Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Drang der Herzen: Oneshot



Cover
Verlag: Carlsen Comics | Zeichner: Ren Kitakami | Autor: Ren Kitakami | Erschienen: November 2010 | Drang der Herzen: Oneshot
Von Zeichner: Ren Kitakami
Autor: Ren Kitakami
Verlag Carlsen Comics
Genre Romantik, Shōnen-Ai
Preis 5,95
Seiten 194
Release November 2010 (erschienen)
Format 11,5 x 17,5 cm, Japanische Leserichtung
ISBN ISBN 10: 3551752893
ISBN 13: 9783551752895
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
Drang der Herzen

Ängste in einer Beziehung können lähmend wirken und sie sogar zerstören. Shinohara weiß, wie es sich anfühlt, verlassen zu werden und dass das Ende immer irgendwann kommen wird. Selbst, wenn der Mann seiner Träume ihn wirklich begehrt...

Weiterlesen
Beschreibung Ren Kitakami hat mit DRANG DER HERZEN die Vorgeschichte von REGELN DER LIEBE gezeichnet, der das Auf und Ab im Leben ihrer Charaktere näher beleuchtet. Shinohara und Nishioka - ein trautes Liebespaar! So haben wir sie jedenfalls in Ren Kitakamis REGELN DER LIEBE kennengelernt. Doch dies war nicht immer so... denn zehn Jahre zuvor war die Liebe noch weit entfernt!
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  Daikotsu
Aktuellste Benutzer-Rezension
22.03.2011 23:15
„Drang der Herzen“ ist ein weiterer One-Shot der Mangaka Ren Kitakami. Der Band hat eine Hauptstory und eine Bonusgeschichte.
Es geht um Shinohara, der aus einer Konditorfamilie stammt und um Nishioka, dessen Familie bisher immer in der Uni gearbeitet hat. Beide sind bereits seit 10 Jahren zusammen und so wird nun aus ihrer Vergangenheit erzählt.
Shinohara ist inoffiziell schwul und schon ewig in Nishioka verliebt, der sein bester Freund ist. Als er eines Tages in eine Schwulenbar geht, taucht da auch ein Schulkamerad von ihm auf, Hirano. In der Uni zurückgekehrt, spricht dieser ihn auf den Ort an, an dem sie waren und kitzelt so aus ihm heraus, dass er wirklich schwul ist und Nishioka liebt.
Dieser jedoch hört alles mit und bittet kurz darauf Shinohara, dass er mit ihm gehen sollte. Dennoch bleibt auch nach der Zusammenführung die Situation der beiden freundschaftlich. Zudem traut Shinohara Nishioka nicht, da dieser unter den Mädchen sehr beliebt ist.
Als Nishioka eines Tages mit Hirano über Shinohara spricht, bekommt dieser ein Stück des Gespräches mit, und macht ohne einen wirklichen Grund Schluss.
Aus Frust betrinkt sich kurz darauf Shinohara mit Hirano in einer Bar. Hirano ruft Nishioka an, als er mitbekommt, dass Shinohara nicht mehr allein nach Haus kommt. Also bringt dieser ihn schließlich, dabei sprechen sie sich aus und haben etwas später ihr erstes Mal miteinander.
Dennoch kommen keine romantischen Gefühle auf, da die Beziehung der beiden einfach zu platonisch ist.
In einem Kapitelsprung wird gezeigt, dass Nishioka nun doch Professor wurde, obwohl er das eigentlich nicht wirklich wollte. Dabei beginnt ein langwieriges Gespräch der beiden, dass man einfach nur überblättern möchte, da die Aussagen so langweilig und manche auch wirklich unwichtig sind. Erst reden Shinohara und Nishioka, dann noch Shinohara mit Hirano… Und sie reden, reden, reden… Erst danach wird es Ansatzweise wieder spannender.
Auf dem nach Hause Weg trifft Shinohara auf Ohmine, mit dem er einst eine Affäre hatte, obwohl er verheiratet ist. Ohmine will Shinohara wieder haben, als dieser jedoch ablehnt, wirft er ihm vor, Verlustängste zu haben. Dennoch bleibt Shinohara bei Nishioka.

In der Zusatzstory geht es nur um Sex. Es ist ein so genannter PWP (Porn without Plot). Zusammengefasst geht es um folgendes: Takao und Wakamiya sind ein Paar und schlafen miteinander. Ende…

Fazit:
Nach dem wirklich enttäuschenden ersten One-Shot „Regeln der Liebe“, den ich von Ren Kitakami las, habe ich mir nun wirklich mehr erhofft. Dennoch wurde ich maßlos enttäuscht. Die Story ist noch platter, die Dialoge noch länger und die Spannung kaum bis gar nicht vorhanden. Zudem spürt der Leser bei den Hauptakteuren kaum Gefühl. Sie verhalten sich einfach nicht wie ein verliebtes Pärchen und reagieren überverhältnismäßig auf kleinste Sachen.

Ich persönlich werde mir keine weiteren Werke von Ren Kitakami mehr zulegen.
________________________________________________

Cover
★★☆☆☆
Preis
★★★☆☆
Zeichnungen
★★★☆☆
Story
★☆☆☆☆
Humor
★☆☆☆☆
Spannung
★☆☆☆☆
Sex/Erotik
★★★☆☆
Romantik
★★☆☆☆
Charaktere
★★★☆☆
Verständlichkeit
★★★★☆
Bonusmaterial (farbige Seite etc.)
★★☆☆☆
Anspruch
★☆☆☆☆

Von:  Finchi
01.11.2010 14:47
^^das Buch ist unglaublich gut wie bereits alle davor von Ren Kitakami
die Zeichnungen sind wieder sehr schön gelungen und man wird direkt in das Geschehen mit hinein gezogen
es ist wie immer äußerst ansprechend und auch in Sachen Liebes- und Bettszenen kommt man auch in diesem Buch nicht zu kurz
ich kann es nur allen Shonen ai und Yaoi fans empfehlen so wie allen die schöne zeichnungen mögen^^

Von:  Chaostori
31.10.2010 11:27
Wer Regeln der Liebe gelesen hat sollte auch zu Drang der Herzen greifen. Hier wird der beschwerliche Weg der beiden Charackter vo vor 10Jahren erleutert und eine Bonusgeschichte ist ebendfals enthalten. Diese überzeugte von einer schönen Story und sehr viele nicht Jugentfreuen-Scenen. Für echte Shonen ai Fans;)*wobei das fast schon ins Yao geht*
Drang der Herzen überzeugte mich auch von der Erotik her wobei hier ehr die Charackter und die Bezihung m Vodergrund stehen.
Der Zeichenstzil ist Erwachsener gerworden und dennoch bleibt die Mangaka sich selber treu.

Zugreifen sag ich jeden FAN von Shonmen ai, schönen Zeichnungen und von Ren Kitakami!






Alle Bände