Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Aoi Tori


Zeichner: Ayi-san   -   [Dōjinshi]
Erstellt: 02.02.2013
Neueste Seite: 04.08.2013
Abgeschlossen
Themen: Bleach, Tite Kubo
Stichwörter: Fantasy, Drama
Kategorie: Kurzgeschichte
Leserichtung: Japanisch
Kapitel: 1
Seiten: 24
  • Seiten: 24
    Neueste Seite: 04.08.2013
    Status: Nicht abgeschlossen

Beschreibung
Die junge Shinigami nach ihr Verschwand wird von dem Feind und geglaubter Freund entführt und
in einer fremde Welt gebracht. Ayame fühlt sich so ob ein Vogel in ihren goldenen Käfig.

----------------------------------------------------------------------------


Ich grüße euch alle bei meinem ersten Bleach-Fan Doujinshi Aoi Tori. Bleach ist mein absoluter
Lieblings Manga und Anime. Nach zwei Jahren pause, fand ich zurück zu der Serie.
Dieser Doujinshi ist halbwegs eine Sidestory zu meinem Bleach Fanfiction "Ichirin no Hana".


Erstmal wird die deutsche Version nur ein Preview von meinem Dōjinshi. Nur später werde ich mir noch überlegen ob ich die ganze Seiten hochlade oder nicht.


Noch vor hier jemand rummeckern würde, in dieser Dōjinshi gibts keine Gefühle zwischen den beiden Charactere. Ich möchte nur jetzt voraus sagen vor jemand hier rumschreit, was ich mit dem original Bleach Character anstelle.

Die Seiten sind auch absichtlich verfärbt, so möchte ich nicht wenn jemand viel zu sehr darüber überrascht wäre.

------

Mein Kommentar:
Spoiler
Der Dōjinshi ist in sich sehr kurz, hat nur 10 Seiten, plus einige Extra's dazu. Ich hoffe, euch wird es gefallen weil ich habe schon mehr als 2 Jahre überhaupt keine Bleach-Sachen gezeichnet, Manga und Dōjinshi schon garnicht. So musste ich eine haufen üben, aber ich denke es ist überhaupt nicht schlimm geworden.
In dieser Dōjinshi habe ich gemerkt worauf ich fähig bin (und was ich bisher nie im Leben gezeichnet habe), und wo meine Schwächen sind und noch nicht so gut geklappt haben, so weiß ich was als nächstes üben muss.
Ausnahmweise habe ich geliebt die Hintergründe zu machen, weil ich merkte, dass ich ein leichtes Gefühl dafür habe nur war ich bisher feige sowas zu zeichnen. Was witzig und auch nervig zu gleich war, dass wo Aizen drauf ist, dort musste ich den armen Kerl so 4-5 Mal neu zeichnen bis er so aussah, wie er aussehen muss. Bei der letzte Seite wo er noch drauf ist, habe ich am Ende aufgegeben und einfach so die Outlines gemacht wie er war. Nur am Ende wann ich schon tuschiert habe, merkte ich, dass er nicht einmal übel aussieht XD.
Was ich wirklich geliebt habe zu zeichnen, war der Ausblick von Soul Society. Ich habe gedacht, dass ich es nicht schaffen werde solche Hintergrund zu mache, aber es war nicht einmal so schwer wie es aussah. Ich habe dazu natürlich Referenzbildern benutzt, weil nur aus meinem Kopf wusste ich nicht wie der aussah. Ich war auch ein wenig sauer, weil die Gebäuden wollten nie dort sein, wo eigentlich sein sollten. Nur später merkte ich was der Grund dafür war. Weil ich habe solche Referenzbild benutzt, wo Kubo Soul Society auf Doppel-seite gezeichnet hat und ich wollte das ganze auf ein einziger Panel drauf zeichnen XD. Na, ich bin ja nicht ganz normal, was solls.
Was mir noch persönlich gefällt ist der Illustration von dem Hell Gate. Ich habe nicht ganz so zurückgezeichnet, wie der Mangaka machte. Ich habe von den zwei Hell Gate ein einziges gemacht, mir persönlich gefällt es so besser XDD. Nur den Skelleton zu zeichnen hat es eine Woche gedauert, hatte aber noch kein HG. So fand ich aber einfach zu leer, so habe ich nachträglich einfach einen HG dazu gemacht, was natürlich leichter gesagt als getan war. Ich habe die kleine Knochen einzeln drauf gezeichnet was mir eine Woche aus meiner Zeit genommen hat und sicher mehr als 8 Leben von meinem Leben genommen. Ich denke aber, es hat sich mehr als gelohnt.
So viel von meinem Dōjinshi, wenn jemand noch fragen dazu hat beantworte ich sehr gern.

Ich hoffe, euch wird es gefallen, trotz die kleinen-größeren Fehlern


Ayi-san


Zurück zur Dōjinshi-Galerie