Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Stalker


Zeichner: Jitsch   -   [Dōjinshi]
Erstellt: 21.02.2014
Neueste Seite: 21.02.2014
Abgeschlossen
Stichwörter: Alltag, Action
Kategorie: Kurzgeschichte
Leserichtung: Japanisch
Kapitel: 1
Seiten: 10
  • Seiten: 10
    Neueste Seite: 21.02.2014
    Status: Abgeschlossen

Beschreibung
Hallo! Schön, dass ihr diesen Dojinshi gefunden habt.

Warnung!

Shounen GO! GO! hat nicht ganz zu Unrecht den Ruf (gehabt), wenig kinderfreundlich zu sein. Im Vergleich zu dem, was Yeo oder Hugi für Metzeleien in ihren Shounen GO! GO! Comics dargestellt haben ist diese Story harmlos, aber ich sage es trotzdem lieber mal vorher: Es kommt Blut drin vor! OMG!

Warnung Ende

Lang, lang ist's her, da gab es eine Anthologie namens "Shounen Go! Go!".

Noch etwas länger her ist es, dass ich auf der MMC Berlin zum ersten Mal in Kontakt mit dieser Anthologie kam. Damals hatte ich gleich das Gefühl "Da will ich mitmachen!"

Also habe ich mich nach der Beendigung meines Dojinshi Room 4810 (Achtung, Shounen-Ai!) hingesetzt und eine geniale Story über einen Großstadtcowboy geplant, die Action und Mystery, tolle Plottwists und viel Action hatte und auf 2-3 Kapitel angelegt war.

Dann hieß es "Du kriegst erstmal 10 Seiten, wir wissen ja nicht, wie zuverlässig du bist".

Da sich meine Cowboy-Story nicht kürzen ließ und ich nicht gleich mit einem unvollständigen ersten Kapitel ankommen wollte, musste ich mir was Neues einfallen lassen.

Auch wenn sie mir das heute selbst nicht mehr glaubt, ich habe damals über Skype mit Ditsch geredet, weil mir nicht wirklich was für eine kurze und knackige Story einfiel. Ich weiß nicht mehr, wer von uns das Thema "Motorradgang" aufbrachte, aber daraus hat sich dann der in der Story die Hauptrolle spielende Punk "Killer" entwickelt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch der Plot der Story (lasst euch überraschen!) mehr oder weniger von Ditsch kam.

Wie auch immer. Die Story ist kurz und knackig, also lest sie doch einfach. Entoman kommt übrigens auch drin vor!

Info

Das Seitenformat habe ich angepasst. Damals hatte ich keine Info dazu bekommen, wie viel Rand die Seiten haben sollten und welches Format angebracht ist. Die hier hochgeladenen Seiten haben die Ränder, die für SGG (und wahrscheinlich für gedruckte Manga allgemein) eigentlich üblich sind.

Außerdem habe ich eine Sprechblase geändert (steht im Kommentar unter der Seite).

Ansonsten ist das hier 1:1 das, was in SGG abgedruckt wurde.

Über Kommentare freue ich mich natürlich immer, aber beachtet, dass das ganze schon im Sommer 2010, also vor fast 4 Jahren, entstanden ist.




Zurück zur Dōjinshi-Galerie