Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Hasshin!! - Anime with Attitude


Reihe Animeabend: Robot Carnival
Datum
Adresse
Zwölfergasse 9, 1150 Wien
1150 Idee direkte Aktion
Österreich
Kategorie Animekino
Größenordnung 3-50 Besucher
Homepage http://hasshin.blogsport.de
Kontakt hasshin@gmx.at
Offizieller Veranstalter http://hasshin.blogsport.de
Beschreibung Anime-Abend: The Adolescene of Utena

wo genau: "Idee Direkte Aktion", zwölfergasse 9, 1150 Wien
Weitere Infos zur Location: http://www.ideedirekteaktion.at

Revolutionary Girl Utena: The Adolescence of Utena / Shoujo Kakumei Utena: Adolescene Mokushiroku (OmU)
Länge: 130 min.
Entstehungsjahr: 1999
Direktor: Kunihiko Ikuhara
Filmbeginn 21 Uhr

UPDATE: Vor dem Film gibts noch ein etwa 15-20 Minütiges Implusreferat. Zum einem, um den Film selber besser zu verstehen, zum anderen um andere feministische Animes und Mangas näher zu beleuchten.
Beginn des ganzen is um 21.00 Uhr, wer zu spät kommt, den/die bestraft das Leben!

Utena Tenjou ist neu in der Ohtori Academy. Dort angekommen muss sie sich in Schwertkämpfen beweisen, als sie der ersten Gewinnt, bekommt sie als Preis eine Braut geschenkt, die jedoch mehr den Eindruck einer willenlosen Liebessklavin macht. Dabei wollte Utena doch nur ihren Prinzen finden, welchen sie seit Jahren sucht…

Kleine Mädchen wollen Prinzessinen in einem traumhaften Schloss sein, der Ritter auf dem weissen Ross bringt sie dorthin. Und was wäre, wenn der Prinz ein Arschloch ist, das Schloss nur ein goldener Käfig und die Liebe des Mädchens nicht dem Prinz, sondern dessen Dienerin gilt?
“Utena” dekonstruiert so ziemlich alle Klischees, die im japanischen Mainstream-Mädchenmanga gang und gäbe sind. Der Film geht vor Symbolik nur so über, für die ZuschauerInnen bedeutet das eine visuelle Tour de Force, welche sich in einer komplett absurden Phantasiewelt äußert. Rosen, Prinzen und Prinzesschen, Kitsch und Rüschen – alles da. Ein weiteres tragendes Element des Filmes ist zudem die latente lesbische Homoerotik, deren Zielgruppe jedoch nicht Männer, sondern ein weiblichen Publikum ist.
Mag sein, dass es auf den ersten Blick schwer nachvollziehbar ist, was auf der Leinwand los ist, das Gesamtergenis ist jedoch einer der eindrucksvollsten feministischen Animes, der zum nochmaligen Angucken und Diskutieren einlädt.

Achja: Der Utena-Movie basiert auf der erfolgreichen Mangaserie von Chiho Saitou, welcher auch in eine 26teilige Animeserie umgesetzt wurde.

Präsentiert wird der Animeabend auch diesmal von dem Fanprojekt “Hasshin!! Anime with attitude”, erreichbar unter http://hasshin.blogsport.de
Bin ich dabei?


2 Mitglieder haben sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
 Motoki
[Änderungswunsch einreichen]

Zurück