Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Dead by sunrise : Tonhalle München


Datum
Adresse
TonHalle München GmbH
Grafinger Strasse 6

81671 München
Deutschland, Bayern
Kategorie Konzert
Größenordnung 500-2000 Besucher
Homepage http://www.tonhalle-muenchen.de/
Beschreibung Die Idee zu Dead By Sunrise existiert bereits seit zehn Jahren. Immer wieder schrieb Chester Bennington, charismatischer Frontmann von Linkin Park und einer der Aufsehen erregendsten Sänger der Gegenwart, Songs, die in ihrer Grundstimmung nicht zu seiner Hauptband passten. Als Folge einer persönlichen Lebenskrise und einer Schaffenspause von Linkin Park wurde aus dem Gedanken jetzt Wirklichkeit: Im Oktober erschien das Debütalbum „Out Of Ashes“ seines Seitenprojekts Dead By Sunrise. Die Fans waren sofort begeistert. Weltweit stieg „Out Of Ashes“ in die Charts. So auch in Deutschland, wo sich die CD auf Platz 5 der Longplay-Charts positionierte. Ende Februar kommen Dead By Sunrise zu ihrer ersten Headliner-Tour für vier Termine in München, Köln, Berlin und Hamburg nach Deutschland.

Chester Bennington gilt als Denker und Philosoph der sechsköpfigen Formation Linkin Park. Mit ihnen stieg er in den vergangenen zehn Jahren zum internationalen Megastar auf. 19 Platinauszeichnungen allein in ihrer Heimat USA und weltweit mehr als zehn Millionen verkaufte Tonträger verhalfen der Band zu einem der größten Rock-Erfolge des neuen Jahrzehnts. Parallel gönnen sich die sechs Linkin Park-Mitglieder ebenso den Blick über den Tellerrand und engagieren sich immer wieder in anderen Projekten.

So auch Bennington, der schon seit der Jahrtausendwende darüber nachdenkt, einmal mit anderen Musikern zu spielen und aufzunehmen. Immer wieder komponierte er Songs, die stilistisch nicht für Linkin Park geeignet waren. Er beobachtete die kalifornische Rockszene, um nach geeigneten Mitstreitern zu suchen. Eine geplante Auszeit seiner Hauptband, die mit Benningtons Scheidung zusammen fiel, ließ den intelligenten Kopf mit der einnehmenden Stimme aktiv werden. „Ich schrieb einige Stücke, die sich gut anhörten und anfühlten, jedoch nicht zu Linkin Parks Stil passten“ erzählt er. „Sie waren dunkler und düsterer als alles, was ich zuvor komponiert habe. Ich beschloss, sie für mich alleine zu bearbeiten.“ Dead By Sunrise nahmen Kontur an.

In der Band Julien-K fand Bennington die geeigneten Musiker. Mit ihrem Frontmann Ryan Shuck arbeitete er zunächst die Songs aus. Anfang 2009 ging es dann mit den Julien-K-Mitgliedern Brandon Belsky (Bass) und Elias Andra (Drums) sowie dem Keyboarder Anthony Valcic, einem weiteren Freund, ins Studio. Man definierte einen tiefschürfenden, kraftvollen Sound: Getrieben von peitschenden Gitarren und druckvoller Rhythmik, erwies sich Dead By Sunrise als deutlich dunkler und nachdenklicher als Linkin Park. Es wurde auf die typischen HipHop-Momente verzichtet, dafür jedoch mehr Elektronik-Ideen in den Klang integriert.



Karten gibts ab 34,50 Euro.
Einlass: 19 Uhr
Beginn 20 Uhr
Bin ich dabei?


3 Mitglieder haben sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
 habit
[Änderungswunsch einreichen]

Zurück