Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Schandmaul Konzert in Graz


Datum
Adresse
Orpheum Graz
Orpheumgasse 8
8020 Graz
Österreich
Kategorie Konzert
Größenordnung 500-2000 Besucher
Beschreibung Herzlich willkommen in der „Anderswelt“!
Der Sage nach findet man hier den Quell der Weisheit, jenen Ort, an dem sich Dichter und Sänger ihre Inspiration holen. Im Hier und Jetzt liegt für die sechs Musiker der Band Schandmaul die Möglichkeit, sich mit ihrem nunmehr sechsten Studioalbum „Anderswelt“ an der Spitze der deutschen Rock-Pop-Elite zu etablieren. Das letzte Album „Mit Leib und Seele” landete auf Rang zehn der deutschen Albumcharts – jetzt wollen sie möglichst nah an die vorderen Plätze. Und dafür ist der Band kein Aufwand zu hoch: Vier Wochen Vorproduktion im bandeigenen Tonstudio in Gröbenzell bei München, sechseinhalb Wochen Produktion in den Hofa-Studios in Baden-Württemberg, drei Wochen Gesangsaufnahmen im Berliner Studio des Schandmaul-Produzenten Thomas Heimann-Trosien, vier Wochen Mischen und Mastern.

Die Arbeit hat sich geloht: Auf dem neuen Album zeigt sich Schandmaul eigenständiger denn je. Natürlich: Anna Kränzlein und Birgit Muggenthaler spielen weiterhin Drehleier und Dudelsack, Flöte und Geige, die Klangfarben früherer Jahrhunderte bleiben somit Grundlage, werden aber filigran in die Moderne übertragen. Es bleibt im weitesten Sinne Folkrock, angereichert mit Klassikelementen und angenehm überraschenden Metal-, Funk-, ja sogar Jazzriffs.

Die Songs sind dichter geworden, die Kompositionen reifer, die Songstrukturen raffinierter. Und noch etwas ist neu: Kein einziges Solo wird auf der „Anderswelt” zu hören sein – jeder einzelne Musiker nimmt sich zurück, stellt sich nicht in den Mittelpunkt. „Bei keinem Album haben wir so sehr an die
Songs gedacht”, erklärt Sänger Thomas Lindner. Und bei keinem Album bisher hat die Band so stark die Strukturen der Vorproduktion aufgebrochen. „Den Luxus wollten wir uns endlich gönnen, Songs noch einmal komplett umzuwandeln”, sagt Birgit Muggenthaler.

„Anderswelt“ – treffender könnte der Titel des neuen Albums kaum gewählt worden sein. Denn für viele Anhänger bedeutet die Musik von Schandmaul eine Flucht aus dem Alltag. „Mit den Songs erzählen wir kleine Märchen”, sagt Anna Kränzlein, jedes Lied sei „wie eine Gute-Nacht-Geschichte”. Die einen „können mit Hilfe der Musik Geborgenheit finden“, sagt sie, für andere sei die Musik ein
Ausbruch aus der Realität. Für viele ist Schandmaul „ein Ventil für alles“, wie es immer wieder in Fanbriefen steht.

Ein Blick auf die Fans ist schon alleine deswegen wichtig, weil man nur so das Phänomen Schandmaul verstehen kann. Das Wichtigste: Es gibt nicht den speziellen Fan! Bei Schandmaul-Konzerten treffen Mittelalterfreaks auf Normalos, Metal-Jünger auf Goths und Folkies. Zehn Jahre existiert die Band
mittlerweile. Vom kleinen Musiklokal „Hexe” in Gröbenzell hat sie sich bundesweit in Hallen vorgespielt, die Platz haben für 2000 Fans und mehr. Das erste Album hatte eine Auflage von 500 Stück, mittlerweile verkaufen sie jeweils 50.000 Exemplare – Eine enorme Entwicklung ohne große mediale Unterstützung, ohne Sendezeiten im Fernsehen und Radio jenseits der Nischenprogramme.

Mit dem neuen Album „Anderswelt“ wird die breite Öffentlichkeit an dem Phänomen Schandmaul schlicht nicht mehr vorbei können – und wollen!

Line-up:
Thomas Lindner (Gesang, Gitarre, Akkordeon, Perkussion)
Anna Katharina Kränzlein (Violine, Drehleier)
Birgit Muggenthaler (Dudelsack, Flöte, Schalmei)
Martin „Ducky“ Duckstein (Gitarre)
Matthias Richter (Bass)
Stefan Brunner (Schlagzeug)
Bin ich dabei?


2 Mitglieder haben sich eingetragen
Admins
(für diesen Event-Eintrag)
 Jacky
[Änderungswunsch einreichen]

Zurück