Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

POPASIA - BarCamp zur asiatischen Popkultur


Datum
Adresse
Jugendkulturzentrum Königstadt
Saarbrücker Straße 24
10405 Berlin
Deutschland
Kategorie Japan-Kulturveranstaltung
Größenordnung 50-100 Besucher
Homepage http://popasia-berlin.com/
Kontakt POPASIA
Beschreibung Genauer Treffpunkt:
Die genaue Uhrzeit wird noch festgelegt. Wir werden euch darüber so bald wie möglich informieren.


Eintrittspreis:
KOSTENLOS!!
Es wird aber um eine Anmeldung gebeten.
Bitte lies dazu hier mehr:
http://popasia-berlin.com/anmeldung/
Eine Anmeldung nur über Animexx ist leider nicht ausreichend.


Ungefährer Ablauf:
Step 1: Es treffen sich Gleichgesinnte um sich über ein gemeinsames Interesse auszutauschen.
Step 2: Am Anfang der Veranstaltung wird es eine Vorstellungsrunde geben. Hierdurch können wir Hemmschwellen abbauen und gemeinsame Interessen herausfinden
Step 3: Themen werden in Sessions angeboten. Da es zeitgleich immer mehrere Angebote gibt, kannst du selbst entscheiden, welcher Bereich dich besonders interessiert.
Step 4: Die Sessions laufen individuell ab. Somit kann anWorkshops und Diskussionsrunden teilgenommen werden. Ganz besonders wichtig ist uns, dass jeder sein Wissen auf die ihm bevorzugte Methode mit einbringen darf.
Step 5: Für zwischenzeitliche Verpflegung wird von verschiedenen Sponsoren ebenfalls gesorgt sein.

Die „Asiatische Popkultur“ ist extrem vielseitig, daher haben wir unser Hauptaugenmerk auf die Länder Japan und Korea gelegt. In der folgenden Liste findest du mögliche Themenbereiche. Falls du dein Lieblingsthema nicht finden kannst, ist dies nicht schlimm, da POP|ASIA Berlin 2015 offen für jeden weiteren Beitrag ist. Durch unsere Interessen gestalten wir gemeinsam den Ablauf.
- Comics (Manga & Manwha)
- Filme und Serien (Anime, Dramas)
- Musik (J-Pop & K-Pop, Rock)
- Kleidung, Sprache, Essen usw.

Aber es erwartet euch noch viel mehr:
- Es wird ein vielseitiges Buffet, auch mit landestypischen Speisen, angeboten.
- Zusätzlich gibt für jeden die Möglichkeit Yukatas aus Japan und Hanboks aus Korea anzuprobieren.
- Auch haben wir für jeden einzelnen Teilnehmer viele kleine Gimmiks von unseren Sponsoren erhalten.
Darunter verschiedenes aus Korea, aber auch Anime-DVD's gibt es zu gewinnen.
Lasst euch überraschen ;)
- Eine ganz neue Information: Die Pastel Girls werden euch mit Musik und Tanz im Bereich des J-POP einen unvergesslichen Moment bieten.
https://www.facebook.com/pastelgirls?ref=ts&fref=ts

Vieles ist auch noch in Planung und wir werden euch über jedes neue Angebot informieren!
Bitte schaut dazu auf unserer Homepage oder dem Animexx-Weblog nach.


POP|ASIA Berlin 2015 bietet dir also die Möglichkeit neue Erfahrungen zu sammeln, Kontakte zu knüpfen, dein Wissen anzuwenden und natürlich auch zu vertiefen. Darüber hinaus macht es zusätzlich einfach unglaublich Spaß. Wir freuen uns auf dich!


Bin ich dabei?


11 Mitglieder haben sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
 POPASIA
Lieber zukünftiger Teilnehmer!

Wir freuen uns, dass du beim POP|ASIA Barcamp 2015 mit dabei sein willst und haben dir unten einen kurzen Leitfaden erstellt, der dich schnell und sicher durch die Anmeldung führt.

