Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Geliebter Raufbold: OneShot



Cover
Verlag: Tokyopop | Zeichner: Junko | Autor: Junko | Erschienen: Juni 2012 | Geliebter Raufbold: OneShot
Von Zeichner: Junko
Autor: Junko
Verlag Tokyopop
Genre Comedy, Shōnen-Ai
Preis 6,95
Seiten 168
Release Juni 2012 (erschienen)
ISBN ISBN 10: 3842004966
ISBN 13: 9783842004962
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
Geliebter Raufbold

Ist es möglich, einen Raufbold zu lieben? Das ist es, denn wenn man Zeit mit einem Raufbold verbringt, besteht die Möglichkeit, die andere Seite des Menschen kennenzulernen - die Seite, die sonst keiner kennt.

Weiterlesen
Beschreibung Obwohl Hajime und Naoto auf verschiedene Schulen gehen, halten die Freunde noch immer Kontakt. Naoto hat ein hübsches Gesicht und eine verdammt harte Rechte. Das bekommen auch immer wieder die alten Perverslinge zu spüren, die ihn anbaggern wollen. Nichts hasst er mehr als Schwule. Als ihm aber sein bester Freund Hajime sein Liebe gesteht, muss er seine Einstellung gründlich überdenken ...
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  ImYourSandwich
Aktuellste Benutzer-Rezension
31.08.2014 20:25
Www, ich habe bereits jeden Manga von Junko gelesen und liebe wirklich ihren Zeichenstil und ihre Storys sind auch immer sehr gut. uvu

Von:  -RockYourLove-
25.09.2012 18:47
woah, ich liebe die mangaka und den zeichenstil *-*
hoffentlich erscheinen noch mehr ihrer mangas in deutschland <3
ich würde sie mir auf jedenfall alle kaufen :D

Von:  Tenzin
13.05.2012 13:41
Aus meinen Blog :3

Hallo euch,
ich möchte euch "Geliebter Raufbold" vorstellen. Warum dieser Einzelband auf Animexx mit einer Bandnummer vermerkt wurde ist etwas rätselhaft.
Dieser One-Shot von Junko hat 3 Geschichten. Hauptaugenmerk ist dabei "Geliebter Raufbold" als Titelträger des ganzen Einzelbandes.
In der Geschichte um einen zwei Freunde die shchon lange eben miteinander befreundet sind geht es darum das der eine Gefühle für den anderen hegt die mehr sind als reine Kumpelei.
Da Naoto aber Schwule überhaupt nicht leiden kann entwickelt sich ein besonderes Verhältnis.
Aus meiner Sicht geht es hier um mehr als eine 0815-Geschichte eines widerspenstigen Uke, sondern um das bewusstwerden von Bedürfnissen und der Umgang mit selbigen.
Dabei ist Naoto nicht gerade zimperlich wenn Hajime einmal mehr möchte als nur küssen.
Yaoi-Szenen kommen übrigens auch drin vor.

Der Zeichenstil grenzt sich deutlich zu den anderer Yaoi-& Shonen Ai Manga deutlich ab mit seinen dicken Strichen und einer mehr typischen Jungsmanga Optik. Dies ist jedoch positiv zu sehen.
Nicht so gut ist, das mir die Charaktere etwas arg jung dargestellt werden und sich beim Leser das Gefühl eines pädophilen Spanners einschlich.
Etwas arg shota-lastig würde ich deshalb die Geschichte erst Lesern ab 17 Jahren empfehlen.
Die weiteren Geschichten bilden nette Bonus-Geschichten. Ich hätte mir lieber noch weitere Kapitel von Geliebter Raufbold gewünscht, gerade wie das Leben auf die Familie, den Freundeskreis und die Umgebung auswirkt, da es hier schon mehrere Andeutungen gab.






Alle Bände