Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Manöver mit Folgen


Zeichner: Linchan   -   [Dōjinshi]
Erstellt: 09.07.2004
Neueste Seite: 01.12.2012
Abgeschlossen
Stichwörter: Humor, Alltag, Romantik
Kategorie: Epos
Leserichtung: Japanisch
Kapitel: 42
Seiten: 1529
Kapitel

[#4: Neue Wege]

[#3: Schreckliche Nachricht]

[#2: Die Mirai]

[#1: Langweilige Aussichten]

[#8: Blinde Passagiere]

[#7: Mädchen, Mädchen]

[#6: Wie das Meer]

[#5: Komplikation]

[#12: Vorsicht, Federn!]

[#11: Wendy]

[#10: Verloren?]

[#9: Nacht in Panik]

[#16: Vergangenheit]

[#15: Familie]

[#14: Bye Bye, Insel]

[#13: Liebe... oder Hass?]

[#20: Erkenntnisse]

[#19: Kontakte]

[#18: Das Testament der Harrissons]

[#17: San Francisco]

[Extrakapitel: Staub und Luft]

[#23: Zu Hause]

[#22: Weihnachtsgeschenke]

[#21: Flucht]

[#27: Harmonie]

[#26: Menschlichkeit]

[#25: Ab in den Süden]

[#24: Urlaub]

[#31: Chris]

[#30: Abgrund]

[#29: Der Neue]

[#28: Veränderungen]

[#35: Einige Überraschungen]

[#34: Wildnis]

[#33: Nägel mit Köpfen]

[#32: Geschwisterliebe]

[Epilog]

[#38: Heimat]

[#37: Wahrheit]

[#36: Die Abrechnung]

[Extrakapitel: Für die Kinder]

[Umfragen-Ranking]
Leserichtung
Leserichtung  

Beschreibung

[Projekt]


Manöver mit Folgen habe ich 2000 - 2001 als Buch geschrieben, es hat etwa 148 Din-A4-Seiten. Ich wollte irgendwie mal ein Doujinshi malen^^'' Und MmF erschien mir als am einfachsten umzusetzen, die anderen Bücher sind zu lang oder zu kompliziert ._. Also MmF, das erste mehr oder weniger ernst zu nehmende Buch das ich geschrieben hab o,Ôv (zumindest ernst zu nehmender als Fanfictions von davor).
Es gab auch ein Manöver mit Folgen 2; ich werde einiges daraus auch hier mit einbauen, sodass der Douji an sich eine Art Reloaded-Version beider Bücher zusammen ist^^ Weil man die Hälfte von MmF2 einfach in die Tonne treten kann, gibt es daraus eben nur die Storyanteile (wenn auch abgeändert), die noch was taugen XD Also ist es quasi "Manöver mit Folgen 1 1/2" XD

Ich versuche hier, ein bisschen auf Slice of Life zu machen, es gibt von absolut albernem Humor über Drama bis hin zu Psychoszenen eigentlich alles, wie eben im echten Leben auch. Die Zeichnungen sind nicht 1A und die Seiten nicht sehr ordentlich oder sauber, es sind alles nur Skizzen (später mit Screentones), hier überwiegt eindeutig Quantität statt Qualität. Da ich dieses Projekt in erster Linie für mich selbst aus Spaß gestartet habe und hoffe, damit vielleicht den ein oder anderen zu unterhalten, stelle ich keinerlei Ansprüche an Perfektion oder gute, mühevoll bearbeitete Doujiseiten. Deal with it xD. Hätte ich jede Seite mit Outlines versehen und so, hätte ich schnell die Lust verloren und hätte sicher abgebrochen... also seid froh, dass es nur Kritzelseiten gibt! Ich lege mehr Wert auf die Dialoge und die Gesichtsausdrücke als auf Posen oder gar Perspektive, das werdet ihr merken... wiederum: Deal with it XD.


[Story]

Ja... gibt es überhaupt eine? XD Die "Story" dreht sich um vier Brüder in Kalifornien. Im Mittelpunkt steht meistens Chris, der Zweitälteste, ein meistens genervter Rambo, der denkt, er könnte alles mit Rumbrüllen und Gewalt lösen (...das klingt ja als wäre er der ultimative Asoziale XD). Dann gibt es noch Brian, den Zweitjüngsten, kaum jünger als Chris, der für jeden Scheiß zu haben ist; Gordon, den Ältesten, der als Aufpasser irgendwie nicht taugt, weil er sich nie durchsetzen kann, und Jack, das Nesthäkchen, ein definitiv verkanntes Genie, das je älter es wird mehr zum Zynismus neigt.

Der Douji beginnt damit, dass die Eltern der vier Jungs, die Millionäre in San Francisco sind, ihren Söhnen feierlich mitteilen, dass sie über die ganzen Sommerferien wegfahren müssen (Fortbildungen und so) und die Kinder, noch zu klein, um alleine zu bleiben, den ganzen Sommer bei ihrer Oma in Monterey verbringen müssen, einem Ort, der verglichen mit San Francisco, na ja, eher bescheiden ist für die verwöhnten Großstadtbratzen (FunFact: San Francisco ist gar nicht so groß und Monterey im vergleich gar nicht so klein. Die Jungs, vor allem Chris, stellen sich einfach nur an...). Dementsprechend begeistert sind auch alle... aber als sie die schwere Zeit bei Oma gerade doch ganz gut überstanden zu haben glauben, passiert etwas, das ihr Leben für immer aus der Bahn werfen soll.

Im Prinzip gibt es keine "Story" an sich, es geht in erster Linie um die Beziehungen der Charaktere untereinander, ihre Entwicklungen, wie sie älter und reifer werden; immerzu im Mittelpunkt ist das Thema Familie, teilweise Freundschaft und ab späteren Kapiteln auch Romantik.


Der Großteil der Story spielt im Jahr 2000/2001; also, bevor ihr euch über die Geburtsjahre der Charaktere und das Alter wundert.


Der Name dieses Doujis

...ist natürlich der des Buchs von damals. Irgendwie macht der Name nicht besonders viel Sinn, auch nicht ernsthaft dann, wenn man die Story gelesen hat. Das Buch sollte sich ursprünglich vor allem um die Mirai drehen, das selbstgebaute Segelboot der Jungs, also, dass sie damit Scheiße bauen und so, und daher rührte der Name. "Manöver durchführen" kann man natürlich abseits von Segler-Jargon auch im übertragenden Sinne benutzen, in sofern ist der Begriff so breit gefächert, dass er so ziemlich auf jede Story passen würde... aber jetzt hat er sich so eingebürgert, er wird trotz Sinnlosigkeit so bleiben. Wollte ich mal random erwähnen.


Altersempfehlung

Ist etwas schwierig... mit dem Alter der Charaktere steigt generell auch die Anforderung an den Leser, so wie bei Harry Potter in etwa. Am Anfang ist es mehr FSK 0, später vielleicht FSK 12, die letzten Kapitel ab 30+ beinhalten teilweise (selten) Szenen oder auch Themen, die ich auch eher FSK 16 einstufen würde. Dies ist wie gesagt selten, kommt aber vor.
 



Zurück zur Dōjinshi-Galerie