Bevor wir allerdings zur Anmeldung kommen, hier noch Wissenswertes über das Barcamp POP|ASIA:

Im Vordergrund steht der Spaß an der Sache. Wir wollen nicht, dass Du dich wie in der Schule fühlst, denn davon hast Du sicher schon genug. Bei POP|ASIA darfst Du dir selbst aussuchen, was Du besprechen, lernen oder machen willst. Du kannst z.B. deine Stifte mitbringen, und anderen zeigen, wie toll du einen Manga zeichnen kannst. Du kannst auch deinen Gameboy mitbringen und andere auffordern, mit dir zu kämpfen, Mario-zu-carten oder Pokémon zu tauschen. Du kannst genauso Bilder deiner Lieblingssänger mitbringen und mit anderen darüber schwärmen. Oder aber du möchtest über aktuelle Ereignisse in Asien diskutieren und Origami falten lernen – für all das und alles Weitere, was die Popkultur Asiens zu bieten hat, wird sich bestimmt jemand finden. Den Teilnehmer_innen sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt.

Außerdem haben wir uns ein paar spannende Kleinigkeiten für Dich und die anderen überlegt, auf du Dich schon freuen kannst. Es ist uns wichtig, dass du dich wohl fühlst und deinen Spaß am Barcamp hast, damit du am Ende des Tages mit einer tollen neuen Erfahrung nach Hause gehen kannst.

Nun kommen wir aber zur Anmeldung, denn die ist ganz einfach:

1. Fülle das Anmeldeformular aus, welches du hier findest.
http://popasia-berlin.com/anmeldung/
2. Sobald du das Formular ausgefüllt hast, erhältst du von uns eine vorläufige Anmeldebestätigung per E-Mail. In dieser findest Du zwei Links, welche zu den erforderlichen Dokumenten führt (I. Einverständniserklärung für die Teilnahme als Minderjähriger/e am Barcamp, II. Einverständniserklärung für die Verwendung von Fotos/Videos), die du uns bitte unterschrieben entweder per E-Mail (als Scan, hoch-qualitatives Foto etc.) an

pop.asia-barcamp@web.de

oder per Post an

Mezen | Medienkompetenzzentrum Pankow
Hosemannstraße 14
10409 Berlin
Stichwort “POP|ASIA”

zurückschickst.

Bitte beachte, dass dies innerhalb von 5 Werktagen nach deiner Anmeldung an uns gesendet werden muss. Andernfalls verfällt deine Anmeldung leider wieder.

Wichtig für minderjährige Teilnehmer!

Für den Fall, dass du noch nicht volljährig bist, brauchen wir ebenso eine Einverständniserklärung/ Fotoerlaubnis Deiner Eltern/ gesetzlichen Vertreter. Dafür senden wir dir ebenfalls einen Link mit dem entsprechenden Dokument zu.

Sobald alle nötigen Unterlagen bei uns eingegangen sind, erhältst du eine weitere E-Mail mit einer endgültigen Anmeldebestätigung, womit deiner Teilnahme am Barcamp nichts mehr im Wege steht.

Wir freuen uns schon auf Dich!

Dein POP|ASIA Team
Das Projekt

Konnichiwa und Annyeong haseyo,
hiermit laden wir Dich herzlich zu unserem Event POP|ASIA 2015 in Berlin-Pankow ein. Dies ist eine offene und kostenlose Veranstaltung, jeder/jede darf teilnehmen, der/die Interesse an Asien und dessen Popkultur hat und sein/ihr Wissen darüber mit einbringen oder vertiefen möchte.
Doch was ist das POP|ASIA eigentlich? Es ist ein BarCamp mit der Oberthematik „Asiatische Popkultur“, mit besonderem Bezug zu Korea und Japan.

