Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Di[e]ce - Band 2

Voriger BandNächster Band


Cover
Verlag: Egmont Manga & Anime | Zeichner: Kana Yamamoto | Autor: Otoh Saki, Kana Yamamoto | Erschienen: Juli 2012 | Di[e]ce - Band 2
Von Zeichner: Kana Yamamoto
Autor: Otoh Saki, Kana Yamamoto
Verlag Egmont Manga & Anime
Genre Action, Drama, Mystery
Preis 7,00
Seiten 192
Release Juli 2012 (erschienen)
ISBN ISBN 10: 3770477464
ISBN 13: 9783770477463
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
Di[e]ce

Die Würfel sind gefallen. Der Countdown läuft. An ihrem 16. Geburtstag werden die Schüler Kazuki und Haruki in ein mörderisches Spiel auf Leben und Tod verwickelt und ihnen bleibt nur wenig Zeit bis zum endgültigen GAME OVER!

Weiterlesen
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  Shishan
Aktuellste Benutzer-Rezension
29.10.2012 14:24

Nach dem fürchterlichen Kampf der im ersten Band ein brutales Ende nahm, erlangt Kazuki erst im Krankenhaus wieder sein Bewusstsein. Sein erster Gedanke gilt sofort wieder Haruki. Verwirrt guckt sich Kazuki um und stellt fest, dass Haruki nicht da ist. Stattdessen verweilen Klassenkamerad Yuki und der unbekannte Sion an Kazukis Bett. Verzweifelt versucht Kazuki Informationen über dieses krankhafte „Spiel“ herauszufinden. Sion erklärt, dass es sich hier um das Spiel „Di[e]ce“ handelt, dass bereits mehrmals durchgeführt wurde. Dabei müssen sich jeweils die beiden Könige – die Kings – gegnerischer Fronten im Kampf vernichten um das Spiel zu beenden. In diesem Spiel sind Kazuki und Haruki die beiden Könige. Dabei gibt es mehrere Runden und somit Chancen. Kazukis Augen sind weit aufgerissen. Er kann kaum glauben, was er dort hört. Das bedeutet, dass er Haruki das Leben nehmen muss, um dieser Grausamkeit ein Ende zu setzen. Solange wird es immer wiedergehen und viele Menschenopfer fordern. Kazuki will es nicht wahr haben und beschließt, gemeinsam mit Haruki über eine Lösung zu beraten. Er will ihn nicht um bringen, schließlich bedeutet er ihm so viel. Doch dafür muss er ihn erst einmal finden. Seine Suche beginnt Kazuki bei Haruki zu Hause. Doch hier ist alles menschenleer. Alles ist verschwunden – Harukis Eltern, die Möbel, alle Gegenstände und Erinnerungen. Was ist hier passiert? Es scheint fast so, als seien alle über Nacht gelöscht wurden. Wie kann das nur alles sein?
Doch im zweiten Band von Di[e]ce steht diesmal nicht nur die Beziehung von Haruki und Kazuki im Vordergrund. Kaum hatte sich Naoto Kanzaki vom Krankenbesuch bei Kazuki verabschiedet, wird er plötzlich aus heiterem Himmel überfallen. Als er wieder zu sich kommt, ist es kalt. Er fühlt sich schwer und geschwächt. Als er seinen Arm hinunter guckt ist seine rechte Hand straff verbunden und bandagiert. Sein linkes Handgelenkt ziert der Verschluss von Handschellen. An sich gekettet findet Naoto den eben noch besuchten Kazuki vor. Naoto schrickt auf, als plötzlich sein Handy klingelt. Zögerlich nimmt er den Anruf an und hört die Stimme seiner Mutter, die verzweifelt um Hilfe schreit. Als dann das Licht angeht und die Ansage ertönt, dass Naotos Mutter noch 60 Minuten bleiben, sehen Kazuki und Naoto über ein weites Areal, das an einen Rummelplatz erinnert. Es ist klar, dass dies die zweite Runde des Di[e]ce sein muss! Sie müssen was unternehmen, um Naotos Mutter zu retten. Der Schlüssel scheint Naotos Erinnerung zu sein, doch diese ist verzerrt und in Fetzten zerteilt. Werden sie es dennoch rechtzeitig schaffen?
Di[e]ce 2 ist mindestens genau so spannend wie bereits der erste Teil. Diesmal erfährt der Leser etwas mehr über die Hintergründe dieses krankhaften Spiels und die Rollen der einzelnen Personen. Auch dieses Band kann mit der ein oder anderen Überraschung überzeugen. Spannend bis zur letzten Sekunde!




Alle Bände