Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

The World God Only Knows - Band 3

Voriger BandNächster Band


Cover
Verlag: Egmont Manga & Anime | Zeichner: Tamiki Wakaki | Autor: Tamiki Wakaki | Erschienen: März 2012 | The World God Only Knows - Band 3
Von Zeichner: Tamiki Wakaki
Autor: Tamiki Wakaki
Verlag Egmont Manga & Anime
Genre Comedy, Fantasy, Shōnen
Preis 6,50
Seiten 192
Release März 2012 (erschienen)
ISBN ISBN 10: 3770476212
ISBN 13: 9783770476213
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
The World God Only Knows

Er nennt sich selbst den Gott der Eroberung, jedoch kann er mit realen Mädchen nichts anfangen. Zu dumm nur, dass ein Dämon seinen Titel falsch verstanden hat und nun sein Leben davon abhängt, irgendwelche Mädchen um den Finger zu wickeln und einen Kuss zu bekommen. Wie konnte das nur passieren?

Weiterlesen
Beschreibung Keimas Power ist überwältigend! Seine nächsten Aufgaben: die Kämpferin und die Dämonin: Ein junges Mädchen, das sich seit seiner Kindheit der Kampfkunst verschrieben hat - in ihr steckt eine wahre Kriegerin! – Aber auch noch etwas ganz anderes, das bei ihr keiner vermutet hätte.
Musterschülerin und jahrgangsbeste Absolventin der höllischen Dämonenschule. Doch siehe da, die Praxis in der Menschenwelt macht ihr schwer zu schaffen.
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  Shishan
Aktuellste Benutzer-Rezension
29.04.2012 11:16
The world god only knows 3

Band 3 wartet wieder mit zwei spannende Episoden auf die Leser.
Der erste Fall beginnt damit, dass Elsea auf dem Campus von ein paar Rowdies übel angegriffen wird. Zwar will sich Keima nicht wirklich einmischen, doch verteidigt er Elsea trotzdem auf seine eigene eigentümliche Art. Wie zu erwarten, wird er daraufhin in die Mangel genommen. Zu seiner Rettung erscheint aber Kusunoki Kasuga, die einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn besitzt und mit ihren Karatekünsten die Ganoven in die Flucht schlägt. Wie es das Schicksal will, steckt in Kasuga der nächste Fluchtgeist. Keima ist klar, dass dies nicht einfach wird, denn Kasuga ist nicht nur Captain des Frauen-Karate-Clubs und Gründerin einer berühmten Karate-Kampftechnik, sondern auch eine starke Vertreterin von Stärke und Männlichkeit. Also Werte, mit dem Keima nicht viel anfangen kann. Er entwickelt also eine Strategie und wird fortan der Schüler von Kasuga um das Herz eines Kriegers zu erlangen. So bemerken Elsea und Keima eines Tages, dass Fluchtgeister enormen Einfluss auf Menschen haben können, denn immer wenn Kasuga ihrer Begeisterung für süße, flauschige und weiche Dinge freien Lauf lässt, erscheint ihr „zweites Ich“, das als Geist zum Vorschein kommt. Keime schlägt Kasuga vor, ihr zweites Ich mithilfe einer Schocktherapie zu überwinden. Um sich ihrer „süßen Schwäche“ zu stellen, soll sie ein Date mit Keima haben. Der Höhepunkt ist das gemeinsame „am selben Eis schlecken“, was bewirkt, dass Kasuga ihren Geist von ihren Köper trennen kann. Doch es kommt daraufhin zum Kampf zwischen den beiden „Ichs“. Dabei ist auch ihre Einstellung zwiegespalten, denn eigentlich mag sie ihr süßes Ich irgendwie ja schon… Wie soll Keima nur an diesen Fluchtgeist drankommen?
In der zweiten Episode kommt es zu einer kleinen Überraschung. Elsea trifft während der Suche nach Fluchtgeistern auf ihre ehemalige Schulkameradin Hakua, die auch Fluchtgeistjägerin ist. Doch im Gegensatz zu Elsea ist Hakua bereits zur Bezirksleiterin aufgestiegen. Damals beim Schulabschluss war Hakua schon die Klassenbeste! Doch ihr steigt der Ruhm schnell zu Kopf. Sie ist sehr von sich überzeugt und erwartet von sich selbst nichts geringeres, als immer an der Spitze zu stehen. Umso erschrockener ist sie, als Keima sie nahezu ignoriert, da er von seinem neuem Love-Game total besessen ist. Hakua erzählt, dass sie auf die Erde gekommen ist, da sie auf der Suche nach einem starken Fluchtgeist ist, der aus der Dämonenwelt entwischt ist. Doch natürlich will sie sich von Elsea nicht helfen lassen, vor allem nicht als sie hört, dass Elsea bereits 5 Fluchtgeister gefangen hat. Das ist enorm gut, was Hakua natürlich nicht zugibt, vor allem weil sie noch keinen einzigen gefangen nehmen konnte. Nach längerer und erfolgloser Suche, lässt sich Hakua auf Keima ein, der ihr seine Hilfe anbietet. Zusammen finden sie den Fluchtgeist im Theater, auf dessen Grundstück vorher ein Friedhof war (wie außergewöhnlich *lach*). Er hat bereits die Energie unzähliger Menschen ausgesogen und wartet nur auf Hakua und Keima. Wird Elsea rechtzeitig kommen um zu helfen und wird sich Hakua überhaupt helfen lassen? Wie schaffen sie nur diesen harten Brocken von Fluchtgeist?

Der 3. Band von „The world god only knows“ ist ebenso grandios wie seine beiden Vorgänger. Die Geschichten sind lustig und abwechslungsreich erzählt und dargestellt. Keima und seine kühle sowie zumeist desinteressierte Art sind wirklich herrlich. Zudem ist Kasuga und ihre Leidenschaft für süße Kätzchen einfach nur liebenswert. Band 3. Sollte man auf jedenfall gelesen haben.




Alle Bände