dass kaum einer seinen Namen auszusprechen wagte... starb plötzlich.
Während unsereiner sich gefreut und weiter an den abstrusen Plänen gearbeitet hätte, verspürte jener Zauberer Frust. Da sich im Verlauf seines Lebens schon zu viel davon in ihm angesammelt hatte, verwandelte sich dieser Frust in Hass. Hass auf den, der ihm diesmal in seinen Plänen dazwischengefunkt hatte.

So kam es, dass sein umfangreichster, abstrustester Plan - sein letzter Plan entstand:
Rache an Harry Potter.

-----

(Ist leider ein bisschen schwammig geworden. ._." )


Mit dem Bild an sich bin ich mal wieder nicht zufrieden. Dass er so verkorkst aussieht, war allerdings von der Grundskizze an so geplant, wobei es wohl doch etwas zu viel geworden ist...

Theoretisch wollte ich unbedingt am WB teinehmen, da ich gleich am Anfang Unmengen an Ideen hatte. Leider sind während meiner zeichnerischen Krise während der letzten Monate viele davon verloren gegangen. Aber schon alleine, dass viele Gegner immer in Bishonen ausarten, war es wert das Bild zu beenden. >D So als Kontrast und so.

---
Wenn ich die nächsten Bilder so fertig bekomme, wie es gerade aussieht, wird das nächste thematisch mal wieder vollkommen anders. :D" Aber wir wollten ja sowieso mehr Abwechslung in die Mexx-Galerie bringen, eh? X3"
Themen:
Wettbewerb, Harry Potter

Stile:
Computer Grafik, Computer koloriert

Charaktere:
Eigener Charakter

Unterthemen:
Sonstiges

Zeit:
10 bis 20 h über ein halbes Jahr verteilt. *hust* Und es sieht immer noch stark unfertig aus... ich sollte dringend was an meiner Technik ändern...>.>

Der eine Kessel...:
...sollte eigentlich noch ein Eigenleben entwickeln, um den Tiefgang seiner Zaubertrank-Forschungen noch weiter zu unterstreichen, aber dafür war leider keine Zeit mehr...

random:
Ich erwarte eine lustige Bewertungsskala und energische Abonnenten-Flucht. :D *mit Tee und Keksen vor den Bildschirm platziert*

Beschwerde
Dieses Bild nimmt an 1 Wettbewerb teil.


Kommentare (3)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Estel_69
2010-06-14T17:08:05+00:00 14.06.2010 19:08
echt gruselig aber toll getroffen, habe diesen ellenlangen Text gelesen, da stand so viel da musste doch was interessantes bei sein *g*
Von:  Mewios-san
2010-06-11T21:28:58+00:00 11.06.2010 23:28
der is ja gruselig... da ist mir Voldemort lieber...
aber echt super toll gezeichnet und tolle Geschichte.
Von: abgemeldet
2010-06-11T02:30:34+00:00 11.06.2010 04:30
wow hammer, sieht einfach klasse aus