Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Di[e]ce - Band 3

Voriger BandNächster Band


Cover
Verlag: Egmont Manga & Anime | Zeichner: Kana Yamamoto | Autor: Otoh Saki, Kana Yamamoto | Erschienen: September 2012 | Di[e]ce - Band 3
Von Zeichner: Kana Yamamoto
Autor: Otoh Saki, Kana Yamamoto
Verlag Egmont Manga & Anime
Genre Action, Drama, Mystery
Preis 7,00
Seiten 192
Release September 2012 (erschienen)
ISBN ISBN 10: 3770477472
ISBN 13: 9783770477470
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
Di[e]ce

Die Würfel sind gefallen. Der Countdown läuft. An ihrem 16. Geburtstag werden die Schüler Kazuki und Haruki in ein mörderisches Spiel auf Leben und Tod verwickelt und ihnen bleibt nur wenig Zeit bis zum endgültigen GAME OVER!

Weiterlesen
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  Shishan
Aktuellste Benutzer-Rezension
27.03.2013 10:31

Der dritte Band von Di[e]ce beginnt zugleich actionreich. Als Haruki die Augen öffnet, ist er in einem hell beleuchteten Raum, der einem Labor ähnelt. Wie er hier her gekommen ist, weiß er nicht. Als jedoch eine Sirene ertönt und eine Durchsage verkündet, dass in 15 Minuten alles konterminiert wäre, wird Haruki klar, dass er mitten in ein Di[e]ce geraten ist. Ihm fällt zudem ein gigantischer Käfig in Mitten des Raumes auf. In ihm scheint ein lebender Junge zu sein, dessen Körper und Gesicht aber mit Bandagen vollständig verbunden ist. Selbst seine Augen sind bandagiert. Der Versuch, den Käfig zu öffnen scheitert – er ist abgeschlossen. Plötzlich bemerkt Haruki einen stechenden Schmerz und starke Schwindelanfälle. Seine Adern beginnen sich schwarz zu färben. Handelt es sich hierbei um biologische Waffen, eine Art Giftgas? Als ihm das klar wird und er angestrengt nach dem Gegengift sucht, fällt ihm auf, dass der unbekannte Junge etwas um den Hals trägt – das Gegenmittel? Haruki muss also den Käfig öffnen! Doch wo ist der Schlüssel?
Auf der “anderen Seite“ hat sich Kazuki langsam von seinem letzten Di[e]ce erholt. Yuki hingegen merkt immer mehr, dass er nicht mehr dazu gehört. Er hat keine besonderen Kräfte und kann auch nicht im Kampf gegen das Di[e]ce-System helfen. Er muss ständig beschützt werden und das passt ihn gar nicht. Daher lässt er sich nach seinem Krankenbesuch auch nicht von Kazuki nach Hause bringen. Er kann auf sich allein aufpassen! Wütend macht er sich daher auf den Weg zur Bahn. Im Zug fällt Yuki ein seltsamer Junge auf, der gebannt auf seine Uhr starrt und eine Art Countdown zählt. Als er bei 0 angekommen ist, stoppt der Zug abrupt um gleich darauf mit einer unnormalen Geschwindigkeit durch die Tunnel zu rasen. Ein seltsames Pfeifen dringt wie ein Schmerz durch Yukis Ohr. Er bemerkt, dass der Junge mehr als ruhig wirkt und scheinbar über Headset mit jemanden spricht. Er hört, dass gerade ein Di[e]ce gestartet wurde und es in 15 Minuten eine riesen Kollision geben wird. Yuki befürchtet eine Massenpanik und spricht den Jungen an, doch leiser zu sprechen. Der scheint total verwirrt, dass Yuki von den Di[e]ce weiß und seinem Gespräch lauschen konnte. Er packt ihn zugleich und bittet ihn um Mithilfe. Sie teilen sich auf, um den Bahnfahrer aufzusuchen. Doch Yuki eröffnet sich ein schreckliches Bild. Die Menschenmassen versuchen verzweifelt den Bahnfahrer aus seiner Kabine zu befreien. Dieser schreit und hämmert gegen die Türen. Er blutet und scheint starke Schmerzen zu haben. Da vernimmt Yuki erneut dieses schrille Pfeifen! Ihm wird schlagartig klar, dass es sich dabei um das Geräusch ausdringenden Gases handelt. In der Fahrerkabine ist Giftgas! Keinesfalls darf die Fahrertür geöffnet werden!

Band 3 von Di[e]ce ist Spannung und Nervenkitzel pur! Man kann das Band gar nicht zur Seite legen und will unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht. Diesmal steht allerdings nicht Kazuki und Haruki im Mittelpunkt, sondern Yuki. Er durchlebt in diesem Band den wahrscheinlich schlimmsten Tag in seinem Leben. Dabei erfährt man mehr über ihn, sein Leben und seine Familie. Dennoch wirft Band 3 von Di[e]ce wie gewohnt wieder neue Fragen auf. Es bleibt abzuwarten, ob diese auch alle noch aufgeklärt werden können.




Alle Bände