Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Vortrag: Die Edo-Zeit als Wiege des japanischen Comic?


Unterevent von: manga do - der Weg des Manga vom japanischen Holzschnitt zu Manga und Anime (23.01. - 09.02.2014)
Datum
Adresse
Gasteig München
Rosenheimer Straße 5
81667 München
Deutschland, Bayern
Treffpunkt
Kategorie Japan-Kulturveranstaltung
Größenordnung 50-100 Besucher
Homepage https://www.mvhs.de/index.php?StoryID=1814&show=Veranstaltung&VeranstaltungID=EG%20%2016E&SemesterID=2
Beschreibung Der Vortrag von Prof. Dr. Stephan Köhn beginnt am Freitag, den 7. Februar 2014 um 19:00 Uhr.

Eintrittspreis:
7€. Ermäßigt: 5€

Genauere Beschreibung:
Visuelle Erzähltraditionen vom ukiyo-e zum modernen Manga
Umfassende sozio-politische Veränderungen im Japan des 17. Jahrhunderts ermöglichten erstmals das Entstehen einer höchst professionellen Druck- und Verlagskultur. In kürzester Zeit musste bald schon eine unüberschaubare Fülle an Verlagen mit immer neuen Leseformaten um die Gunst ihrer Leser konkurrieren. Der Erfindung des (Farb-)Holzschnitts (ukiyo-e) kam in diesem Konkurrenzkampf dabei eine Schlüsselrolle zu. Kaum ein Stück Literatur ließ sich noch ohne Illustrationen verkaufen, und je ausgefeilter die Druck- und Darstellungstechniken wurden, umso mehr stieg die Nachfrage nach Neuheiten bei den Lesern. Die in Folge entstandenen literarischen Werke haben deshalb eine Form angenommen, die oft als „vormoderne” Manga bezeichnet werden. Doch trifft dies tatsächlich zu?
Prof. Dr. Stephan Köhn hat sich mit einer Arbeit über visuelle Erzähltraditionen in Japan habilitiert und ist Lehrstuhlinhaber für Japanologie an der Universität Köln.
Bin ich dabei?


Es hat sich noch kein Animexx-Benutzer gemeldet.
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
 cato
[Änderungswunsch einreichen]

Zurück