Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

我爱你 wǒ ài nǐ


Zeichner: Epona2008   -   [Dōjinshi]
Erstellt: 11.10.2012
Neueste Seite: 01.06.2013
Abgeschlossen
Leserichtung: Japanisch
Kapitel: 1
Seiten: 34
  • Seiten: 34
    Neueste Seite: 01.06.2013
    Status: Abgeschlossen

Beschreibung



Mein erster, richtiger Doujinshi =D

Die Geschichte ist mein (erster) Beitrag zur Connichi '12 gewesen. Bin aber viel zu schlecht vom Zeichnen her xD
Ich hab zuvor noch nie eine solange Geschichte gezeichnet, und das im Zeitraum von einem Monat *bestleistung* inklusive Scribble.

Was die Geschichte betrifft: Ich weiß selber nicht mehr warum ich mir eine Schnulze ausgedacht hab =D ungefähr bei der Hälfte (vom Manuskript) hätt ich lieber eine gezeichnet, in der Zombie-Pandas und Panzer drin vorkämen täten =DD

Naja... man merkt aufjedenfall, dass ich die Ilias sehr mag :D (ist aber eine sehr schwere Lektüre^_^)

Wenn ihr irgendwelche Tipps hättet zwecks verbesser: Immer her damit!
Ich wär euch echt dankbar, wenn ihr mir alles mögliche geben und evetuell auch zeigen könntet (kann immer noch nicht richtig Farbenmisch ^^' )

Also viel Spaß mit  "Wǒ Ài Nǐ"



[Spoiler]

Zur Geschichte:

Melina ist 16 Jahre alt und besucht das Gymnasium (wird nicht erwähnt). Sie ist heimlich in ihrem Schwarm Antonio verliebt, seit er mit ihr Schlittschuhlaufen war (Traumszene). Eines Tages fliegt eine Fledermaus im Sakko gegen ihre Balkonfensterscheibe. Der kleiner Racker bricht sich dabei seinen rechten Flügel. Melina möchte ihn gesund pflegen.
Es stellt sich heraus, dass Fleule, die Fledermaus, sprechen kann und vorerst bei Melina bleiben muss.
Als Gegenleistung möchte Fleule helfen mit Antonio zusammen zu kommen. Fleule fand ihre heimliche Liebe heraus, als er ein Zettel fand auf dem auf chinesisch "Ich liebe mein Katze" drauf stand. Er war zuerst geschockt, dass in Melinas Zuhause eine Katze leben sollte. Alllerdings bemerkte er durch Melinas schüchternes eröten, dass mit der "Katze" eine Bestimmte Person gemeint war. Er beschließt draufhin am nächsten Schultag Melina in die Schule zu begleiten.
Ihr Schwarm Antonio geht, wie sie selbst auch, in die Theater AG.
Erfreulicher Weise stellte sich heraus, dass sie die Ilias spielen werden. Sofort möchte sich das Mädchen als Andromache, der Frau von Hektor bewerben. Ihre Leherin mag sie jedoch nicht besonders und wollte sogar ihre Rolle streichen. Das betraf auch Antonio, der den Hektor spielte. Als Melina dies hörte, brach sie vor Wut aus. Zum Schock ihrer zwei besten Freundinnen.
Antonio schnappte sich draufhin Melina und zog sie aus der Aula heraus, den Proberaum der Theater AG.
Er erklärte ihr, dass sie ihre Szenen trotzdem spielen würden, denn nur so würde die Lehrerin nicht das bekommen, was sie wollte.


Zurück zur Dōjinshi-Galerie