Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

WUNSCH


Zeichner: lachende_goettin   -   [Dōjinshi]
Erstellt: 27.10.2010
Neueste Seite: 03.09.2015
Nicht abgeschlossen
Stichwörter: Alltag, Drama
Kategorie: Epos
Leserichtung: Westlich
Kapitel: 4
Seiten: 182

Beschreibung
Vielen Dank für "Yuuki liest"!


...

VORWORT:
Die Story ist uralt (begonnen vor 4 Jahren). Die ersten 3 Kapitel habe ich ohne großes Konzept und nur mit vagen Ideen im Hinterkopf begonnen zu zeichnen, während ich eine schwierige Prüfungssituation zu meistern hatte. Es ist KEINE Biographie, aber es gibt eine ganze Reihe an selbst erlebten Einflüssen, die sich in der Story finden (was es damit genau auf sich hat, verrate ich euch in einem Extra-Kapitel am Schluss des Mangas ^_~).
Im Groben und Ganzen fand ich, dass es wenige Geschichten über "Versager" gibt (bzw. diejenigen, die die Gesellschaft als solche hinstellt) und solche, die durch das Raster an Erwartungshaltungen fallen, OHNE dass derjenige dabei unverhofft zum Helden avanciert.
Die Zeichnungen sind besonders in den ersten 2 Kapiteln ziemlich mies, was daran liegt, dass ich per se leider kein Zeichenkünstler bin (eher der Schreiberling!). Trotzdem machte es mir Spaß und ich fand, dass sich die Story vom Emotionalen her besser zeichnen als niederschreiben ließ.

Mir ist bewusst, dass die Story eher ein Nischenthema ist, aber umso mehr freut es mich, das WUNSCH auch nach einer langen Pause eine ganze Reihe Leser (+Leidensgenossen) und Unterstützer gefunden hat und sogar "Yuuki ließt" geworden ist. Eure vielen PNs und Kommentare haben außerdem gezeigt, dass die Hauptfigur mit ihrem Problem definitiv nicht allein ist. Vielen Dank! ^_^


STORY:
Die Musterschülerin Henrietta "Jetta" Lorenz ist der Stolz ihrer Familie und Freunde, da ihr alles, was sie anpackt, gelingen zu scheint. Dann allerdings vergeigt Jetta vor lauter Nervosität ihre Abschlussprüfung und entspricht erstmals nicht den hohen Erwartungen ihres Umfeldes an sie. Das stürzt sie nicht nur in einen komplizierten Konflikt mit ihrer Mutter und ihrem Freund, sondern zieht sie in einen Strudel an Selbstvorwürfen und unterdrückten Bedürfnissen. Eine Idenditätskrise folgt, als Jetta feststellt, dass sie nie etwas für sich getan hat. Als sie es wagt, aus diesem Teufelskreis auszubrechen und sich selbst zu finden, stößt sie allerdings nicht unbedingt auf Unterstützung.
Kann sie so ihren Weg wirklich gehen?



Zurück zur Dōjinshi-Galerie