Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Zombiewalk in Osnabrück


Datum
Adresse
Bahnhofsvorplatz
Theodor-Heuss-Platz 2
49074 Osnabrück
Deutschland, Niedersachsen
Kategorie Regionales (Sonstiges)
Größenordnung 50-100 Besucher
Homepage http://www.myspace.com/552768823
Beschreibung Wikipedia sagt: Als "Zombie" wird die fiktive Figur eines zum Leben erweckten Toten (Untoter) oder eines seiner Seele beraubten, willenlosen Wesens bezeichnet. "Walk" ist englisch und bedeutet Spaziergang.

Beides zusammen sind eine Horde Zombies, die sich auf den Weg durch die Strassen machen, auf der Suche nach noch nicht infizierten Menschen, nach frischem Fleisch.

In unserem Fall treffen sich alle freiwilligen Zombies der Stadt Osnabrück am 30. Oktober 2010 um 18 Uhr am Hauptbahnhof und machen sich dann auf zu einem "Spaziergang" durch Osnabrück.


Treffpunkt:

Samstag, 30.Oktober 2010, 18 Uhr am Hauptbahnhof Osnabrück.
Auf dem großen Platz vor den Taxis.
Ab 18 Uhr werden schon ein paar Zombies anwesend sein, um 18:30 Uhr geht es los, folgt dann einfach dem abgetrennten Bein! ;)


Route:
Über die Möserstrasse zum Neumarkt, von dort die Johannisstrasse entlang bis zur Filmpassage. Dauert schlurfend und humpelnd ungefähr (…) eine Stunde.


Die Jungs von OsnaTV und der NOZ werden uns mit ihren Kameras begleiten.
Bin ich dabei?


3 Mitglieder haben sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
T0HYA
Regeln

Es gibt ein paar wenige Regeln, damit dieser Zombiewalk auch in guter Erinnerung bleibt – bei uns, bei Euch und bei allen Unbeteiligten, denen wir auch ein wenig Spaß bereiten wollen!

1. Bitte macht nichts kaputt –Müll gehört in Mülleimer und Sachbeschädigungen sind strafbar. Die Kissenschlacht 2007 am Nikolaiort ist nicht bei jedem in guter Erinnerung geblieben…

2. Bitte NUR Zombies. Keine Cosplayer, Skelette, Orks oder gesunde Normalos. Ist schließlich ein ZOMBIEwalk…

3. Bitte wenn möglich nicht direkt vor Ort schminken und umziehen, Kunstblut kann größere Sauereien auf dem Bahnhofsplatz verursachen!

4. Wir bewegen uns entlang einiger Hauptverkehrsadern und Busrouten Osnabrücks. Bitte gefährdet nicht den Strassenverkehr oder Euch selber!! Bleibt auf den Gehwegen! Fallt keine Fahrradfahrer an oder diesen vors Rad! Sonst braucht Ihr Euch gar nicht mehr nachschminken… (und passt auch auf Eure Zombiekollegen auf, wir wollen Untote, keine Toten.)

5. Ihr könnt gerne auf Passanten zugehen, aber berührt niemanden (der es nicht will)! – vor allem kleine Kinder können echte Angst vor Euch haben! Sollte ein Kind anfangen zu weinen bei Euren Anblick, geht (wenn möglich) hin und entschuldigt Euch höflich bei Mama und Kind.

Lasst Euch nicht provozieren! Legt Euch mit niemandem an – wir sind friedliche Zombies!

6. Solltet ihr von der Polizei oder dem Ordnungsamt angesprochen werden, seid bitte höflich und erklärt wenn nötig, dass wir alle ganz brave Zombies sind.

7. Habt Spaß!! Euch steht es frei, wo Ihr hingeht und was Ihr tut. Diejenigen, die der vorgeschlagenen Route folgen, werden bei der Filmpassage ankommen und geniessen freien Eintritt in die dort laufenden Filmvorstellungen!

8. Solltet Ihr irgendwelchen Mist bauen, seid alleine Ihr persönlich dafür verantwortlich und haftbar – wir geben hier nur die Infos…!



Wie sieht ein Zombie aus?

Zombies sind Menschen, die meistens überrascht wurden von schon Infizierten Zombies, und recht kurzfristig zu Zombies wurden, ohne lange Inkubationszeit.

Dies bedeutet, daß Ihr anziehen könnte, was Ihr wollt - ob es der Strassenbauarbeiter ist, der in seiner Arbeiterkluft zum Zombie wurde, oder der Professor während der Vorlesung, oder ein Gothikmädchen beim Tanzen - egal!
Nach dem Biß durch einen Zombie verabschiedet sich der Intellekt und der Körper stirbt und verwest. Einzig die über"lebens"notwendigen Funktionen existieren noch: Fortbewegung (langsam) und die Gier nach frischem, nicht infiziertem Fleisch.
Dabei ist dem frisch gebackenen Zombie egal, welche Hindernisse sich ihm in den Weg stellen. Wenn ein Zombie von einem Auto überfahren wird, denn hat man eben das Genick gebrochen, aber das kümmert ihn nicht.
Sie fühlen keinen Schmerz, haben eine seeehr lange Reaktionszeit und sind dumm wie Toast. Und sie brauchen Frischfleisch… (es gibt cineastische Ausnahmen, aber dies ist die Art Zombies, die wir uns allgemein vorstellen).

Das bedeutet: kaputte, dreckige (Alltags-)Kleidung, blutverschmiert, offensichtliche Bisswunden, blass geschminkt (möglich sind auch blasse Grau-, Grün- oder Blautöne, aber möglichst hell!), Augenringe über die man stolpern kann, blutunterlaufene Augen.

Bewegt Euch langsam, schlurft, hinkt, zieht ein Bein nach, lasst die Arme hängen oder wie beim Klischeetraumwandeln nach vorne gehalten, Hände hängen lassen. Das Genick kann gebrochen sein, ohne daß Ihr etwas davon merkt – der Kopf hängt zur Seite, baumelt mit jedem Schritt mit. Ihr schlurft vielleicht wiederholt gegen Hindernisse, bis Ihr merkt, daß es sich nicht von selbst in Luft auflösen wird…

Ihr könnt grunzen, seufzen, ächzen, nur klar artikulierte philosophische Gespräche sind diesmal fehl am Platz. ;)

Weitere Infos: http://www.myspace.com/552768823/blog#ixzz13JLJbSm6
[Änderungswunsch einreichen]

Zurück