Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Variante - Band 2

Voriger BandNächster Band


Cover
Verlag: Egmont Manga & Anime | Zeichner: Iqura Sugimoto | Autor: Iqura Sugimoto | Erschienen: Juli 2012 | Variante - Band 2
Von Zeichner: Iqura Sugimoto
Autor: Iqura Sugimoto
Verlag Egmont Manga & Anime
Genre Action, Drama, Horror
Preis 6,99
Seiten 192
Release Juli 2012 (erschienen)
ISBN ISBN 10: 3770477367
ISBN 13: 9783770477364
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
Variante - requiem for the world

Monster bedrohen die Menschheit und ein junges Mädchen soll in dieser ganzen Horrorgeschichte bald eine große Rolle spielen. Als sich der Arm eines Opfers zu verändern beginnt, ist ihre heile Welt bald nicht mehr das, was sie einmal war, und ihr bleibt kaum noch eine Wahl, als zu kämpfen.

Weiterlesen
Beschreibung Die junge Aiko Hoho und ihre Familie wurden von einem Monster ermordet. Sie erwacht jedoch kurz darauf ohne jede Erinnerung, dafür mit bandagiertem linkem Arm. Als sie wieder von einem Monster angegriffen wird, beginnt ihr Arm ein seltsames Eigenleben...
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  Shishan
Aktuellste Benutzer-Rezension
14.11.2012 13:57
Aiko ist verzweifelt. Ihr Lage ist immer noch genauso aussichtslos wie bisher. Das Monster in ihrem Arm ergreift immer mehr Besitz von ihr, ohne dass sie sich dagegen wehren kann. Daher hat sich Aiko entschlossen, zu kämpfen und zu lernen, ihren Arm zu kontrollieren. Daran arbeitet sie in der Organisation tagtäglich sehr hart. Doch die ersten Tests, bei denen sie sich gegen angreifende Hunde wehren muss, schlagen fehl. Ihr Arm verselbstständigt sich und reagiert lediglich als Schutzreflex.
Doch auch der erste Auftrag lässt nicht lange auf sich warten. Eine Chimäre hat sich innerhalb einer U-Bahn-Station verschanzt und schon mehrere Leben gefordert. Nun ist es an Aiko, diese Bestie zu eliminieren. Doch das erweist sich als schwierig. Die Chimäre ist viel zu stark, als dass sich Aiko effektiv gegen wehren könnte. Schwer verletzt kauert Aiko letztendlich in einer Ecke, als das Bewusstsein der Chimäre in ihr nicht nur ihren Arm befällt, sondern auch Aiko, ihren Körper und ihr Bewusstsein. Aiko ist plötzlich wie ferngesteuert und nicht mehr Herr über sich selbst. Erbarmungslos schlägt sie auf das Monster ein, bis es völlig entstellt ist und sich nicht mehr rührt.
Tage später muss Aiko wieder ans Werk. Langsam hat sie etwas an Selbstbewusstsein gewonnen und schreitet zur Tat. In der Kanalisation hat sich eine Chimäre versteckt und Mitglieder der Organisation sind verschwunden. Es dauert nicht lang, bis Aiko und Sudo-kun die Chimäre gefunden haben. Die anderen Mitglieder sind zwar verletzt aber noch am Leben! Doch irgendwas stimmt hier nicht. Die Chimäre verhält sich sehr seltsam und untypisch. Bei genauerem Hingucken scheinen der Chimäre Tränen aus den Augen zu fließen. In der Brust der Chimäre schlägt zum Teil noch ein menschliches Herz!
„Variante 02“ bietet wieder düstere und makabere Unterhaltung für alle Horror- und Science Fiction-Liebhaber. Dabei wird nicht an Gewalt und Blut gespart. Hier muss man also erneut ein starkes Gemüht beweisen. „Variante 02“ konzentriert sich zudem stark auf Hintergrundinformationen. Die Vergangenheit von Sudo-kun, die Beziehung zwischen ihm und seiner Mutter, die Ursache seiner Narbe und nicht zu Letzt die Geschichte seiner ersten Liebe werden hier interessant und spannend erzählt. Wer bereits den ersten Band mochte und begeistert ist von diesem Genre, darf sich auch den zweiten Band von „Variante“ nicht entgehen lassen.




Alle Bände