Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Sawaki Takeyasu Exhibition


Datum -
Adresse
Dieffenbachstr. 15
10967 Berlin
Deutschland
Kategorie Japan-Kulturveranstaltung
Homepage http://hidarizingaroberlin.de/
Offizieller Veranstalter Hidari Zingaro Berlin
Beschreibung Eröffnung am 22.09.2012
18-22 Uhr

Galerie Hidari Zingaro Berlin
Dieffenbachstr. 15
10967 Berlin




Hidari Zingaro ist stolz, Sawaki Takeyasu in einer Ausstellung zu präsentieren.
Einen Namen machte er sich bereits im Jahr 2007 als Designer für Videospielgiganten wie Capcom, wo er an der Entwicklung von Spielen wie Ōkami, Devil May Cry oder Steel Battalion beteiligt war. Danach gründete er seine eigene Firma „Crim“. Seitdem bastelt er an seinem eigenen Miniaturimperium, welches sich in das Reich der Videospiele, Mangas, der Literatur, Kunst und Mode erstreckt. So arbeitete er an Infinite Space mit, einem RPG für Nintendo DS, sowie als Character Designer für Fatal Frame IV: Mask of the Lunar Eclipse. Seine bekannteste Kreation ist das Spiel El Shaddai: Ascension of the Metatron, das einen Kultstatus in Japan erlangte, indem es sich über die Zweidimensionalität hinwegsetzte und in echten Kostümen, Büchern und Gemälden verwirklicht, seinen Erschaffer in einen virtuellen Popstar verwandelte.
Takeyasus derzeitige Arbeiten ziehen ihre Inhalte aus Mythen und alten religiösen Texten, insbesondere den Apokryphen und anderen Quellen, die aus dem jüdisch-christlichen Kanon verbannt wurden. Aus der japanischen Perspektive Takeyasus erscheinen diese Texte ihrer heiligen Bedeutung entkleidet, um als High Fantasy wiedergeboren zu werden. Mit obsessiver Aufmerksamkeit, einer geradezu fetischistischen Detailverliebtheit sowie Individualität begibt er sich in diese neue Mythologie hinein, welche sich stellenweise in pure Abstraktion aufzulösen scheint. Damit unterläuft und verstärkt er zugleich die eskapistische Natur des Computerspielmediums.
Wissentlich die Grenzen seines eigenen Genres herausfordernd, hat sich Takeyasu ebenfalls der Modebranche zugewandt und mit Marken wie Edwin zusammengearbeitet. Dabei ist ein hochgradig stilisiertes Universum entstanden. Dieses existiert nun auch außerhalb seines originalen narrativen Kontextes weiter. Innerhalb dieses Spektrums klingen von Hayao Miyazaki bis Gothic auch die surrealen Welten eines Matthew Barney an.
Für die Ausstellung in der Galerie Hidari Zingaro in Berlin wird Takeyasu die Räumlichkeiten mittels einer Serie von Acrylarbeiten und einer Wall aus Tapeten in ein virtuelles Spiel-Setting verwandeln. Vor Ort wird der Künstler seine Installationen während des Ausstellungszeitraumes verändern und multiplizieren. Zudem gibt es eine Bildersammlung des Künstlers zu bestaunen sowie Schaufensterpuppen angetan mit Kostümen, die von seiner Arbeit inspiriert worden sind.
Unsere Besucher werden ermutigt, an diesem „Game“ aktiv teilzunehmen, indem sie selbst in Kostümen zum Empfang und zur Ausstellung erscheinen.
Sawaki Takeyasus Vermischung von virtuellen und physischen Welten grenzt beinahe an der Nichtanerkennung eines Konzeptes von den Medien. In seiner Liebe zu Pop Fantasy steht der Künstler daher als herausragendes Beispiel für die sich entwickelnde Otaku-Kultur des 21. Jahrhunderts, sowie für die Transformation der Beziehungen zwischen Künstler und Rezipienten durch das Internet.
Wir hoffen, Sie werden uns zu diesem besonderen Event besuchen.


Bin ich dabei?


3 Mitglieder haben sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
abgemeldet
[Änderungswunsch einreichen]

Zurück