Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Female-Fronted Metal over Halloween


Datum
Adresse
Cafe Sputnik
Am Hawerkamp 31
48155 Münster
Deutschland, Nordrhein-Westfalen
Treffpunkt
Kategorie Konzert
Größenordnung 100-250 Besucher
Homepage http://www.myspace.com/thecomingmen
Kontakt VisualCulture
Beschreibung

Female-Fronted Metal over Halloween

Freitag, 31. Oktober 2008

Live on Stage: THE COMING MEN, Stormgarde und AAVAS

Traditionsgemäß hat der Hawerkamp an Halloween immer viel zubieten. So lockt die Götterdämmerung sämtlicher Metaller des Münsterlands zum fröhlichen Haareschütteln ins Triptychon, während die Gothic-Szene in der Sputnikhalle abtanzten kann. Die Brücke dazwischen schlagen energiegeladene Front-Frauen mit ihren Bands aus den Bereichen Metal und Gothic-Rock beim "Female-Fronted Metal over Haloween" Konzert im Cafe Sputnik, und stimmen das Publikum direkt auf die nachfolgende Partynacht ein.

ACHTUNG: Für Konzertgäste ist der Eintritt zur anschließenden Halloween-Party (Metal und Gothic auf 3 Floors) frei!

Cafe Sputnik
Am Hawerkamp 31
48155 Münster

Einlass 20:00 Uhr
Beginn 20:30 Uhr
Eintritt 5,- Euro

Stormgarde (www.myspace.com/stormgarde)
Stormgarde spielen melodischen Metal zwischen Within Temptation, Nightwish und Evanescence, aber mit einer guten Portion schnellem Rock. Zusammen mit Sabrinas vielseitiger Stimme sorgt die Band für abwechslungsreichen und eingängigen Metal, bei dem Musikfans verschiedenster Stilrichtungen voll auf ihre Kosten kommen.

AAVAS (www.myspace.com/aavas)
AAVAS' Musik bewegt sich zwischen Gothic, Metal und Progressive. Sie verbinden weibliche und männliche Gesänge, die abwechselnd oder im Duett mal bissig und kalt, mal nachdenklich singen, sowie melancholische Geigenklänge mit abgefahrenen Leadgitarren, harten Riffs und aggressivem Growl. Wir lieben disharmonische Töne, die die Musik ein bisschen knistern lassen.

THE COMING MEN (www.myspace.com/thecomingmen)
Emporgestiegen aus den Tiefen des Unterbewusstseins pathologischer Menschheit, THE COMING MEN eruieren verborgene Gefühle und Ängste und expressionieren diese Atmosphäre mit ihrer groove- und gesangsausgerichteten Musik. Bezogen auf zyklisch wiederkehrende Fehler in anderen Kontexten kreiert die vierköpfige personifizierte "Insania" eine energische und emotional geladene Mischung, deren pathetische Entladung zu kurzweiliger Katharsis führt.

Bin ich dabei?


2 Mitglieder haben sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
 VisualCulture
[Änderungswunsch einreichen]

Zurück