Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Warum Veggies einen schlechten Ruf haben


Zeichner: Major   -   [Dōjinshi]
Erstellt: 11.10.2014
Neueste Seite: 02.11.2014
Nicht abgeschlossen
Stichwort: Alltag
Kategorie: Kurzgeschichte
Leserichtung: Japanisch
Kapitel: 1
Seiten: 8
  • Seiten: 8
    Neueste Seite: 02.11.2014
    Status: Abgeschlossen

Beschreibung
Mit dem Gedanken, komplett nur vegan zu essen, spielte ich schon lange. Eine restvegetarische Lebensweise hatte ich bis dahin bereits. Dann ereignete sich der Comic Salon Erlangen 2012 und ich geriet an diese beiden militanten Kampfveganer, die richtend jede Menge Zeug von sich gaben, vor allem mit der kommunikativ gewaltvollen Floskel "Man SOLL" nicht gespart haben. Man soll, man darf nicht und so weiter. Aßen dabei Milcheis, weil es ja nichts Anderes gab.

Ich nahm dabei die Petabroschüre mit, die Vorlage für das Cover dieses Comics wurde. Und dann musste ich mein Erlebtes verarbeiten, getan in diesem Comic.

Natürlich sind das alles Sachverhalte, die für den Veganismus sprechen. Wie manch einer sie einem gegenüberbringt, ist jedoch militant und gewaltvoll, was dazu führt, dass man sich dieser Interessensgruppe nicht anschließen mag. Oh, du isst nichts vom Tier? Dann bist du ja Veganer! Und Veganer sind so und so. NEIN! Das möchte ich nicht, ich bin kein Veganer, auch wenn ich nur vegan esse und nur vegane Kosmetik kaufe und kein Leder und keine Daunen...
Tja, so läuft es. Glücklicherweise wandelt sich dieses Bild gerade. Es kommt in der Gesellschaft allmählich an, dass es auch Veganer gibt, die einfach vor sich hin veganisieren und nicht überall aktiv Änderungen erzwingen wollen.


Zurück zur Dōjinshi-Galerie