Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

the darkness is yet to come (Connichi 2006)


Zeichner: SaSu   -   [Dōjinshi]
Erstellt: 17.08.2006
Neueste Seite: 17.08.2006
Abgeschlossen
Thema: Connichi
Stichwörter: Wettbewerb, Drama, Thriller
Kategorie: Kurzgeschichte
Leserichtung: Japanisch
Kapitel: 1
Seiten: 17

Beschreibung
Das war mein Beitrag zum Connichi Doujinshi Wettbewerb 2006.
Vierter Doujinshi, vierte Teilnahme, viertes Mal nix. =\
Bin sehr zufrieden mit dem Werk, werde aber jetzt meinen Stil in Richtung "real" verändern, damit ich etwas mehr Anatomie lerne.

Ich würde die Story eher bei "Psycho" einordnen, aber diese Kategorie gibt es leider nicht.
Die Geschichte entstand im Brainstorming zwischen meinen Freund und mir und ich find sie richtig geil. (Wenn man sie versteht <.<')
Leider erhielt ich dieses Mal weniger Unterstützung mit den Dialogen. Im Nachhinein hat er mir auch gesagt, dass die Kritik an der Anatomie aus Zeitgründen nur auf die schwerwiegensten Fehler beschränkt wurde. >.<'

Geplant war eine PC-Rasterung nach dem Prinzip "So viel wie nötig, wo wenig wie möglich." Hab also schon von Anfang an ziemlich viel Schatten getuscht, damit die Rasterung nur unterstützend wirkt. War mittendrin im Rastern und dachte mir: "Neee~~ Sieht das scheiße aus!" und hab letzen Endes doch alles komplett getuscht.
Bin damit dann auch gerade so fertig geworden, weshalb keine Farbseiten vorhanden sind. Die hätten auch nicht wirklich zum Stil gepasst.

Für AnimexX hab ich die Font geändert, damit sie auch in klein leserlicher wird, was jedoch durch die starken jpg-Artefakte ziemlich erschwert wird. Sorry! T~T

Da es sich um eine echte Kurzgeschichte handelt, gibt es auch ein wunderbares offenes Ende für all die lieben Leser, die sich gerne den Kopf zerbrechen.. (Weshalb ich auch kein "Ende" auf die letzte Seite geschrieben habe.)
Wer als erstes versteht, wie wir uns die Geschichte weiter gedacht hatten, bekommt von mir... ein Bild gewidmet? o_O

Viel Spaß!


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

!!! EDIT: !!!

Zuerst ist es wohl eher eine Story für den aufmerksamen Leser. Einige der bisherigen Kommentare haben mir gezeigt, dass manche Sachen bei bestimmen Leuten einfach nicht ankommen, bei anderen wiederum schon. <.<'
Viele Stilmittel sind schon aufgefallen, aber meist wird keine Absicht dahinter erkannt.
Ich bin wohl zu sehr daran gewöhnt auch nicht leicht durchschaubare Geschichten zu interpretieren, und erwarte wohl zu viel vom Leser.
Als kleiner Tipp: Die Form unterstützt den Inhalt. Unregelmäßigkeiten in der Form sind der Schlüssel zum Inhalt.

Ich werde aber nicht anfangen meine Geschichte zu erklären, denn solche über die man einfach so hinweglesen kann, gibt es schon zu genüge.

Ich will hier einen kleinen Fragenkatalog zusammenstellen, der als Interpretationshilfe gedacht ist:

Was ist eine Kurzgeschichte?
http://de.wikipedia.org/wiki/Kurzgeschichte

Warum sind nur an bestimmten Stellen die Konturen dicker?
Haben diese Panels noch andere stilistische Besonderheiten?
Inwiefern heben sie sich auch inhaltlich ab?
Was wird in diesen Panels dargestellt?

Tipp: Behaltet besonders beim Betrachten des Covers und am Ende den Titel des Doujinshis im Auge.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ichigo-sama hat das Bild abgestaubt. Gratulation!


Zurück zur Dōjinshi-Galerie