Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Ganbatta ne #65


Reihe Ganbatta ne
Datum
Adresse

Karlsruhe, Baden
Deutschland, Baden-Württemberg
Kategorie Club-/Gruppentreffen
Größenordnung 3-50 Besucher
Kontakt  peachchanvidel Alucard Beatrice
Beschreibung Auch auf die Gefahr hin gelyncht zu werden, wird die Ganba wie gewohnt normal am 1. Samstag des Februars stattfinden, AniComplexx hin oder her.
Wer hingehen möchte kann dies tun, aber wir bleiben für die, die ihre 5€ Eintritt lieber in der AsiaDynasty für eine große Schüssel Udon-Suppe ausgeben (wer beim All you can eat Sushi (inkl. Wok-Buffet) mitmachen möchte: 13€, Getränke kosten zwischen 2 und 3€), gemütlich den Nachmittag dort verbringen können und den Animestore und die übrigen Geschäfte durchstöbern möchten.
Dass Karlsruhe nicht die schönste Fotolocation hat ist bekannt, dennoch sollte es ansonsten auch möglich sein zum Schloss, an den See, zu den Wassersäulen oder ans Kongresszentrum zu gehen. Im Ettliner Tor sind Fotos ja leider verboten, nur um es noch einmal anzumerken.
Von 8 bis 16 Uhr findet übrigens auch ein Flohmarkt hinter der Postgalerie statt, eine durchaus nette Möglichkeit Cosplay-Ausrüstungs-Rohmaterial zu ergattern.
Wer zum Senci oder ins Xtrax möchte sollte beachten, dass diese ebenfalls um 16 Uhr schließen.

Treffen ist wie immer zwischen 12 Uhr und 12:30 vor dem McDonalds am Bahnhof.
Das Ende wird voraussichtlich gegen 16/17 Uhr eingeläutet, wenn die ersten gehen, das kann sich allerdings bis in die späten Abendstunden hinziehen, je nach Bedarf, Lust und Laune, Grenzen sind keine gesetzt.

Vorschläge für etwas Programm werden auch gerne angenommen.



Und um es noch einmal offiziell zu erwähnen ist Beatrice nun unser drittes Orga-Mitglied.

Und um keinen falschen Eindruck zu erwecken: Wer zum AniComplexx gehen möchte oder von dort irgendwann dazustoßen möchte, einfach weil er es so will, kann das tun. Niemand wird wegen irgendetwas verurteilt oder gezwungen zu kommen. Wir hatten nur herumgefragt wer von der Ganba dort hinwill, da die Resonanz nicht wirklich durchkam haben wir uns entschlossen die Ganba zu machen wie immer.
Eigentlich ist es etwas seltsam ein Event auf ein Datum zu legen an dem eigentlich schon seit 2 Jahren zwei andere Treffen regelmäßig stattfinden. Was genau das soll ist fraglich, vielleicht die Hoffnung, dass die Leute "überlaufen" oder die Treffen dort hinkommen? Eine vorherige Absprache wäre jedenfalls nett gewesen, aber da in dieser Hinsicht keine Meldung kam gibt es nicht wirklich einen Grund für uns bis nach Knielingen zu fahren... ich hoffe mal das gibt jetzt nicht wieder böses Blut, aber dann dürfte es ja schon grundsätzlich keines geben, was ja nicht ganz stimmt.
Bin ich dabei?


10 Mitglieder haben sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
 peachchanvidel
 Alucard
Nurarihyon no Mago
Sparky Start CD Cover
Beatrice als Kana Ienaga
Kasper als Yura Keikain
 peachchanvidel als Tsurara Oikawa

Kyuubi87 als Gyuki
Eine weitere Info bezüglich des J-Rock-treffens:
Vor einiger Zeit kam eine Anfrage ob wir diese Treffen nicht (wieder) zusammenlegen sollen. Wir kamen bisher allerdings noch nicht dazu zu antworten, unter anderem hätten wir vorher auch gerne eine allgemeine Resonanz dazu.
"Unsere" Meinung war bisher diese:
Es hat damals nicht funktioniert, die Wahrscheinlichkeit, dass es diesmal besser wird ist fraglich.
Die Leute die gern zum J-Rock-Treff gehen, gehen dort hin weil es ihnen gefällt wie es ist. Das gleiche gilt für die Ganba, auch wenn wir wissen, was es für ein Gerede gibt, von Dingen wie "Die Orga ist doof" bis zu "die lassen nur ihre Freunde mitmachen und welche die ihnen nicht widersprechen". Das ist Blödsinn, aber wer diese Meinung hat lässt sich ja doch nicht umstimmen.
Außerdem glauben wir, dass weder das J-Rock-Treffen noch die Ganba sich vom anderen Treffen "fressen lassen" möchte, das erinnert schon fast daran, dass Firmen sich aufkaufen. Und sehen wir es so: legen wir es zusammen und haben nur noch ein Treffen, einigen gefällt es nicht.. die können dann zu keinem der beiden Treffen gehen, würde also die Gesamtmasse möglicherweise verringern. (Ich schließe die KaMaNi von diesen Überlegungen aus, sie ist zu einem anderen Termin, ergo entsteht hier ohnehin kein "Problem") Die Chance ist auch da, dass wir wieder mehr werden. Nur irgendwann sind wir dann wieder zu viele für ein "Treffen".. was machen wir dann? Denn wenn wir zu viele werden müssen wir uns theoretisch schon als Veranstaltung bei der Stadt anmelden (ab 50 Personen), Gebühren zahlen, Unterkunft und Sanitäter gewährleisten, das Problem hatten wir schonmal.
Die Co-Existenz lief bisher doch recht reibungslos, das kann man durchaus so lassen.
Desweiteren haben wir aber nichts dagegen uns einmal zusammenzusetzen und zu überlegen ob wir nicht ein Treffen zusammenlegen können, ein wenig das Programm aufeinander abstimmen und die Möglichkeit der "Überschneidung" und des "Beschnupperns" wieder mehr zu gewährleisten. Das hin und wieder die Bemerkung fiel, dass manche sich nicht so recht entscheiden konnten wohin sie nun gehen oder irgendwann zum anderen Treffen dazustießen war ja bekannt, eine wirklich zufriedenstellende Lösung konnte jedoch bisher nicht gefunden werden.
Wer Vorschläge, Meinungen und Ideen hat kann sich gerne melden, wir werden dazu alles sammeln und diese wohl in einem Thread zusammenfassen und besprechen. So kann jeder sehen, dass seine Meinung einfließt und wir keine Willkür-Organisation machen.
Aber wir sind ein Treffen, keine Con, wir wollen nur einen entspannten Nachmittag mit gleichgesinnten.
Wir haben schon vor Jahren gemerkt: Eine Con ist zu teuer und zu schwer zu organisieren, ohne ein mehr oder minder großes Risiko einzugehen. Und ganz ehrlich: So langsam haben wir wirklich genug Conventions die nicht "am Arsch der Welt" stattfinden.

Sämtliche Einwände und Kommentare bitte in den Eventthread.

Text verfasst von  peachchanvidel, damit hier nicht irgendwem etwas in die Schuhe geschoben wird, falls man der Meinung ist, dass hier nur Kokolores steht.
[Änderungswunsch einreichen]

Zurück