Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Para Para Connection @ Steinhaus Sommerfest


Datum
Adresse
Kinder- und Jugendfreizeitheim Steinhaus
Schulze-Boysen-Str. 10
10365 Berlin
Deutschland
Kategorie Showgruppenauftritt
Größenordnung 50-100 Besucher
Kontakt Minah
Offizieller Veranstalter Kinder- und Jugendfreizeitheim Steinhaus
Beschreibung Das Kinder- und Jugendfreizeitheim Steinhaus in Berlin veranstaltet ein Sommerfest und läd alle Jugendlichen herzlich ein, Darbietungen von verschiedenen Gruppen zu genießen, die im Jugendclub trainieren.

Auch wir, Para Para Connection , eine Para-Para-Tanzgruppe aus Berlin, trainieren 2mal wöchentlich in den Räumen des "Steinhauses" und wollen mit unserem Tanzprogramm uns in erster Linie für die kostenlose Nutzung des Raumes bedanken. Darüber hinaus möchten wir auch anderen Jugendlichen jenseits der Anime&Manga-Szene den japanischen Tanzstil Para Para vorstellen.

Das Sommerfest findet am Donnerstag, den 19. August 2010 statt.

Das ganze Event geht von 15:00Uhr bis 21:00Uhr

Auftrittszeit 17:00Uhr



Habt ihr Interesse, dann schaut doch mal vorbei!
Ihr seid herzlich eingeladen~

Bis dann!

PPC

Bin ich dabei?


10 Mitglieder haben sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
 Minah
Als Para Para bezeichnet man einen Tanzstil, der in Japan in den 80er Jahren sehr populär war. Die Tanzart gehört zu den Reihen- bzw. Linientänzen und ist hauptsächlich durch Armbewegungen gekennzeichnet, die beim Europara symmetrisch und klar, beim Techpara asymmetrisch und ineinander übergehend sein können. Gleichzeitig bewegen sich die Beine, man "steppt" seitlich hin und her.

Beim Para Para Tanzen strebt man das synchrone Tanzen in der Gruppe und die Verkörperung der Musik und Melodien an. Was zunächst einfach und nach Armgefuchtel aussieht, hat durchaus System und die Komplexität der Armbewegungen variiert von Choreographie zu Choreographie und mit dem Tempo.
Die Musik, zu der man tanzt, nennt sich Eurobeat und hat sich aus der italienischen Discomusik entwickelt. "Europara" tanzt man zu Eurobeat-Musik, "Techpara" und "Trapara" tanzt man zum Techno/Trance.

Para Para wird auch in vielen japanischen Clubs,Discos und Werbeclips getanzt, heutzutage zwar weniger als damals, dennoch ist das Phänomen weit verbreitet und auch außerhalb Japans sehr beliebt, beispielsweise in Amerika, Spanien, Italien.
Sänger wie Namie Amuro und Ayumi Hamasaki zum Beispiel gehörten zu den ersten, die diese Musik unterstützten und verbreiteten. Tänzerisch wurde Para Para auch durch Hinoi Team gefördert.

Es gibt Para Para DVD's, die kurze Clips beinhalten, in denen zu Liedern, die später auch auf CD's erscheinen und in den Clubs gespielt werden, getanzt wird. Diese Schritte sind vorgegeben und werden von den Paralists (so nennt man Para Para Tänzer) einstudiert und nachgetanzt, so dass fremde Menschen sich in einem Club zusammenfinden und gemeinsam eine Choreographie tanzen können, allein vom Gucken dieser DVD.

Das wichtigstes am Para Para ist also, dass man mit seinen Freunden gemeinsam tanzt und Spaß dabei hat.

Versucht es doch einfach mal. Auch jemand, der völlig neu im Gebiet Tanz ist, wird sicher seine Freude am Para Para finden. Man kann auch mit leichten Choreographoien anfangen.
Vorsicht: der Suchtfaktor liegt hoch! ^^

Was wird euch erwarten?

Wir haben ein Para Para Medley für euch vorbereitet mit Tänzen aus unserem Debutstück 2009 "Seifuku wo kite!" und dem aktuellen Stück "Freitag, der 13."

Um das ganze an den Ort der Veranstaltung anzupassen, haben wir amerikanische Songs als dance remixs eingebaut. Freut euch auf Para-Para-Interpretationen unter anderem von den Werken der Ikonen Lady Gaga und Beyonce , als auch vom King of Pop !

[Änderungswunsch einreichen]

Zurück