Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Yakuza-Day I


Reihe
Datum
Adresse
Steckenpferd (obere Etage)
Bahnhofstraße 25
9020 Klagenfurt
Österreich
Kategorie Regionales A/M-Treffen
Größenordnung 3-50 Besucher
Homepage http://www.edu.uni-klu.ac.at/~s1moser/mcs/files/plakate/yakuzaday16april05.jpg
Kontakt Neko-chan & Bloody-Kitty
Highlights
Events
Das MCS-Treffen im April ist der erste offizielle "YAKUZA-DAY".
Das Treffen beginnt wie gewohnt um 11 Uhr im Steckenpferd.
Kommentar Was ist bedeutet "Yakuza"?
"Yakuza" ist der Name einer japanischen kriminelle Organisation, die manchmal auch als "japanische Mafia" bezeichnet wird. Ya-Ku-Za ist eigentlich die Zahlenkombination 8-9-3, welche bei einem bestimmten japanischen Kartenspiel (ähnlich dem Black Jack) als völlig wertlos gilt. So sehen sich auch die Yakuza mit einem zweifelhaften Stolz als die "Wertlosen" der Gesellschaft.

Yakuza-Spielbeschreibung:
“Yakuza“ (Abwandlung des Spiels „Mafia“) ist eine Art Rollenspiel für mindestens 5 bis 6 Spieler. Alles, was man dafür benötigt, ist ein Deck Karten. Man braucht so viele Karten, wie es Mitspieler gibt.
Zuerst werden die Karten mit den folgenden Rollen belegt:
Yakuza, Police Officer, Doktor, Zivilist.
(Das kann z.B. so aussehen: König – Yakuza, Königin – Police Officer usw.)

Sollte euch die Beschreibung zuerst ein wenig abschrecken, so seid unbesorgt. Die Regeln klingen vielleicht kompliziert, im Spiel selbst versteht aber auch jeder Anfänger schnell wie die Spielabfolge funktioniert.

Bevor das Spiel losgeht, wird ein Moderator bestimmt, der jeden der Mitspieler eine Karte ziehen lässt. Die Spieler schlüpfen jetzt in die jeweilige Rolle (z.B. Yakuza), dürfen aber den anderen ihre Rolle nicht verraten.
Um zu gewinnen, müssen die Yakuza alle Dorfbewohner „umbringen“. Die Dorfbewohner müssen jedoch die Yakuza umbringen, um gewinnen zu können.
Der Moderator erzählt nun eine Geschichte, die damit endet, dass er den restlichen Spielern die Anweisung gibt „einzuschlafen“. Das heißt: alle Mitspieler schließen ihre Augen (nicht schummeln!). Nach einander (bloß nicht gleichzeitig!) wachen die Yakuza, der Police Officer und der Doktor auf (der Moderator gibt die Anweisungen dafür). Die Yakuza dürfen sich (leise, nur durch Handzeichen!) ausmachen, wen der restlichen Mitspieler sie „umbringen“ wollen. Der Police Officer darf den Moderator (der ja gesehen hat, wer die Bösewichte sind) fragen, wer die Yakuza sind und der Doktor darf leise auf eine Person zeigen, die wieder gerettet wird (sollte jemand versuchen diese Person umzubringen).
Dann wird die Anweisung gegeben, dass alle Mitspieler gleichzeitig „aufwachen“ sollen und der Moderator gibt bekannt, wer (durch die Yakuza) „ermordet“ und wer (durch den Doktor) „gerettet“ wurde. Die ermordete Person ist nun tot, aus dem Spiel ausgeschieden und muss ihre Karte zeigen, außer sie wurde gerettet, dann passiert ihr nichts.
Die Dorfbewohner haben nach einem (versuchten) Mord, die Aufgabe, sich zu beraten und einander als Mörder zu verdächtigen (da ja niemand weiß, welche Rolle der andere hat). Für eine Verdächtigung müssen zwei Dorfbewohner der selben Meinung sein. Sie haben kurz Zeit, die verdächtige Person „anzuklagen“ und der Verdächtige darf sich verteidigen. Dann wird unter allen Teilnehmern abgestimmt, ob derjenige schuldig ist oder nicht. Gibt es mehr Daumen nach oben, passiert nichts, zeigen aber mehr Daumen nach unten, ist der Verdächtige ebenfalls tot und ausgeschieden. Dann geht das ganze wieder mit „Einschlafen“ von vorne los. Das Spiel endet dann, wenn entweder nur noch Yakuza oder nur noch Zivilisten (dazu zählen auch Police Officer und Doktor) übrig sind.

Wir freuen uns auf euer Kommen,
der MCS
Bin ich dabei?


1 Mitglied hat sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
 KatsudonFatale
[Änderungswunsch einreichen]

Zurück