Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Capture The Light - live at "Mädchen rocken Barmbek"


Datum
Adresse
http://kampnagel.de/index.php?page=anfahrt

KAMPNAGEL HAMBURG / JARRESTR. 20 / 22303 Hamburg
Deutschland
Treffpunkt
Kategorie Konzert
Größenordnung 500-2000 Besucher
Homepage http://www.myspace.com/maedchenrockenbarmbek
Kontakt JesterFall
Beschreibung

www.myspace.com/capturethelight

 

Capture The Light ist eine der einzigen Metalbands, die ausschließlich aus weiblichen Musikern besteht.

Sie haben sich dieser Musikrichtung verschrieben um ihre Gefühle am besten reflektieren zu können und auch Frauen mehr in diesem Genre zu intigrieren. Stilistisch schwangt die Musik von Deathpunk, über Metal mit Gruncheinflüssen bishin zu Blackmetal - primär aber Deathmetal.

Line-up:

Vocals & Guitar: Leane

Clear Vocals & Guitar: Nici

Keyboard: Marie [[JesterFall]]

Bass: Cathrin

Schlagzeug: Motte

Bin ich dabei?


4 Mitglieder haben sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
 JesterFall

Teilnehmerinnen dürfen bis zu 25 Jahren alt sein.

Zum vierten Mal erobern junge Bands und Solo-Künstlerinnen die Bühne: denn beim Hamburger Mädchenband Festival gibt es Girl-Power pur! Das musikalische Spektrum reicht von blutigem Anfängerinnen-Rock, Punk´n´Roll, Songwriting über Metal bis zu Hip Hop. Mädchen Rocken Barmbek bietet eine regelmäßige Plattform für junge Musikerinnen, um Live-Erfahrung zu sammeln, sich untereinander zu vernetzen, sich ein Publikum zu erobern und gemeinsam den Rausch der Musik zu erleben. In diesem Jahr on stage: Vorm Durchbruch (Pop), ÖKoBAnd (Rock), made.mad (Rock), Capture The Light (metal), Hangmans Reputation (Punk´n´Roll), Snapshot (Pop), Farina (Singer-Songwriterette), White Russian (Rap), Linda Passagier & Dinka (Rap & Gesang).

-----------------------------------------------------------
Mädchen Rocken Barmbek ist eine Kooperation von
Lass’ 1000 Steine Rollen/ Trockendock, Kulturhaus
Dehnhaide, KiFaZ Barmbek-Süd und Kampnagel.

Gefördert durch die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, das Bezirksamt Hamburg Nord und den Verfügungsfonds Barmbek-Süd

[Änderungswunsch einreichen]

Zurück