Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK


Um Fanarts bewerten zu können, musst du dich einloggen
Fanart

deuzsama   [Zeichner-Galerie] Upload: 29.09.2009 12:09
das erste bild zu meiner 11teiligen reihe:"40 vergessene jahre"
diese bildreihe thematisiert die geschicht bzw. den alltag in der DDR und entsteht in rahmen einer ausstellung an der ich mitarbeite.

der geneigte besucher meiner gallerie dürfte schon diverse konzeptbilder zu diesem projekt gesehen haben, bei dem eine familie aus den 70ern die hauptrolle spielt. wenn alles nach plan läuft wird diese reihe hier noch im oktober komplett abgebildet werden.

zum bild:
das thema ist "kirche",zu sehen ist die ausgrenzung der religiöse teile der bevölkerung vom alltag, in diesem fall von schulischen aktivitäten, in der DDR.
Themen:
Geschichte / Historisches

Stile:
Computer koloriert

Beschwerde


Kommentare (3)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  R-aychel
2009-09-29T12:26:00+00:00 29.09.2009 14:26
Wenn man nicht weiß, wie es eigentlich war, bitte keine voreiligen Schlüsse ziehen O.o (geht jetz an Kageko, nicht böse gemeint)
Natürlich war nicht alles schlecht in der DDR, aber niemand sollte bereuen, dass es sie nicht mehr gibt oder dass er jetzt in einem demokratischen Staat lebt...
Aber dass bei euch (wo auch immer?) alle Religion machen mussten, finde ich auch nicht gut. Was ist Philo? Bei uns machen fast alle Ethik und nur die "Hardcore-Christen" (auch nicht bös gemeint, ist nur meist so^^) wählen Reli.

Soooo, jetzt zum Bild xD
Finde den Stil total krass und echt ausdrucksstark. Vor allem die Gesichter. Ausgrenzung war echt ein schlimmes Thema, nicht nur für die Kirchen, aber da wohl besonders...und wenn sie nicht aufpasst, trifft es das Mädchen im Alt auch noch. :(
Ist das auf den Bild hinten eigentlich Friedrich Engels? Obwohl, der hatte nen größeren Bart, oder?...ach blödes Gedächtnis^^
Aber echt toll, gibt ne eins mit Sternchen :)
Von:  tomboy72
2009-09-29T10:50:07+00:00 29.09.2009 12:50
Machen wir mal Geschichtsunterricht ^__________^

Die "Uniformen" sind die Kleidung von Jungpionieren und FDJ´lern (bei denen ich mich aber über das rote Halstuch der Thälmann-Pioniere wundere)und ich geh mal davon aus, dass es ein Schulchor ist. Wenn man also nicht "Mitglied" war, konnte das zum Ausschluss oder Nichtintegration führen (was ich an meiner damaligen Schule aber nicht bestätigen kann). Insoweit alles korrekt und als Geschichtsstudie sehr treffend.

Die zeichnerische Umsetzung ist wie immer sehr gelungen, vor allem die Staffelung des Chores und die Darstellung der unterschiedlichen Typen. Däumchen hoch und ich bin schon gespannt auf die anderen Bilder.

Für deine Leistung bekommst du eine Rakete (Eins+), einen Lob ins Hausaufgabenheft (einen Favo) und als Abschluss eine Auszeichnung auf dem Fahnenapell (nen Al halt) ^____________=

Grüße in den Südosten der Republik, der Nordmann
Von: abgemeldet
2009-09-29T10:19:27+00:00 29.09.2009 12:19
Schickes Bild. Sekularisation (auch wenn dein Bild eher Kritik üben will) halte ich für sehr wichtig. Ich wünschte, es würde durchgreifender sein: z.B. Abschaffung von Noten im Religionsunterricht (damit man als Atheist nicht, wenn man "Bibelgott" nicht nachvollziehen kann, um Noten abrutscht)... Ich weiß noch genau, wie ich mich jahrelang als Neuapostole (später Atheist) in Sachen Religionsunterricht (Philo gab's damals nicht in der Grundschule und Unterstufe) ausgegrenzt gefühlt habe. Ich glaube, die DDR hätte mir besser gefallen.

Außerdem sieht man an deinem Bild, dass das Mädchen keine Lust zu haben scheint, sich zu integrieren. Die anderen tragen nämlich Uniformen. Finde ich etwas merkwürdig.

Da ich die Verhältnisse nicht kenne, die damals herrschten, frage ich mich, ob du mit deinem Bild eventuell sagen wolltest, dass das Mädchen dazu gezwungen wurde, das grüne Kleid zu tragen.

Insofern ist's für mich leider nur eine nette Illustration.