Wie kam es zu POP|ASIA?
Die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V. initiiert im Rahmes des Projektes “Jugendkultur bewegt – Partizipation mit Kultureller Bildung” Jugendbarcamps in ganz Berlin. Sie beauftragen Kultur- und Medienkompetenzzentren damit diese zu organisieren. So kam es dazu das Jenny und Thomas, zwei Berliner Student_innen, gefragt wurden ob sie sich vorstellen können ein Jugendbarcamp zu organisieren. Gemeinsam überlegten sie welches Thema Jugendliche interessiert und bewegt aktiv an einem Barcamp teilzunehmen. So kam es zu asiatischer Popkultur, da ihnen bewusst war, wie groß die Austauschfreude und Leidenschaft dieser Interessensgemeinschaft ist. Schon bei der Suche der Teammitglieder, um alles optimal zu realisieren, zeigte sich das große Interesse und Potenzial, welches hinter dieser Community steckt. So haben sich 17 tatkräftige Teammitglieder gefunden und sind fleißig bei der Ausgestaltung und Organisation des Events POP|ASIA.

Warum ein Barcamp zu asiatischer Popkultur?
“Asiatische Popkultur” – für Außenstehende klingt es nach Menschen in schrillen, auffälligen Kostümen die schwarz-weiße Comics lesen und japanische Zeichentrickfilme schauen. Doch dieses Hobby bzw. Interesse wird leidenschaftlich gelebt und ist vielfältig, was von Außenstehenden oft übersehen wird.

Zunächst werden natürlich Medien konsumiert: man liest japanische Manga oder koreanische Manwha, schaut Animes, asiatische Filme oder asiatische Dramas (vergleichbar mit Telenouvellas oder Seifenopern), hört japanische oder koreanische Musik – wobei dort von Rock, Pop bis Hiphop ebenfalls jedes Musikgenre vertreten ist – oder spielt Videospiele.

Kreativität spielt ebenfalls eine große Rolle: die Kostüme – sogenannte Cosplays (was oft von Außen eher belächelt wird) – werden von den Cosplayer_innen selbst angefertigt. Die Kleidung wird selbst geschneidert, die Accessoires selbst gebastelt und – wenn es der darzustellende Charakter verlangt – aufwendige Waffenimitate (welche ungefährlich sind) hergestellt. Zudem wird gezeichnet und gemalt – von Illustrationen bis zum eigenen Comic. Andere schreiben so genannte FanFictions – eigene Geschichten zu ihrer Lieblingsserie,- spiel oder sogar -band. Auch Technik spielt eine Rolle: mit Videoschnittprogrammen werden aus der Lieblingsserie eigene Musikvideos zusammen geschnitten. Andere Synchronisieren sogar Szenen aus Animes, welche noch nicht ins Deutsche übersetzt wurden, selbst nach.

Zu letzterem gehören natürlich Japanisch oder Koreanisch-Kenntnisse, was auch zeigt, dass von vielen Menschen, welche sich für die asiatische Popkultur interessieren, das Interesse über die reine Popkultur hinaus geht: Sprache, Tradition und Landeskunde gehört ebenfalls essentiell zu dieser Community. Viele möchten Filme und Serien im Original verstehen und Musik mitsingen können. Und da Sprache erst dann richtig Spaß macht, wenn man sich mit Muttersprachler_innen unterhält, suchen viele auch Kontakt zu diesen, um Freundschaften über die Landesgrenzen hinaus schließen zu können. Das Interesse an den Ländern und ihren Traditionen ist groß: gerne möchte man mal einen japanischen Yukata (Sommerkimono), Kimono oder einen koreanischen Hanbok tragen, die Landesküche genießen oder anderen Traditionen hingeben wie zum Beispiel: Go (ein Schach-ähnliches Spiel), Origami (Faltkunst) und Bogenschießen aus Japan oder Taekwondo (Kampfsportart) und Pansori (Theater) aus Korea, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Obwohl “Asiatische Popkultur” von Außen sehr speziell scheint, ist die Interessenvielfalt unter den Anhänger_innen enorm, so dass dort jeder seine Nische finden kann. Deshalb möchten wir ein Barcamp zu dieser Subkultur abhalten. Wir wollen den Austausch zu all den drei Bereichen “Unterhaltung”,”Kreativiät” und “Sprache und Landeskunde” fördern und wir finden, dass die Form des Barcamps die beste Art ist ein solches Event zu veranstalten, da jeder mit einbezogen wird.
[Änderungswunsch einreichen]

Zurück