Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Bakuman - Band 19

Voriger BandNächster Band


Cover
Verlag: Tokyopop | Zeichner: Takeshi Obata | Autor: Tsugumi Ohba | Erschienen: Juli 2013 | Bakuman - Band 19
Von Zeichner: Takeshi Obata
Autor: Tsugumi Ohba
Verlag Tokyopop
Genre Romantik, Slice of Life
Preis 6,50
Seiten 192
Release Juli 2013 (erschienen)
ISBN ISBN 10: 3842007582
ISBN 13: 9783842007581
Bestellen Buch auf Amazon

Für Kindle (auf Amazon)
Empfehlen
animePRO
Bakuman.

Wie gut passen Romantik, Realität, Träume und die Zukunft zusammen? Und was hat das alles mit zwei Schülern, Liebe und Manga zu tun?

Weiterlesen
Beschreibung Auf einer Party lernen Akito und Moritaka die Nachwuchs-Seiyu Ririka, die eine Freundin ihrer Assistentin Natsumi ist, kennen. Diese verguckt sich sofort in Moritaka und ist enttäuscht, als sie erfährt, dass er mit der inzwischen berühmten Miho Azuki zusammen ist.
Währenddessen gehen die ersten Angebote für die Anime-Verfilmungen von »ZOMBIE☆GUN« und »REVERSI« bei der Jump-Redaktion ein, doch es scheint, als hätte zunächst nur ein Titel Platz im Programm ... Können die Ashirogis den Kampf um den ersehnten Anime endlich für sich entscheiden?
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  scribble_chaot
Aktuellste Benutzer-Rezension
02.07.2013 11:57
Gerade in diesem Moment habe ich diesen Band durchgelesen. Und nun kann ich nicht anders als meine Hände an die Tastaturen legen und was schreiben! Dieser Band war unglaublich!
Trieb mit meinen Gefühlen explosionsartig zum Höhepunkt! Freude, Wut, Enttäuschungen...
Und am Ende des Bandes wahr ich wirklich gerührt. Ich hatte zwar kein Pipi in den Augen, aber ich war kurz davor (>__<).
Dieser Band hat es in sich. Nicht nur weil es der vorletzte ist und man kaum erwarten kann, was vor dem Finale noch alles passieren wird!

Achja...Und ich liebe Shinta! Der hat in diesem Band besonders tolle Szenen bekommen! XD





Von:  fhyren
20.06.2013 22:59
Bakuman ist ein unglaublich gut ausgearbeiteter Manga.
Als Nachfolgertitel von Death Note haben sich Ohba und Obata wirklich neue Maßstäbe gesetzt. Schon allein die Gabe seinen Zeichenstil soweit zu ändern, dass die Figuren nicht an jene aus Death Note erinnern, ist in meinen Augen eine Glanzleistung!

Zunächst habe ich nie 100%igen Zugang zu Akito und Moritaka gefunden. Die Geschichte erschien mir, vergleichsweise zu Death Note, stärker aus einer distanzierteren Perspektive erzählt worden zu sein. Man erhält eher selten wirklich tiefe Einblicke in die Gedanken der Protagonisten. Zumal der Fokus tieferer Gedanken nie bei einer einzigen Person verblieb, sondern man in so gut wie jeder aktiveren Person Einblicke bekommen hat. Man fühlt sich durch die ausdrucksstarken Szenen und der spannungsreichen Storyline zu dem Manga sehr hingezogen, dennoch habe ich nie das Gefühl bekommen, vor Empathie zu explodieren und richtig mitzufühlen.

DAS hat sich in diesem Band schlagartig geändert! Die Schlussszene des Bandes hat mich so tief gerührt, wie es seltener der Fall ist.
Jeder noch so kleine Höhepunkt in diesem Band hat seine Berechtigung und steigert die Spannung bis ins Unermessliche.
Ich liebe diesen Manga. Es ist ein fantastisches Werk aus den Federn von Ohba und Obata.
Schade nur, dass er bereits nach dem nachfolgenden Band endet…




Alle Bände